Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android 8.0 im Test: Fertig…

Videoaufnahmen im Portrait-Modus könnte man verbieten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Videoaufnahmen im Portrait-Modus könnte man verbieten

    Autor: renegade334 25.08.17 - 18:38

    Ich sehe es immer wieder, dass Leute Videos drehen und das Handy immer noch vertikal halten. Letztens sah ich eine aufgenommene Szene, die mir doch was bedeutet. Nicht genug, dass auf einem Bildschirm voll große schwarze Balken gibt. Auch werden sie davon begleitet, dass man seitlich viel zu wenig sieht, was man gerne sehen würde. Was soll das bitte?

    Ich hätte vorgeschlagen, dass man ein Video nur noch im 16:9 aufnehmen kann. Und wenn man das Handy dreht, dann sollte der Nutzer ein verdrehtes Bild sehen, mit fetten schwarzen Balken oben und unten. Ich wünsche es mir, dass 9:16 manuell freigeschaltet werden muss.

    Ab und zu finde ich die zoom-Funktion unwichtig. Spätestens bei einer 3940x2160-Aufnahme denke ich das, während ich sie am 40" UHD-Monitor schaue. Es war ein schnell bewegtes Objekt gefilmt. Zum einen ein verkantetes unscharfes Bild. Außerdem ist es total verwackelt. Mein persönlicher Tip: Stattdessen immer in maximaler Auflösung aufnehmen (auch wenn Ihr keinnen UHD-Monitor habt. Die 43"er UHD kosten jetzt schon unter 600). Ich finde, dass UHD mit 1,5MByte/s HEVC h265 im Placebo-Modus (z. B. AviDemux) mit leichtem Schärfefilter immer noch besser aussieht als FullHD mit selber Bitrate.

  2. Re: Videoaufnahmen im Portrait-Modus könnte man verbieten

    Autor: amagol 25.08.17 - 18:57

    Es gibt genug Faelle in denen rechts und links nichts wichtiges ist. Mit der gleichen Argumentation koennte man auch sagen Fotos duerfen nur im Querformat geschossen werden. Ein 16:9 Monitor ist eine Moeglichkeit aufgenommenes Material anzusehen, aber haeufig ist es auch ein Telefon oder Tablet, welches sich problemlos um 90 Grad drehen laesst.

  3. Re: Videoaufnahmen im Portrait-Modus könnte man verbieten

    Autor: Legacyleader 25.08.17 - 19:01

    Nein ist es nicht! Fotos kann man drehen. Videos nicht

    Ich hasse Computer!

  4. Re: Videoaufnahmen im Portrait-Modus könnte man verbieten

    Autor: highrider 25.08.17 - 21:22

    renegade334 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe es immer wieder, dass Leute Videos drehen und das Handy immer noch
    > vertikal halten. Letztens sah ich eine aufgenommene Szene, die mir doch was
    > bedeutet. Nicht genug, dass auf einem Bildschirm voll große schwarze Balken
    > gibt. Auch werden sie davon begleitet, dass man seitlich viel zu wenig
    > sieht, was man gerne sehen würde. Was soll das bitte?

    Hast du keinen rotierbaren Monitor? Ich schreibe viele Dokumente. Deshalb steht mein Monitor immer hochkant. Ich schau mir auch nur Videos an, die in diesem Format aufgenommen wurden.

  5. Re: Videoaufnahmen im Portrait-Modus könnte man verbieten

    Autor: Bendix 25.08.17 - 21:44

    highrider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > renegade334 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich sehe es immer wieder, dass Leute Videos drehen und das Handy immer
    > noch
    > > vertikal halten. Letztens sah ich eine aufgenommene Szene, die mir doch
    > was
    > > bedeutet. Nicht genug, dass auf einem Bildschirm voll große schwarze
    > Balken
    > > gibt. Auch werden sie davon begleitet, dass man seitlich viel zu wenig
    > > sieht, was man gerne sehen würde. Was soll das bitte?
    >
    > Hast du keinen rotierbaren Monitor? Ich schreibe viele Dokumente. Deshalb
    > steht mein Monitor immer hochkant. Ich schau mir auch nur Videos an, die in
    > diesem Format aufgenommen wurden.

    Gibt es davon viele? Im Ernst, was sind das für Videos?

  6. Re: Videoaufnahmen im Portrait-Modus könnte man verbieten

    Autor: Carl Weathers 25.08.17 - 22:26

    Vertical Video Syndrome. It sucks.

    https://youtu.be/Bt9zSfinwFA

  7. Re: Videoaufnahmen im Portrait-Modus könnte man verbieten

    Autor: renegade334 26.08.17 - 09:03

    highrider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > renegade334 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... Leute Videos drehen und das Handy immer noch vertikal halten. Letztens sah ich
    > > eine aufgenommene Szene, die mir doch bedeutet. ... seitlich viel zu wenig sieht ...
    > > Was soll das bitte?
    >
    > Hast du keinen rotierbaren Monitor? Ich schreibe viele Dokumente. Deshalb
    > steht mein Monitor immer hochkant. Ich schau mir auch nur Videos an, die in
    > diesem Format aufgenommen wurden.

    Ich habe einen 40" UHD-Monitor. Den kann ich sehr schlecht drehen. Ich kaufe mir bestimmt keine Halterung für 200 Euro. kaufe dir bitte einen 40" UHD-Monitor. Pivot-Funktion und Bildschirmgrenzen machen keinen Sinn.

  8. Re: Videoaufnahmen im Portrait-Modus könnte man verbieten

    Autor: Checki 29.08.17 - 09:36

    Ach ja, videos kann man nicht drehen? Soso. Willkommen in 2017!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Nürnberg
  2. arxes-tolina GmbH, Berlin
  3. über experteer GmbH, Raum Sindelfingen
  4. Rems-Murr-Kliniken gGmbH, Winnenden, Schorndorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 229,00€
  3. 2,80€
  4. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    1. Digitale Signalübertragung: VDV möchte mehr Geld für ETCS-Umrüstungen
      Digitale Signalübertragung
      VDV möchte mehr Geld für ETCS-Umrüstungen

      Das Fahren von Zügen auf Strecken ohne sichtbare Signale wird von der Bundesregierung gefördert. Dem Verband der Verkehrsunternehmen (VDV) reicht das Geld für die ETCS-Ausrüstung aber nicht, er möchte eine Aufstockung, da die Kosten enorm hoch sind.

    2. iOS 13 im Test: Apple macht iOS hübscher
      iOS 13 im Test
      Apple macht iOS hübscher

      Ab dem 19. September 2019 wird die fertige Version von iOS 13 verteilt. Apple hat den Fokus diesmal mehr auf sichtbare Verbesserungen des Nutzererlebnisses gelegt: Wir haben uns den neuen Dark Mode, die verbesserte Kamera-App und weitere Neuerungen angeschaut und interessante Funktionen gefunden.

    3. T-Systems: Niemand konnte erklären, "warum wir so aufgestellt sind"
      T-Systems
      Niemand konnte erklären, "warum wir so aufgestellt sind"

      Die komplizierte Struktur bei T-Systems konnte dem Chef Adel Al-Saleh niemand logisch erklären. Nun wechseln 5.000 T-Systems-Beschäftigte zur Telekom Deutschland.


    1. 12:30

    2. 12:03

    3. 12:02

    4. 11:17

    5. 11:05

    6. 10:50

    7. 10:33

    8. 10:11