Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3Qi: Netbook-Display zum…

verbietet 1024x600

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. verbietet 1024x600

    Autor: jack_jack 01.07.10 - 11:43

    wenn es doch 1366x768 gibt

  2. verbietet 1366x768

    Autor: DonHuso1337 01.07.10 - 11:48

    wenn es doch 1920x1020 gibt

  3. Re: verbietet 1366x768

    Autor: Anonymer Nutzer 01.07.10 - 11:53

    wenn es doch 1920x1200 gibt...

  4. Re: verbietet 1024x600

    Autor: Himmerlarschundzwirn 01.07.10 - 11:55

    Verbieten... eine Auflösung... ähm... okay... o.O

  5. Re: verbietet 1366x768

    Autor: oh ja 01.07.10 - 12:01

    +++

  6. Re: verbietet 1366x768

    Autor: renegade334 01.07.10 - 12:17

    Mjam. Zum Arbeiten ist das Moppelkotze. Ich stimme da eindeutig zu. Sonst müsste man sich einen anderes Gerät kaufen. eine 1Megapixel-Auflösung auf 10" finde ich etwas feinpixlig. Da kann man nicht gescheit arbeiten. Und wenn man nicht gescheit arbeiten will, dann kann man die kleinere Auflösung nehmen.

    Ich finde wiederum die 1330x768 blöd, da es 16:9 ist. 16:9 ist um einiges schlechter zum Dokumentbetrachten als 16:10. Nur weil man zwei Fenster nebeneinander anordnen will! Man soll sich ein Tool herunterladen, das sich Dexpot nennt oder Linux nehmen! (Entschuldigung wenn ich MS-Fanboys mit meiner populistischer Rede in Verlegenheit bringe).

    1280x800:
    15,4": fast 100DPI
    13,3": 113DPI
    11,6": 133DPI (so viel DPI wie bei einem 1024x600 8,9" oder 800x480 7")

    Laut einer Internetquelle weiß ich, dass für viele Menschen mehr als 110DPI etwas zu fein sein können. Daher soll man sich für größere Auflösung einfach einen 11,6"er nehmen!
    Für sehr leichte Geräte wird man noch lange 1024x600 brauchen.

  7. Re: verbietet 1366x768

    Autor: ichbinsmalwieder 01.07.10 - 12:38

    renegade334 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1280x800:
    > 15,4": fast 100DPI
    > 13,3": 113DPI
    > 11,6": 133DPI (so viel DPI wie bei einem 1024x600 8,9" oder 800x480 7")
    >
    > Laut einer Internetquelle weiß ich, dass für viele Menschen mehr als 110DPI
    > etwas zu fein sein können. Daher soll man sich für größere Auflösung
    > einfach einen 11,6"er nehmen!
    > Für sehr leichte Geräte wird man noch lange 1024x600 brauchen.

    Je mehr DPI, desto besser.
    Zu feinpixelig gibt es nicht.
    Man muss diese DPI-Zahl nur auch im Betriebssystem einstellen (egal ob Windows, Linux, oder sonstwas).


    Es gibt keine Menschen, die mit diesen Auflösungen nicht zurechtkommen, wohl aber Software, die sich schlecht daran anpasst.

  8. Re: verbietet 1366x768

    Autor: Sebo78 01.07.10 - 12:57

    Ja, aber wenn es dann zu viel dpi werden kann dein Auge das nicht mehr erkennen...

    Ich selber kann sehr gut mit den 1.024x600 meines ASUS Eee1000HGo arbeiten, wobei mir 1.280x800 auch lieber wären...

    Aber dann kommt wieder die Grafik ins schwitzen, müsste halt 720p flüssig anzeigen können.

  9. Re: verbietet 1366x768

    Autor: Trollversteher 01.07.10 - 13:22

    >Ja, aber wenn es dann zu viel dpi werden kann dein Auge das nicht mehr erkennen...

    Aber das ist doch Sinn und Zweck des ganzen! Man soll ja gerade die Pixel nicht mehr erkennen können. Und das ganze dann so zu skalieren, dass man noch etwas lesen kann, dafür ist dann das OS zuständig.

    >Aber dann kommt wieder die Grafik ins schwitzen, müsste halt 720p flüssig anzeigen können.

    Das Notion Ink Adam mit PixelQI-Display und Tegra 2 Chipsatz kann sogar 1080p flüssig darstellen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.07.10 13:23 durch Trollversteher.

  10. Re: verbietet 1366x768

    Autor: bobb 01.07.10 - 14:46

    diese diskusion hier ist zweitrangig, als erstes sollten die hersteller solcher unzumutbaren geräte den leuten ihr geld zurückgeben, die gezwungen wurden den müll zu kaufen!

    wir leben in einer marktwirtschaft, nix planwirtschaft!

    und als nächstes verbietet doch bitte trolle

  11. Re: verbietet 1366x768

    Autor: derandereVolker 01.07.10 - 14:49

    renegade334 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Man soll sich ein Tool herunterladen, das sich
    > Dexpot nennt oder Linux nehmen!

    Und dann ALT +linke Maustaste +Touchpad drücken um Dialogfenster rauf und runter schieben die, aus welchen Gründen auch immer, fest auf 800 Pixel Höhe ausgelegt sind.

    Das nervt mich total!

    Früher ging Gnome doch auch auf einem 800x600 12" Omnibook 900, warum wurde das aufgegeben?

  12. Re: verbietet 1366x768

    Autor: Trollversteher 01.07.10 - 15:04

    >diese diskusion hier ist zweitrangig, als erstes sollten die hersteller solcher unzumutbaren geräte den leuten ihr geld zurückgeben, die gezwungen wurden den müll zu kaufen!
    >wir leben in einer marktwirtschaft, nix planwirtschaft!

    Hä? Sprichst Du mit mir? Und wenn, was meinst Du bitte?

    Aber unabhängig davon: Wer zwingt denn bitte irgendwen dazu, ein bestimmtes Produkt zu kaufen? Bist Du ein Nötigungs-Opfer eines aggressiven Mediamarkt-Mitarbeiters, oder was?

  13. schade kein 1280 720

    Autor: fraglich 01.07.10 - 18:38

    schade ich habe ein ideapad s10-2 mit 1280*720 und finde es erst dadurch richtig nützlich. hätte das pixel-qi das auch würde ich mir das ernsthaft überlegen. :(

  14. Re: schade kein 1280 720

    Autor: renegade334 01.07.10 - 19:06

    fraglich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schade ich habe ein ideapad s10-2 mit 1280*720 und finde es erst dadurch
    > richtig nützlich. hätte das pixel-qi das auch würde ich mir das ernsthaft
    > überlegen. :(
    Jo, die größte Standardauflösung wäre dann 800x600, weil 1024x768 nicht in 1280x720 reinpasst. Auch nicht soooo gut.

  15. Re: schade kein 1280 720

    Autor: Trollversteher 01.07.10 - 19:14

    Mmmm also ihr habt immer noch nicht so ganz verstanden, dass 16:9 und 16:10 Auflösungen auch Standard-Auflösungen sind? Wer will schon rechts und Links einen schwarzen Balken am ohnehin schon kleinen Bildschirm haben? Also: wenn dann gleich ein Display in 4:3 Format...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH), Wiesbaden
  2. BWI GmbH, Meckenheim
  3. BWI GmbH, Bonn, Köln, Wilhelmshaven, Potsdam-Schwielowsee
  4. Universität Paderborn, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19