1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alienware Alpha im Test: Beta…

Steam Home-Streaming? Irgendwer?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Steam Home-Streaming? Irgendwer?

    Autor: minecrawlerx 05.02.15 - 14:16

    Steam hat doch Home-Streaming vor kurzem vorgestellt. Wenn ich nun also einen PC habe, der meine Spiele packt, warum in aller Welt sollte ich so einen Krampf wollen? Da reicht doch sogar schon ein Raspberry Pi (ungetestet), damit ich meine Spiele auf dem Fernseher zocken kann. Ich verstehe den Sinn dieser "Konsole" in keinster Weise.

  2. Re: Steam Home-Streaming? Irgendwer?

    Autor: most 05.02.15 - 14:21

    Irgendwer ist Frage und Antwort in einem.

    Theoretisch ist das was ganz tolles und theoretisch kann ich sogar den Pi als Client nehmen. Praktisch hat man zwei Rechner am Laufen, Konfigurationskram, Inputlags, belastet das Heimnetz usw. Dann lieber ein langes Kabel zum TV, eine Konsole oder eben gleich einen vollwertigen aber kleinen Rechner ins Wohnzimmer. Da man ja keine Medien mehr einlegen muss um zu spielen oder Kabelcontroller hat, muss dieser auch nicht direkt unter dem TV stehen sondern in einer Ecke oder hinter dem Sofa oder sonst wo und kann dort dann sogar etwas größer sein als eine Konsole und stört trotzdem nicht,

  3. Re: Steam Home-Streaming? Irgendwer?

    Autor: Vendaar 05.02.15 - 14:57

    Nein das wird so nicht funktionieren.

    Auf schwächeren Systemen laufen die Spiele selbst wenn sie gestreamt werden nicht.

  4. Re: Steam Home-Streaming? Irgendwer?

    Autor: plutoniumsulfat 05.02.15 - 15:13

    Wo gibts denn heute noch PCs, die zum Streamen zu schwach sind? Selbst der rPI bekommt das hin.

  5. Re: Steam Home-Streaming? Irgendwer?

    Autor: pod4711 05.02.15 - 15:15

    minecrawlerx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Raspberry Pi

    Dafür müsste es dann aber erstmal Steam für ARM geben.

  6. Re: Steam Home-Streaming? Irgendwer?

    Autor: lixxbox 05.02.15 - 15:17

    Also mit limelight klappt das zumindest.
    Bei mir läufts auf dem Fire TV und dem rpi. Gamepad dran und gut.

  7. Re: Steam Home-Streaming? Irgendwer?

    Autor: Bouncy 05.02.15 - 15:18

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo gibts denn heute noch PCs, die zum Streamen zu schwach sind? Selbst der
    > rPI bekommt das hin.
    Echt? Die halbe Steamwelt wartet auf eine Möglichkeit unter ARM Inhome-Streaming zu nutzen, damit endlich mal RPi und Android-Sticks unterstützt werden, also wenn du so eine App hast, her damit, kein Grund sie versteckt zu halten. Bekommst auch Geld dafür...

  8. Re: Steam Home-Streaming? Irgendwer?

    Autor: Bouncy 05.02.15 - 15:19

    lixxbox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also mit limelight klappt das zumindest.
    > Bei mir läufts auf dem Fire TV und dem rpi. Gamepad dran und gut.
    LL hat mit Steam nichts zu tun, völlig anderes Thema...

  9. Re: Steam Home-Streaming? Irgendwer?

    Autor: plutoniumsulfat 05.02.15 - 15:36

    Von der Leistung her reicht er aus.

  10. Re: Steam Home-Streaming? Irgendwer?

    Autor: h3ld27 05.02.15 - 15:41

    Vendaar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein das wird so nicht funktionieren.
    >
    > Auf schwächeren Systemen laufen die Spiele selbst wenn sie gestreamt werden
    > nicht.


    Das streamen läuft sogar mit schwachen tablets.

  11. Re: Steam Home-Streaming? Irgendwer?

    Autor: blubberlutsch 05.02.15 - 15:47

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lixxbox schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also mit limelight klappt das zumindest.
    > > Bei mir läufts auf dem Fire TV und dem rpi. Gamepad dran und gut.
    > LL hat mit Steam nichts zu tun, völlig anderes Thema...

    Naja Steam Streaming funktioniert nicht überall, weil man Steam z.B. nicht auf ARM installieren kann. Mit Limelight geht das aber.

  12. Re: Steam Home-Streaming? Irgendwer?

    Autor: lixxbox 05.02.15 - 18:41

    Bei mir strömt es im Ausgangszustand die Steam Bibliothek im Big Picture Modus auf den Fernseher. Auch wenn es auf GFE basiert, who cares?

  13. Re: Steam Home-Streaming? Irgendwer?

    Autor: Bouncy 05.02.15 - 21:57

    lixxbox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn es auf GFE basiert, who cares?
    AMD-Nutzer cares ;)

  14. Re: Steam Home-Streaming? Irgendwer?

    Autor: exxo 06.02.15 - 07:28

    Inwiefern soll ein Stream in Fullhd das Netzwerk belasten? Das sind wenn überhaupt 20-30mbits. Mit Gigabit LAN oder N WLAN sollte da noch genügend Bandbreite übrig bleiben.

    Jeder Grafikchip nach 2010 kann h. 264 dekodieren, daran soll es auch nicht liegen.

    Also wo liegt das Problem :-D

  15. Re: Steam Home-Streaming? Irgendwer?

    Autor: lixxbox 06.02.15 - 09:13

    Habe ja auch nur geschrieben, dass es bei -mir- gut läuft. AMD User müssen dann halt auf ne andere Lösung warten. Aber das ist ja ein völlig anderes Thema ...

  16. Re: Steam Home-Streaming? Irgendwer?

    Autor: Bouncy 06.02.15 - 09:24

    exxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wo liegt das Problem :-D
    Nur bei der Software. Bandbreite und Co. ist klarer Unsinn...

  17. Re: Steam Home-Streaming? Irgendwer?

    Autor: minecrawlerx 06.02.15 - 15:47

    joa, wie gesagt, ungetestet. Hab ich nie probiert, weil ich nen schwachen Laptop habe, der für sowas ausreicht. Aber selbst dann: Warum 500¤ ausgeben, wenn es ein schwacher Computer tut, den man überall hinterhergeworfen bekommt?

  18. Re: Steam Home-Streaming? Irgendwer?

    Autor: dEEkAy 06.02.15 - 18:06

    minecrawlerx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steam hat doch Home-Streaming vor kurzem vorgestellt. Wenn ich nun also
    > einen PC habe, der meine Spiele packt, warum in aller Welt sollte ich so
    > einen Krampf wollen? Da reicht doch sogar schon ein Raspberry Pi
    > (ungetestet), damit ich meine Spiele auf dem Fernseher zocken kann. Ich
    > verstehe den Sinn dieser "Konsole" in keinster Weise.


    Das Problem ist, mit WLAN kannste Steam InHome Streaming (SIHS) knicken.
    Desweiteren brauchst du einen guten Rechner der das Spiel packt und codiert während du einen anderen Rechner brauchst der das dann wieder decodiert und am TV ausgibt. Hatte mein Altes MacBook Pro mal für SIHS benutzt aber das hat gerade so die FullHD-Auflösung gepackt, geschweige denn am großen TV ausgeben.

    Dann brauchst du auch noch Gamepads/Tastaturen, die entweder so eine gute Reichweite haben, dass du sie am Server-Rechner deines SIHS Setups betreiben kannst oder dein Client-Rechner (Dein Pi z.b.) kümmert sich darum. Nur weiß ich nicht wie es bei dem Pi mit XInput Gamepads aussieht.

    In der Theorie ist SIHS nice, allerdings bekommst du nur mehr Inputlag und Probleme, je exotischer deine Hardware ist. Am besten einen RICHTIGEN PC an den TV klemmen und gut is.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler AG, Herzogenaurach
  2. ATP Autoteile GmbH, Pressath
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Köln
  4. enowa AG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. FIFA 21 Standard Edition PS4 (PS5) für 55€, FIFA 21 Standard Edition Xbox One (Xbox Series S/X...
  2. Apple iPad Air 10,9 Zoll Wi-Fi 64GB für 632,60€, Apple iPad Air 10,9 Zoll Cellular 64GB für 769...
  3. 57,90€ statt 69,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind