Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android: Googles Bedingungen…

Webbrowser Thematik bei Microsoft

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Webbrowser Thematik bei Microsoft

    Autor: Backofen2000 14.02.14 - 09:58

    Windows hat extra ein Update bekommen wo auf andere Browser hingewiesen werden muss und Google kann sich seine eigenen Vorgaben zurecht bauen.

    Wenn da mal nicht das nächste Gerichtsverfahren ansteht...

  2. Re: Webbrowser Thematik bei Microsoft

    Autor: Caliban81 14.02.14 - 10:18

    Wieso? Google erlaubt doch ganz explicit jedem Hersteller auch seinen eigen Apps zu installieren auch einen Store, Sie dürfen sogar den Google Store weglassen.

  3. Re: Webbrowser Thematik bei Microsoft

    Autor: rabatz 14.02.14 - 10:18

    Das ist was anderes! Die OEMs könnten ja Android ganz ohne Google-Apps installiern. Google schreibt lediglich vor, dass wenn der Play-Store installiert wird, dass auch alle anderen Google-Apps installiert werden müssen. Die OEMs dürfen sich also nicht die Rosinen aus dem Kuchen picken sondern müssen ihn eben ganz essen oder ganz stehen lassen.

  4. Re: Webbrowser Thematik bei Microsoft

    Autor: Jan.Rainer 14.02.14 - 10:54

    Ja, die OEM´s können bei Windows weis die Welt was vorinstallieren.

    Microsoft erlaubt es seit jeher seinen Nutzern einen Browser Ihrer Wahl zu Installieren.
    Dennoch werden Sie genötigt Ihre Kunden mit dem Browser Choice zu nötigen.

    Warum dann nicht bei MAC, kommt mir nicht mit Marktanteilen und warum nicht bei Android wenn Google den Browser vorschreibt, die haben auch die höchsten Marktanteile.

    Gruß

    Jan Rainer



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.14 10:55 durch Jan.Rainer.

  5. Re: Webbrowser Thematik bei Microsoft

    Autor: Peter2 14.02.14 - 10:57

    Caliban81 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso? Google erlaubt doch ganz explicit jedem Hersteller auch seinen eigen
    > Apps zu installieren auch einen Store, Sie dürfen sogar den Google Store
    > weglassen.

    Ne den Google Store dürfen sie nicht so einfach weglassen. Wenn dann müssen sie alle Google-Apps weglassen und dürfen es nicht Android nennen, weil sie dann keine Lizenz bekommen.

  6. Re: Webbrowser Thematik bei Microsoft

    Autor: Thurisar 14.02.14 - 11:13

    sagt das bitte microsoft, dann gibts z.b. office in zukunft nur noch in verbindung mit internet explorer, media player, security essentials, movie maker und was es sonst noch so alles von microsot gibt.

    gilt natürlich auch für alle anderen programme von ms. na wenn google sowas machen darf ....

    ach ja wer office haben will bekommt das den internet explorer zwangsweise als standardbrowser mit bing als standardsuchmaschine.

    man muss ja nicht office installieren .... die oems oder der nutzer entscheiden das ganz alleine .... aber dann gibts eben alles oder nix

  7. Re: Webbrowser Thematik bei Microsoft

    Autor: the_spacewürm 14.02.14 - 12:52

    Kann man denn sämtliche Office Anwendungen einzeln kaufen? Ich meine, die gibt es auch nur (noch) im Paket...

  8. Re: Webbrowser Thematik bei Microsoft

    Autor: the_spacewürm 14.02.14 - 12:54

    Jan.Rainer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, die OEM´s können bei Windows weis die Welt was vorinstallieren.
    >
    > Microsoft erlaubt es seit jeher seinen Nutzern einen Browser Ihrer Wahl zu
    > Installieren.
    > Dennoch werden Sie genötigt Ihre Kunden mit dem Browser Choice zu nötigen.

    Es gibt aber keine Möglichkeit Windows ohne den IE zu erwerben oder zu installieren. Bei Android ist das möglich... und wohl sogar bei 25% der Geräte so (siehe Artikel).

  9. Re: Webbrowser Thematik bei Microsoft

    Autor: JensM 14.02.14 - 13:01

    Jan.Rainer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum dann nicht bei MAC, kommt mir nicht mit Marktanteilen und warum nicht
    > bei Android wenn Google den Browser vorschreibt, die haben auch die
    > höchsten Marktanteile.

    Bei iOS wird sogar technisch und per Store-Richtlinien verhindert, dass es einen alternativen Browser geben kann.
    Im AppStore sind keine Browser erlaubt. Ohne AppStore kann der normale Nutzer nichts installieren.

    Man darf Apps als "Browser" vermarkten, obwohl sie in Wirklichkeit nur aus einem vor- und zurück-Button und einem Textfeld bestehen. Der Rest ist ein html-Viewer-Widget das noch dazu eine viel langsamere JS-Engine hat als der mobile Safari.

    Und Apple hatte mal 80% auf dem Tabletmarkt.

    Dennoch interessiert das keinen, weil der Zeitraum zu kurz ist.

    Die reagieren erst nach 10 Jahren, so wie bei der großen Strafe gegen Intel.

  10. Re: Webbrowser Thematik bei Microsoft

    Autor: Thurisar 14.02.14 - 13:03

    mag sein, aber deswegen "darf" microsoft ja auch den kunden darauf aufmerksam machen das es alternative browser gibt .....

    gleiches bitte auch bei google, beim erstmaligen aufruf des playstore bitte fragen ob here maps oder so anstatt der googlemaps genutzt werden sollen, gleiches bitte auch für mail, etc.....

  11. Re: Webbrowser Thematik bei Microsoft

    Autor: QDOS 14.02.14 - 13:10

    Problemlos möglich zB: http://www.amazon.de/Microsoft-Word-2013-Product-Download/dp/B00AWVNWD4/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1392379788&sr=8-4&keywords=word+2013

  12. Re: Webbrowser Thematik bei Microsoft

    Autor: the_spacewürm 14.02.14 - 13:12

    Dann is ja gut!

  13. Re: Webbrowser Thematik bei Microsoft

    Autor: the_spacewürm 14.02.14 - 13:15

    Demnach müsste MS dann beim ersten Start von Office auch auf Libre Office, Open Office etc. hinweisen und diese zum Download anbieten, richtig?

  14. Re: Webbrowser Thematik bei Microsoft

    Autor: Jan.Rainer 14.02.14 - 13:21

    the_spacewürm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jan.Rainer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, die OEM´s können bei Windows weis die Welt was vorinstallieren.
    > >
    > > Microsoft erlaubt es seit jeher seinen Nutzern einen Browser Ihrer Wahl
    > zu
    > > Installieren.
    > > Dennoch werden Sie genötigt Ihre Kunden mit dem Browser Choice zu
    > nötigen.
    >
    > Es gibt aber keine Möglichkeit Windows ohne den IE zu erwerben oder zu
    > installieren. Bei Android ist das möglich... und wohl sogar bei 25% der
    > Geräte so (siehe Artikel).


    Nop - Smartphones mit dem Namen Android haben alle Google zeug drauf.

    Da wie in einem Anderem Thema beschrieben von einem Nutzer Android namens recht von Google ist und die dieses Kriterium erfüllen müssen.

    Daher heißen die Amazon Geräte nicht Android sondern Fire OS obwohl es eine Android Plattform ist.

    Jan Rainer

  15. Re: Webbrowser Thematik bei Microsoft

    Autor: Thurisar 14.02.14 - 13:39

    the_spacewürm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Demnach müsste MS dann beim ersten Start von Office auch auf Libre Office,
    > Open Office etc. hinweisen und diese zum Download anbieten, richtig?


    falsch, weil office nur office mitbringt und keine artfremden sachen wie browser, mediaplayer, brennprogramm, etc.

    es gäbe ja auch kein problem wenn der playstore nur den playstore mitbringen würde und nicht gleichzeig, googlemaps mail etc.

    verstanden ? dann ist ja gut :-P

  16. Re: Webbrowser Thematik bei Microsoft

    Autor: the_spacewürm 14.02.14 - 14:11

    Also Word, Excel etc ist "artverwandt", Google Dienste sind aber alle vollkommen unterschiedliche Dinge? Ja macht Sinn, insbesondere wo die ja auch nirgendwo ineinander greifen...

  17. Re: Webbrowser Thematik bei Microsoft

    Autor: Thurisar 14.02.14 - 14:18

    ein einem anderen thread hatten wirs doch schon ....

    du kannst excel und word etc. alle auch einzeln kaufen, macht aber keiner weil das paket eben billiger ist.

    http://www.amazon.de/Microsoft-Word-2013-Product-Download/dp/B00AWVNWD4/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1392383701&sr=8-2&keywords=microsoft+word

    http://www.amazon.de/Microsoft-Excel-2013-Product-Download/dp/B00AWVNO9G/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1392383725&sr=8-1&keywords=microsoft+excel

    http://www.amazon.de/Microsoft-PowerPoint-2013-Product-Download/dp/B00AWVNT1E/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1392383758&sr=8-1&keywords=microsoft+powerpoint

    kostet jeweils um die 100¤

    und hier, jetzt pass auf, microsoft office Home and student 2013

    http://www.amazon.de/Microsoft-Office-Home-Student-2013/dp/B00AWVNPS6/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1392383819&sr=8-1&keywords=microsoft+office

    für ? 100¤ !

    aber du hast natürlich recht, maps haben soviel mit emails oder youtube zu tun? außer das der datenkrake noch mehr über dich weiß.
    wach auf

  18. Re: Webbrowser Thematik bei Microsoft

    Autor: the_spacewürm 14.02.14 - 14:39

    Und das ist schlimm, wenn Google die Apps nur als Bundle verschenkt und nicht einzeln, weil Google die Datenkrake ist.
    Bei Windows 8 (ich habe zufällig letztens eines eingerichtet) sind die entsprechenden Microsoft Apps auch alle dabei, da MS aber nicht Google ist, ist das dagegen ok, richtig?

  19. Re: Webbrowser Thematik bei Microsoft

    Autor: Thurisar 14.02.14 - 14:45

    selbst windows 8 fragt dich welchen browser du nutzen willst.
    selbst windows 8 gibts ohne mediaplayer, wie sinnvoll das auch immer sein mag.
    das sind halt die fälle wo es urteile zu gibt.

    wie ein nackiges frisch installiertes win 8 aussieht, weiß ich ehrlich gesagt nicht, bin noch nicht in die verlegenheit gekommen.

    die frage ist ja wie die gerichte die bündelung bei google bewerten würden (oder die eu kommission als oberster kartellwächter ;-) ) wenns sich denn irgendwer anders beschwert .....

    zur zeit gehts ja nur durch die presse und wir dürfen uns drüber aufregen.

    aber ich glaube die microsoft apps kannst du auch alle wieder runterschmeißen und darfst dann als hersteller das ding trotzdem noch windows 8 nennen ;-)

    welche apps meinst du denn genau ? mail und skydrive ?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.14 14:47 durch Thurisar.

  20. Re: Webbrowser Thematik bei Microsoft

    Autor: Little_Green_Bot 14.02.14 - 15:34

    Es geht doch darum, dass Kunden gewisse Dienste erwarten, wenn sie ein Android-Gerät kaufen. Man kann da nicht mehr die Standards eines Desktop-OS anlegen, weil bei einem mobilen OS die Dienste einen ganz anderen Stellenwert haben.

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. medavis GmbH, Karlsruhe
  2. Bundeszentralamt für Steuern, Bonn
  3. NDI Europe GmbH, Radolfzell am Bodensee
  4. MicroNova AG, Braunschweig, Leonberg, Ingolstadt, Wolfsburg, Vierkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  2. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  4. 99,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57