1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 7,85 Zoll: Angeblich iPad…

Fest in den Haenden von Samsung und Amazon

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fest in den Haenden von Samsung und Amazon

    Autor: ChMu 16.05.12 - 10:15

    Was soll das denn? Im Tablet Bereich (also benutzbare und als solche ausgestattete Geraete) ist das fuer die "Massen" angebotene und verkaufte Geraet das iPad. Samsung hat da nicht mal einen Fuss in der Tuer und Amazon (vermutlich ist das Kindle Fire gemeint) hat inzwischen mehr auf Lager als verkauft, dabei ist das Ding mit Ausnahme des Formfaktors nicht mal ein richtiges Tablet.
    Da Android 2.2 bezw 2.3 fuer Tablets nun mal nicht der Bringer ist, 3.0 mangels Apps nicht geht und 4.0 in der Android Welt scheinbar ausgesessen wird bis 5.0 erscheint (ist seit Monaten draussen aber wird nicht implementiert, selbst auf Neu Geraeten kaum) wird das wohl auch noch einige Zeit so bleiben.
    Nimmt man die resistiven China Boeller mit 7" mal aus der Statistik, so ist so ziemlich nichts da was dem iPad irgendwie beim "Massenmarkt" im Weg steht oder ueberhaupt erwaehnenswert waere.

    Schade eigendlich, Konkurenz ist ja eigendlich gut. Aber scheinbar wollen die anderen irgendwie auch gar nicht.

  2. Re: Fest in den Haenden von Samsung und Amazon

    Autor: kevla 16.05.12 - 11:09

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was soll das denn? Im Tablet Bereich (also benutzbare und als solche
    > ausgestattete Geraete) ist das fuer die "Massen" angebotene und verkaufte
    > Geraet das iPad. Samsung hat da nicht mal einen Fuss in der Tuer und Amazon
    > (vermutlich ist das Kindle Fire gemeint) hat inzwischen mehr auf Lager als
    > verkauft, dabei ist das Ding mit Ausnahme des Formfaktors nicht mal ein
    > richtiges Tablet.
    > Da Android 2.2 bezw 2.3 fuer Tablets nun mal nicht der Bringer ist, 3.0
    > mangels Apps nicht geht und 4.0 in der Android Welt scheinbar ausgesessen
    > wird bis 5.0 erscheint (ist seit Monaten draussen aber wird nicht
    > implementiert, selbst auf Neu Geraeten kaum) wird das wohl auch noch einige
    > Zeit so bleiben.
    > Nimmt man die resistiven China Boeller mit 7" mal aus der Statistik, so ist
    > so ziemlich nichts da was dem iPad irgendwie beim "Massenmarkt" im Weg
    > steht oder ueberhaupt erwaehnenswert waere.

    ohne dich zu kennen, würde ich jetzt einfach mal behaupten, dass die hier ein wenig mehr ahnung haben.

    http://www.gartner.com/it/page.jsp?id=1980115

  3. Re: Fest in den Haenden von Samsung und Amazon

    Autor: ChMu 16.05.12 - 11:25

    kevla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was soll das denn? Im Tablet Bereich (also benutzbare und als solche
    > > ausgestattete Geraete) ist das fuer die "Massen" angebotene und
    > verkaufte
    > > Geraet das iPad. Samsung hat da nicht mal einen Fuss in der Tuer und
    > Amazon
    > > (vermutlich ist das Kindle Fire gemeint) hat inzwischen mehr auf Lager
    > als
    > > verkauft, dabei ist das Ding mit Ausnahme des Formfaktors nicht mal ein
    > > richtiges Tablet.
    > > Da Android 2.2 bezw 2.3 fuer Tablets nun mal nicht der Bringer ist, 3.0
    > > mangels Apps nicht geht und 4.0 in der Android Welt scheinbar
    > ausgesessen
    > > wird bis 5.0 erscheint (ist seit Monaten draussen aber wird nicht
    > > implementiert, selbst auf Neu Geraeten kaum) wird das wohl auch noch
    > einige
    > > Zeit so bleiben.
    > > Nimmt man die resistiven China Boeller mit 7" mal aus der Statistik, so
    > ist
    > > so ziemlich nichts da was dem iPad irgendwie beim "Massenmarkt" im Weg
    > > steht oder ueberhaupt erwaehnenswert waere.
    >
    > ohne dich zu kennen, würde ich jetzt einfach mal behaupten, dass die hier
    > ein wenig mehr ahnung haben.
    >
    > www.gartner.com

    Verstehe Deinen Post nicht. Die sagen doch genau das gleiche?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Bonn
  2. Schaeffler AG, Nürnberg
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt, Nürnberg
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 6,99€
  3. (-50%) 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit E-Vito Tourer: Der Kleintransporter mit der großen Reichweite
Probefahrt mit E-Vito Tourer
Der Kleintransporter mit der großen Reichweite

Der E-Vito Tourer von Mercedes-Benz hat nicht nur einen deutlich größeren Akku bekommen. Auch neue Assistenzsysteme haben wir ausprobiert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Staatliche Förderung BMW erhält 60 Millionen Euro für Akkuforschung
  2. Geländewagen General Motors zeigt Elektro-Hummer
  3. Rivian Erste E-Pick-ups kommen im Juni 2021

Programmierer als Künstler: Von der Freiheit, Neues in Code zu denken
Programmierer als Künstler
Von der Freiheit, Neues in Code zu denken

Abgabetermine und Effizienzansprüche der Auftraggeber drängen viele dazu, Code nach Schema F abzuliefern. Dabei kann viel Gutes entstehen, wenn man Programmieren als Form von Kunst betrachtet.
Von Maja Hoock

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Complex Event Processing Informationen fast in Echtzeit auswerten
  3. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte

Kontaktlos: Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen
Kontaktlos
Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen

Weltweit haben Künstler unter Corona-Bedingungen neue Projekte angestoßen. Nun kommt mit Kontaktlos auch eine interessante sechsteilige Serie aus Deutschland.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  2. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz
  3. Messe nur digital Die Corona-Realität holt die CES ein