Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon: Kindle-Fire…

@golem was denn nun?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @golem was denn nun?

    Autor: fratze123 31.08.12 - 13:07

    "Kindle-Fire-Verkaufszahlen enttäuschend"

    Vs.

    "Er sei den Millionen Kunden dankbar, die den Kindle Fire zur erfolgreichsten Produkteinführung in der Geschichte von Amazon gemacht hätten."


    Wollt Ihr etwa ausdrücken, dass der Amazon-Typ nicht die Wahrheit sagt?

  2. Re: @golem was denn nun?

    Autor: LH 31.08.12 - 13:21

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Kindle-Fire-Verkaufszahlen enttäuschend"
    > Vs.
    > "Er sei den Millionen Kunden dankbar, die den Kindle Fire zur
    > erfolgreichsten Produkteinführung in der Geschichte von Amazon gemacht
    > hätten."
    >
    > Wollt Ihr etwa ausdrücken, dass der Amazon-Typ nicht die Wahrheit sagt?

    Die Aussagen widersprechen sich nicht. Wo ist dein Problem? Das ein Produkt bei Amazon erfolgreicher ist als vorherige, macht es noch nicht automatisch zu einem erfolgreichen Produkt im gesamten.

  3. Re: @golem was denn nun?

    Autor: SoniX 31.08.12 - 14:48

    Ich sehe da schon einen WIderspruch...

    Einerseits heisst es Kindle wäre ausverkauft und die erfolgreichste Produkteinführung in Amazons Geschichte und andererseits sind die Verkaufszahlen enttäuschend?

    Wenn er ausverkauft ist, können die Verkaufszahlen ja wohl nicht so schlecht sein.

  4. Re: @golem was denn nun?

    Autor: Themenzersetzer 31.08.12 - 14:58

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe da schon einen WIderspruch...
    >
    > Einerseits heisst es Kindle wäre ausverkauft und die erfolgreichste
    > Produkteinführung in Amazons Geschichte und andererseits sind die
    > Verkaufszahlen enttäuschend?
    >
    > Wenn er ausverkauft ist, können die Verkaufszahlen ja wohl nicht so
    > schlecht sein.


    Wenn du nur 10 Tablets herstellst, sind diese zwar nach paar Minuten ausverkauft, die Verkaufszahlen sind aber enttäuschend, weil es nur 10 Stück waren.

    So mal als Beispiel.

  5. Re: @golem was denn nun?

    Autor: SoniX 31.08.12 - 15:08

    Dann sind die Verkaufszahlen 100% ^^

    Besser kanns net sein.

  6. hä? was soll daran enttäuschend sein?

    Autor: fratze123 31.08.12 - 15:13

    bist du da enttäuscht, weil du nix mehr auf lager hast, oder wie?

    niemand ist enttäuscht, wenn er 100% seiner ware mit gewinnerzielungsabsicht verkauft hat.

  7. Re: @golem was denn nun?

    Autor: Anonymer Nutzer 31.08.12 - 17:10

    enttäuscht ist man, wenn eine erwartung nicht erfüllt wird. davon kann hier aber kaum die rede sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Modis GmbH, Berlin
  2. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  3. Etkon GmbH, Gräfelfing
  4. Paul Henke GmbH & Co. KG, Löhne

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. 279,90€
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07