1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Fragmentierung…

Das Problem liegt an der Hardware...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Problem liegt an der Hardware...

    Autor: Thaodan 12.07.13 - 13:03

    und zwar deswegen weil Hardware faktisch in 95% der Fälle noch in der Kontrolle der Hersteller ist und dem Nutzer quasi nur geliehen ist. Wenn etwas was nicht vorgesehen ist an der Software ändert verliert er seine Garantie oder macht sich sogar strafbar.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  2. Re: Das Problem liegt an der Hardware...

    Autor: Nephtys 12.07.13 - 13:14

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und zwar deswegen weil Hardware faktisch in 95% der Fälle noch in der
    > Kontrolle der Hersteller ist und dem Nutzer quasi nur geliehen ist. Wenn
    > etwas was nicht vorgesehen ist an der Software ändert verliert er seine
    > Garantie oder macht sich sogar strafbar.

    Nein, er macht sich normalerweise nicht strafbar (außer es wird in Werklieferverträgen gehandelt).
    Du kannst alles manipulieren was du willst an deinem System.
    Dass die Garantie dann verloren geht dürfte logisch sein. Kein Geschäft könnte die Politik führen: "Macht was immer ihr auch wollt mit unseren Produkten, wir garantieren dass alles trotzdem läuft".
    So was geht vielleicht bei Schneidemessern aus Titanium, oder Panzertüren, weil man da so etwas wie Idiotensicherheit einbauen kann... aber bei Software und Hardware? NIEMALS.
    Du verlierst ja auch die Garantie bei deinem PKW, wenn du die Reifen abmontierst und ohne weiter fährst. Oder wenn du Supraleiter in deine Mikrowelle stellst um "zu sehen was passiert".

    DAUs müssen daran gehindert werden alles kaputt zu machen... und wenn das technisch nicht möglich ist, dann eben rechtlich.

  3. Re: Das Problem liegt an der Hardware...

    Autor: Thaodan 12.07.13 - 13:19

    Der Autovergleich passt hier nicht, die Software ändert nichts an der Hardware.
    Bei Desktop PCs ist auch so, dort geht das auch nicht.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  4. Re: Das Problem liegt an der Hardware...

    Autor: Anonymer Nutzer 14.07.13 - 05:35

    Quatsch keinen Bullshit.
    Schreib dir die Treiber für deine Hardware selber und höre auf zu Jamern.
    Garantie bekommt man auf ein komplettes Produkt und natürlich ist die nicht mehr gegeben wenn man die Hardware an andere Software koppelt. Deswegen ja auch Herstellergarantie.
    Und hier gehts um Fragmentierung. Und das ist für viele sowieso kein Problem.

  5. Re: Das Problem liegt an der Hardware...

    Autor: Anonymer Nutzer 14.07.13 - 23:06

    Welches Problem hast du denn Genau?
    Was wäre dir denn am Liebsten?
    Und wieso verbreitest du die Lüge das die benutzung von Jailbreaks und Customroms strafbar ist?

  6. Re: Das Problem liegt an der Hardware...

    Autor: Sirence 15.07.13 - 09:56

    Der Grund warum das ändern der Software zur Verlust der Garantie der Hardware führt ist der, das man mit veränderter Software z.B. übertakten kann. Wenn man auf die Weise seine Platinen grillt ist es verständlich das der Hersteller das nicht übernehmen möchte.

  7. Re: Das Problem liegt an der Hardware...

    Autor: Thaodan 15.07.13 - 10:53

    Dann müsste das ganze auf PCs auch verboten sein.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  8. Re: Das Problem liegt an der Hardware...

    Autor: chrulri 15.07.13 - 13:44

    Dann betreibe halt ein bisschen "Chip-Tuning" (auch bekannt als anderes Einspritzmapping = Software) und blas dir den Motor um die Ohren. Das kriegst du auch nicht auf Garantie ersetzt.

  9. Re: Das Problem liegt an der Hardware...

    Autor: chrulri 15.07.13 - 13:46

    Ist es auch, verbrate deine CPU bei 8 GHz unter Luftkühlung und Intel zeigt dir den Finger wenn du heulend angekrochen kommst weil Mutti dir keine neue CPU kaufen will.

    Auch wenn Intel (und AMD?) es mittlerweile hinbekommen hat, dass man doch sehr viel Dummheit beweisen muss um seine CPU zu grillen.

  10. Re: Das Problem liegt an der Hardware...

    Autor: Thaodan 15.07.13 - 14:02

    Und das hat jetzt was damit zu tun Software auszutauschen?

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  11. Re: Das Problem liegt an der Hardware...

    Autor: nf1n1ty 15.07.13 - 14:17

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Autovergleich passt hier nicht, die Software ändert nichts an der
    > Hardware.
    > Bei Desktop PCs ist auch so, dort geht das auch nicht.

    Natürlich wird ein Vergleich niemals 100% analog sein! Mensch Meier...

    Dann vergleich es eben damit, dass du Chip-Tuning an deinem Auto vornimmst...oder die Software für den Bordcomputer austauschst...dann wirst du ja wohl auch nicht zu deinem Vertragshändler gehen und dich beschweren, dass das nicht so geklappt hat, wie du wolltest, oder?

    Seid ihr Autovergleichshasser nicht in der Lage, davon zu abstrahieren?

    Zum Thema:
    Es geht doch um DAUs. Das sind die Hauptkäufer von Smartphones und nicht diejenigen mit Wissen über Custom ROMs, OSS, etc.
    Eine zwingende Umfrage bspw. über den Playstore darüber, ob der Nutzer weiß, was alleine "AOSP" bedeutet, würde hier wahrscheinlich ein deutlich negatives Ergebnis hervorbringen.
    Diesen Personen ist es (und hier spekuliere ich jetzt einfach):

    - ziemlich egal, wer wann welche Updates herausbringt
    - welche Android-Version sie gerade nutzen
    - was AOSP ist
    - ob Quellcode/Dokumentation für die Hardware veröffentlicht wird
    - erst recht: was CM/AOKP/AOSPA/MIUI/etc. ist

    Was einige vielleicht irgendwann mal hören ist "rooten" (man hört dann sowas wie "ah du hast einen Jailbreak auf deinem Samsung?") und das wars.
    Zu veralteten Android-Versionen (nicht gerade technikaffiner Bekannter mit S2 und Gingerbread) höre ich dann nur auf Hinweis, dass es eine aktuellere Version für sein Gerät gibt und andere Bekannte mit eben dieser daneben sitzt: "Ja und wieso soll ich das machen? Ne...dann sind am Ende noch Kontakte weg oder Sachen irgendwo, wo ich sie nicht mehr finde. Ich find das gut so. Sieht doch sonst genauso aus. Irgendwann kaufe ich mir sowieso ein neues Gerät.".
    Joa...da stehen mir die Haare zu Berge, aber warum soll man so jemanden dann damit nerven?
    Für mich erklärt das die Verhaltensweise der Hersteller, Updates nur seltenst zu veröffentlichen.

    Daran sollte man nunmal denken: den meisten geht es am Allerwertesten vorbei.

    In diesem Forum sieht das wahrscheinlich anders aus, aber repräsenstativ ist das dann auch nicht.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  12. Re: Das Problem liegt an der Hardware...

    Autor: Thaodan 15.07.13 - 14:34

    Es geht darum das der Kunde dadurch mehr oder weniger nicht Frei ist. Er ist an seinen Hersteller gebunden und hat nicht die Möglichkeiten die er am PC hat

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  13. Re: Das Problem liegt an der Hardware...

    Autor: nf1n1ty 15.07.13 - 14:41

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht darum das der Kunde dadurch mehr oder weniger nicht Frei ist. Er
    > ist an seinen Hersteller gebunden und hat nicht die Möglichkeiten die er am
    > PC hat

    Richtig. Es ist ja auch kein PC - wobei auch dort Sachverhalte existieren, die einen Garantieanspruch erlöschen lassen können.

    Das ganze basiert doch darauf, dass auch Hersteller vor dummen/dreisten Konsumenten geschützt werden müssen. Genauso wie Konsumenten vor dreisten Herstellern geschützt werden müssen.

    Du musst dann eben Hardware kaufen, die dir freien Zugang ermöglicht. Ein Grundrecht ist das aber nicht.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  14. Re: Das Problem liegt an der Hardware...

    Autor: Thaodan 15.07.13 - 14:43

    Sollte es aber.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  15. Re: Das Problem liegt an der Hardware...

    Autor: chrulri 15.07.13 - 16:34

    Kommt aufs gleiche raus: Software / Einstellungen (z.B. Spannung) welche nicht vom Hersteller vorgesehen sind, führen dazu, dass du dich selbst darum kümmern darfst wenn du etwas kaputt machst (z.B. CPU grillen, Flashspeicher schrotten, Bootloader bricken, such es dir aus). Bei meinem Dell Laptop aus 2004 war noch so ein tolles Heft (>20 Seiten) dabei mit Anweisungen was man damit alles nicht machen darf, z.B.: Nicht in die Badewanne mitnehmen, nicht in die Mikrowelle tun, nicht mit Wasser abspülen, etc.

    Es gibt Hersteller die sind kulanter als andere, aber im Grossen und Ganzen bewegt man sich ausserhalb der Spezifikation auf dünnem Eis.

  16. Re: Das Problem liegt an der Hardware...

    Autor: chrulri 15.07.13 - 16:37

    Du willst anderen also die Freiheit abschreiben nicht-freie Ware zu kaufen? Wie frei soll das denn sein?

    Erinnert mich an die GPL / BSD Diskussion...

  17. Re: Das Problem liegt an der Hardware...

    Autor: Thaodan 15.07.13 - 17:01

    Ich nehme jemand die Freheit, verascht zu werden sagst du das auch wenn Gesetzte dich Schützen?

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  18. Re: Das Problem liegt an der Hardware...

    Autor: nf1n1ty 15.07.13 - 17:13

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich nehme jemand die Freheit, verascht zu werden sagst du das auch wenn
    > Gesetzte dich Schützen?

    Die Freiheit verarscht zu werden?

    Nur so eine kurze Zwischenfrage:
    Lehnst du generell das konzept des intellektuellen Eigentums ab? Also die Möglichkeit sich davor zu schützen, dass Ideen sofort ohne Einschränkung frei kopiert werden?
    Man muss ja auch mal verstehen, dass kaum jemand bereit sein wird, riesige Kosten für die Entwicklung von etwas selbst aufzuwenden nur damit jemand anderes den Nutzen (sprich: Geld) daraus ziehen kann.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  19. Re: Das Problem liegt an der Hardware...

    Autor: chrulri 15.07.13 - 17:30

    Inwiefern werde ich verarscht wenn ich mir ein Samsung/HTC/weissnichtwas kaufe und es einfach benutzen will? Wurde ich, bevor es OTA-Updates gab, von allen Herstellern (Nokia, Sony, LG, etc.) über den Tisch gezogen wenn ich ein Mobiltelefon kaufte?
    Warum brauche ich ein Gesetz welches mich vermeintlich schützt indem es meine Freiheit zu kaufen was ich will, und sei dies Schrott, einschränkt?

  20. Re: Das Problem liegt an der Hardware...

    Autor: Thaodan 15.07.13 - 17:46

    Also stören dich Verkäuferschutzrechte?

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kundenbeziehungsmanager Service (m/w/d)
    Gladbacher Bank AG, Korschenbroich
  2. IT Specialist Server und Virtualisierung (m/w/d)
    Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  3. Integration Solution Engineer (w/m/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. IT-Anwender- und Standort Support (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Leipzig

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (diese Produkte wurden besonders oft gekauft)
  2. (u. a. Ring Fit Adventure für 59,99€, Nintendo Switch Lite für 166,24€, Samsung GU75AU7179 75...
  3. (u. a. Computer & Zubehör, Video Games, Baumarkt, Elektronik & Foto)
  4. (u. a. Crucial BX500 1TB SATA für 64,06€, Sandisk Ultra 3D 1TB SATA für 70,29€, Samsung 980...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Akkutechnologie: Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape
Akkutechnologie
Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape

Lückenhafte technische Daten, schräge Kostenvergleiche, verschwiegene Nachteile - aber Solid Power ist immer noch ehrlicher als Quantumscape.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Scorpion Capital Quantumscape zeigt unter Druck noch mehr Schwächen
  2. 2030 BMW will Festkörperakku in Autos verbauen
  3. Festkörperakku VW investiert weitere 100 Millionen Dollar in Quantumscape

Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
Ratchet & Clank Rift Apart im Test
Der fast perfekte Sommer-Shooter

Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
Von Peter Steinlechner

  1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
  2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge

Rückschau E3 2021: Galaktisch gute Spiele-Aussichten
Rückschau E3 2021
Galaktisch gute Spiele-Aussichten

E3 2021 Es hat sich selten wie eine E3 angefühlt - dennoch haben Spiele- und Hardware-Ankündigungen Spaß gemacht. Meine persönlichen Highlights.
Von Peter Steinlechner

  1. Xbox Microsoft mit Trailern, Terminen und Top Gun