Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Action Launcher 3: Käufer des…

Action Launcher 3: Käufer des Action Launcher 2 müssen für neue Version zahlen

Ein ungewohntes Vorgehen bei Mobil-Apps: Der Entwickler des Action Launchers verlangt für die kommende Hauptversion der Android-App nochmal Geld. Wer also den Action Launcher bereits gekauft hat, muss nochmals zahlen. Viele Nutzer zeigen Verständnis dafür.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Unverschämtheit! 3

    Didatus | 08.12.14 11:13 12.12.14 09:06

  2. Unter Mobil-Apps echt was Besonderes 12

    ChevalAlazan | 08.12.14 10:56 12.12.14 08:34

  3. Und was soll diese APP kosten? 13

    zu Gast | 08.12.14 11:33 12.12.14 08:31

  4. Golem: Die alte Version wird nicht mehr angeboten 1

    XoGuSi | 12.12.14 08:27 12.12.14 08:27

  5. komplette Neuentwicklung 6

    lestard | 08.12.14 13:48 09.12.14 16:51

  6. Ich werde alt und verliere den Überblick 4

    Ovaron | 08.12.14 14:21 08.12.14 21:32

  7. Autodesk 1

    Anonymer Nutzer | 08.12.14 15:10 08.12.14 15:10

  8. Und ? 8

    dabbes | 08.12.14 11:11 08.12.14 14:31

  9. Hab ich kein Problem mit 5

    RipClaw | 08.12.14 11:08 08.12.14 14:22

  10. Nicht soo beliebt 2

    devarni | 08.12.14 11:02 08.12.14 13:57

  11. Immer noch besser als Free2play oder ein Abo-Modell 3

    Anonymer Nutzer | 08.12.14 11:32 08.12.14 13:30

  12. Klingt eher nach: "Mir geht das Geld aus...

    Flasher | 08.12.14 12:55 Das Thema wurde verschoben.

  13. Ich finds okay aber.. 1

    muhviehstah | 08.12.14 11:55 08.12.14 11:55

  14. ähnl.: AndroidPit geschlossen -> dort gekaufte Apps im A.... 1

    KlausKoe | 08.12.14 11:44 08.12.14 11:44

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
  2. BWI GmbH, München, Nürnberg
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Offenburg
  4. BWI GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. WD 8 TB externe Festplatte USB 3.0 149,99€)
  2. 99,99€ (versandkostenfrei)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
Pauschallizenzen
CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
FreeNAS und Windows 10
Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

  1. Experte: 5G-Auktion könnte bei Ausstieg von Drillisch schnell enden
    Experte
    5G-Auktion könnte bei Ausstieg von Drillisch schnell enden

    Bis zum Ende dieser Woche wurden bei der Auktion für die 5G-Frequenzen 662,8 Millionen Euro geboten.. Wie wollten von einem Experten wissen, wie es weitergeht.

  2. Elektromobilität: Oslo bekommt Induktionslader für Taxis
    Elektromobilität
    Oslo bekommt Induktionslader für Taxis

    Norwegen ist Vorreiter bei der Elektromobilität und will Autos mit Verbrennungsantrieb in wenigen Jahren abschaffen. Damit Oslos Taxis in Zukunft elektrisch fahren, initiiert die Stadt den Aufbau einer Ladeinfrastruktur für die E-Taxis.

  3. 5G-Campusnetze: Netzbetreiber wollen Roaming-Ausschluss festschreiben
    5G-Campusnetze
    Netzbetreiber wollen Roaming-Ausschluss festschreiben

    Die Netzbetreiber machen über den Bitkom Druck, dass die 5G-Campusnetze der Industrie dauerhaft beschränkt bleiben. Die Bundesnetzagentur soll die Interessen der Fabrik 4.0 und Mobilfunk zusammenbringen.


  1. 18:32

  2. 17:59

  3. 17:15

  4. 16:50

  5. 16:30

  6. 16:10

  7. 15:43

  8. 15:06