Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Fragmentierung: 24…

Das Problem liegt bei GOOGLE...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Problem liegt bei GOOGLE...

    Autor: flasherle 06.08.15 - 09:03

    würden sie sagen, das überall Stockandroid läuft und alle komischen oberflächen und apps und trallala der hersteller ganz normal über den appstore kommen, dann wäre das doch gar kein problem...

  2. Re: Das Problem liegt bei GOOGLE...

    Autor: Peter Später 06.08.15 - 09:08

    Nur sind die Custom Oberflächen der Hersteller teilweise schon marketingrelevant (TouchWiz) und Alleinstellungsmerkmale der Smartphones.

  3. Re: Das Problem liegt bei GOOGLE...

    Autor: Dwalinn 06.08.15 - 09:36

    Dennoch kann man das doch auch über eine vorinstallierte App realisieren (oder täusche ich mich da)

  4. Re: Das Problem liegt bei GOOGLE...

    Autor: Pwnie2012 06.08.15 - 09:47

    Nur wenn Android eine theme engine wie cm hätte. Touchwiz und co verändern ja auch das Aussehen (negativ).

  5. Re: Das Problem liegt bei GOOGLE...

    Autor: luzipha 06.08.15 - 11:51

    Einfaches Stockandroid und dann eine herstellerspezifische Shell drüber installieren. Im Alltag sollte das zur derzeitigen Lösung keinen Unterschied machen. Nur die Updates kämen deutlich zügiger.
    Außerdem könnte die Oberfläche und Android größtenteils unabhängig voneinander gepflegt werden. Patches können somit direkt und ohne nennenswerte Verzögerungen eingespielt werden.

  6. Re: Das Problem liegt bei GOOGLE...

    Autor: Popkornium18 06.08.15 - 12:00

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dennoch kann man das doch auch über eine vorinstallierte App realisieren
    > (oder täusche ich mich da)


    Die Anpassungen der Hersteller greifen so tief ins System ein, das müssten schon Root Apps bzw. Exposed Framework Module sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rolf Weber KG, Schauenstein
  2. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover
  3. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  4. Kratzer Automation AG, Unterschleißheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 337,00€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43