1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android L Preview: Google…

Neue Features

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neue Features

    Autor: Archer79 25.06.14 - 20:45

    Lustig. Alle Features, die ich bei meinen Nexus abschalte (SlimKat), entwickelt Google konsequent weiter.

    Google Now - will ich nicht. Ein Kalender reicht (der nur mit meinem eigenen Server synchronisiert wird)
    OK Google - will ich nicht.
    Google Plus - der Zeuge Jehovas unter den sozialen Netzwerken.
    Google Music - nene, Google, meinen Musikgeschmack bekommst du nicht.
    Google Maps - nene, Google, ich will dir nicht andauernd meine Position senden.
    Google Play Games - nene, Google, ich muss dir nicht erzählen, welches Spiel ich wie lange spiele.

    Usw. usf.. Wenn man sich ein Samsung zulegt, dann hat man den ganzen "Gib uns deine Daten"-Tinnef dann auch noch doppelt.

  2. Re: Neue Features

    Autor: David64Bit 25.06.14 - 20:52

    Archer79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lustig. Alle Features, die ich bei meinen Nexus abschalte (SlimKat),
    > entwickelt Google konsequent weiter.
    >
    > Google Now - will ich nicht. Ein Kalender reicht (der nur mit meinem
    > eigenen Server synchronisiert wird)
    > OK Google - will ich nicht.
    > Google Plus - der Zeuge Jehovas unter den sozialen Netzwerken.
    > Google Music - nene, Google, meinen Musikgeschmack bekommst du nicht.
    > Google Maps - nene, Google, ich will dir nicht andauernd meine Position
    > senden.
    > Google Play Games - nene, Google, ich muss dir nicht erzählen, welches
    > Spiel ich wie lange spiele.
    >
    > Usw. usf.. Wenn man sich ein Samsung zulegt, dann hat man den ganzen "Gib
    > uns deine Daten"-Tinnef dann auch noch doppelt.

    Seh ich ähnlich, allerdings muss ich zugeben, dass die Nahtlose Integration von dem ganzen sehr geil ist. Aber das funktioniert eben unr, wenn man die ganzen Informationen Sammelt und sie an einem zentralen Ort Speichert...

  3. Re: Neue Features

    Autor: nykiel.marek 25.06.14 - 21:58

    Wpzu braichst du dann überhaupt ein Smartphone?
    LG, MN

  4. Re: Neue Features

    Autor: Anonymer Nutzer 25.06.14 - 22:07

    Google Now - nutze ich
    OK Google - nutze ich
    Google Plus - nutze ich nicht
    Google Music - nutze ich
    Google Maps - nutze ich
    Google Play Games - nutze ich nicht

    4 von den aufgezählten 6 Features die ich nutze werden weiterentwickelt. Sehr schön.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.06.14 22:08 durch Ramott.

  5. Re: Neue Features

    Autor: Archer79 25.06.14 - 22:08

    Kalendar, Kontakte, Telegram. Aber alles, was "in die Cloud" geht, wird mit meinem eigenen Server synchronisiert, wenn möglich.

    Ich halte irgendwie nichts davon, ein Persönlichkeitsprofil bei Aktiengesellschaften zu hinterlegen.

  6. Re: Neue Features

    Autor: Meiniger 25.06.14 - 22:08

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wpzu braichst du dann überhaupt ein Smartphone?
    > LG, MN


    Dachte ich auch gerade, bzw. dann gehe zu einem Anbieter der nicht so extrem mit Daten handelt. z.B. Microsoft, Apple etc?

  7. Re: Neue Features

    Autor: Archer79 25.06.14 - 22:32

    Weil ich bei MS nur "Friss oder Stirb" habe (also keinen eigenen Server hinstellen kann) und mir der Apple Walled Garden nicht passt => Es bleibt nur Selbstbau-Android.

  8. Re: Neue Features

    Autor: Lord Gamma 25.06.14 - 22:51

    Archer79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lustig. Alle Features, die ich bei meinen Nexus abschalte (SlimKat),
    > entwickelt Google konsequent weiter.
    >
    > Google Now - will ich nicht. Ein Kalender reicht (der nur mit meinem
    > eigenen Server synchronisiert wird)
    > OK Google - will ich nicht.
    > Google Plus - der Zeuge Jehovas unter den sozialen Netzwerken.
    > Google Music - nene, Google, meinen Musikgeschmack bekommst du nicht.
    > Google Maps - nene, Google, ich will dir nicht andauernd meine Position
    > senden.
    > Google Play Games - nene, Google, ich muss dir nicht erzählen, welches
    > Spiel ich wie lange spiele.
    >
    > Usw. usf.. Wenn man sich ein Samsung zulegt, dann hat man den ganzen "Gib
    > uns deine Daten"-Tinnef dann auch noch doppelt.

    Hab alles mal ausprobiert. Und du wirst es kaum glauben, ich kann kritische Meinungen wie z. B. deine loben, ich kann verschiedene Firmen und Politiker kritisieren usw., ohne deshalb zur Rechenschaft gezogen zu werden.

    Überrascht? ;-)

  9. Re: Neue Features

    Autor: cry88 25.06.14 - 22:52

    Archer79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lustig. Alle Features, die ich bei meinen Nexus abschalte (SlimKat),
    > entwickelt Google konsequent weiter.

    Lustig. Alle Autos, die ich nicht fahre entwickelt Porsche konsequent weiter ... Was ist denn das für ne Aussage?

  10. Re: Neue Features

    Autor: Archer79 25.06.14 - 23:23

    cry88 schrieb:

    > > Lustig. Alle Features, die ich bei meinen Nexus abschalte (SlimKat),
    > > entwickelt Google konsequent weiter.

    > Lustig. Alle Autos, die ich nicht fahre entwickelt Porsche konsequent
    > weiter ... Was ist denn das für ne Aussage?

    Das jeder rational denkende Mensch die Features, die Google bewirbt und ausbaut, genauso wenig nutzen sollte, wie man einen Porsche fahren sollte.

  11. Re: Neue Features

    Autor: TTX 26.06.14 - 08:10

    Sorry aber diese Aussage ist reiner Unsinn, denn dann darfst du dein Smartphone jetzt abgeben.

    Nur weil du glaubst das du keine Daten irgendwo hin gibst ist das nicht so, es gibt längst unzählige META-Daten über dich, an denen man deine Gewohnheiten erkennen kann.

    Sobald du ein Smartphone hast, egal von wem oder was darauf läuft, hast du deine Daten irgendwo abgegeben, sobald deine Rufnummer in anderen Geräten auftaucht, sobald deine SIM sich bei einem Masten einbucht.

    Diese Google-Services, sind noch mit das kleinste übel...allein dein Staat verkauft schon deine Daten ... immer dieser pseudo Datenschutz :)

  12. Re: Neue Features

    Autor: Michael H. 26.06.14 - 08:55

    Zu ner Beziehung gehören immer zwei.. heißt es ja immer wieder..

    Ebenso wie über eine Person Metadaten gesammelt werden, muss diese sie erst einmal personenbezogen machen.

    Wenn Hans Müller (37) sich als Pseudonym "rocketman89" bei seinen onlineaccounts anmeldet.. über das Gerät nichts unter klarnamen macht und alles andere end-to-end verschlüsselt sowie auf dem gerät verschlüsselt ablegt... können auch ne menge metadaten gesammelt werden... nur werden die nicht Hans Müller zugeordnet..

    Wer natürlich mit seinem Facebook Account angemeldet ist... für Youtube seinen Google Account benutzt bzw. allgemein mit seinem klarnamen im Google Account angemeldet ist... SMS und Telefonate sowie Onlinepostings persönliche Referenzen enthalten... das kann man dann alles auswerten...

    Hier ist es aber auch wieder entscheidend, was man von sich preis gibt... natürlich kann ich auch arglos meinen richtigen Namen in meinem Smartphone an allen ecken und enden stehen haben... mich bei google und sonstigen Diensten mit meinem richtigen Namen anmelden und alles benutzen...

    Jedoch wenn beispielsweise Google meine Daten auswertet, um mir dann ne personalisierte google Suchabfrage mit Werbung am Rand anzuzeigen, wie dass ich in Iron Man 1, 2, und 3 im Kino XY war... und das es jetzt über Groupon ne Aktion für den 4ten Teil gibt, exakt für dieses Kino... dann sollen die das machen...

    Oder wenn ich jeden Tag Strecke XY zur Arbeit fahre... und ab morgen wird da gebaut... das ich irgendwie ne Meldung bekomme das es hier zu verzögerungen kommen kann... können se auch gerne machen...

    Für die ganze Datensammel-w00t, finde ich sollten für die Zukunft einfach folgende 2 dinge getan werden...

    - Eine strikte Gesetzgebung für die Hersteller die die Transparenz regelt... damit jeder weiss wo wie was gesammelt wird und auch informiert werden muss.

    - Das den Leuten das Wissen vermittelt wird, was mit ihren Informationen angestellt wird, was was genau zur Folge hat etc... einfach Sensibilisierung mit dem Thema... ganz nach dem guten alten Prinzip... steck deinen Sch*** ned überall rein... am ende haste nur Krankheiten oder n Kind.

    Wer nicht will das Daten gesammelt werden, der soll auch die Dienste nicht benutzen oder auf alternativen ausweichen. Klingt doof... aber viele Daten die gesammelt werden, sind auch für die Unternehmen in zweierlei Hinsicht wichtig...
    1. funktionsprinzip des dienstes.. ob diese Daten für die volle Benutzung notwendig sind
    2. weiterentwicklung anhand der bereits gesammelten Daten

    Einfach nach dem Prinzip Bus... du willst nicht das jemand dir und deiner Freundin zuhören kann wenn ihr von A nach B fahrt, weil ihr streitet... dann fahr nicht mit dem Bus in dem 30 andere Personen sitzen ^^

  13. Re: Neue Features

    Autor: plutoniumsulfat 26.06.14 - 09:41

    Archer79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kalendar, Kontakte, Telegram. Aber alles, was "in die Cloud" geht, wird mit
    > meinem eigenen Server synchronisiert, wenn möglich.
    >
    > Ich halte irgendwie nichts davon, ein Persönlichkeitsprofil bei
    > Aktiengesellschaften zu hinterlegen.

    Telegram verwendet ebenfalls eine Cloud :)

  14. Re: Neue Features

    Autor: TTX 26.06.14 - 10:15

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu ner Beziehung gehören immer zwei.. heißt es ja immer wieder..

    Das ist leider eine falsche Annahme...

    > Ebenso wie über eine Person Metadaten gesammelt werden, muss diese sie erst
    > einmal personenbezogen machen.

    Grossteils kein Problem du weist es nur nicht, das sie schon Personen bezogen sind.

    > Wenn Hans Müller (37) sich als Pseudonym "rocketman89" bei seinen
    > onlineaccounts anmeldet.. über das Gerät nichts unter klarnamen macht und
    > alles andere end-to-end verschlüsselt sowie auf dem gerät verschlüsselt
    > ablegt... können auch ne menge metadaten gesammelt werden... nur werden die
    > nicht Hans Müller zugeordnet..

    Und hier setzt doch schon der erste Fehler ein. Jetzt bist du rocketman89 und verwendest irgendein Pseudonym. Klingt im ersten Moment gut, machst du dabei ein Fehler ist das Thema schon durch, sei es nur ein kleiner: Ein Freund von dir speichert deine rocketman89 Email zusammen mit deiner Handy-Nummer in seinem Kontaktbuch, er hat FB, WA und G+ schon sind deine META-Daten Personenbezogen und du hast die Kontrolle verloren. Eine EC- oder VISA-Karte (selbst Bargeld) sammelt auch Personen Bezogen, oder die tollen Punkte-Karten, kombiniere ich das mit deinen SIM-Profile, deinem rocketman89, Daten von deinen Freunden (die irgendwie mit dir in Kontakt stehen), habe ich dich bereits bis auf die Unterhose ausgezogen und noch nicht mal Google gebraucht.

