Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 1 Million iPads verkauft
  6. The…

Verrückt: für 829 Dollar bekommt man ein vollwertiges Notebook

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Verrückt: für 100.000 Dollar bekommt man drei vollwertige Kombis

    Autor: mac in bush 04.05.10 - 12:11

    Dir ist schon deutlich klar, dass OpenSource offene Quellen bedeutet, und dass man auch sehen kann was mit den Daten gemacht wird bzw. wo sie gespeichert werden.

  2. Re: Verrückt: für 100.000 Dollar bekommt man drei vollwertige Kombis

    Autor: mac in bush 04.05.10 - 12:18

    iBad = Eierbad xDDDDDDDD (SCNR)

  3. Re: Verrückt: für 100.000 Dollar bekommt man drei vollwertige Kombis

    Autor: HinkeHinke 04.05.10 - 12:29

    Der Porschevergleich hinkt insofern, daß das vom PREIS her zwar stimmt, aber nicht von der eingebauten "Hardware".
    Und weil die Appleianer immer so auf die Usability abfahren - vergleiche ich das jetzt mal als BOBBYCAR ZUM PORSCHEPREIS.

    Wer's braucht ...

    Ich brauche keinen Porsche oder Audi oder Benz oder was auch immer als Schwanzverlängerung ...

  4. Re: Verrückt: für 829 Dollar bekommt man ein vollwertiges Notebook

    Autor: mac in bush 04.05.10 - 12:39

    Das ist eben Manipulation. Er weiß wie er die Leute manipulieren kann und verdient damit Geld. Gates hat Leute beschissen und damit Geld gemacht und jetzt hat er ein schlechtes Gewissen und hat sich geändert. Jobs war früher so wie heute Gates ist und ist jetzt erst "böse" geworden...

    @Neko-chan: Man müsste das oben genannte mal als Anime machen xD.

  5. Re: Verrückt: für 829 Dollar bekommt man ein vollwertiges Notebook

    Autor: Neko-chan 04.05.10 - 14:00

    Hmm? was genau von dem oben genanntem?

  6. Re: Verrückt: für 100.000 Dollar bekommt man drei vollwertige Kombis

    Autor: MacUser 04.05.10 - 19:05

    also Push Notifications sind bei mir genauso aus wie Location Services und ich nutze auch kein Mobile Me, sondern gleiche Daten nur direkt mit dem Mac ab.

    Das iPhone ist also durchaus benutzbar, ohne Apple die Daten in die Hand zu drücken.

    Android hingegen lässt sich nicht wirklich benutzen, ohne die Daten Google zu geben.

  7. Re: Verrückt: für 829 Dollar bekommt man ein vollwertiges Notebook

    Autor: Ernuwieder 04.05.10 - 19:11

    Sehr unterhaltsam dieser Thread:D

    In unserer IT-Abteilung diskutieren wir etwas sachlicher.
    Es gibt einen Apple-Fan, der deren Produkte einfach toll findet.
    Ich persönlich mag nicht den Aufpreis für die Abbildung eines auch noch angebissenen Apfels bezahlen, finde proprietär nicht gut und die Produktionsbedingungen so miserabel, daß ich nicht zur Zielgruppe gehöre.
    Ein Kollege hätte Bedarf, findet jedoch einen Kartenleser und USB so sinnvoll, daß es wohl ein wePad wird.
    Eine Kollege hat einen iPod und mag den, ich bevorzuge meinen Player, da darf man sogar den Akku wechseln.
    Eine Kollegin hat ein iPhone und ist begeistert, ich telefoniere lieber.

    Meine mobile Lösung: Acer Travelmate 12" mit UMTS-Stick und ein kleines Handy.

    Da ich die Geräte von Braun schon schön fand, gefallen mir natürlich auch Apple Produkte.
    Den kleinen Mac fand ich so richtig süß und von der Bedienung her sehr ansprechend.
    Entschieden habe ich mich für einen selbst zusammengestellten stromsparenden und hübschen Rechner, der leistungsfähiger ist und ein besseres Preis-/Leistungsverhältnis bietet.
    Da läuft Windendo drauf zum spielen(immer noch nicht alle Level durchgespielt), ein OS mit bash und sogar DOS-Emulator;)

    Jedem, wie er es mag.

  8. Re: Verrückt: für 100.000 Dollar bekommt man drei vollwertige Kombis

    Autor: MacUser 04.05.10 - 19:20

    Dass die Daten an Google geschickt werden weiss ich auch, ohne im Quelltext nachzusehen.

  9. Re: Verrückt: für 100.000 Dollar bekommt man drei vollwertige Kombis

    Autor: Applechecker 04.05.10 - 19:29

    Das lustige ist ja, du kannst nicht nur rein gucken, sondern die Sachen auch verändern. Verrückt nicht? Du darfst selber entscheiden, was mit deinen Daten geschieht!
    Ob man dem Nutzer soviel Freiheit geben darf?

  10. Re: Verrückt: für 100.000 Dollar bekommt man drei vollwertige Kombis

    Autor: MacUser 04.05.10 - 22:46

    Sind die Android-Phones tatsächlich so gebaut, dass man sie selbst ohne Probleme mit modifizierter Firmware flashen kann?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BavariaDirekt, München
  2. CSB-SYSTEM AG, Geilenkirchen
  3. Neoskop GmbH, Hannover
  4. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  2. 21,99€
  3. (-87%) 1,99€
  4. (-90%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41