Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adam: Android-Tablet mit…

Das erste Pad der nächsten Generation

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das erste Pad der nächsten Generation

    Autor: egal0815 26.10.10 - 15:06

    Die bisherigen Geräte (auch iPad) waren nur die erste Generation für die Ungeduldigen.

    Mit den sonnentauglichen Displays und langer Akkulaufzeit werden die Pads richtig interessant und alltagstauglich.

    Denn wenn ich ein Pad benutzen will, dann ÜBERALL und nicht nur im dunklen Zimmer.

  2. Re: Das erste Pad der nächsten Generation

    Autor: samy 26.10.10 - 15:16

    egal0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die bisherigen Geräte (auch iPad) waren nur die erste Generation für die
    > Ungeduldigen.
    >
    > Mit den sonnentauglichen Displays und langer Akkulaufzeit werden die Pads
    > richtig interessant und alltagstauglich.
    >
    > Denn wenn ich ein Pad benutzen will, dann ÜBERALL und nicht nur im dunklen
    > Zimmer.

    Genau auf der Parkbank hol ich dann mein Pad aus der Tasche und surfe... NeNeee ich verstehe denn Sinn von Pads nicht. Fürs produktive Arbeiten tuts ein (kleines) Laptop, für Spaßsurfen ein Smartphone...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  3. Re: Das erste Pad der nächsten Generation

    Autor: egal0815 26.10.10 - 15:22

    > Fürs produktive Arbeiten tuts ein (kleines) Laptop, für
    > Spaßsurfen ein Smartphone...

    Warum zwei Teile rumschleppen?

    Zum Surfen sind Smartphones zu klein. Mit einer drahtlosen Tastatur macht man aus einem Pad ruckzuck einen Laptop. Und ein 3G/4G-Pad erstzt notfalls sogar das Handy.

  4. Re: Das erste Pad der nächsten Generation

    Autor: Spammy DeLuxe 26.10.10 - 15:26

    Pad ersetzt Handy? Seit wann das denn???

  5. Re: Das erste Pad der nächsten Generation

    Autor: fof 26.10.10 - 16:01

    Spammy DeLuxe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pad ersetzt Handy? Seit wann das denn???


    mit dem (leider noch zu teuren, aber täglich billiger werdenden) Samsung Galaxy Tab kannst Du auch telefonieren, ...und auf den Zug werden sicher noch einige aufspringen

    137694183752 mal bearbeitet, zuletzt am 01.01.3079 um 13:13 durch Gott

  6. Re: Das erste Pad der nächsten Generation

    Autor: Yeeeeeeeeha 26.10.10 - 16:56

    samy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau auf der Parkbank hol ich dann mein Pad aus der Tasche und surfe...
    > NeNeee ich verstehe denn Sinn von Pads nicht. Fürs produktive Arbeiten tuts
    > ein (kleines) Laptop, für Spaßsurfen ein Smartphone...

    Neee, das ist ein großer Unterschied. Auf einem Smartphone wirst du z.B. nie ein Magazin gut lesen können.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  7. Re: Das erste Pad der nächsten Generation

    Autor: Nur ein Gast 26.10.10 - 17:42

    Um es als ein Gerät der nächsten Generation bezeichnen zu können müsste es noch ein höher aufgelöstes Display bieten. 1024*600 war zur Anfangszeit von Netbooks vielleicht ne klasse Sache aber mittlerweile finde ich es einfach nur ätzend mit so geringen Auflösungen im Netz zu surfen. Aus meiner Sicht sind Auflösungen von mindestens 1280*720 pflicht für solche Geräte, zumal dieses Modell dank Tegra II SoC eben HD-Video Inhalte darstellen kann.
    Sobald es ein Gerät mit solch einem Display in mindestens der Oben genannten Auflösung verfügbar ist werde ich mir dieses anschaffen. Eher lohnt es einfach nicht.

  8. Re: Das erste Pad der nächsten Generation

    Autor: egal0815 26.10.10 - 18:48

    > Um es als ein Gerät der nächsten Generation bezeichnen zu können
    > müsste es noch ein höher aufgelöstes Display bieten.

    Bringen 1280*720 gegenüber 1024*600 wirklich so viel? Wenn schon HD, dann FullHD.

    Die meisten Features bei diesem Gerät sind nicht sooo aufsehenerregend. Aber das Display ist *das* Merkmal der neuen Generation - sogar der Name Adam passt :-) Endlich ein Gerät, das man überall benutzen kann. Dagegen wirkt das iPad schon irgendwie altbacken.

  9. Re: Das erste Pad der nächsten Generation

    Autor: Nur ein Gast 26.10.10 - 20:44

    egal0815 schrieb:
    ------------------------------------------------------------------
    > Bringen 1280*720 gegenüber 1024*600 wirklich so viel? Wenn schon HD, dann FullHD.

    Kurz: Ja! Das bringt schon enorm viel. Wenn du dir Webseiten auf nem x*600 Bildschirm anschaust (grade eine mit Flash Inhalten) sind die meistens abgeschnitten und versuch mal den Inhalt vernünftig voll angezeigt zu bekommen... Ist fast unmöglich. Auch viele (Konfigurations-)Dialoge in Anwendungen (oder z.B. in der NVidia Systemsteuerung) werden einfach abgeschnitten und man kommt nicht an die "Bestätigen" Buttons... Wer weiß was ich meine kann bestätigen das es einfach nur Grauenhaft ist. Ab einer Auflösung von x*720 scheint aus meiner Sicht das Problem nicht mehr zu existieren.

    FullHD wäre natürlich nen Traum aber denke das wird auch noch nen paar Jahre im Bereich der 10" Displays so bleiben. Traurig...

    > Die meisten Features bei diesem Gerät sind nicht sooo aufsehenerregend.
    > Aber das Display ist *das* Merkmal der neuen Generation - sogar der Name
    > Adam passt :-) Endlich ein Gerät, das man überall benutzen kann. Dagegen
    > wirkt das iPad schon irgendwie altbacken.

    Dagegen kann ich nichts sagen, dass sehe ich genau so. Wie gesagt: Höhere Auflösung rein und son Ding ist mein.

  10. Re: Das erste Pad der nächsten Generation

    Autor: sadusad 26.10.10 - 22:59

    Nur ein Gast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Dagegen kann ich nichts sagen, dass sehe ich genau so. Wie gesagt: Höhere
    > Auflösung rein und son Ding ist mein.

    Dummerweise produziert PixelQI keine höherauflösenden Displays...

  11. Faul auf der Couch rumlümmeln mit dem Pad

    Autor: d2 27.10.10 - 08:59

    Ist bequemer und einfacher als mit einem Laptop und man sieht mehr als auf einem Smartphone.

    Für was anderes ist ein Pad nicht gedacht. Ich kenne auch niemanden der mit seinem Pad durch die Gegend läuft.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Unterfränkische Überlandzentrale eG, Lülsfeld
  2. Modis GmbH, Essen
  3. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden), Schallstadt
  4. über Hays AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  2. 20,99€
  3. 34,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
    WD Blue SN500 ausprobiert
    Die flotte günstige Blaue

    Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
    Von Marc Sauter

    1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
    2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    1. Apple: Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen
      Apple
      Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen

      Apple hat nach der zweiten Entwickler-Beta nun auch die erste Beta von iOS 13 und iPadOS für interessierte Anwender bereitgestellt.

    2. Apple: Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da
      Apple
      Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da

      Apple hat mit der ersten öffentlichen Betaversion von MacOS 10.15 die erste Vorabversion seines künftigen Desktop-Betriebssystems veröffentlicht. Die wichtigsten Neuerungen sind iPad-Apps, die auf dem Mac laufen, und eine Dreiteilung von iTunes.

    3. Refarming: Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"
      Refarming
      Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"

      5G muss in den richtigen Frequenzbereichen angeboten werden, um die volle Leistung zu bieten. Huawei spricht hier von 5G-Hype.


    1. 23:55

    2. 23:24

    3. 18:53

    4. 18:15

    5. 17:35

    6. 17:18

    7. 17:03

    8. 16:28