1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android: Gerätehersteller…

Ohne Google Apps

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ohne Google Apps

    Autor: HiddenX 17.10.18 - 08:25

    Oh ja, das wird sicher ein schlagender Erfolg wenn kein Playstore verfügbar ist...
    Und bevor jetzt wieder der erste hier ankommt, dass man auch F-Droid und Co. nutzen kann: Das mag vllt für den IT Nerd gelten, der normale User will aber sein Whatsapp und die Ramsch-Spiele aus der YouTube Werbung.
    Und Open GApps installiert ein normaler Nutzer auch nicht mal eben so.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.10.18 08:26 durch HiddenX.

  2. Re: Ohne Google Apps

    Autor: FrankM 17.10.18 - 08:30

    Samsung hat seinen eigenen Store.
    Amazon hat seinen eigenen Store.
    Dort gibt es auch ständig Aktionen und auch fast die gleichen Apps wie im Google Play Store.
    Bspw. hatte der Samsung Android Store als erster Fortnite Battleroyal anbieten dürfen.

  3. Re: Ohne Google Apps

    Autor: uschatko 17.10.18 - 08:33

    Den Store von Amazon kann man vergessen, Aktualisierungen der Apps kommen wenn überhaupt gefühlte Jahre nach denen im Playstore. Viele Apps gibt es gar nicht.

  4. Dass sie bei Lieferung der Geräte...

    Autor: M.P. 17.10.18 - 08:38

    ... nicht installiert sind, bedeutet ja nicht, dass man sie nicht nachinstallieren kann.

    Ich bin mir zu 100 % sicher, dass das Nachinstallieren für Anwender kostenlos ist, und Google etwas in der Schublade hat, damit das auch absolut problemlos selbst für den absoluten DAU ablaufen kann ...

  5. Re: Dass sie bei Lieferung der Geräte...

    Autor: Niaxa 17.10.18 - 08:43

    Was für einen Sinn soll es dann haben erst geld damit zu verdienen? Die Hersteller sind nicht dumm und legen dann einfach eine Anleitung oder einen Link dazu, damit die Leute direkt nachinstallieren können. Da würde keiner bezahlen, wenn es so einfach wäre. Dann kann man die Gebühren auch gleich lassen.

    So einfach wird es glaube ich kaum sein.

  6. Re: Dass sie bei Lieferung der Geräte...

    Autor: AnDieLatte 17.10.18 - 08:58

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was für einen Sinn soll es dann haben erst geld damit zu verdienen? Die
    > Hersteller sind nicht dumm und legen dann einfach eine Anleitung oder einen
    > Link dazu, damit die Leute direkt nachinstallieren können. Da würde keiner
    > bezahlen, wenn es so einfach wäre. Dann kann man die Gebühren auch gleich
    > lassen.
    >
    > So einfach wird es glaube ich kaum sein.

    Warum denn nicht? Google macht das ja nur gezwungenermaßen. Google sind bestimmt die letzten die damit ein Problem haben. Hauptsache ihr Kram kommt auf die Geräte. Ob so oder so ist egal.

  7. Re: Dass sie bei Lieferung der Geräte...

    Autor: Niaxa 17.10.18 - 09:09

    Und dann kommen halt wieder die, die Zwang ausüben und sagen es muss eine Barriere geschaffen werden, da es so keinen Sinn macht.

  8. Re: Ohne Google Apps

    Autor: BobQuentok 17.10.18 - 09:14

    Wieso, die Hersteller können doch den Play Store lizensieren, wer braucht schon den ganzen Mist wie Chrome, 5.000 Messenger-Iterationen, Assistent etc pp.
    Wer das will, kann es sich aus dem Play Store laden.

    Und genau darum ging es doch...

  9. Re: Dass sie bei Lieferung der Geräte...

    Autor: topas08 17.10.18 - 09:28

    So wie ich es verstehe: Weil sie müssen... Google hat durch kostenlose Dreingaben und finanzielle Anreize ein Monopol gebildet und Wettbewerb verhindert. Und damit das nicht mehr der Fall ist kassieren sie eine Gebühr.
    Und deshalb werden die Hersteller (durch Google/Alphabet unterstützt) einen Download anbieten, nach dem Motto "Ihr könnt euch euren Browser, Navi, Mailclient... selbst herunterladen, oder ihr nehmt das Sorglos-Paket von Alphabet, und in 3 Minuten ist ihr Smartphone einsatzbereit". Somit ist der Kram nicht vorinstalliert, andere Navis könnten auch zum Zuge kommen, und wenn der User doch Maps will hat er es selbst entschieden.

  10. Re: Dass sie bei Lieferung der Geräte...

    Autor: Dakkaron 17.10.18 - 11:10

    Ist aber bei Geräten mit fehlender Google Play Certification jetzt schon. Wenn es der Hersteller nicht macht (weil er sich die Certification sparen will), dann kann es der Nutzer gratis selber machen.

    Zeigt hald dem Kunden, dass er ein Ramsch-Handy gekauft hat.

  11. Re: Ohne Google Apps

    Autor: bofhl 17.10.18 - 16:00

    FrankM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Samsung hat seinen eigenen Store.
    > Amazon hat seinen eigenen Store.
    > Dort gibt es auch ständig Aktionen und auch fast die gleichen Apps wie im
    > Google Play Store.
    > Bspw. hatte der Samsung Android Store als erster Fortnite Battleroyal
    > anbieten dürfen.

    Und leider gehört der Google-Play-Service-Teil auch zum Google-Play-Store! Und das brauchen sehr viele Apps. (und ja es gibt Nachbauten - die meisten sind kaum brauchbar..)

  12. Re: Ohne Google Apps

    Autor: Michael_Jukeson 17.10.18 - 17:04

    Hatte die EU Kommission eigentlich Angaben gemacht, wie hoch die Gebühr zu sein hat? Weiß das irgendwer? Weil wenn nicht, wäre es witzig wenn Google einfach eine 1¤ Gebühr verlangen würde :D so nach dem Motto "friss das EU!"

  13. Re: Ohne Google Apps

    Autor: Abdiel 17.10.18 - 21:23

    Ich gäbe einiges, um ohne Aufwand an ein unbelastetes Android zu kommen, bei dem ich die freie Auswahl habe. Das hat rein gar nichts mit Nerds zu tun sondern nennt sich Wettbewerb. Die Muddi wählt das "Rundumssorglos-Paket" mit Datensammlung und ich schau, was ich wirklich brauche, um ein möglichst schlankes System zu bekommen. Winwinwin...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FAST LTA GmbH, München
  2. Weisenburger Bau GmbH, Karlsruhe
  3. exagon consulting & solutions gmbh, Siegburg
  4. Hays AG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,98€ (nach 1 Monat 9,99€/Monat für Amazon Music Unlimited - frühestens zum Ende des ersten...
  2. (aktuell u. a. LG-Fernseher günstiger (u. a. LG 49UN73906LE (Modelljahr 2020) für 449€), Eufy...
  3. (u. a. "Alles fürs Lernen zuhause!" und "Cooler Sommer, heiße Preise" und )
  4. (u. a. Mount & Blade II - Bannerlord für 28,99€, Resident Evil 3 (2020) für 24,99€, Detroit...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann