1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Fragmentierung: 24…

Das Problem liegt bei GOOGLE...

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Problem liegt bei GOOGLE...

    Autor: flasherle 06.08.15 - 09:03

    würden sie sagen, das überall Stockandroid läuft und alle komischen oberflächen und apps und trallala der hersteller ganz normal über den appstore kommen, dann wäre das doch gar kein problem...

  2. Re: Das Problem liegt bei GOOGLE...

    Autor: Peter Später 06.08.15 - 09:08

    Nur sind die Custom Oberflächen der Hersteller teilweise schon marketingrelevant (TouchWiz) und Alleinstellungsmerkmale der Smartphones.

  3. Re: Das Problem liegt bei GOOGLE...

    Autor: Dwalinn 06.08.15 - 09:36

    Dennoch kann man das doch auch über eine vorinstallierte App realisieren (oder täusche ich mich da)

  4. Re: Das Problem liegt bei GOOGLE...

    Autor: Pwnie2012 06.08.15 - 09:47

    Nur wenn Android eine theme engine wie cm hätte. Touchwiz und co verändern ja auch das Aussehen (negativ).

  5. Re: Das Problem liegt bei GOOGLE...

    Autor: luzipha 06.08.15 - 11:51

    Einfaches Stockandroid und dann eine herstellerspezifische Shell drüber installieren. Im Alltag sollte das zur derzeitigen Lösung keinen Unterschied machen. Nur die Updates kämen deutlich zügiger.
    Außerdem könnte die Oberfläche und Android größtenteils unabhängig voneinander gepflegt werden. Patches können somit direkt und ohne nennenswerte Verzögerungen eingespielt werden.

  6. Re: Das Problem liegt bei GOOGLE...

    Autor: Popkornium18 06.08.15 - 12:00

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dennoch kann man das doch auch über eine vorinstallierte App realisieren
    > (oder täusche ich mich da)


    Die Anpassungen der Hersteller greifen so tief ins System ein, das müssten schon Root Apps bzw. Exposed Framework Module sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Dortmund,Düsseldorf
  2. Amprion GmbH, Pulheim
  3. über Hays AG, Berlin
  4. BG Klinikum Unfallkrankenhaus Berlin gGmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 6,50€
  3. (u. a. Standard Edition PC für 44,99€, Xbox One / Series S/X für 62,99€, Deluxe Edition PC...
  4. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme