1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazons Kindle Fire 2: Tablet…

zu spät

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. zu spät

    Autor: CarlZeiss 26.06.12 - 12:07

    Ich glaube mittlerweile interessiert sich in Deutschland kaum noch jemand für das gerät.

  2. Re: zu spät

    Autor: ggggggggggg 26.06.12 - 12:41

    wieso?
    auch die normalen Kindles kamen hier später als in USA.
    Erfolreich sind sie afaik trotzdem

  3. Re: zu spät

    Autor: Anonymer Nutzer 26.06.12 - 13:10

    Weil das Angebot an guten und guenstigen Androidtablets deutlich zugelegt hat.

    Erst recht mit der Ankuendigung von Nexus Tablet.

    Wobei man natuerlich nicht weis wie es bei den normalos aussieht, ob sie das gesamtpaket von Amazon lieber nehmen als irgend ein Tablet.

  4. Re: zu spät

    Autor: ggggggggggg 26.06.12 - 15:35

    Sicaine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil das Angebot an guten und guenstigen Androidtablets deutlich zugelegt
    > hat.
    >
    > Erst recht mit der Ankuendigung von Nexus Tablet.
    >
    > Wobei man natuerlich nicht weis wie es bei den normalos aussieht, ob sie
    > das gesamtpaket von Amazon lieber nehmen als irgend ein Tablet.

    das Fire wird wohl so um die 200¤ kosten.
    Gibt es da was Vergleichbares, inklusive dem großen Medienangebot (Bücher, Filme, Musik, etc..) wie bei Amazon?
    Dieses Tablet steht und fällt mit seinen Inhalten und zielt zum Teil auf ein ganz anderes Publikum als herkömmliche Tablets.
    Amazon kocht hier ein ganz eigenes Süppchen imo.

  5. Re: zu spät

    Autor: CarlZeiss 26.06.12 - 19:04

    ggggggggggg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wieso?
    > auch die normalen Kindles kamen hier später als in USA.
    > Erfolreich sind sie afaik trotzdem

    Weil der Hype der nach der Ankündigung entstanden ist längst wieder verblasst ist, das hätten sie damals nutzen sollen als die breite masse noch interessiert war

  6. Re: zu spät

    Autor: oSu. 26.06.12 - 20:48

    ggggggggggg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Gibt es da was Vergleichbares, inklusive dem großen Medienangebot (Bücher,
    > Filme, Musik, etc..) wie bei Amazon?

    Lässt sich der Amzon Market nicht auf jedem Android Tablet nachträglich installieren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. STRABAG BRVZ GmbH & Co. KG, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Rage 2 für 11€, The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition für 11,99€, Doom Eternal...
  2. (-82%) 11,00€
  3. 44,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
Sysadmin Day 2020
Du kannst doch Computer ...

Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
Ein Porträt von Boris Mayer


    Ryzen Pro 4750G/4650G im Test: Die mit Abstand besten Desktop-APUs
    Ryzen Pro 4750G/4650G im Test
    Die mit Abstand besten Desktop-APUs

    Acht CPU-Kerne und flotte integrierte Grafik: AMDs Renoir verbindet Zen und Vega überzeugend in einem Chip.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Ryzen 3000XT im Test Schneller dank Xtra Transistoren
    2. Ryzen 4000 (Vermeer) "Zen 3 erscheint wie geplant 2020"
    3. Matisse Refresh (MTS2) AMDs Ryzen 3000XT nutzen extra Takt

    Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
    Mars 2020
    Was ist neu am Marsrover Perseverance?

    Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer