1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alienware m15 vs Asus ROG…

Ein großer Mangel in der heutigen Zeit.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein großer Mangel in der heutigen Zeit.

    Autor: Gucky 30.01.19 - 12:26

    Und zwar der 2.5" HDD Platz. Viel besser wäre es den komplett wegzulassen und dafür einen größeren Akku rein zu packen.

    Aber ich weiß auch den Grund warum man das nicht.
    FLUGHÄFEN.
    Da es gibt Einschränkungen bei der Größe der Akkus ob man einen Laptop mitführen darf oder nicht.

  2. Re: Ein großer Mangel in der heutigen Zeit.

    Autor: tnevermind 30.01.19 - 12:53

    Dem kann man entgegenwirken indem man entweder einen Teil des Akkus tauschbar macht, sprich im Flieger <100wh mitnimmt. Oder konsequent usb-c PD einsetzt und längere laufzeiten durch powerbanks erwirkt.

  3. Gamer Notebook??

    Autor: AnAmigian 30.01.19 - 12:58

    kT

  4. Re: Ein großer Mangel in der heutigen Zeit.

    Autor: AnAmigian 30.01.19 - 13:01

    Als Option sicher besser als den Slot mit Akku zu füllen. Für mich muss mein Gamer NB Speicherplatz haben und keinen zusätzlichen Akku. Der ist für mich eher ne besser UPS ;-).
    Aber als Option OK.

  5. ob das der Grund ist?

    Autor: schipplock 30.01.19 - 13:12

    Das Alienware m15 hat einen 90Wh Akku (das ist schon recht viel); generell sind 100Wh ohne Genehmigung bei der Lufthansa erlaubt; bis zu 160Wh sind möglich, wenn man vorher eine Genehmigung besorgt. Quelle: https://www.lufthansa.com/de/de/informationen-zur-mitnahme-von-gefaehrlichen-gegenstaenden#accordion-item-section-1

    Hast du einen Beleg dafür, dass Notebookhersteller wegen Flughäfen keine größeren Akkus verbauen?

    Ich hatte den Eindruck, dass man kleinere Akkus deswegen verbaut, weil man leichte und dünne Geräte anstrebt.

    Gruß,
    Andreas

  6. Re: Ein großer Mangel in der heutigen Zeit.

    Autor: mifritscher 30.01.19 - 13:17

    Und 90 Wh ist schon eine Menge... 3 Stunden Laufzeit bedeutet, dass das Teil 30W frisst - im Quasi-Leerlauf! Viel zu viel.

  7. Re: Ein großer Mangel in der heutigen Zeit.

    Autor: D43 30.01.19 - 16:24

    Liegt vermutlich am Gsync
    Hab darum extra darauf verzichtet.

  8. Re: Ein großer Mangel in der heutigen Zeit.

    Autor: JetLaw 30.01.19 - 17:09

    Genauso ist es bei den neuen Alienware m15/17. Wenn man einen 2,5 Zoll Schacht für eine Festplatte will, dann muss man den 60WH Akku nehmen. Wenn man auf diesen verzichten kann, dann kann man den 90WH Akku nehmen.
    @mifritscher,das im Test verwendete m15 hatte einen 60WH Akku.

  9. Re: ob das der Grund ist?

    Autor: bla 30.01.19 - 23:17

    Addiert sich eigentlich die Akkukapazität über mehrere Geräte hinweg?
    Ich werde nächste Woche fliegen und 2 Notebooks und 3 Telefone mitnehmen.

  10. Re: ob das der Grund ist?

    Autor: Vinnie 31.01.19 - 04:58

    bla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Addiert sich eigentlich die Akkukapazität über mehrere Geräte hinweg?
    > Ich werde nächste Woche fliegen und 2 Notebooks und 3 Telefone mitnehmen.

    Wohin fliegen Sie?

    In Asien werden teilweise Akkus ab 20-30Wh schon weggenommen, allerdings pro Einzelteil. 10 mal 20Wh ist erlaubt, 1 mal 200 also nicht. Hier muss man also gut aufpassen! Und manche Kontrolle guckt gar nicht hin, wenn man Glück hat.

  11. Re: Ein großer Mangel in der heutigen Zeit.

    Autor: ManMashine 06.02.19 - 20:02

    Ich versteh sowieso nicht warum Gamer Laptops so sehr auf Akkus setzen?..... Die Dinger sollen in der Regel eh nur kompakte Gamer Rechner sein die man stationär am Stromnetz anschließt. Und nicht in der Bahn oder im Auto oder Flzgzeug gegen andere Counterstrike zockt...

    Ich würde den Akku beim Design sogar komplett WEG lassen oder zumindest so gestalten dass man den hinten an den Laptop ansteckt. Oder unterhalb, dass das Laptop dann leicht angewinkelt steht und unterhalb genug Luftzirkulation ermöglicht. Gerne auch beides machbar wenn der Akku einen drehbaren Anschluss hat.

    Da bliebe im Laptop selbst auch noch genug Platz für bessere und leisere Kühlung. Warum kommen diese Herstelle eigentlich nicht SELBER mal auf sowas? >_>

    Mein Beruf ist es zu sehen und das Gesehene zu zeigen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. willy.tel GmbH, Hamburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  3. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. KFA2 GeForc® RTX 3090 SG OC 24GB für 1.790,56€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck


    Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
    Donald Trump
    Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

    Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
    2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
    3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

    Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
    Quereinsteiger
    Mit dem Master in die IT

    Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
    Ein Bericht von Peter Ilg

    1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
    2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
    3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht