Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android 4.2: Cyanogenmod 10.1…

Aussage zur Stabilität nicht möglich!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aussage zur Stabilität nicht möglich!

    Autor: denta 17.12.12 - 14:30

    Dieses Nightly-Build ist gerade 3 stunden alt. Wie man sich trauen kann, in dieser kurzen Zeit Aussagen zur Statbilität zu machen, verwundert mich schon.

    Erfahrungsgemäß lässt sich diese Aussage erst nach ein bis zwei Wochen intensiver Nutzung machen. ein frisches System ist meistens stabil.

  2. Re: Aussage zur Stabilität nicht möglich!

    Autor: SJ 17.12.12 - 16:46

    Kannst ja auch jede Nacht die Nighlies updaten ;)

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  3. Re: Aussage zur Stabilität nicht möglich!

    Autor: denta 18.12.12 - 15:51

    Ich habe meinen Beitrag auf diese Aussage im Artikel bezogen:

    "Für das Galaxy S ist der momentan erhältliche CM10.1-Nightly-Build zwar noch als experimentell gekennzeichnet, auf unserem Redaktionsgerät läuft das System allerdings stabil und alltagstauglich."

    Ich hatte bisher kaum eine ROM, egal ob Nightly, Beta oder Stable, bei ich die Statbiltät nach wenigen Stunden hätte beurteilen können. Instabilitäten haben sich immer erst nach ein paar Tagen oder gar Wochen gezeigt - und waren nicht auf bestimmte Apps zurückzuführen.

  4. Re: Aussage zur Stabilität nicht möglich!

    Autor: SlicSide 03.01.13 - 15:20

    Ich reis zwar jetzt n relativ altes Topic wieder auf, aber du hast mit deiner Aussage vollkommen recht. 10.1 läuft zwar nicht instabil, ich würde aktuell aber trotzdem noch davon abraten.
    Es nimmt sich viel zu oft ne Denkpause, Apps stürzen zu oft ab, Google Docs bringt immer eine Runtime Exception und die Photosphere-Funktion kann beim Galaxy S eh noch nicht verwendet werden. Mich hats nach 2 Wochen aufgeregt, es war zwar schon alltagstauglich aber die oben genannten Macken waren zu nervig.
    Noch dazu war der Akku extrem schnell leer, der leert sich bei mir aber mit CM10 auch recht schnell, allerdings war bei mir mit CM10.1 bei "normaler" Nutzung (bisschen Whatsapp, paar SMS, ab und mal Facebook gecheckt) der Akku meist nach 6-7 Stunden hin und das obwohl der Bildschirm wirklich nicht so oft an war!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Hannover
  2. IHK für München und Oberbayern, München
  3. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart
  4. über Ratbacher GmbH, Raum Saarlouis

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. GTA V PS4/XBO für 27,00€ und Fast & Furious 1-7 Box Blu...
  2. (u. a. Wolverine 1&2, Iron Man 1-3 und Avengers)
  3. (u. a. Total War: WARHAMMER 24,99€ und Rome: Total War Collection 2,75€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. e.GO Life Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro
  2. Elektroauto VW testet E-Trucks
  3. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Snap Spectacles im Test: Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
Snap Spectacles im Test
Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
  1. Kamera Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder
  2. Snap Spectacles Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar
  3. Soziales Netzwerk Snapchat geht an die Börse - und Google profitiert

  1. Analysepapier: Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation
    Analysepapier
    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

    Auf Facebook versuchen verschiedene Regierungen, auf die öffentliche Meinung Einfluss zu nehmen - das hat das soziale Netzwerk nun erstmals in einem Bericht eingeräumt. Gleichzeitig betont Facebook, dass es gegen derartige Machenschaften konsequent vorgehe.

  2. Apple: Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen
    Apple
    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

    Der Streit zwischen Qualcomm und Apple um Lizenzzahlungen eskaliert: Qualcomm zufolge hält der iPhone-Hersteller Zahlungen an seine Auftragsfertiger zurück, die für Qualcomm bestimmt seien. Der Chip-Hersteller muss daraufhin seine Geschäftsprognose für das laufende Quartal korrigieren.

  3. Underground Actually Free: Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps
    Underground Actually Free
    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

    Mit Amazons komplett kostenlosen Apps ist Schluss: User können bald keine Bezahl-Apps mehr über das Underground-Programm kostenlos herunterladen und nutzen. Bis 2019 können Fire-Tablet-Nutzer ihre bisher heruntergeladenen Apps weiterverwenden, neue Inhalte sollen aber nicht mehr erscheinen.


  1. 15:07

  2. 14:32

  3. 13:35

  4. 12:56

  5. 12:15

  6. 09:01

  7. 08:00

  8. 18:05