Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 2.5GbE und 5GbE: Aquantia…

Endlich Preiswert?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Endlich Preiswert?

    Autor: Crass Spektakel 20.08.16 - 09:44

    Ich glaube so um 2003 habe ich erstmals mit einem Privatrechner eine 1GBit-Leitung ausgelastet - damals mit einem RAID5 aus 5x9GB SCSI-Platten welche rund 90MB/s lieferten, sprich, aus uraltem Schrott. 2006 habe ich erstmals privat einen Rechner zusammengebaut der von 1GBit massiv ausgebremst wurde, ein RAID5 aus 5x160GB mit zusammen 180MB/s. Mein erster privater 10Gbit-Rechner basierte auf 5x1500GB Platten im Jahr 2010 mit rund 750MB/s.

    Das einzige Problem: Ich hatte nie 10GBit Ethernet. Während 10, 100 und 1000MBit sehr schnell spottbillig wurde - schon 2006 kosteten 1Gbit-Karten nur ein paar Euro - sind 10Gbit immer noch mehrere 100 Euro teuer und Switches auch mal mehrere 1000 Euo.

    WAS SOLL DAS?

    Bekommen wir endlich mal eine Lösung die preiswert und schnell ist oder muss ich meine Rechner über LTE vernetzen wenn ich mehr als 1GBit will?

  2. Re: Endlich Preiswert?

    Autor: JouMxyzptlk 20.08.16 - 10:22

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WAS SOLL DAS?
    >
    > Bekommen wir endlich mal eine Lösung die preiswert und schnell ist oder
    > muss ich meine Rechner über LTE vernetzen wenn ich mehr als 1GBit will?

    Was ärgerst du dich denn wie Gernot Hassknecht, es kommt doch! NetGear hat doch schon 5 GBit Switches.
    Die 10 GBit wurden Anfangs ja nur zwischen Clustern und Routern gebraucht. Wenn du wirklich im Jahr 2010 750 MB/s raus bekommst (ich denke nur bei linear read/write, nix random), dann konntest du dir damals doch auch problemlos solche Netzwerkkomponenten leisten.
    Und 10 GBit im Jahr 2006: Wohaaa, das war ja noch vor Vista Zeiten, damals hat selbst Linux einiges an Optimierung gefehlt, welche Netzwerkdurchsatz hattest du da? Bei Gigabit ist etwa bei 112/113 MB/s Schluß. Wenn du hinten raus 80 MB/s oder 90 MB/s hast sind das schon angepasste Fälle, und bei XP/Server 2003 nur mit speziell angepassten TEUREN Treiber/Hardware Kombinationen möglich. Erst mit Vista wurde der TCP/IP Stack effizient so dass Netto 110 MB/s normal wurden. Und erst mit Windows 8 kam kam Netto 113 MB/s.

  3. Re: Endlich Preiswert?

    Autor: laserbeamer 20.08.16 - 16:14

    Meine Lösung für 5Gbit:
    5x 1Gbit Kabel mittels Bonding (Linux hat dafür nen kernel Modul).
    Läuft ok

  4. Re: Endlich Preiswert?

    Autor: as (Golem.de) 20.08.16 - 16:19

    Hallo,

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bekommen wir endlich mal eine Lösung die preiswert und schnell ist oder
    > muss ich meine Rechner über LTE vernetzen wenn ich mehr als 1GBit will?

    NBase-T hat zumindest das Potenzial. Und da so manch ein Anwender sich überlegt, ob ihm nicht doch 2.5GbE ausreichen (und dafür hat er PoE noch), denke ich, dass dies dem Absatz von 10GbE durchaus schaden kann. Und dann wird's wieder teurer.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Okuna alias Openbook: @marble
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang
    ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )

    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  5. Re: Endlich Preiswert?

    Autor: JouMxyzptlk 20.08.16 - 18:40

    laserbeamer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine Lösung für 5Gbit:
    > 5x 1Gbit Kabel mittels Bonding (Linux hat dafür nen kernel Modul).
    > Läuft ok

    Kleine Nachfrage: Läuft das immer noch "per TCP verbindung", also pro TCP-Verbindung 1 GBit, erst ab 5 Verbindungen gleichzeitig hat mal in der Summe das fünffache?
    Es ist einige Zeit her dass ich das unter Linux gemacht habe (und wieder verworfen..)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. BWI GmbH, Bonn, München
  3. WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg
  4. Hays AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,56€
  2. 229,00€
  3. 51,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
    Garmin Fenix 6 im Test
    Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

    Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
    2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

    1. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
      Elektromobilität
      Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

      Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

    2. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
      Saudi-Arabien
      Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

      Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.

    3. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
      Biografie erscheint
      Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

      US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.


    1. 14:21

    2. 12:41

    3. 11:39

    4. 15:47

    5. 15:11

    6. 14:49

    7. 13:52

    8. 13:25