Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adobe: Keine Creative-Cloud…

PS und Co waren mal besser

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. PS und Co waren mal besser

    Autor: XoGuSi 04.09.18 - 15:09

    Früher lief das ganze Zeug mal richtig gut. Leider findet man immer mehr Bugs und wundert sich über diesen Rückschritt. Moderne Hardware wird auch nicht richtig unterstützt.

    Wäre ich nicht so Faul bei der Suche nach Alternativen, hätte ich mein Abo schon lange gekündigt. Da ich aber vor ein paar Tagen wieder etliche Probleme mit den einfachsten Funktionen hatte, dauert es nicht mehr lange.

    Gruss
    XoGuSi

  2. Re: PS und Co waren mal besser

    Autor: Der schwarze Ritter 04.09.18 - 15:44

    Auch wenn es am Anfang mehr oder weniger starke Umgewöhnung war, habe ich das meiste inzwischen auf Affinity Photo umgestellt. Für die reine Bildbearbeitung kann das das meiste genausogut und fertig. Preislich sowieso um Welten überlegen und für so gut wie jeden Heimanwender mehr als ausreichend. Ganz kostenlos ist GIMP, mit dem ich aber nicht so recht klargekommen bin.

    Schwieriger ist es, wenn man Workflows auch gleich mit Premiere Pro hat oder auch den ganzen 3D-Kram von Photoshop braucht. Aber bei letzterem bin ich skeptisch, ob das so unglaublich viel genutzt wird.

  3. Re: PS und Co waren mal besser

    Autor: XoGuSi 05.09.18 - 04:35

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn es am Anfang mehr oder weniger starke Umgewöhnung war, habe ich
    > das meiste inzwischen auf Affinity Photo umgestellt. Für die reine
    > Bildbearbeitung kann das das meiste genausogut und fertig. Preislich
    > sowieso um Welten überlegen und für so gut wie jeden Heimanwender mehr als
    > ausreichend. Ganz kostenlos ist GIMP, mit dem ich aber nicht so recht
    > klargekommen bin.
    Gimp habe ich schon seit rund 20 Jahren im Einsatz und gehört mit zu den ersten Installationen, wenn ich unter Linux unterwegs bin. Es ist recht einfach zu bedienen, aber es hapert hier am Funktionsumfang bzw. sind hier meist ein paar Schritte mehr nötig, um ans Ziel zu kommen. Hier fehlt mir eine vernünftige Photoverwaltung (>100k Bilder) und vernünftige Pinsel. Für die meisten Anwender sollte es aber reichen.

    > Schwieriger ist es, wenn man Workflows auch gleich mit Premiere Pro hat
    > oder auch den ganzen 3D-Kram von Photoshop braucht. Aber bei letzterem bin
    > ich skeptisch, ob das so unglaublich viel genutzt wird.
    Den 3D-Kram brauchte ich bisher noch nicht. Diesen würde ich gerne gegen mehr Stabilität, die Bugs und Multitasking eintauschen.

    Auf den ersten Blick sieht Affinity Photo recht vielversprechend aus. Werde mir zum Einschlafen mal ein paar Videos dazu anschauen.

    Gruss
    XoGuSi

  4. Re: PS und Co waren mal besser

    Autor: FreiGeistler 06.09.18 - 06:50

    XoGuSi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der schwarze Ritter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auch wenn es am Anfang mehr oder weniger starke Umgewöhnung war, habe
    > ich
    > > das meiste inzwischen auf Affinity Photo umgestellt. Für die reine
    > > Bildbearbeitung kann das das meiste genausogut und fertig. Preislich
    > > sowieso um Welten überlegen und für so gut wie jeden Heimanwender mehr
    > als
    > > ausreichend. Ganz kostenlos ist GIMP, mit dem ich aber nicht so recht
    > > klargekommen bin.
    > Gimp habe ich schon seit rund 20 Jahren im Einsatz und gehört mit zu den
    > ersten Installationen, wenn ich unter Linux unterwegs bin. Es ist recht
    > einfach zu bedienen, aber es hapert hier am Funktionsumfang bzw. sind hier
    > meist ein paar Schritte mehr nötig, um ans Ziel zu kommen. Hier fehlt mir
    > eine vernünftige Photoverwaltung (>100k Bilder) und vernünftige Pinsel. Für
    > die meisten Anwender sollte es aber reichen.

    Ersteres, kennst du das:
    How to Install and Use Photoshop Brushes in GIMP

    Zweiteres: Das ist doch Aufgabe einer – eben – Fotoverwaltungs-Software?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ruhrverband, Essen
  2. BWI GmbH, Nürnberg, München, Rheinbach
  3. BWI GmbH, Nürnberg, München, deutschlandweit
  4. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

  1. Faltbares Smartphone: Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab
    Faltbares Smartphone
    Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab

    Samsung steht vor einem Foldgate: Der südkoreanische Hersteller hat den Marktstart des faltbaren Smartphones Galaxy Fold vorerst abgesagt. Nachdem die Testgeräte einiger Journalisten auch ohne ihr Zutun kaputt gegangen sind, soll das Gerät noch einmal gründlich untersucht werden.

  2. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
    Joe Armstrong
    Der Erlang-Erfinder ist gestorben

    Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

  3. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
    Tchap
    Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

    Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.


  1. 21:11

  2. 12:06

  3. 11:32

  4. 11:08

  5. 12:55

  6. 11:14

  7. 10:58

  8. 16:00