Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android 4.2: Cyanogenmod…

i9100 intl ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. i9100 intl ...

    Autor: zonk 22.11.12 - 12:48

    Ich waer froh wenn es endlich cm10 stable gaeb.
    Aber das drec..s fon ist wohl so muell, dass sie es nicht her kriegen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.11.12 12:49 durch zonk.

  2. Re: i9100 intl ...

    Autor: faiv 22.11.12 - 13:02

    Da bist Du nicht allein. ;)
    Wenn sich die Entwicklung der CM10x als so schwierig erweist beim SGS2, dann wird das mein letztes Samsung-Smartphone gewesen sein.

    Für Samsung wäre es doch vermutlich kein Problem, die Quellen, APIs oder was ein Entwickler sonst noch benötigt, offen zu legen.

    Samsung will doch an die Spitze der Hersteller, dann sollen sie auch in dieser Hinsicht bitte etwas tun und nicht nur an die "normalen" Benutzer denken, die die Stockrom nutzen, Whatsapp drauf machen und damit zufrieden sind.

    Der Gedanke eines offenen Systems, wie Linux eines ist, sollte meines Erachtens durchgezogen werden.

  3. Re: i9100 intl ...

    Autor: Weltverbesserer 22.11.12 - 13:13

    Ich habe mir mein I9100 recht spät gekauft. Zu dem Zeitpunkt kam gerade das I9100G auf den Markt.
    Einer meiner Gründe, mir unbedingt noch ein "altes" I9100 zu besorgen, war unter anderem der, dass es ja viel mehr Custom-ROMs gab und die Erfahrung mit diesem Gerät ja viel größer sei.

    So kann man sich irren... für das I9100G gibt es bereits eine stable CM10 Version. :(

  4. Re: i9100 intl ...

    Autor: kellemann 22.11.12 - 13:40

    Weil das 9100G halt keinen Exynos hat. Daher sind für das G auch die Sourcen offen. Aber ich gebe dir recht als das G raus kam war ich auch froh über mein 9100 mittlerweile nicht mehr.

  5. Re: i9100 intl ...

    Autor: zonk 22.11.12 - 14:48

    faiv schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da bist Du nicht allein. ;)
    > Wenn sich die Entwicklung der CM10x als so schwierig erweist beim SGS2,
    > dann wird das mein letztes Samsung-Smartphone gewesen sein.

    Meines ganz sicher.
    Allerdings nicht nur mein letztes SmartFoen! Mein Smasung LedTv ist auch muell, sobald man eine externe (hdmi) Quelle verwendet gibt's nur mehr microruckler. Und dazu findet man dann solche statements im Internet:

    > Wir arbeiten für Samsung und reparieren deren TV-Geräte...
    > Eins kann ich mit Sicherheit sagen, das Problem besteht mit jedem Samsung TV der > neueren Generation. Muss an den verbauten HDMI-Controllern liegen.

    > Habe selbst einen Samsung UE46D6500 mit einer Coolstream Zee dran und habe
    > das gleiche Problem. Öfter dezente Ruckler im Bild bzw sehr hecktisches Bild auch.
    > Gerade die Bildverbesserer wie oben schon angesprochen wurde sind da ein riesen > Problem ! Schalte ich diese nicht alle vollständig ab, hat man das Gefühl das Bild
    > wäre hyperaktiv und total nervös !
    > Abgeschalten merkt man es kaum noch, nur wenn man wirklich genau hinschaut!
    > Das Ruckeln ist dadurch auch um ein vielfaches minimiert, geht aber leider nie ganz > weg.
    > Werde das Problem auf der nächsten Samsung Schulung beim Leiter mal
    > ansprechen und schauen wie er mit der Infomation umgeht bzw wie er reagiert.

    Quelle:
    http://www.sat-ulc.eu/showthread.php?t=411327

    Mein Fazit. Samsung ist der Kunde vollkommen egal!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.11.12 14:49 durch zonk.

  6. Re: i9100 intl ...

    Autor: DooMMasteR 22.11.12 - 14:51

    Das i9100g hat ein anderes SoC… einen OMAP4 von TI anstatt des Exynos SoC von Samsung.

    Da der OMAP4 vom Kernel Mainline supported wird ist es deutlich einfacher Linux und Android dafür zu portieren (quasi DONE).

    Außerdem sind Kamerainterface und Audio-Geraffel auch deutlich einfacher und besser dokumentiert.

    Mein Vater hat quasi versehentlich eine i9100g gekauft… ein gutes versehen aus heutiger Sicht, das Gerät ist klasse.

  7. Re: i9100 intl ...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 23.11.12 - 08:25

    zonk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------
    > Mein Fazit. Samsung ist der Kunde vollkommen egal!

    Deine Quellen scheinen recht viel Bulshitt zu verbreiten.
    Eine Bekannte hat ein recht neues Samsung Smart TV und hat mit HDMI keinerlei Probleme. Da läuft alles flüssig. Anwenderfehler? (Billige Kabel, etc.)

    Wenn das stimmt, was du sagst, wieso hat dann Samsung ein mit CM9 kaputt geflashtes i9000 anstandslos repariert? Kostenlos? Obwohl ich eigentlich Garantieansprüche gebrochen habe?

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.11.12 08:26 durch Lala Satalin Deviluke.

  8. Re: i9100 intl ...

    Autor: theWhip 12.12.12 - 13:20

    habe ein SGS i9000 erster Stunde mit 1Ghz und 368MB Ram, Android Cyanogenmod nightly 20121210 läuft, ähm schnurrt

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  2. Pfennigparade WKM GmbH, München
  3. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, München, Hamburg, Köln, Leipzig, Darmstadt, Berlin
  4. Ratbacher GmbH, Raum Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. 9,99€
  3. 42,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Unterwegs auf der Babymesse: "Eltern vibrieren nicht"
Unterwegs auf der Babymesse
"Eltern vibrieren nicht"
  1. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  2. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  3. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Watson: IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
Watson
IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
  1. IBM Watson soll auf KI-Markt verdrängt werden
  2. KI von IBM Watson optimiert Prozesse und schließt Sicherheitslücken

  1. Platooning: Daimler fährt in den USA mit Lkw im autonomen Konvoi
    Platooning
    Daimler fährt in den USA mit Lkw im autonomen Konvoi

    Daimler will mit Lastkraftwagen auf einigen US-Highways das Platooning-Verfahren testen, bei dem die schweren Fahrzeuge wie mit einem unsichtbaren Seil gekoppelt fahren. Das soll Kraftstoff sparen und die Fahrer entlasten. Auf Autofahrer könnten die Konvois beängstigend wirken.

  2. Suchmaschine: Apple stellt Siri auf Google um
    Suchmaschine
    Apple stellt Siri auf Google um

    Apple stellt die Suchmaschine um und verwendet jetzt Google statt Bing für seinen Sprachassistenten Siri und die systemweite Suche Spotlight unter iOS und MacOS. Bei Bildern macht Apple allerdings eine Ausnahme.

  3. Gruppenchat: Skype for Business wird durch Microsoft Teams ersetzt
    Gruppenchat
    Skype for Business wird durch Microsoft Teams ersetzt

    Microsoft Teams ist noch kein Jahr alt, soll nun aber Skype for Business langfristig ersetzen. Das hat Microsoft auf seiner Ignite-Konferenz mitgeteilt. Skype for Business hat Lync, Microsofts frühere Business-Chat-Anwendung, schon 2015 abgelöst.


  1. 09:11

  2. 08:57

  3. 07:51

  4. 07:23

  5. 07:08

  6. 19:40

  7. 19:00

  8. 17:32