Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon: WeTab kommt erst im…

Fazit: Hausaufgaben nicht gemacht ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fazit: Hausaufgaben nicht gemacht ...

    Autor: iPäd4Ever 23.05.10 - 13:24

    Entschuldigung, aber was sind das bitte für Unternehmer, die den zweiten Schritt vor dem ersten tun und was darf mann dann für die Zukunft noch erwarten? Wenn ich ein Produkt auf den Markt bringen will, so muss natürlich von der Produktion über den Vertrieb bis hin zum Support VORHER alles stehen. Erst DANN kann oder sollte man mit konkreten Terminen um sich werfen. Entweder sind den Jungs da die Gäule durchgegangen in der weltweiten Apple iPad-Euphorie oder sie haben schlicht und ergreifend ihre Hausaufgaben nicht gemacht! Ersteres kann man ja noch irgendwo verstehen ... :)

  2. Re: Fazit: Hausaufgaben nicht gemacht ...

    Autor: Applechecker 23.05.10 - 14:46

    Was bitte ist an
    > Leider hat der Ramp-Up der Massenproduktion und die Etablierung der Lieferkette länger gedauert als erwartet.
    so schwer zu verstehen? In der echten Welt gibt es es halt mal Verzögerungen die nicht kalkulierbar sind. Das ist nicht wie in der Schule bei euch, wo der Lehrer den Termin setzt und ihr habt zu sputen. Und da Projektpläne allgemein sehr knapp gehalten werden, um unter anderen auf kurzfristige Änderungen reagieren zu können, kann es schon mal zu Plan Änderungen kommen. Bei deinem geliebten Apple war dies soweit ich informiert bin auch nicht anders, dass der Start wegen ungeplanten Engpässen verschoben wurde.

    > Entweder sind den Jungs da die Gäule durchgegangen in der weltweiten Apple iPad-Euphorie oder sie haben schlicht und ergreifend ihre Hausaufgaben nicht gemacht!
    Könnte man denken, wenn man sieht dass der Preis des iPads mehrmalig korrigiert werden musste. Wobei Apple im Gegensatz zu Neofonie nicht zum ersten Mal, ein Gerät verkauft. Da könnte man die Vermutung bekommen, dass dies reine Marketing Maßnahme war. Wenn man sieht wie erfreut einige Fanboys waren, das ihr Traum doch nicht so teuer ist, da hat es hervorragend gezogen.

  3. Re: Fazit: Hausaufgaben nicht gemacht ...

    Autor: iMäc4Ever 23.05.10 - 20:00

    Schule scheint bei Dir weit weniger lang her zu sein als bei mir. Dein Gesülze ist ja kaum auszuhalten und auf dem Pausenhof hast Du sicher immer Haue gekriegt ...

    Der US-Start wurde nicht verschoben. Im Gegenteil: Apple hat alle an der Nase herum geführt, so dass bis zum Schluss niemand genau wusste, was da nun kommt.

    Auch standen die US-Preise sofort fest und wurden nicht korrigiert.

    Dass für eine außer-amerikanische Markteinführung wieder, je nach Wirtschaftszone, andere Maßstäbe gelten, sollte eigentlich klar sein. Was in einem Land gut funktioniert, muss dies nicht auch zwangsläufig in einem anderen ...

    Die Jungs vom WeTab schaffen es aber nicht einmal, in ihrem Mutterland das Produkt a) fertig und b) dann auch noch auf den Markt zu bringen. Da möchte ich gar nicht wissen, wie lange es dauert, bis erste Käufer im Regen stehen gelassen werden.

    Aber Du als Checker hast da sicher wieder ganz andere wilde Theorien. Außerdem ist ja sowieso alles Scheiße außer Mutti ... :)

  4. Re: Fazit: Hausaufgaben nicht gemacht ...

    Autor: Applechecker 23.05.10 - 22:10

    iMäc4Ever schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schule scheint bei Dir weit weniger lang her zu sein als bei mir. Dein
    > Gesülze ist ja kaum auszuhalten und auf dem Pausenhof hast Du sicher immer
    > Haue gekriegt ...
    Perfekter Start für ein Posting, wenn man keine Argumente hat.

    > Der US-Start wurde nicht verschoben.
    Es war nie vom US-Start die Rede, sondern das zu Gunsten des US-Verkaufs ein anderer Start verschoben wurde.

    > Im Gegenteil: Apple hat alle an der
    > Nase herum geführt, so dass bis zum Schluss niemand genau wusste, was da
    > nun kommt.
    Ach ja, wenn es von Apple ist, ist wieder alles richtig korrekt und ungelogen und sowieso rosa? Kennst du Pipi Langstrumpf?

    > Auch standen die US-Preise sofort fest und wurden nicht korrigiert.
    Langsam glaub ich du willst absichtlich abschweifen! Du weißt ganz genau, dass ich die Deutschland-Preise meine, du hast da ganz vorne mitgetrollt.

    > Dass für eine außer-amerikanische Markteinführung wieder, je nach
    > Wirtschaftszone, andere Maßstäbe gelten, sollte eigentlich klar sein. Was
    > in einem Land gut funktioniert, muss dies nicht auch zwangsläufig in einem
    > anderen ...
    Apple ist nicht seit Gestern auf dem Deutschen Markt. Die Neofonie ist da wesentlich jungfräulicher, auch wenn es Deutsche sind.

    > Die Jungs vom WeTab schaffen es aber nicht einmal, in ihrem Mutterland das
    > Produkt a) fertig und b) dann auch noch auf den Markt zu bringen. Da möchte
    > ich gar nicht wissen, wie lange es dauert, bis erste Käufer im Regen stehen
    > gelassen werden.
    Die Apple-Jungs schaffen es noch nicht mal ein Geräöt auf den Markt zu bringen, was den durchschnittlichen Nutzungsbedingungen gewachsen ist. Ein Outdoor-Gerät was im freien nicht ablesbar ist und bei Mitteleuropäischer Frühjahressonne überhitzt. Was soll man da erst im Sommer machen, wenn man das Gerät im Auto transportiert hat. Geht man da in ein klimatisiertes Kaufhaus, bei herrlichem Sonnenschein, um dann 10 min zu warten, damit man nach der Abkühlung schnell Mails checken kann? Na das ist aber mal eine tolle innovative Leistung, dem 21Jhd würdig.

    > Aber Du als Checker hast da sicher wieder ganz andere wilde Theorien.
    Nicht Theorien, im Gegensatz zu deinem Fanboygeblubber, sind meine Punkte belegbare Fakten. Nur weil du sie bewusst ignorierst verschwinden sie nicht einfach, das hat auch schon unsere ehemalige Familienministerin geglaubt.

    > Außerdem ist ja sowieso alles Scheiße außer Mutti ... :)
    Wie geschrieben, Pipi Langstrumpf, tolle Geschichten für Kinder. Diese begreifen aber, das ein Pferd nicht sprechen kann!

  5. Re: Fazit: Hausaufgaben nicht gemacht ...

    Autor: foo bar 23.05.10 - 22:38

    Hau doch auch auf txtr drauf. Deren Verzögerung ist noch länger.
    HURD
    Amiga
    Tesa-ROM
    Duke Nukem
    WinFS
    Intel SuperGPUCPU
    Ständige Verzögerungen von Videospielen

    Archos hat auch nicht im April geliefert, aber im Mai.

    Lies die Berichte üher die Gründung von Rohloff "Wir dachten, Deutsche Maschinenbauer würden ihre Termine einhalten".

