1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon: WeTab kommt erst im…

Was ist so schlimm an einer Verschiebung???? Sind doch nur 4 Wochen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist so schlimm an einer Verschiebung???? Sind doch nur 4 Wochen!

    Autor: DerJochen 22.05.10 - 09:59

    Sehe ich dass richtig, dass sich die Leute wegen einem Monat aufregen? Erinnern wir uns mal an 2005: http://www.wiwo.de/technik-wissen/sony-verschiebt-europa-start-der-spiele-konsole-psp-88422/
    oder an http://www.computerbase.de/news/consumer_electronics/konsolen/sony/2010/januar/sony_start_motion_controller/
    . Das sich etwas verschiebt passiert in jeder Branche. Extremster Fall im Moment ist die Pandora: Da warten Vorbesteller seit bereits 1 1/2 Jahren auf ihr Gerät und die haben in Vorkasse bezahlt. Also bleibt mal locker. Wir reden von 4 Wochen. Wenn es sich dann nochmal extrem verschiebt kann man immer noch stornieren, aber 1 Monat? Hallo? Geduld ist eine Tugend.

  2. Re: Was ist so schlimm an einer Verschiebung???? Sind doch nur 4 Wochen!

    Autor: iHeat 22.05.10 - 10:08

    Das ganze Vorgehen von Neofonie wirkt einfach unprofessionell. Die Pandora ist ein Enthusiasten-Projekt von Fans für Fans, dort wirbt man auch nicht mit vollmundigen Versprechen ala WeTab. Wenn ich mir mal eine kurze Timeline des WeTabs (WePads) anschaue
    (Peinliche erste Pressekonferenz, Zeigen eines Prototypen ohne Touchbedienung, vergraulen der Partner, kurzfristige Namensänderung und jetzt eine Verzögerung, die sich der Neofonie-Chef nicht erklären kann (laut Facebook) muss man einfach sagen, es ist seehr viel schiefgelaufen. Gerade als mittelsändisches Unternehmen, mit einer Finanzkraft weit unter der eines Global Players und einem Produkt mit (wahrscheinlich) prominenten Mitbewerb sollte man doch überlegter vorgehen, oder?

  3. Re: Was ist so schlimm an einer Verschiebung???? Sind doch nur 4 Wochen!

    Autor: ratzzfatzz 22.05.10 - 10:20

    iHeat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ganze Vorgehen von Neofonie wirkt einfach unprofessionell. Die Pandora
    > ist ein Enthusiasten-Projekt von Fans für Fans, dort wirbt man auch nicht
    > mit vollmundigen Versprechen ala WeTab. Wenn ich mir mal eine kurze
    > Timeline des WeTabs (WePads) anschaue
    > (Peinliche erste Pressekonferenz, Zeigen eines Prototypen ohne
    > Touchbedienung, vergraulen der Partner, kurzfristige Namensänderung und
    > jetzt eine Verzögerung, die sich der Neofonie-Chef nicht erklären kann
    > (laut Facebook) muss man einfach sagen, es ist seehr viel schiefgelaufen.
    > Gerade als mittelsändisches Unternehmen, mit einer Finanzkraft weit unter
    > der eines Global Players und einem Produkt mit (wahrscheinlich) prominenten
    > Mitbewerb sollte man doch überlegter vorgehen, oder?


    so isses. irgendwie scheinen die leute lehrnunwillig zu sein.
    aber eine verspätung von einigen wochen bei einem neuen gerät einer fast neuen geräteklasse ist nicht aussergewöhnlich und sollte, angesichts der liefer- und qualitätsprobleme die apple zb beim neuen 24" imac hatte, nicht überbewertet werden.

    einen schlechten eindruck macht es aber allemal.

  4. Re: Was ist so schlimm an einer Verschiebung???? Sind doch nur 4 Wochen!

    Autor: Bassa 22.05.10 - 10:24

    Das Problem ist nicht allein diese Verschiebung, die ganze Geschichte vorher spielt da auch mit rein.
    Alles sehr unprofessionell und die Kommentare in Richtung "Vaporware" sind schon eine Weile laut. Da ist diese Verschiebung jetzt einfach ins Feuer gegossenes Öl.

  5. Re: Was ist so schlimm an einer Verschiebung???? Sind doch nur 4 Wochen!

    Autor: all gemein 22.05.10 - 11:36

    Die ersten Android-Archos-Pads kamen auch nicht Ende April.

    Chip hatte einen netten Bericht über wetabpad:
    http://www.chip.de/news/WePad-Wunder-Flunder-oder-Vaporware_42435955.html

    Bassa hat Recht. Das kann noch ok sein. Siehe txtr, HURD, DukeNukem usw. oder halt Archos und viele VideoSpielRelease-Daten.

    Aber in Verbindung mit der Heissluft davor, ist es wirklich "öl ins Feuer".

    Die Szene lässt sich schnell begeistern, weil jeder gerne bessere Geräte hätte als überteurten WinCrap oder teuren (halbwegs brauchbaren) Apple. Aber das kann schnell ins Gegenteil umschlagen. Siehe Klinsmann Ende der letzten Fußball-Saison oder Fußball-Trainer allgemein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Group IT Business Continuity Manager (m/w/d)
    DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt
  2. Ingenieur / Geograf (w/m/d) (FH-Diplom / Bachelor) Schwerpunktaufgaben Radwegweisung und GIS in der Radwegweisung
    Hessen Mobil - Straßen- und Verkehrsmanagement, Marburg
  3. Kundenberater (m/w/d) eGovernment
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
  4. Spezialist Stammdatenmanagement Betriebsmittel (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 599€
  2. 424,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum

    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen