Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon: WeTab kommt erst im…

Verschwörungstheorie

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verschwörungstheorie

    Autor: Knuffknuff 22.05.10 - 12:13

    Hmm. Wenn man schon so lange wie ich auf ein günstiges, nicht künstlich verstümmeltes Tablet wartet und die Entwicklung dahingehen beobachtet, dem muss auffallen, das wann immer ein Tablet angekündig wird, von dem man sagen kann es ist OK, oder noch akzeptabel dann kommen Verzögerungen, das Produkt wird doch nicht kommen oder es hat plötzlich ein enormen Preis zuwachs.

    Ist das eine Verschwörung, Kartell absprachen oder sitz da irgendwo ein fieser Patenttroll der Brückenzoll für die Hersteller verlangt?

    Ich warte auch aufs bezahlbare x86 Smartphone das von einem bestimmten jetzt auch wieder eingestellt wurde obwohl es auf einer Messe gezeigt wurde.

    Wenn ich an Netbooks denke dann sind zumindest zwei Firmen bekannt welche Hard und Software mit kundenunfreundlichen Auflagen arbeiten, z.B. Displaygröße.

    Ich vermute einfach mal der böse bub, der uns die Tablets vorenthält ist Intel der irgendwelche einschränkende Verträge mit seinen Produktabnehmern schließt. Warum? Klingt für mich logisch, muss aber noch lange nicht so sein.

  2. Re: Verschwörungstheorie

    Autor: KnoffHoff 22.05.10 - 12:23

    Nein, das Problem ist die Realität.

    Man kann noch so tolle Versprechungen machen, sämtliche feuchte Nerd Träume versuchen zu erfüllen, etc. Es scheitert schlicht an der Umsetzbarkeit. Prototypen zu basteln, bei denen viel gefaked sein kann, ist was anderes als benutzbares millionenfach zu produzieren.


    Sei es scheitert an der Benutzeroberfläche (HP Slate), an der Wärmeentwicklung (x86 Phone), an der Akkuleistung (WeTab, x86 Phone), an Lizenzproblemen oder was auch immer.

  3. Re: Verschwörungstheorie

    Autor: Knuffknuff 22.05.10 - 12:35

    Ok, könnte so sein, aber was mich stutzig macht ist, dass enorm viele Tablet-woller (mich eingeschlossen) als erstes mal das Gerät haben wollen. Ein Gerät wo man selber sein OS installieren kann. Damit ist die Benutzerfläche erst mal egal weil es Hersteller-OS sprzifisch ist.

    Die Wärmeentwicklung beim x86 Phone ist sicher ein guter Grund, aber kein unlösbares Problem, hab Elektronik gelernt und mir fallen gleich ein paar Dinge dazu ein.

    Die Akkuleistung lass ich nicht gelten, da es schon Hersteller gibt (natürlich teuer ohne Ende) mit vernüftiger Leistung gibt und im Fall des Falles gäbe es auch noch die Option für eine externe Akku Lösung, z.B. Gürtelclip.

    Alles in allem hätte man schon längst in Theorie ein günstiges, offenes Tablet auf den Markt bringen, und es Schritt für Schritt mit neueren Modellen verbessern können. Bei allen anderen Geräten machen sie es auch so, darum spekuliere ich dass da mehr dahinter steckt, als man so mit bekommt.

  4. Re: Verschwörungstheorie

    Autor: KnoffHoff 22.05.10 - 12:57

    > enorm viele Tablet-woller (mich eingeschlossen) als erstes mal > das Gerät haben wollen.

    Nein, erstmal muss das Gerät produziert werden können, bei denen Kosten und Preis in Relation stehen und alle technischen Probleme gelöst sind.


    > Ein Gerät wo man selber sein OS installieren kann.

    Das wollen vielleicht Nerds, die Masse aber nicht. Die wollen es nur benutzen. Und nein, Nerds sind nicht die Masse...



    > Damit ist die
    > Benutzerfläche erst mal egal weil es Hersteller-OS sprzifisch >ist.

    Nein. Wie willst du es deinen Kunden präsentieren?
    "Tja, sorry. Die Oberfläche ist kaum benutzbar und grausam. Aber sie können es selbst richten"

    So funktioniert das nicht. So ein Tablet verkauft sich schlicht nicht.

    Das ist genauso wie, als wenn (sorry, ich vermisse Autovergleiche ;) ) du ein Auto herstellst und verkaufen willst und dem möglichen Käufer sagst "Das Getriebe funktionert nicht richtig, hat nur nen Rückwärtsgang. Aber sie können ja selbst eins einbauen. Anleitung gibts im Internet"


    > Die Wärmeentwicklung beim x86 Phone ist sicher ein guter Grund, aber kein
    > unlösbares Problem, hab Elektronik gelernt und mir fallen gleich ein paar
    > Dinge dazu ein.

    Hab ich auch (Studium). Und die Regeln der Physik gelten immer noch ;)
    Und weder nen fetter Kupferblock, noch ne Wasserkühlung sind praktikabel bei ne mobilen Plattform die möglichst wenig wiegen sollst. Schon das es ein Wärmeentwicklungsproblem samt nötiger Lösung ist fail und damit das Konzept unbrauchbar (unnötiges Gewicht, unnötige Kosten). Die CPU soweit runter zutakten bis keine schlimme Wärme entsteht ist auch keine Lösung. (das Gerät soll doch noch benutzbar bleiben)


    > Die Akkuleistung lass ich nicht gelten, da es schon Hersteller gibt
    > (natürlich teuer ohne Ende)

    Eben, genau da ist das Problem. Ein Tablet bei dem der Startpreis erst ab 1000 Euro beginnt (in der kleinsten Variante) verkauft sich nicht.

    Also gibt es immer noch nen Akkuproblem.


    > mit vernüftiger Leistung gibt und im Fall des
    > Falles gäbe es auch noch die Option für eine externe Akku Lösung, z.B.
    > Gürtelclip.

    ROFL. Jetzt machst du dich echt lächerlich. Das meinst du jetzt nicht ernsthaft, oder? Ein Gürtelclip???? Am besten noch mit Spiralkabel...

    Wow. Echt 80er Style. Das macht vielleicht Steve Urkel so und 2-3 andere Nerds. Das wars dann aber auch.

    Externe Akkus sind definitiv KEINE Lösung. Wenn das deine Lösung ist, solltest du dir nen anderen Job suchen.

    Klingt hart und böse. Ist aber leider so.

    > Alles in allem hätte man schon längst in Theorie ein günstiges, > offenes Tablet auf den Markt bringen,


    Wie ich schon schrieb gibt es einen Unterschied zwischen Theorie und Praxis.

    Du darfst mich gerne Lügen strafen und eine eigene Firma gründen und dein Traumtablet basteln.

    Es wird wohl aber ein Traum bleiben...


    > so, darum spekuliere ich dass da mehr dahinter steckt, als man
    > so mit bekommt.

    Und ich spekuliere das du noch keine komplexen Groß-Projekte in der Industrie hattest.

  5. Re: Verschwörungstheorie

    Autor: 200 Euro 22.05.10 - 13:02

    Win7 und ATOM-Pad ist möglicherweise eine peinlich strom-fressende oder leistungs-schwache Kombination.

    Ihr wollt ATOM-Tabletts wo man Windows draufmachen kann und die Anfangs vermutlich bei 450 (Wetab) bis 600 Euro liegen dürften. Von Archos gabs wohl auch eines mit Win7. Preis weiss ich nicht mehr. ct zusammen mit ZDF oder ARD bemängelte aber bei Archos5(?) und einem HP für 600-800 Euro bei beiden die schlechten Touch-Displays oder die schlechte Touchbedienung gegenüber dem (besseren) Ipad.

    Das Archos-Android-Pad für 200 Euro kam zwar nicht Ende April, ist inzwischen aber verfügbar. Die größeren Modelle bis 200 Euro kommen dann wohl in den nächsten 1-2 Monaten (so genau weiss ich es nicht mehr. Ich glaube Juni oder Juli).

    Für normale Anwendungen ist ein ARM-Pad gut genug. Da ist schlechtes WLAN in der Wohnung o.ä. "schlimmer" als keine vermeintlich stärkere ATOM-CPU mit dafür vermutlich deutlich kürzerer Laufzeit zu haben.

    Encoden und RAW-Bilder bearbeiten usw. macht man halt am Desktop. Natürlich per RDP oder VNC vom Pad aus. Wenn man will und einen die leichte Latenz nicht nervt.
    Linux rdesktop latenz 0 gegen WinXPPro. Aber am Mac macht es nicht ganz so viel Spaß, auf denselben WinXP-Rechner zu connecten. Da ist Windows in virtualbox u.u. schlauer, wenn es geht. Oder linux (vielleicht windows wenn man genug Lizenzen hat) in virtualbox und darin dann rdesktop bzw. das original-RDP-Programm von M$. Auch wenns krank klingt.
    VNC weiss ich nicht. Aber bei intensiven Anwendungen wie Bilder drehen, zuschneiden oder Videos schneiden usw. merkt man Latenz leider sehr schnell.

  6. Re: Verschwörungstheorie

    Autor: iHeat 22.05.10 - 13:12

    Knuffknuff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Wärmeentwicklung beim x86 Phone ist sicher ein guter Grund, aber kein
    > unlösbares Problem, hab Elektronik gelernt und mir fallen gleich ein paar
    > Dinge dazu ein.

    Ist jetzt nichts persönlich gegen dich, aber ich bezweifle, dass du mit deinem Wissen studierten Physikern und Elektrotechnikern voraus bist. Sollte es doch so sein, bist du ein gemachter Mann! ^^
    Meine Halbleiter-Physik-Vorlesung auf der Uni ist zwar jetzt schon ein paar Jährchen her, aber ich glaube mich erinnern zu können, dass die Anhebung der Core-Spannung mit der Verlustleistung im Quadrat einher geht.

  7. Re: Verschwörungstheorie

    Autor: Knuffknuff 22.05.10 - 13:13

    Hmm. Was soll ich sagen? Das x86 Tablet könnte es meiner Meinung schon längst geben. Das du meine Vorschläge als Nerdig, 80er oder Industriefremd abtust, ist dein gutes Recht, aber ich kanns nicht nachvollziehen.

    Ich will Hardware. Es gibt viele Kunden die wollen Hard&Software, schön aber kein Grund das exclusiv zu machen und allen anderen nix zu verkaufen.

    Ja es gibt Konzepte, die scheinen altmodisch, aber anzunehmen das diese heute nicht funktieren ist sehr kurzsichtig.

    Jo, ich stimme mit vielen Entscheidungen die in der Industrie getroffen werden nicht überein, das liegt aber auch daran, das ich Kunde bin und weiß was ich will und sauer werde wenn man mir einreden will ich sollte das nicht wollen weil es die Industrie nicht will.

  8. Re: Verschwörungstheorie

    Autor: KnoffHoff 22.05.10 - 13:30

    Ich gebs auf dir zu zeigen woran es liegen kann.

    Du verhältst dich wie ein Klein-Kind das auf den Boden stampfst und schreit "Ich will aber, ich will aber. Und wenn ich es nicht kriege halt ich die Luft an".

    Glaub weiter an deine Verschwörungstheorien.
    Glaub weiter daran das DU schlauer bist als alle anderen
    Glaub weiter daran das DU der Gradmesser bist an denen sich die Pflichtenhefte der Projekte richten
    Glaub weiter daran das DU der Markt bist
    Glaub weiter daran das unpraktikable Lösungen machbar und vermarktbar sind.
    Glaub weiter daran das DEIN MEINUNG die Realität ist.
    Glaub weiter daran das Nerds die Masse sind
    Glaub weiter daran das die Industrie so blöd ist, nicht die Wünsche der Kunden zu befriedigen und nix zu verkaufen.


    Dir ist nicht mehr zu helfen.

  9. Re: Verschwörungstheorie

    Autor: iHeat 22.05.10 - 13:32

    KnoffHoff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich gebs auf dir zu zeigen woran es liegen kann.
    >
    > Du verhältst dich wie ein Klein-Kind das auf den Boden stampfst und schreit
    > "Ich will aber, ich will aber. Und wenn ich es nicht kriege halt ich die
    > Luft an".
    >
    > Glaub weiter an deine Verschwörungstheorien.
    > Glaub weiter daran das DU schlauer bist als alle anderen
    > Glaub weiter daran das DU der Gradmesser bist an denen sich die
    > Pflichtenhefte der Projekte richten
    > Glaub weiter daran das DU der Markt bist
    > Glaub weiter daran das unpraktikable Lösungen machbar und vermarktbar sind.
    >
    > Glaub weiter daran das DEIN MEINUNG die Realität ist.
    > Glaub weiter daran das Nerds die Masse sind
    > Glaub weiter daran das die Industrie so blöd ist, nicht die Wünsche der
    > Kunden zu befriedigen und nix zu verkaufen.
    >
    > Dir ist nicht mehr zu helfen.

    Amen Bruder!

  10. Re: Verschwörungstheorie

    Autor: Knuffknuff 22.05.10 - 14:02

    Yeah, right back at ya!

    Du bist von deiner eigenen Meinung so eingenommen, dass alles andere Unsinn ist und garnicht funktionieren kann. Wo liegt das Problem? Ich will was und jetzt bin ich ein selbstgerechter Besserwisser, weil du der Meinung bist, dass es mehr Leute gibt die nicht das wollen was ich will? Gehts noch? Statt Lösungen an zu bieten sagst du im Prinzip nur, dass die Entscheider in Industrie (evtl. du selbst) die Weisheit mit Löfflel gegessen haben und ihnen dadurch Gottgleiche unfehlbarkeit zusteht.

    Wenn deine gedachte Masse das Höchste ist und die Nerds unwichtig weil zu wenig, dann kann die Industrie auch gleich einpacken, weil dann ists nämlich vorbei mit Ideen, Spaß und zukünftige Verbesserungen, weil dann gibts immer nur das selbe für die selben Leute mit dem gleichen Mangel an Fantasie bis alle die Nase voll haben oder der große Oberguru ihnen sagt was nun "Trend" ist. Tz, lmaaA.

  11. Schwachsinn

    Autor: Schwachsinnentlarver 22.05.10 - 15:19

    x86-Telefone gibt es noch nicht, weil der Atom-Prozessor oder Vergleichbare Produkte um den Faktor 10 mehr an Energie verbrauchen, als traditionelle Telefon-Prozessoren. Hinzu kommt noch, dass es mehr als fraglich ist, welche Software auf so einem gerät benutzt werden soll. Ein Desktop-Windows etwa? Dann frag mal bei Microsoft an, warum es noch keine Telefon-Edition von Windows 7 gibt ... Kann an der grundsätzlichen Lächerlichkeit dieses Gedankenganges liegen ...
    Das mit dem Energieverbrauch trifft auch auf ein Tablet zu. Offensichtlich ist es eine gekonnt abgestimmte Kombination von Hard- und Software, die ein Tablet wie das iPad erst möglich macht. Sicherlich sind x86-Tablets mit Windows 7 drauf machbar. Dann allerdings nur doppelt so dick und schwer wie ein iPad, mit weniger als der Hälfte der Batterielaufzeit und einer nicht einmal ansatzweise zufrieden stellenden Bedienung.
    Und diese Blöße möchte sich keine Firma geben. Die Orientierungsrichtung ist nunmal das iPad und einem Ingenieur bei HP geht es offensichtlich arg gegen seine Würde etwas doppelt so schlechtes wie das iPad auf den Markt schmeißen zu müssen, nur weil man aus Verzweiflung technisch unangemessene Komponenten wie x86 und ein Desktop-OS verbauen musste ...

  12. Re: Schwachsinn

    Autor: 200 europ 22.05.10 - 15:25

    Der Nachfolger von Windows Mobile 6.5 heisst:
    Windows Phone 7
    Das passt vom Namen zu Win7.
    Ach so: Es läuft unter ARM! so wie WinMobile6.5, dessen Anwendungen aber wohl inkompatibel sind, obwohl die neuen ARM-Phones eigentlich sogar in einem "Emulator" laufen lassen könnten. "Danke BilliBoy" das wir alles neu kaufen müssen oder bei 6.5 bleiben müssen, weil die überteuerten Bösewicht-Progger uns sonst abzocken.

    D.h. WinPhone7 dürfte halbwegs gut mit Win7 W2008Server Exchange usw. zusammenarbeiten.

    Wie man am Ipad sehen wird, brauchen die Leute Anwendungen und keine Frickel-Registry-Patch-programme.
    Ein Autofahrer will seinen Motor nicht mal öffnen. Er will von A nach B fahren und Einkaufen u.ä.
    Und Registries frickeln und Software downen und patches einspielen und entzippen und konfigurieren usw. mit blossen fingern will er auch nicht.
    Siehe Appstore. Auch für Blödinen zu bedienen.

    Klar klingt ein Atom-pad nach "boar ey, kann ich Win7 draufmachen." aber was soll ich mit win7 darauf, wenn ich für 200 Euro ein Android-Archos-Pad kriege, das vermutlich auch noch längere Akkulaufzeit hat und flash, video usw. genau so gut kann und vermutlich mehr (kostenlose) apps hat, als WinPhonePayWare7.

  13. Re: Schwachsinn

    Autor: iHeat 22.05.10 - 15:26

    Wenn du wirklich einen x86-Prozessor haben willst, musst du Intel Moorestown verfolgen.

    http://www.engadget.com/2010/05/05/intel-reaches-for-the-smartphone-zone-with-moorestown-based-at/

    Wenn man sich jedoch den Verbrauch ansieht, muss noch einiges an Optimierung geleistet werden um eine wirkliche ARM-Alternative zu werden.

  14. Re: Schwachsinn

    Autor: MoorestownKenner 22.05.10 - 15:52

    Intel hat bei den Energie-Vergleichs-Grafiken immer bewusst nur den Verbrauch des Atom-Prozessors angegeben, der dann mit einem kompletten ARM-SoC verglichen wurde. Ein ARM-SoC beinhaltet _ALLE_ Bauteile eines Mobiltelefons in _einem_ Chip-Package. Der Vergleich von Intel vergleichts also den Energieverbrauch eines Prozessors (Atom Moorestown) mit dem eines kompletten Motherboard (ARM SoC).

    Intel muss nicht nur einiges tun, um die Effizienz eines ARM SoC zu erreichen, sie müssen sozusagen die Zauberstäbe herausholen und den Unwahrscheinlichkeitsdrive erfinden, um da mitzuhalten ...

  15. Re: Schwachsinn

    Autor: HeckMc 22.05.10 - 19:15

    Ich verstehe nicht, warum alle so scharf auf das Ipad sind und Apple in den Himmel loben.

    Vorhin gab es den Vergleich mit der Autoindustrie. Es ist meiner Meinung nach nicht so, dass bei anderen Pads was fehlt. Es ist mit dem Ipad eher so, als ob man ein Auto kauft, im Kofferraum jedoch nur die Dinge transportieren darf, die Apple einem erlaubt. Eine Kiste Bier ist gefährlich und darf im Kofferraum nicht installiert werden, weil sie von Apple nicht freigegeben ist.

    Aber damit nicht genug. Apple verkauft mir ein Auto ohne Befestigungsmöglichkeit für einen Dachgepäckträger (Flash), weil man damit ja die nicht Dinge transportieren könnte, die für den Kofferraum nicht freigegeben sind und sich der Kontrolle Apples entziehen.

    Also ich möchte mein Auto gerne ohne Einschränkungen nutzen.

  16. Re: Schwachsinn

    Autor: 200 euro 22.05.10 - 21:33

    Bei Deinem Android kriegst Du keine OS-Updates und kannst dann nach 6-12 Monaten keine neuen Apps mehr nutzen, weil die nicht für Dein (dann) lames 1.6 oder 2.1-Android geproggert sind. Das kenne ich schon von Symbian60.1 und hat mich echt angenervt. Sowas macht ein Handy unbrauchbar, wenn man (DatenFlat vorausgesetzt, aber Wifi hat auch "jeder" zu Hause) Anwendungen dort nutzen will als eingebaut sind (Exchange Emails abholen und Powerpoint ansehen bei WinMobile, Kontakte, Termine, OfficeDokumente usw bei den meisten PDAs usw.).

    Bei Apple kann man jailbreaken. Aber bei Android kommst Du mir vermutlich mit rooten und Android2.1-RetroHandyPimps aus irgendwelchen Foren... .
    Beides ist böse für die kunden.

    Bei Apple gibts einen zentralen Store für alles. Du kaufst gerne bei 100 Geschäften deine Lebensmittel ?
    Du downloadest Linux-Sourcen von den Original-Sites und benutzt nicht /usr/ports oder den Paketmanager Deiner Distro ?
    IM PAKETMANAGER sind alle Apps für Linux-Distro drin.
    Weitere "Stores"(Repositories) trägt man z.b. in /etc/apt/sources ein. Z.B. für lokal nähere Repositories oder BackPorts oder Anwendungen, die nicht offiziell von der Distro maintained werden.

    Wieso muss ich also einzelne Anwendungen Downloaden wie ein Symbian/J2ME-Neandertaler vor 5-10 jahren bei Android ?
    Wieso gibts nicht sowas wie einen FrontStore für verschiedene Stores bei Android ?
    Wo ist der Store für alle Gnu-Tools ?
    Wo ist der Store für die Android-Sourceforge-Projekte ?
    usw.

    Archos-Tablets dürfen im google-Android-Store nicht einkaufen. Weil Tabletts nicht für Android zertifiziert sind.

    Nein. Beide s*cken. Und so lange Android es einfach nicht peilen will, das Oma und Opa Steve Jobs reich machen, weil sie mit dem Ipad klarkommen und alles aus einer Hand kaufen können und mit Android nicht, so lange wird Android vielleicht die Ghettos beliefern, aber keine Geschäfte machen und alle Bücher und Zeitschriften gibts fast nur bei SteveJobs und er kriegt fette 30%.

    "Wir verkaufen E-Autos nur an langjährige Grünen-Mitglieder". Wer soo dumm ist, soll nicht heulen, das die Automafia weiter Erdöl unterstützt und sich E-Autos nicht verbreiten.
    Android ist so gut wie RIM und WinMobile. (Webos ist vielleicht besser).
    Aber IphoneOS zusammen mit den Apps und Appstore ist halt doch LEIDER besser, weil Androids die Usability überhaupt nicht interessiert.
    Noch mieser bezüglich "neuer Apps" sind nur J2ME und Symbian60.
    So als wenn den Koch nicht interessiert, wie das Essen schmeckt.

    Du heulst rum, das man bei Appstore nicht alles kriegt. Aber dir ist egal, das die Nokias und Android1.6-Handies usw. fallen gelassen werden und quasi wertlos sind, wenn man wirklich Apps benutzt und nicht nur die mitgelieferten Apps.

  17. Re: Schwachsinn

    Autor: MoorestownKenner 23.05.10 - 02:57

    HeckMc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht, warum alle so scharf auf das Ipad sind und Apple in den
    > Himmel loben.

    Wer hat das getan? Ich nicht.

    > Vorhin gab es den Vergleich mit der Autoindustrie. Es ist meiner Meinung
    > nach nicht so, dass bei anderen Pads was fehlt.

    Bei einem x86 Pad/Tab würde etwas gravierendes fehlen: die angemessene Technologie. Mit meinem vorherigen Posting habe ich dargelegt, dass Atom auch in der neuesten Generation nicht mit der Effizienz eines ARM SoCs mithalten kann. Und nur x86 zuliebe ein technisch minderwertiges Produkt mit Atom konstruieren? Rausgeschmissenes Geld ...

    Der Rest deiner Zuwortmeldung schweift immer weiter vom Kern des Themas ab. Letztlich verfehlst du komplett ...

  18. Re: Schwachsinn

    Autor: blub 23.05.10 - 10:34

    200 euro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Deinem Android kriegst Du keine OS-Updates und kannst dann nach 6-12
    > Monaten keine neuen Apps mehr nutzen, weil die nicht für Dein (dann) lames
    > 1.6 oder 2.1-Android geproggert sind. Das kenne ich schon von Symbian60.1
    > und hat mich echt angenervt.

    oha, dann wirst du mit deinem 1st generation iphone gleiches erleben. die iphone os versionierung wird zwar schoen angepasst, aber die unterschiedlichen hardwareausstattungen sorgen fuer gleiches chaos. und das bei einem hersteller mit nur 3 geraeten... im gegensatz zu android, die mehr hersteller und mehr geraete unterstuetzen.

    > Bei Apple gibts einen zentralen Store für alles. Du kaufst gerne bei 100
    > Geschäften deine Lebensmittel ?

    ja. nicht unbedingt 100, aber eine auswahl von 2-5 geschaeften hab ich gern.

    > Nein. Beide s*cken. Und so lange Android es einfach nicht peilen will, das
    > Oma und Opa Steve Jobs reich machen, weil sie mit dem Ipad klarkommen...

    so so, ich seh nur nerds mit den dingern. alten leuten legt man sowas nur in den schoss und macht davon ein photo als beweis der benutzerfreundlichkeit.

    >...und
    > alles aus einer Hand kaufen können und mit Android nicht, so lange wird
    > Android vielleicht die Ghettos beliefern,

    merkst du eigentlich wie tief du gesunken bist? "alle nicht applekaeufer -> ghetto"

    >aber keine Geschäfte machen und
    > alle Bücher und Zeitschriften gibts fast nur bei SteveJobs und er kriegt
    > fette 30%.

    es ist immer wieder erbaulich wie sehr sich applefanboys freuen wenn apple viel viel geld verdient. man koennte meinen sie alle haetten massig aktienanteile... ups, wurde ja nie was an die aktionaere ausgeschuettet weil mr jobs das ganze geld hortet.

    >
    > "Wir verkaufen E-Autos nur an langjährige Grünen-Mitglieder". Wer soo dumm
    > ist, soll nicht heulen, das die Automafia weiter Erdöl unterstützt und sich
    > E-Autos nicht verbreiten.

    haeh? gedankensprung? unpassendes und unwahres beispiel?

    > Android ist so gut wie RIM und WinMobile. (Webos ist vielleicht besser).
    > Aber IphoneOS zusammen mit den Apps und Appstore ist halt doch LEIDER
    > besser, weil Androids die Usability überhaupt nicht interessiert.
    > Noch mieser bezüglich "neuer Apps" sind nur J2ME und Symbian60.
    > So als wenn den Koch nicht interessiert, wie das Essen schmeckt.

    dein "LEIDER" ist so geheuchelt das es weh tut. unddeine usability keule kannste auch einpacken. denn unter usability faellt mehr als ruckelfrei einen touchscreen bedienen zu koennen. da ich kein ausgewiesener fachmann in dem gebiet bin werd ich das nicht weiter ausfuehren. aber ich weiss, dass wenn ein geraet dem user keine alternativen anbietet es die usability einschraenkt.

    > Du heulst rum, das man bei Appstore nicht alles kriegt. Aber dir ist egal,
    > das die Nokias und Android1.6-Handies usw. fallen gelassen werden und quasi
    > wertlos sind, wenn man wirklich Apps benutzt und nicht nur die
    > mitgelieferten Apps.

    herrlich wie sich die aussagen im wandel der zeit aendern. in einer zeit vor dem appstore propagierten die iphone user:"auf meinem iphone hab ich alles was ich brauche, das ist komplett. da brauche ich keine programme wie bei symbian oder winmobil, die machen nur aerger."

  19. Re: Schwachsinn

    Autor: blub 23.05.10 - 10:37

    MoorestownKenner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HeckMc schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich verstehe nicht, warum alle so scharf auf das Ipad sind und Apple in
    > den
    > > Himmel loben.
    >
    > Wer hat das getan? Ich nicht.
    >
    > > Vorhin gab es den Vergleich mit der Autoindustrie. Es ist meiner Meinung
    > > nach nicht so, dass bei anderen Pads was fehlt.
    >
    > Bei einem x86 Pad/Tab würde etwas gravierendes fehlen: die angemessene
    > Technologie. Mit meinem vorherigen Posting habe ich dargelegt, dass Atom
    > auch in der neuesten Generation nicht mit der Effizienz eines ARM SoCs
    > mithalten kann. Und nur x86 zuliebe ein technisch minderwertiges Produkt
    > mit Atom konstruieren? Rausgeschmissenes Geld ...
    >
    > Der Rest deiner Zuwortmeldung schweift immer weiter vom Kern des Themas ab.
    > Letztlich verfehlst du komplett ...

    bitte raten sie von welcher personengruppe folgendes zitat stammt:"mir ist egal was fuer ein prozessor/speicher/grafikarte ich habe... auf die software kommt es an. und das alles funktioniert."

  20. Re: Schwachsinn

    Autor: MoorestownKenner 23.05.10 - 16:00

    Mit einem x86-Prozessor wird es niemals angepasste und angemessen funktionstüchtige Software auf einem Pad geben, weil sich alle Noobs Windows draufspielen werden. Das gleiche sinnlose Spiel wie bei den Netbooks ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical Deutschland AG, Kiel, Hamburg
  2. Vereinte Martin Luther + Althanauer Hospital Stiftung Hanau, Hanau
  3. KVV Kassel, Kassel
  4. STI - Gustav Stabernack GmbH, Lauterbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  2. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  3. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)
  4. ab 419,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

  1. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.

  2. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.

  3. Maps: Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
    Maps
    Duckduckgo mit Kartendienst von Apple

    Duckduckgo erweitert seine Suchmaschine um einen Kartendienst. Hierzu wird auf Kartenmaterial von Apple zurückgegriffen, die IP-Adresse des Nutzers soll Apple allerdings nicht erhalten.


  1. 16:52

  2. 15:49

  3. 14:30

  4. 14:10

  5. 13:40

  6. 13:00

  7. 12:45

  8. 12:30