1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Airpower: Interessenten…

Apple und die fehlende Hardware

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Apple und die fehlende Hardware

    Autor: kmb@deam.org 20.06.18 - 08:44

    Siehe auch https://weblog.rogueamoeba.com/2018/06/14/on-the-sad-state-of-macintosh-hardware/

    Nicht das man ständig das neuste Zeug kaufen muss/will, aber gerade im Laptopbereich gibt es für signifikant weniger Geld inzwischen echt coole Alternativen und Windows10 mit Linux zusammen macht eine gute Figur. Nach 25+ Jahren primärer mac-Nutzung bin ich echt am überlegen das hinter mir zu lassen.

  2. Re: Apple und die fehlende Hardware

    Autor: nightmar17 20.06.18 - 08:49

    kmb@deam.org schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Siehe auch weblog.rogueamoeba.com
    >
    > Nicht das man ständig das neuste Zeug kaufen muss/will, aber gerade im
    > Laptopbereich gibt es für signifikant weniger Geld inzwischen echt coole
    > Alternativen und Windows10 mit Linux zusammen macht eine gute Figur. Nach
    > 25+ Jahren primärer mac-Nutzung bin ich echt am überlegen das hinter mir zu
    > lassen.

    Ich kann es auch nicht verstehen. Anstatt die Preise zu erhöhen, hätte Apple gute Hardwareupgrades machen sollen und könnte damit leicht den Markt überschwemmen. Vor 2-3 Jahren hatten die einen kleinen Hype und es wurden immer gut MacBooks verkauft. Hätten die wieder einen richtig guten Mac mini angeboten, dann wäre MacOS auch mehr verbreitet.
    Ich wollte mir auch mal einen Mac zulegen, aber aktuell ist einfach nichts interessantes dabei.
    MacBooks sind erst ab 1000¤ zu haben und die Mac minis wurden seit Jahren nicht mehr aktualisiert.

  3. Re: Apple und die fehlende Hardware

    Autor: ChMu 20.06.18 - 12:07

    kmb@deam.org schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Siehe auch weblog.rogueamoeba.com
    >
    > Nicht das man ständig das neuste Zeug kaufen muss/will, aber gerade im
    > Laptopbereich gibt es für signifikant weniger Geld inzwischen echt coole
    > Alternativen und Windows10 mit Linux zusammen macht eine gute Figur. Nach
    > 25+ Jahren primärer mac-Nutzung bin ich echt am überlegen das hinter mir zu
    > lassen.
    Warum? Macbook kaputt? Meins ist 5 Jahre alt, aber laeuft wunderbar. Du willst also einen Windows Dingens kaufen weil ANDERE NICHT Mac Nutzer momentan keine vermeintlich aktuelle Hardware von Apple bekommen? Was hat das mit Dir zu tun? Ich tausche doch nicht meine Hardware aus nur weil irgend jemand einen lauteren Luefter einbaut um den noch schnelleren Prozessor beim Warten zuzufaechern? Die Zeiten alle 5 oder 3 Jahre neue Hardware zu brauchen sind doch wohl vorbei? Hat sich doch nichts getan seit etwa 6 Jahren?
    Microsoft musste ja sogar ein neues BS rausbringen um die neuen Prozessoren belasten zu koennen. Kann man doch drauf verzichten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. windream, Bochum
  4. nova-Institut für politische und ökologische Innovation GmbH, Hürth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-28%) 17,99€
  3. (-58%) 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

  1. Android 10: Google sollte sein Schweigen zur Android-Verbreitung beenden
    Android 10
    Google sollte sein Schweigen zur Android-Verbreitung beenden

    Zwei Monate nach dem Start von Android 10 ist immer noch komplett unklar, wie viele Nutzer die Version bereits verwenden. Grund dafür ist, dass Google seit einem halben Jahr wieder keine Zahlen zur Android-Verbreitung veröffentlicht. Damit befeuert das Unternehmen negative Vermutungen, die ihm schaden.

  2. Security Lab: Github sucht mit Partnern nach Lücken in Open Source Code
    Security Lab
    Github sucht mit Partnern nach Lücken in Open Source Code

    Mit seinem Security-Lab will der Code-Hoster Github künftig aktiv nach Sicherheitslücken in Open Source Code suchen und wird dabei von vielen Unternehmen unterstützt. Für Github-Nutzer soll zudem der Umgang mit Sicherheitslücken einfacher werden.

  3. SSD: Crucials BX500 erhält QLC- statt TLC-Speicher
    SSD
    Crucials BX500 erhält QLC- statt TLC-Speicher

    Die BX500 gibt es mittlerweile auch mit 1 TByte und 2 TByte Kapazität. Crucial verwendet bei den günstigen Sata-SSDs jedoch tendenziell langsameren Flash-Speicher als bei den kleineren Modellen.


  1. 10:45

  2. 10:28

  3. 10:13

  4. 10:00

  5. 09:45

  6. 09:26

  7. 09:08

  8. 08:02