1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alienware Alpha im Test: Beta…

@ "gibts selbstgebaut vieel günstiger"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @ "gibts selbstgebaut vieel günstiger"

    Autor: Bruce Wayne 05.02.15 - 09:19

    ACH. War ja klar, dass hier wieder die Techniker aufschreien.
    Auch ich könnte mir ähnliches selbst zusammen bauen.

    Aber:
    - Service?
    - Aufeinander abgestimmt?
    - DIREKT einsatzbereit?
    - Stressfrei (defekte ram module...neulich erst gehabt)

    und es gibt bestimmt noch viele andere punkte...

    Selbst zusammenbauen ist IMMER günstiger. Bei Alienware ist das sowieso keine kunst.

  2. Re: @ "gibts selbstgebaut vieel günstiger"

    Autor: plutoniumsulfat 05.02.15 - 09:22

    Ach, und hier kann es keine defekten Module geben?

  3. Re: @ "gibts selbstgebaut vieel günstiger"

    Autor: ms (Golem.de) 05.02.15 - 09:26

    Komplett-PCs werden vorab getestet, Dead on Arrival ist daher höchst selten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  4. Re: @ "gibts selbstgebaut vieel günstiger"

    Autor: Subsessor 05.02.15 - 09:42

    Bruce Wayne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ACH. War ja klar, dass hier wieder die Techniker aufschreien.
    > Auch ich könnte mir ähnliches selbst zusammen bauen.
    >
    > Aber:
    > - Service?
    > - Aufeinander abgestimmt?
    > - DIREKT einsatzbereit?
    > - Stressfrei (defekte ram module...neulich erst gehabt)


    Da wird man sicherlich abwägen müssen. Wenn man den Preis um 25% unterbietet kann man ruhig einige Arbeitsstunden stattdessen investieren - und hat (bei einer basis von 500EUR) bei einer aufbauzeit von zweieinhalb stunden immerhin einen "stundenlohn" von 50EUR gespart.
    Außerdem kommt dazu, dass für viele das zusammenbauen manchmal spaßiger ist, als das Nutzen der Hardware an sich. Fast so wie beim LEGO, auch da gibts welche die lieber bauen, testen und erforschen und die fertigen Gebilde dann eher wenig benutzen - und den Service macht sojemand natürlich auch bei sich selbst ;-)

    Und wenn ich die Wahl hab, für 500EUR einen ganz okayen (sofort) oder einen ziemlich guten Rechner (mit Aufwand) zu haben, würde ich den ziemlich guten bevorzugen. Oder vielleicht einen ziemlich okayen (mit Aufwand) für weniger Geld nehmen und das restgeld anderweitig verwenden, wenn ich es hätte :D

    Probleme mit RAM-Bausteinen hatte ich privat übrigens noch nie, obwohl ich viel mache und beruflich erst ein einziges mal.
    und ich hab schon einige hundert DIMMs eingebaut!

  5. Re: @ "gibts selbstgebaut vieel günstiger"

    Autor: plutoniumsulfat 05.02.15 - 09:45

    Da hab ich schon andere Erfahrungen gemacht. Die Anbieter haben mir aber auch stets versichert, dass das Ding bei ihnen noch ging.

  6. Re: @ "gibts selbstgebaut vieel günstiger"

    Autor: Bruce Wayne 05.02.15 - 09:47

    es gibt anscheinend nicht wenige, die selbst zusammenbauen einfah nicht können oder sich nicht zutrauen (cpu...mainboardverdrahtung...mainboard in gehäuse einbauen...)

    bei meinen bekannten würde ich sagen 50/50
    50% zusammenbauer
    50% fertig pcs, konsole...

  7. Re: @ "gibts selbstgebaut vieel günstiger"

    Autor: plutoniumsulfat 05.02.15 - 09:50

    Ich hab nem Kumpel letztens auch nen neuen Rechner zusammengebaut. Der war erstaunt, dass das gar nicht so kompliziert ist. Ein paar Sachen muss man beachten und wenn man weiß, wo man zaghaft sein muss und wo etwas Kraft notwendig ist (RAM), dann noch ein kleiner Blick ins Handbuch für die Verdrahtung, fertig.

  8. Re: @ "gibts selbstgebaut vieel günstiger"

    Autor: Subsessor 05.02.15 - 09:51

    Deswegen sag ich ja, dass man da abwägen muss.

    Zu Schulzeiten hatte ich in der klasse einen, der was auf sich gehalten hat, aber er hatte immer Probleme mit Arbeitsspeichermodulen.
    Stellte sich heraus, dass er etliche DIMMs durch Gewalt und geringe Präzision zerstört hat :D

  9. Re: @ "gibts selbstgebaut vieel günstiger"

    Autor: Dino13 05.02.15 - 09:53

    Das ist doch aber bei vielen Sachen so. Hab auch selbst meine komplette Küche zusammengebaut. Man muss halt nur wissen was man tut. Aber nicht jeder möchte sich mit allem beschäftigen und deswegen bezahlen wir doch auch alle gerne für unsere Unwissenheit.

  10. Re: @ "gibts selbstgebaut vieel günstiger"

    Autor: plutoniumsulfat 05.02.15 - 10:16

    Ich meinte nur, dass vielleicht zu viele Leute denken, dass das totale rocket science ist, es aber in Wirklichkeit gar nicht so schwer ist, wie man sich es dann vorstellt.

  11. Re: @ "gibts selbstgebaut vieel günstiger"

    Autor: Nugget32 05.02.15 - 11:15

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komplett-PCs werden vorab getestet, Dead on Arrival ist daher höchst
    > selten.

    Da bevorzuge ich nach wie vor den Selbstbau . DOA Komponenten kommen auch hier höchst selten vor !

    Die meisten Komponenten unterliegen nicht nur einem Qualitätscheck ,sondern sind nicht wie Third Partity Produkte Massenware auf dem Weltmarkt die mit "roten Kugelschreiber" angeboten werden und oft auch Einsparungen nicht nur in der Qualität haben. Leider findet man bei Komplett Pc Systemen solche Third Parity Ware häufig !

    Daher ist es immer wieder verwunderlich das man auch früher Dell Pc Systeme hochgelobt hat bis dann der eine Patzer mit den Fehlerhaften verbauten Mainboards raus kam. Und das ist nur eins von vielen Beispielen das man hier damit verlgeichen könnte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.02.15 11:24 durch Nugget32.

  12. Re: @ "gibts selbstgebaut vieel günstiger"

    Autor: Nugget32 05.02.15 - 11:26

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meinte nur, dass vielleicht zu viele Leute denken, dass das totale
    > rocket science ist, es aber in Wirklichkeit gar nicht so schwer ist, wie
    > man sich es dann vorstellt.

    Volle Zustimmung

    Aber manche haben eben ein ziemlich verdrehtes Kopfkino und das wieder gerade zu rücken wird schwer. Dann klassich den Hirnfick lassen und bis irgendwann die Einsicht kommt. Ob das in der Genartion oder nächsten passiert ,bleibt abzuwarten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VIVAVIS AG, Bochum, Ettlingen, Koblenz (Home-Office)
  2. ivv GmbH, Hannover
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Lüdenscheid
  4. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin-Potsdam, Köln, Chemnitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 304€ (Bestpreis!)
  4. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne