1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android: Gerätehersteller…

Höhe?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Höhe?

    Autor: snadir 17.10.18 - 07:58

    Die Frage ist ja letztlich, wie hoch sind die Gebühren? 1$ je Gerät? 10$? 0,01$?

  2. Re: Höhe?

    Autor: onkel hotte 17.10.18 - 08:33

    Ist doch egal. Die Hersteller heulen doch bei jedem Cent rum.

  3. Re: Höhe?

    Autor: LinuxMcBook 17.10.18 - 08:36

    Ich hoffe hoch genug, um den Beteiligten zu zeigen, dass es eine doofe Idee war, Google auch noch dafür zu bestrafen den Herstellern eine kostenlose Software mit kleinen Auflagen bereit zu stellen.

    Wir alle wissen, dass ein Smartphone mit dem OS und vor allem dem Ökosystem steht und fällt.
    Nokia (das echte) hat gute Geräte gebaut, aufs falsche OS gesetzt und ist gnadenlos gescheitert.

  4. Re: Höhe?

    Autor: Anonymer Nutzer 17.10.18 - 09:07

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hoffe hoch genug, um den Beteiligten zu zeigen, dass es eine doofe Idee
    > war, Google auch noch dafür zu bestrafen den Herstellern eine kostenlose
    > Software mit kleinen Auflagen bereit zu stellen.
    Kleine Auflagen...also doch nicht kostenlos. ^-^
    Du hast schlicht nicht verstanden was die eu zu recht kritisiert hat und ebenso hast du nicht verstanden was google mit seiner lizenzänderung bezweckt.

    >
    > Wir alle wissen, dass ein Smartphone mit dem OS und vor allem dem Ökosystem
    > steht und fällt.
    Achso?

    > Nokia (das echte) hat gute Geräte gebaut, aufs falsche OS gesetzt und ist
    > gnadenlos gescheitert.
    Soso. Und ich dachte es lag unter anderem daran das sie schlicht den trend des smartphones verpasst hatten. Aber stimmt schon, die prügel hatten schlicht das falsche os. xD

  5. Re: Höhe?

    Autor: SJ 17.10.18 - 09:14

    Du hast nicht verstanden, dass es Android kostenlos gibt und frei ist.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  6. Re: Höhe?

    Autor: MFGSparka 17.10.18 - 09:15

    Wenn du dir die Windows Nokias anschaust, dann wirst du feststellen, dass das top Geräte zu top Preisen sind/waren.
    Leider konnte Windows nicht die benötigte Marktdurchdringung erreichen um für App-Entwickler nachhaltig interessant zu sein.

  7. Re: Höhe?

    Autor: JarJarThomas 17.10.18 - 09:53

    Das Problem für Entwickler war das Entwicklungskonzept der StoreApps damals und auch heute.

    Der grosse Punkt war ja "Entwickle einmal nutze überall", das hätte natürlich toll geholfen.
    Aber in der Praxis war das zum einen nicht der Fall, zum anderen gab es so viele Einschränkungen für Store Apps dass man damit eben auch echte Probleme hatte aufwendigere Applikationen (eben diese Desktop/Phone Hybriden) zu schreiben.
    Also hat jeder gewartet, und dann waren sie kaputt eben.

  8. die hatten smartphone bevor es die von anderen gab

    Autor: flasherle 17.10.18 - 11:37

    symbian war äußerst smart...

  9. Re: Höhe?

    Autor: mackes 17.10.18 - 11:39

    snadir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist ja letztlich, wie hoch sind die Gebühren? 1$ je Gerät? 10$?
    > 0,01$?

    Minimal. Gerade so hoch, wie sie aufgrund der rechtlichen Auflagen sein müssen.

  10. Re: Höhe?

    Autor: Laforma 17.10.18 - 12:03

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hoffe hoch genug, um den Beteiligten zu zeigen, dass es eine doofe Idee
    > war, Google auch noch dafür zu bestrafen den Herstellern eine kostenlose
    > Software mit kleinen Auflagen bereit zu stellen.
    >
    > Wir alle wissen, dass ein Smartphone mit dem OS und vor allem dem Ökosystem
    > steht und fällt.
    > Nokia (das echte) hat gute Geräte gebaut, aufs falsche OS gesetzt und ist
    > gnadenlos gescheitert.

    kostenlos ist und war nur aosp. will man die play dienste nutzen sind lizenzgebuehren faellig. die gemeine hintertuer von google: wer aosp geraete in umlauf bringt (also android ohne play dienste) der hat keine moeglichkeit fuer andere geraete noch die play dienste zu lizensieren. es gibt also nur eine variante. und welcher hersteller geht das risiko ein ueberhaupt kein android geraet mit play diensten anzubieten. scheiss auf die paar kunden, die gerne ein pures android haben wollten.

    zu den kosten: https://winfuture.de/news,79937.html

  11. Re: Höhe?

    Autor: bofhl 17.10.18 - 15:57

    Den Herstellern wirds egal sein - wird das Teil in die EU geliefert muss der Importeur eben melden die Anzahl melden und dafür wird dann ein Aufschlag=Lizenzkosten kassiert. Letztlich werden die Geräte dann für die EU-Bürger einfach (noch) teuerer...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Rheinland
  2. BIM Textil-Service GmbH, Gerstungen
  3. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  4. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de