Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android 2.2: Höhere…

in 3 Jahren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. in 3 Jahren

    Autor: Symbianer 21.05.10 - 08:26

    entschuldigt sich dann google bei mir, aus Versehen meine Kontaktdaten, meine eMails, meine SMS, wo ich war und meine Anrufe mitgeschnitten zu haben, aber meinen sie bemühten sich um die Löschung. Die hatten einfach Code vergessen, aber es tut ihnen echt leid.

    Können mich an den Füßen lecken.
    Bei einem Staat kann ich abwählen, bei Google bin ich ausgeliefert.

  2. Re: in 3 Jahren

    Autor: derselbe 21.05.10 - 08:38

    such doch mal auf deren Videoportal nach "Bush fool me once"
    Wenn sogar der das checkt, sollte es für den durchschnittlichen IT-Begeisterten auch machbar sein.

  3. Du brauchst doch Google gar nicht

    Autor: Calcone 21.05.10 - 08:58

    wenn Du ein Android nimmst. Das ist optional.

    Ein iPhone ohne Apple ist ohne Hacks gar nicht möglich.

  4. Re: Du brauchst doch Google gar nicht

    Autor: Symbianer 21.05.10 - 12:34

    Das Posting versteh ich nicht ganz.

    Android ist zwar frei verfügbar aber eine echte Wahl hab ich auch nicht.
    Das iPhone ist ein dermaßen geschlossenes System - wer auf SM steht soll es sich halt holen, nicht mein Problem.
    Android ist aber eine potenzielle Lebensüberwachung und Weiterleitung durch eine Firma die durch Verkauf meiner Lebensinhalte an den meistbietenden Geld verdient.

    "Google Hurrah!" wtf?

  5. Re: in 3 Jahren

    Autor: Rolf Rofl 21.05.10 - 13:05

    Symbianer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei einem Staat kann ich abwählen, bei Google bin ich ausgeliefert.


    Ich finde es ist genau anders herum. Ohne Googleservices kann man ohne weiteres leben. Ohne riesige Umstellung im Alltag.
    Aber auswandern ist keine Kleinigkeit. Das ist eine Lebensentscheidung, die man nicht mal eben nebei nach der Arbeit durchzieht. Dem Staat bist Du permanent und vollumfänglich ausgeliefert. Einzige Alternative: auswandern und Dich einem anderen Unrechtssystem unterwerfen. Es sei denn Du kennst einen Staat mit weißer Weste, in dem Das Volk im Sinne des Volkes, und nicht die Mafia im Sinne der Mafia regiert. Ich kenne keinen.

    Abwählen? Sorry, LOL! Damit tauscht Du nur die Marionetten aus, aber nicht den Puppenspieler.

  6. Re: in 3 Jahren

    Autor: tunnelblick 21.05.10 - 13:10

    man kann auch ohne facebook leben. trotzdem laufen die menschen wie lemminge zu dem portal. "da gibt es auch so tolle spielchen!" aha. life FAIL! am besten *über facebook* noch die meinung über google und vorratsdatenspeicherung kund tun! manmanman...

  7. Mein Android hat mit Google nichts am Hut

    Autor: Calcone 21.05.10 - 13:47

    man kann ein Android völlig ohne Google betreiben.

    Ich habe keinen Vertrag mit Google, keinen Account bei Google und Google bekommt meine Daten nicht, jedenfalls nicht mehr als beim sonstigen Browsen auch. Man kann Software installieren von wo man möchte, wenn man ein Häkchen setzt.

  8. Re: in 3 Jahren

    Autor: Symbianer 21.05.10 - 17:06

    Google verdient an Datenweitergabe - ein von denen programmiertes Betriebssystem oder Browser gibt mir da einfach keine Sicherheit und die WLAN Geschichte zeigt, dass die auch mal Code einfach unterschieben.
    Wenn es einer merkt, dann entschuldigt man sich halt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PENTASYS AG, Frankfurt am Main, München, Stuttgart
  2. DKV MOBILITY SERVICES Business Center, Ratingen bei Düsseldorf
  3. LTG Ulm GmbH, Ulm
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 169,90€ + Versand
  2. 58,99€
  3. ab 194,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

  1. Microsoft: Absatz von Windows erholt sich
    Microsoft
    Absatz von Windows erholt sich

    Microsoft kann erneut Gewinn und Umsatz durch sein Cloud-Geschäft verbessern. Auch der Windows-Umsatz geht wieder nach oben.

  2. FTC: Facebook stellt 3 Milliarden für erwartete Geldbuße bereit
    FTC
    Facebook stellt 3 Milliarden für erwartete Geldbuße bereit

    Facebook erwartet eine erhebliche Strafe von der Wettbewerbs- und Verbraucherschutzbehörde FTC. Derweil wachsen die Gewinne weiter massiv.

  3. TAL-Preis: Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser
    TAL-Preis
    Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser

    Der Vorschlag der Stadtnetzbetreiber, die realen Kosten der Deutschen Telekom für ihr Kupfernetz als Preis für die letzte Meile zugrunde zu legen, soll nicht gut für die Glasfaser sein. Das meint zumindest die Bundesnetzagentur.


  1. 23:15

  2. 22:30

  3. 18:55

  4. 18:16

  5. 16:52

  6. 16:15

  7. 15:58

  8. 15:44