Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AMD-APU Mullins im Test: Das…

mit Linux gerne

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. mit Linux gerne

    Autor: EvilSheep 29.04.14 - 09:47

    Also wenn sich Linux installierten lässt und es ein brauchbares Dock gibt, dann her damit.
    Aber win 8 werde ich mir solange es geht nicht antun.

    Aber das ganze klingt schon sehr verlockend. Nur schade das alte Konzepte eines externen Zusatz CPU/GPU/Speicher die die leistung wennsan den doc angeschlossen wurde nochmals deutlich erhöhen sch nie weiter entwickeln konnten.

  2. Re: mit Linux gerne

    Autor: Trollversteher 29.04.14 - 09:54

    >Also wenn sich Linux installierten lässt und es ein brauchbares Dock gibt, dann her damit. Aber win 8 werde ich mir solange es geht nicht antun.

    Oha - Du ziehst ein OS, dass nur oberflächlich auf Touch gefrickelt wurde und für das es so gut wie keine Touch Anwendungen gibt einem Touch/Desktop Hybrid-OS mit einer Vielzahl an erhältlichen, super bedienbaren Touch-Apps vor?

    Vielleicht solltest Du Dir Windows 8.1 nochmal unvoreingenommen und ohne Win8-Hass-Brille auf einem Tablet ansehen, oder lieber doch zum Ultrabook greifen, wenn ein Touchgerät nichts für Dich ist...

  3. Re: mit Linux gerne

    Autor: Geistesgegenwart 29.04.14 - 09:56

    EvilSheep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wenn sich Linux installierten lässt und es ein brauchbares Dock gibt,
    > dann her damit.
    > Aber win 8 werde ich mir solange es geht nicht antun.
    >
    Also als langjähriger Linuxuser der diesen Beitrag gerade von einem XFCE aus schreibt frag ich dich ernsthaft, welche Distri sich überhaupt vernünftig mit Touch bedienen lässt? Es gibt quasi keine Touchapps für Linux, die Usability stell ich mir vor wie die Microsoft Tablets um 2002 die mit Stift versucht haben Office und WinXP zu bedienen.

    Wer an seinem Pad sowieso immer mit Tastatur und Touchpad arbeitet, ist mit einem Ultrabook dann doch besser beraten.

  4. Re: mit Linux gerne

    Autor: zonk 29.04.14 - 10:00

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also als langjähriger Linuxuser der diesen Beitrag gerade von einem XFCE
    > aus schreibt frag ich dich ernsthaft, welche Distri sich überhaupt
    > vernünftig mit Touch bedienen lässt? Es gibt quasi keine Touchapps für
    > Linux, die Usability stell ich mir vor wie die Microsoft Tablets um 2002
    > die mit Stift versucht haben Office und WinXP zu bedienen.

    Die Alte Ubuntu Idee (Ich glaube sie ist tot), die quasi ein Android im Mobilen Betrieb und einen Linux Desktop im Stationaerem Anbietet, auf die waere ich sofort aufgesprungen. Solange es den Vorteil der Verschmelzung nicht gibt bleibe ich bei meinen Desktop Macs und meinen Android portablen.

  5. Re: mit Linux gerne

    Autor: Trollversteher 29.04.14 - 10:05

    >Die Alte Ubuntu Idee (Ich glaube sie ist tot), die quasi ein Android im Mobilen Betrieb und einen Linux Desktop im Stationaerem Anbietet, auf die waere ich sofort aufgesprungen. Solange es den Vorteil der Verschmelzung nicht gibt bleibe ich bei meinen Desktop Macs und meinen Android portablen.

    Die Verschmelzung gibt es zur Zeit nur bei Windows - und die funktioniert von Update zu Update immer besser. Ich bin zumindest vollstens zufrieden auf meinem Surface pro 2 - mit Metro als reines Tablet und im Desktop-Modus mit angeclippter Tastatur als Laptop - besser geht's nicht für den Hybrid-Betrieb.

  6. Re: mit Linux gerne

    Autor: misato_con 29.04.14 - 10:05

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EvilSheep schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also wenn sich Linux installierten lässt und es ein brauchbares Dock
    > gibt,
    > > dann her damit.
    > > Aber win 8 werde ich mir solange es geht nicht antun.
    > >
    > Also als langjähriger Linuxuser der diesen Beitrag gerade von einem XFCE
    > aus schreibt frag ich dich ernsthaft, welche Distri sich überhaupt
    > vernünftig mit Touch bedienen lässt? Es gibt quasi keine Touchapps für
    > Linux, die Usability stell ich mir vor wie die Microsoft Tablets um 2002
    > die mit Stift versucht haben Office und WinXP zu bedienen.
    >
    > Wer an seinem Pad sowieso immer mit Tastatur und Touchpad arbeitet, ist mit
    > einem Ultrabook dann doch besser beraten.

    Ganz meine Rede! Selbst auf meinem Dell Inspiron 15R im 2011 ohne Touch hat mir das Win8 gefallen, und auf Touch noch mehr!

  7. Re: mit Linux gerne

    Autor: Crass Spektakel 29.04.14 - 10:34

    Quatsch.

    Windows ist inzwischen weder ein gutes Desktop- noch ein gutes Tablet-System sondern ein wirrer Mischmasch aus beidem.

    Und zu den Updates: Die wenigen konsequenten Entscheidungen sind ja inzwischen alle total verwaschen.

  8. Re: mit Linux gerne

    Autor: Trollversteher 29.04.14 - 10:40

    >Quatsch.
    >Windows ist inzwischen weder ein gutes Desktop- noch ein gutes Tablet-System sondern ein wirrer Mischmasch aus beidem.

    Verwendest Du es regelmässig? Und wenn ja, auf einem Hybrid-System/Convertible? Ich ja, und zwar täglich. Und ich finde es super - wenn sie noch ein paar kleine Macken beheben nahezu perfekt. Ich bin aber auch ohne "buäää! Alles sieht anders aus Ich hasse Kacheln!" - Scheuklappen daran gegangen.

    >Und zu den Updates: Die wenigen konsequenten Entscheidungen sind ja inzwischen alle total verwaschen.

    Ich hätte die Updates nicht gebraucht, aber wenn sich die konservativen Desktop-Nutzer damit wohler fühlen - bitte. Aber das "Verwaschen" zeigt mir schon ziemlich deutlich, dass Du entweder mit Windows 8.1 aktuell nicht arbeitest oder zumindest stark von Vorurteilen geprägt bist - da ist nichts "verwaschen", die ganzen Änderungen für die "Ich-will-mein-Win7-feeling-zurück"-Gemeinde sind ausschliesslich an der Desktop-Ansicht vorgenommen worden, die Metro UI ist davon völlig unangetastet geblieben, und genau so soll es auch sein.

  9. Re: mit Linux gerne

    Autor: pseudo 29.04.14 - 11:06

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quatsch.

    Nö.

    > Windows ist inzwischen weder ein gutes Desktop- noch ein gutes
    > Tablet-System sondern ein wirrer Mischmasch aus beidem.

    Nein, es ist ein Hybridsystem. Das derzeit durchdachteste das es gibt. Das es noch zahlreiche Dinge gibt, die man verbessern könnte ist unstrittig. Mein Windows 8.1 Tablet, läßt sich mittlerweile besser bedienen, als mein iPad 3 mit iOS.

    > Und zu den Updates: Die wenigen konsequenten Entscheidungen sind ja
    > inzwischen alle total verwaschen.

    Du bist einer der vielen Windows 8 Nichtbenutzer, die es ganz genau wissen. Probier es doch mal aus.

  10. Re: mit Linux gerne

    Autor: adrian1988 29.04.14 - 11:26

    Also ich nutze jetzt auch Windows 8 seit September 2012 (durch einen MSDNA Acount habe ich es früher bekommen) und nach anfänglichen "Umstellungsschwierigkeiten" bin ich durch Boot To Desktop und Start is Back sehr zufrieden mit Windows 8 (ohne die Verbesserungen von Windows 8.1 und Update 1 weiter zu erwähnen).

    Ich verstehe da nicht ganz, die Kritik an Windows 8 (genau so wenig wie bei Vista damals), das Designe finde ich super, ist "steriller" als das (in meinen Augen) zu verspielte von 7 und Vista. Der Unterbau von Windows 8 ist deutlich besser als der von 7 und ansonsten... ich finde es gibt viele Kleinigkeiten die Windows 8 besser macht als 7 und wenn man unvoreingenommen an das BS rangeht, kann man sich mit den meisten Featuren anfreunden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Adrian

  11. Re: mit Linux gerne

    Autor: burzum 29.04.14 - 11:29

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows ist inzwischen weder ein gutes Desktop- noch ein gutes
    > Tablet-System sondern ein wirrer Mischmasch aus beidem.

    <0<<-< PLONK!

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  12. Re: mit Linux gerne

    Autor: Michael H. 29.04.14 - 11:46

    Finde es immer noch sehr erstaunlich wie immer mehr Leute Windows 8(.1) mögen.
    So scheisse scheints dann ja nicht zu sein, wenn immer mehr auch ohne Touch zufrieden sind ;)

    Find es daher immer noch ziemlich witzig wie beratungsresistent einige sind :P

  13. Re: mit Linux gerne

    Autor: Anonymer Nutzer 29.04.14 - 11:55

    Ich habe es mir auch damals nur gekauft um raus zu finden ob das ganze gejammer berechtigt ist. Und mMn hat Microsoft da aktuell etwas in Programm,dass absolut konkurrenzlos ist.

  14. Re: mit Linux gerne

    Autor: M.P. 29.04.14 - 11:57

    Es kommt auf den Anwendungsfall an.
    Ich verstehe nicht, wie man einem Server vor dessen (Remote-Desktop-)Bildschirm nur ab und zu ein Admin sitzt, nun auch versucht, diese Oberfläche zu verpassen...

    Persönlich bin ich einigermaßen versöhnt, seitdem ich einige der Tasten-Shortcuts aus diesem Artikel verinnerlicht habe....

    http://www.chip.de/news/Windows-8-Shortcuts-Immer-den-richtigen-Druecker_58119153.html

  15. Re: mit Linux gerne

    Autor: non_sense 29.04.14 - 12:28

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es kommt auf den Anwendungsfall an.
    > Ich verstehe nicht, wie man einem Server vor dessen
    > (Remote-Desktop-)Bildschirm nur ab und zu ein Admin sitzt, nun auch
    > versucht, diese Oberfläche zu verpassen...

    Naja, es macht schon Sinn.
    Jede Kachel steht für einen bestimmten Menüpunkt. Somit hast du schneller einen Überblick über die Konfigurationsmöglichkeiten. Man muss sich nicht durch unzählige Menüs und Fenster durchklicken, bis man endlich die gewünschte Option erreicht hat, und viel mehr ist eine Weboberfläche für die Serverkonfiguration, die man z.B. bei Linux-Servern findet, auch nicht. Und warum sollte man es nicht per Touchpanel bedienen können?

  16. Re: mit Linux gerne

    Autor: M. 29.04.14 - 12:49

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also als langjähriger Linuxuser der diesen Beitrag gerade von einem XFCE
    > aus schreibt frag ich dich ernsthaft, welche Distri sich überhaupt
    > vernünftig mit Touch bedienen lässt? Es gibt quasi keine Touchapps für
    > Linux
    Das ist noch nicht mal das grösste Problem. Die Multitouch-Touchscreen-Unterstützung von X.org ist unsauber und instabil, was auch kein Wunder ist, weil X11 als Protokoll schon Jahrzehntealte auf dem Buckel hat und damals keiner damit gerechnet hat, dass man mal mehrere Geräte haben könnte, die jeweils unterschiedliche Pointer mit unterschiedlichen Eigenschaften (absolut/relativ, nicht-permanent etc.) kontrollieren müssen.

    Ich habe schon einige Zeit investiert beim Versuch, ein Tablet mit Dock, Wacom-Digitizer und Multitouch-Panel sauber mit X.org zum Laufen zu kriegen. Eine Katastrophe, wenn man die Input-Geräte richtig benutzt, stürzt der X-Server regelmässig ab und reisst dadurch natürlich alle X-Clients (also quasi alles was in der grafischen Session läuft) mit. Schau ich mir den Code an, hab ich die Vermutug, dass keiner so recht weiss, wo jetzt welches Pointer-Struct alloziert und wo es freigegeben wird. Crash-Ursachen sind dann Dinge wie use-after-free- und double-free-Probleme. Ich blick aber auch nicht durch, wie das funktionieren *sollte*.
    Ich hoffe ja auf Wayland ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.04.14 12:52 durch M..

  17. Re: mit Linux gerne

    Autor: M.P. 29.04.14 - 13:27

    Also gibt es bei Servern ab jetzt nur noch soviele Einstellmöglichkeiten, wie bei der kleinsten zugelassenen Bildschirmauflösung als Kacheln auf die Oberfläche passen?

    ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.04.14 13:27 durch M.P..

  18. Re: mit Linux gerne

    Autor: non_sense 29.04.14 - 13:44

    Du kannst die Kacheln auch scrollen O_o
    Dennoch ist es so deutlich übersichtlicher.

  19. Re: mit Linux gerne

    Autor: zonk 29.04.14 - 14:07

    Ich arbeite jeden verdammten Wochentag mit Windows, da will ich in meiner Zeit nicht auch noch damit belastet werden. ;)

  20. Re: mit Linux gerne

    Autor: Trollversteher 29.04.14 - 14:19

    >Ich arbeite jeden verdammten Wochentag mit Windows, da will ich in meiner Zeit nicht auch noch damit belastet werden. ;)

    Naja, ich arbeite teilweise mit Win7 und hauptsächlich mit Ubuntu, und glaub mir, da "belaste" ich mich in meiner Freizeit liebend gerne mit Windows 8 ;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. caplog-x GmbH, Leipzig
  2. Vereinte Martin Luther + Althanauer Hospital Stiftung Hanau, Hanau
  3. Seefelder GmbH, Nürtingen
  4. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,12€
  2. 3,74€
  3. 1,19€
  4. (-68%) 9,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

  1. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  2. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.

  3. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.


  1. 19:06

  2. 16:52

  3. 15:49

  4. 14:30

  5. 14:10

  6. 13:40

  7. 13:00

  8. 12:45