Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 15 Zoll: Neues Macbook Pro…

Ein "Air" ohne SIM-Slot hätte sich Apple vor Jahren nicht getraut

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein "Air" ohne SIM-Slot hätte sich Apple vor Jahren nicht getraut

    Autor: DY 02.04.12 - 09:20

    Aber heute bringt auch diese Firma jede Grütze auf den Markt.
    Siehe LTS mit nicht-BRD-Frequenzen beim ipad3.
    Und bewirbt diese auch noch....

  2. Re: Ein "Air" ohne SIM-Slot hätte sich Apple vor Jahren nicht getraut

    Autor: linuxuser1 02.04.12 - 10:36

    Bitte was? Das Air hatte noch nie einen SIM-Slot.

  3. Re: Ein "Air" ohne SIM-Slot hätte sich Apple vor Jahren nicht getraut

    Autor: I killed the girl 02.04.12 - 11:07

    Kein Mensch braucht einen Simslot - dafür gibt's Smartphones mit Hotspot-Funktion..

  4. Re: Ein "Air" ohne SIM-Slot hätte sich Apple vor Jahren nicht getraut

    Autor: der_Volker 02.04.12 - 12:01

    I killed the girl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kein Mensch braucht einen Simslot - dafür gibt's Smartphones mit
    > Hotspot-Funktion..
    Seh ich auch so, da ist man dann auch wesentlich flexibler was die Frequenzen angeht :)
    Ich hab einen Huawei E5 dafür, geht dann auch prima mit dem iPad und der EyeFi Karte in der Kamera und noch einem alten Netbook dazu.

  5. Re: Ein "Air" ohne SIM-Slot hätte sich Apple vor Jahren nicht getraut

    Autor: dumdideidum 02.04.12 - 12:28

    Mittlerweile gibt es ja sogar akkubetriebene Hotspots für Webflats. Selbst pro7 hat sowas im Programm. Ich komm eigentlich mit dem Wlan am Air ganz gut aus. gut steht auch die meiste Zeit zu hause...da aber mobiles Internet im ICE sowieso nicht funzt, brauch ich auch keine Simkarte und in der Stadt kann ich dann ja zu Starbucks oder McDonalds bzw. BK gehen :D

  6. Re: Ein "Air" ohne SIM-Slot hätte sich Apple vor Jahren nicht getraut

    Autor: ozelot012 02.04.12 - 12:42

    Oh wie toll, mit dem Smartphone online gehen, am PC.

    Akku und so..... der wird schnell leer. ;) Am Notebook hingegen nimmt das kaum Einfluss auf die Batterie.

  7. Re: Ein "Air" ohne SIM-Slot hätte sich Apple vor Jahren nicht getraut

    Autor: Sebbi 02.04.12 - 13:15

    ozelot012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh wie toll, mit dem Smartphone online gehen, am PC.
    >
    > Akku und so..... der wird schnell leer. ;) Am Notebook hingegen nimmt das
    > kaum Einfluss auf die Batterie.

    So ein Schmarrn ... einfach Smartphone per USB-Kabel anklemmen und es bekommt genügend Strom. Aber auch ohne das Ladekabel reicht es mit Hotspot für einen halben Tag und per Bluetooth nochmal deutlich länger ...

  8. Re: Ein "Air" ohne SIM-Slot hätte sich Apple vor Jahren nicht getraut

    Autor: ozelot012 02.04.12 - 14:58

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ozelot012 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oh wie toll, mit dem Smartphone online gehen, am PC.
    > >
    > > Akku und so..... der wird schnell leer. ;) Am Notebook hingegen nimmt
    > das
    > > kaum Einfluss auf die Batterie.
    >
    > So ein Schmarrn ... einfach Smartphone per USB-Kabel anklemmen und es
    > bekommt genügend Strom. Aber auch ohne das Ladekabel reicht es mit Hotspot
    > für einen halben Tag und per Bluetooth nochmal deutlich länger ...

    So ein Schmarn... wenn du mit dem iPhone ständig eine laufende UMTS/HSDPA Verbindung hast, hält es vielleicht 3 1/2 Stunden.

    Kabel? Wie sieht das denn aus, dann doch lieber einen Stick. Wobei das auch unansehlich aussieht.

  9. Re: Ein "Air" ohne SIM-Slot hätte sich Apple vor Jahren nicht getraut

    Autor: senad01 02.04.12 - 15:10

    Ein SIM Slot wäre deutlich praktischer, denn wie gesagt halten Smartphones mit Hotspot nicht wirklich lange, vom iPhone brauchen wir gar nicht erst reden.

    Die Ausrede mit dem Anstecken hinkt, ist man mobil wenn man die ganze Zeit das Ladekabel rumschleppt?

    Ein Dot ist entweder da oder nicht !

  10. Re: Ein "Air" ohne SIM-Slot hätte sich Apple vor Jahren nicht getraut

    Autor: DavidN 02.04.12 - 17:11

    Naja wenn man mit dem Laptop unterwegs ist, dann hat man doch sicherlich eine Tasche dabei. In die Tasche ein dünnes Ladekabel zu stecken ist wohl eher kein Problem oder? Vor allem wenn man davon mehrere hat.

  11. Re: Ein "Air" ohne SIM-Slot hätte sich Apple vor Jahren nicht getraut

    Autor: I killed the girl 02.04.12 - 17:54

    Scheint so als ob hier niemand wirklich jemals versucht hat mit dem iPhone 4 ins Internet zu gehen - wenn man den Laptop mit dem iPhone per Bluetooth koppelt kann man weit über 6 Stunden im Web surfen und hat noch 15-20%..

  12. Re: Ein "Air" ohne SIM-Slot hätte sich Apple vor Jahren nicht getraut

    Autor: oxygenx_ 02.04.12 - 18:39

    typische Einstellung von Applejunkies; Weil es das nicht bei Apple gibt ist es Unsinn.


    Ich habe ein Notebook mit integriertem UMTS Transponder und darauf möchte ich nicht mehr verzichten. Die Gründe ist hier ja schon genannt.

    Mobile Hotspot als eigenes Gerät? Da nimmt man sich ein Ultrabook/Macbook Air wegen des Gewichtes/Größe nur um dann ein zusätzliches Gerät + Ladekabel mitschleppen zu müssen? Macht kein Sinn.

    Klar kann man mit dem Smartphone nen Hot Spot auf machen, aber das geht auf den Akku der bei heutigen Smartphones ja sowieso gerade mal einen Tag hält. Wenn man nur GSM/GPRS/EDGE Empfang hat kann man außerdem dann nicht mehr Telefonieren.

    Jeder Hotspot ist außerdem ein potentielles Sicherheitsloch. Selbst mit WPA2 Verschlüsselung + SSL, wozu mehr Risiko eingehen als nötig?

    Smartphone per Kabel verbinden? In welchem Jahr leben wir, 1996?


    Davon abgesehen: Das integrierte GPS und die Möglichkeit SMS direkt zu verschicken ist auch ganz nett.

  13. Re: Ein "Air" ohne SIM-Slot hätte sich Apple vor Jahren nicht getraut

    Autor: ozelot012 02.04.12 - 18:45

    oxygenx_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > typische Einstellung von Applejunkies; Weil es das nicht bei Apple gibt ist
    > es Unsinn.
    >
    > Ich habe ein Notebook mit integriertem UMTS Transponder und darauf möchte
    > ich nicht mehr verzichten. Die Gründe ist hier ja schon genannt.
    >
    > Mobile Hotspot als eigenes Gerät? Da nimmt man sich ein Ultrabook/Macbook
    > Air wegen des Gewichtes/Größe nur um dann ein zusätzliches Gerät +
    > Ladekabel mitschleppen zu müssen? Macht kein Sinn.
    >
    > Klar kann man mit dem Smartphone nen Hot Spot auf machen, aber das geht auf
    > den Akku der bei heutigen Smartphones ja sowieso gerade mal einen Tag hält.
    > Wenn man nur GSM/GPRS/EDGE Empfang hat kann man außerdem dann nicht mehr
    > Telefonieren.
    >
    > Jeder Hotspot ist außerdem ein potentielles Sicherheitsloch. Selbst mit
    > WPA2 Verschlüsselung + SSL, wozu mehr Risiko eingehen als nötig?
    >
    > Smartphone per Kabel verbinden? In welchem Jahr leben wir, 1996?
    >
    > Davon abgesehen: Das integrierte GPS und die Möglichkeit SMS direkt zu
    > verschicken ist auch ganz nett.

    Ganz genau. Ich habe ein 3GS und ein MacBookPro. Aber ich finde halt nicht alles gut, was Apple macht.

    Und eine SIM sollte im Notebook vorhanden sein. Und klar entwickelt sich der Funkstandard weiter, aber HSDPA ist für Webseiten eh genug, das ganz schnelle ist viel zu zu teuer!

  14. Re: Ein "Air" ohne SIM-Slot hätte sich Apple vor Jahren nicht getraut

    Autor: oxygenx_ 02.04.12 - 18:52

    ozelot012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Und eine SIM sollte im Notebook vorhanden sein. Und klar entwickelt sich
    > der Funkstandard weiter, aber HSDPA ist für Webseiten eh genug, das ganz
    > schnelle ist viel zu zu teuer!


    Ja, das Argument halte ich auch nicht für legitim. Ein Notebook behält man ja heutzutage auch kaum länger als 3 Jahre, um Hinblick auf den Funkstandard reicht das vollkommen. Mein vorheriges Notebook, ein Dell Latitude E6400 wäre über 3 Jahre alt und hatte eine GSM/EDGE/UMTS/HSPA/GPS Karte für bis zu 7,2 Mbit/s. Mehr erlauben die allermeisten Datentarife selbst heute nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden)
  3. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach / Metropolregion Nürnberg
  4. SAPCORDA SERVICE GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 135,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. The Elder Scrolls Online: Elsweyr für 15,99€, Diablo 3 Battlechest für 17,49€, Iratus...
  3. 99,00€
  4. (u. a. 49-Zoll-TV für 399,99€, High-Resolution-Kopfhörer für 159,99€, Alpha 5100...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02