Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android 4.4.2: Kitkat-Update…

“Hochdruck“

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. “Hochdruck“

    Autor: pierrot 25.10.14 - 16:48

    Was, außer einer hohlen Marketingfloskel, steckt wohl hinter diesem Wort?

    Klar, ein zwei Jahre altes Modell wird nicht die höchste Priorität haben bei der Modellpflege. Aber nach einem viertel Jahr Verspätung noch von Hochdruck zu reden, ist fast schon frech.
    Mir wäre es lieber, sie würden sagen, es dauere noch unbestimmte Zeit und wir können keinen Termin nennen. Aber immer wieder vertrösten und ungenaue Aussagen zu machen, stärkt nicht gerade das Vertrauen in die Firma.

    Wann lernen die Konzerne endlich, dass Offenheit und Transparenz besser beim Kunden ankommen und nachhaltiger sind als hohle Versprechungen und Lügen?

    Bisher war ich sehr überzeugt von meinem razr i und hätte mich auch für andere Motorola-Modelle interessiert, aber nach dieser Vorstellung, werde ich wohl einen Bogen um Motorola machen. Schade eigentlich, damit fällt auch der letzte brauchbare Hersteller von Android-Smartphones flach.

  2. Re: “Hochdruck“

    Autor: thadrone 25.10.14 - 19:15

    Habe heute Nachmittag mal die Zeit und Muse gefunden mein 4 Jahre altes Asus Tf101 zu rooten und ein Custom ROM aufzuspielen. Und siehe da: von KatKiss und Omnirom sind Android Versionen 4.4.4 vorhanden (ok CM hat bei 4.1.2 Mit einem Nightly Schluss gemacht).
    Und Konzerne wie Motorola bringen es nicht fertig ein 2 Jahre altes Gerät in nützlicher Frist zu updaten. Hersteller: Fail. Custom ROMs: Nice work.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.10.14 19:20 durch thadrone.

  3. Re: “Hochdruck“

    Autor: Anonymer Nutzer 26.10.14 - 07:58

    Hierbei wird auch etwas sehr offensichtliches übersehen.
    Das mit dem stark verspäteten update ist nämlich völlig untypisch für Motorola und wenn man sich etwas anstrengt,wird man herausfinden das dass Logo "Intel inside" nicht unbedingt ein Garant für zeitnahe updates ist.
    Es ist aufjedenfall ziemlich auffällig und wenn mich nicht alles täuscht, dann ist das Razr das bisher erste Smartphone mit Intel Atom das überhaupt mal ein Major-Update bekommt.
    Wenn das stimmen sollte,dann spricht das ganz klar für Motorola.
    Wenn jemand da andere Informationen hat sollte er sie bitte mitteilen.

    Und natürlich keine Geräte nennen die bereits mit KitKat ausgeliefert wurden.
    Auch Tablets,alles was von Jellybean auf KitKat upgedatet wurde.

  4. Re: “Hochdruck“

    Autor: pierrot 26.10.14 - 11:14

    Gut, das mag sein. Auf das razr HD passt das Argument aber nicht.

    Wenn Intel irgendein Interesse daran hätte, seine Prozessoren auf mobilen Plattformen zu etablierten, hätten sie Motorola in den Hintern getreten. Ich meine, es gab auch eine Kooperation bei der Entwicklung des razr i, um überhaupt ein Intel-Smartphone für den westlichen Markt fit zu machen. Warum schlafen sie jetzt? Warum gab es seit dem i kein weiteres Smartphone mit Intel inside? Ein Misserfolg war es sicher nicht. Es läuft nach zwei Jahren noch perfekt und mit inkompatiblen Apps hatte ich nie Probleme.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin
  2. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin, Braunschweig
  4. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 17,99€
  2. 4,99€
  3. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02