    Der Fehler ist schon zu denken das man selber Kontrolle hätte, die Zeit ist vorbei. Das Einwohnermeldeamt gibt JEDEM deine komplette Anschrift...du kannst nicht mal mehr widersprechen > wurde während der WM abgeschafft.

    > Wer natürlich mit seinem Facebook Account angemeldet ist... für Youtube
    > seinen Google Account benutzt bzw. allgemein mit seinem klarnamen im Google
    > Account angemeldet ist... SMS und Telefonate sowie Onlinepostings
    > persönliche Referenzen enthalten... das kann man dann alles auswerten...
    >
    > Hier ist es aber auch wieder entscheidend, was man von sich preis gibt...
    > natürlich kann ich auch arglos meinen richtigen Namen in meinem Smartphone
    > an allen ecken und enden stehen haben... mich bei google und sonstigen
    > Diensten mit meinem richtigen Namen anmelden und alles benutzen...

    Es kommt auch darauf an was deine Freunde unabsichtlich/absichtlich von dir Preisgeben.

    > Jedoch wenn beispielsweise Google meine Daten auswertet, um mir dann ne
    > personalisierte google Suchabfrage mit Werbung am Rand anzuzeigen, wie dass
    > ich in Iron Man 1, 2, und 3 im Kino XY war... und das es jetzt über Groupon
    > ne Aktion für den 4ten Teil gibt, exakt für dieses Kino... dann sollen die
    > das machen...
    >
    > Oder wenn ich jeden Tag Strecke XY zur Arbeit fahre... und ab morgen wird
    > da gebaut... das ich irgendwie ne Meldung bekomme das es hier zu
    > verzögerungen kommen kann... können se auch gerne machen...
    >
    > Für die ganze Datensammel-w00t, finde ich sollten für die Zukunft einfach
    > folgende 2 dinge getan werden...
    >
    > - Eine strikte Gesetzgebung für die Hersteller die die Transparenz
    > regelt... damit jeder weiss wo wie was gesammelt wird und auch informiert
    > werden muss.

    Eine Gesetzgebung hilft hier eher wenig, da der Staat in dieser Hinsicht schon mehr gegen dich arbeitet als diverse Firmen. Und die wollen sich selbst nicht regulieren.

    > - Das den Leuten das Wissen vermittelt wird, was mit ihren Informationen
    > angestellt wird, was was genau zur Folge hat etc... einfach
    > Sensibilisierung mit dem Thema... ganz nach dem guten alten Prinzip...
    > steck deinen Sch*** ned überall rein... am ende haste nur Krankheiten oder
    > n Kind.
    >
    > Wer nicht will das Daten gesammelt werden, der soll auch die Dienste nicht
    > benutzen oder auf alternativen ausweichen. Klingt doof... aber viele Daten
    > die gesammelt werden, sind auch für die Unternehmen in zweierlei Hinsicht
    > wichtig...
    > 1. funktionsprinzip des dienstes.. ob diese Daten für die volle Benutzung
    > notwendig sind
    > 2. weiterentwicklung anhand der bereits gesammelten Daten
    >
    > Einfach nach dem Prinzip Bus... du willst nicht das jemand dir und deiner
    > Freundin zuhören kann wenn ihr von A nach B fahrt, weil ihr streitet...
    > dann fahr nicht mit dem Bus in dem 30 andere Personen sitzen ^^

    Bei der ganzen Aufklärung gebe ich dir recht, da muss wirklich mal mehr getan werden, aber hinsichtlich der Vermeidung hast du kaum noch eine Chance, hast du ein Smartphone, bist du dabei...egal welche Firma und wie du es nutzt...die Vernetzung macht ihren Job.

    Nicht falsch verstehen, ich möchte nicht sagen das es jedem egal sein sollte, aber viele meinen hier weil sie eine Pseudonym nutzen oder nicht bei Google sind, sind sie die Datenschutz-Checker :(

  15. