Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adata Dashdrive Air AE400…

Ich kann damit nichts aufladen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich kann damit nichts aufladen?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.02.13 - 09:09

    > Der Akku ist jedoch allein für den Betrieb des Geräts gedacht und kann andere Mobilgeräte nicht aufladen.

    Was hindert mich denn bitte daran am USB-Port Geräte aufzuladen?

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  2. Re: Ich kann damit nichts aufladen?

    Autor: italiaboy 20.02.13 - 09:14

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Der Akku ist jedoch allein für den Betrieb des Geräts gedacht und kann
    > andere Mobilgeräte nicht aufladen.
    >
    > Was hindert mich denn bitte daran am USB-Port Geräte aufzuladen?


    Ich

  3. Re: Ich kann damit nichts aufladen?

    Autor: froschke 20.02.13 - 09:49

    > Was hindert mich denn bitte daran am USB-Port Geräte aufzuladen?

    niemand

    "Finally, the system includes an integrated battery - required for running in wireless mode - which doubles as an emergency tablet or smartphone charger. By connecting the device to one of the DashDrive Air's free USB ports, the smartphone or tablet can be charged without the need for a mains connection with ADATA claiming that a fully-charged DashDrive Air can recharge an average smartphone from flat twice."

    http://www.expertreviews.co.uk/external-hard-drives/1297999/adata-dashdrive-air-ae400-combines-wireless-storage-and-smartphone-charging

  4. @golem: Man kann mit dem USB-Port Geräte aufladen. (k.T.)

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.02.13 - 10:00

    k.T.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.13 10:01 durch Lala Satalin Deviluke.

  5. Steht doch im Artikel, daß das geht

    Autor: M.P. 20.02.13 - 10:23

    Das ist ein stilistischer Lapsus.
    Man kann nicht wissen, ob sich der 3. Satz des Passus...

    "Eine Alternative zum Adata-Modell ist der Kartenleser von Ratoc. Das Gerät ist mit WLAN und Akku ausgestattet und stellt die Daten im Netzwerk zur Verfügung. Der Akku ist jedoch allein für den Betrieb des Geräts gedacht und kann andere Mobilgeräte nicht aufladen. "

    .., auf das Adata oder das Ratoc Gerät bezieht...

    Daß das Adata-Gerät zum Aufladen genutzt werden kann steht aber an anderer Stelle im Artikel (evtl Artikel editiert?)

    "Es lädt mit seinem 5000-mAh-Akku über USB schlappe Mobilgeräte "



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.13 10:26 durch M.P..

  6. Re: Ich kann damit nichts aufladen?

    Autor: ad (Golem.de) 20.02.13 - 10:34

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Der Akku ist jedoch allein für den Betrieb des Geräts gedacht und kann
    > andere Mobilgeräte nicht aufladen.
    >
    > Was hindert mich denn bitte daran am USB-Port Geräte aufzuladen?


    Das bezieht sich auf das Ratoc-Gerät.


    Mit freundlichen Grüßen

    ad (Golem.de)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. echion Corporate Communication AG, Augsburg
  2. Carl Spaeter Südwest GmbH, Karlsruhe
  3. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg
  4. Robert Bosch GmbH, Dresden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Forza Motorsport 7 34,99€, Ark: Survival Evolved 23,99€, Mittelerde: Schatten des...
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

  1. Satelliteninternet: Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping
    Satelliteninternet
    Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

    Satelliteninternet kann mit DVB-S2X und Beam Hopping sehr viel mehr als bisher. Das will das Fraunhofer IIS bewiesen haben.

  2. Yager: Berliner Entwicklerstudio stellt Actionspiel The Cycle vor
    Yager
    Berliner Entwicklerstudio stellt Actionspiel The Cycle vor

    In 20 Minuten so viel erledigen wie möglich, Koop-Partnerschaften schließen - und überleben: Das ist das Grundprinzip von The Cycle. Hinter dem Shooter steckt das Entwicklerstudio Yager, vor allem für Spec Ops: The Line und Dreadnought bekannt ist.

  3. Macbook Pro: Apple kann den Core i9 nicht kühlen
    Macbook Pro
    Apple kann den Core i9 nicht kühlen

    Wird auf dem Macbook Pro ein längeres Videoprojekt exportiert, ist das Modell mit Core i9 langsamer als das von 2017, da die CPU unter den Basistakt drosselt. Apple könnte per Firmware-Update eingreifen.


  1. 18:05

  2. 17:46

  3. 17:31

  4. 17:15

  5. 17:00

  6. 15:40

  7. 15:16

  8. 15:00