    Man kann auf WePadTab draufhauen, aber wegen anderer Dinge als einer "üblichen" Verzögerung. Siehe auch den Thread mit dem FT. Aber momentan sollte man den Ball flach halten und sich (noch) nicht künstlich aufregen. Oder hast Du einen schriftlichen Vertrag mit denen ? Dann geh erst mal zu den Wahlbetrügern und hol treib Deine Forderungen dort ein...

    http://www.chip.de/news/WePad-Wunder-Flunder-oder-Vaporware_42435955.html

  6. Re: Fazit: Hausaufgaben nicht gemacht ...

    Autor: Schlaumeier 23.05.10 - 23:36

    Applechecker schrieb:
    -----------------------------------------------------------------
    > Die Apple-Jungs schaffen es noch nicht mal ein Geräöt auf den Markt zu
    > bringen, was den durchschnittlichen Nutzungsbedingungen gewachsen ist. Ein
    > Outdoor-Gerät was im freien nicht ablesbar ist und bei Mitteleuropäischer
    > Frühjahressonne überhitzt. Was soll man da erst im Sommer machen, wenn man
    > das Gerät im Auto transportiert hat. Geht man da in ein klimatisiertes
    > Kaufhaus, bei herrlichem Sonnenschein, um dann 10 min zu warten, damit man
    > nach der Abkühlung schnell Mails checken kann? Na das ist aber mal eine
    > tolle innovative Leistung, dem 21Jhd würdig.
    >
    > > Aber Du als Checker hast da sicher wieder ganz andere wilde Theorien.
    > Nicht Theorien, im Gegensatz zu deinem Fanboygeblubber, sind meine Punkte
    > belegbare Fakten.

    Ein einziges Foto eines Blogs sind also belegbare Fakten?
    Wir haben seit dem US-Start ein iPad in der Firma und auch versucht, die angebliche Überhitzung zu reproduzieren. Keine Chance.
    Die gleiche Meldung gab es auch mit dem iPhone 3GS - angeblich habe sich das sogar durch normale Nutzung verfärbt und habe den Nutzer verbrannt.
    Und jetzt? Millionen iPhone-Nutzer mit vernarbten Händen? Nein.
    Es ist spekulativ, aber ich vermute, dass diese jeweiligen Blogger die Teile für ein paar Minuten in den Ofen gelegt haben oder so ähnlich, es lässt sich jedenfalls nicht reproduzieren.

    Aber so funktioniert das: poste eine sensationelle Fail-Meldung, Tausende verlinken auf dich (Golem ist auch immer dabei) und schon hat dein Blog Millionen Besucher. Dass sich das hinterher als FUD herausstellt, interessiert niemanden mehr.

    Die internationale Markteinführung hat Apple ziemlich verbockt, keine Frage. Das bessert allerdings nicht den Status des WeTab. Portrait-Modus, Akkubetrieb? Noch nie gezeigt.

  7. Re: Fazit: Hausaufgaben nicht gemacht ...

    Autor: Applechecker 24.05.10 - 21:26

    Schlaumeier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein einziges Foto eines Blogs sind also belegbare Fakten?
    Keine Ahnung wovon du schreibst, ich berufe mich auf den Praxistest der Chip. Und man kann der Chip vieles zutrauen, aber diese Meldung zu fälschen, dass würde ich noch nicht mal der Bild zutrauen. Und Bild ist sich bekanntlich für nichts zu Schade.

    > Wir haben seit dem US-Start ein iPad in der Firma und auch versucht, die
    > angebliche Überhitzung zu reproduzieren. Keine Chance.
    Andere Frage wozu? Welche Erkenntnisse gewinnt ihr daraus, wenn euer Gerät sich auch ausschalten sollte?

    > Die gleiche Meldung gab es auch mit dem iPhone 3GS - angeblich habe sich
    > das sogar durch normale Nutzung verfärbt
    Ist durchaus möglich, wenn das Gehäuse mit Schweiß oder feuchter Luft reagiert. Häufiger Grund für Verfärbungen ist Rauchen.

    > und habe den Nutzer verbrannt.
    Halte ich für unrealistisch, weil die Energie des Akkus ist doch sehr beschränkt.

    > Es ist spekulativ, aber ich vermute, dass diese jeweiligen Blogger die
    > Teile für ein paar Minuten in den Ofen gelegt haben oder so ähnlich, es
    > lässt sich jedenfalls nicht reproduzieren.
    Welchen Sinn siehst du darin, die Ofentauglichkeit zu testen? Ich halte diese Vermutung für Schamrrn. Wenn man das iPad schlecht machen will, so merkt man dies am gesamten Inhalt der Seite und beschränkt sich nicht auf praxisferne Tests.

    > Aber so funktioniert das: poste eine sensationelle Fail-Meldung, Tausende
    > verlinken auf dich (Golem ist auch immer dabei) und schon hat dein Blog
    > Millionen Besucher. Dass sich das hinterher als FUD herausstellt,
    > interessiert niemanden mehr.
    Wie geschrieben, würde ich Chip nie so einen Quatsch unterstellen. Und Apple würde bei einer offensichtlichen Falschdarstellung, auf so einer großen Seite auch reagieren. Das Video ist heute noch vorhanden.

    > Die internationale Markteinführung hat Apple ziemlich verbockt, keine
    > Frage. Das bessert allerdings nicht den Status des WeTab.
    Es verschlechtert ihn allerdings auch nicht.

    > Portrait-Modus,
    Was willst du da sehen? Schlimmstenfalls, wird der Bildschirm kurz schwarz. Aber die Orientierung zu ändern ist ein Kinderspiel und wird auf tausenden Linux Tablets schon seit Jahren genutzt.

    > Akkubetrieb? Noch nie gezeigt.
    Warum sollte das Ding nicht mit Akku funktionieren? Ich hab übrigens auch noch kein 10h langes iPad Video gesehen.

  8. Re: Fazit: Hausaufgaben nicht gemacht ...

    Autor: Schlaumeier 25.05.10 - 08:33

    Applechecker schrieb:
    -----------------------------------------------------------------
    > Keine Ahnung wovon du schreibst, ich berufe mich auf den Praxistest der
    > Chip. Und man kann der Chip vieles zutrauen, aber diese Meldung zu
    > fälschen, dass würde ich noch nicht mal der Bild zutrauen. Und Bild ist
    > sich bekanntlich für nichts zu Schade.

    Ok, den Test kannte ich noch nicht, interessant, das sieht in der Tat mies aus. Wie gesagt, bei uns ist das noch nicht passiert.

    > Halte ich für unrealistisch, weil die Energie des Akkus ist doch sehr
    > beschränkt.

    Eben ;)

    > > Portrait-Modus,
    > Was willst du da sehen? Schlimmstenfalls, wird der Bildschirm kurz schwarz.
    > Aber die Orientierung zu ändern ist ein Kinderspiel und wird auf tausenden
    > Linux Tablets schon seit Jahren genutzt.

    Zum Beispiel, um mal zu sehen, wie der Browser im Porträt-Modus funktioniert. Er wird immer nur als Landscape genutzt und dabei die Vorteile der Seitenbedienelemente gezeigt. Surfen will ich aber eher im Porträt-Modus.

    > > Akkubetrieb? Noch nie gezeigt.
    > Warum sollte das Ding nicht mit Akku funktionieren? Ich hab übrigens auch
    > noch kein 10h langes iPad Video gesehen.

    Funktionieren wird es wohl, aber warum wird es nicht gezeigt? Taktet es runter und wird (noch) langsamer? Befürchtet man, dass der Akku nicht einmal eine halbe Stunde Präsentation stabil übersteht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. Diamant Software GmbH, Bielefeld
  3. parcs IT-Consulting GmbH, Frankfurt/Main
  4. PLAKATUNION Außenwerbe-Marketing GmbH & Co.KG, Hagen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 78,90€
  2. (aktuell u. a. HP 14-Zoll-Notebook für 389,00€, Asus ROG 27-Zoll-Monitor für 689,00€, Corsair...
  3. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  4. 339,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. US-Präsident Donald Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30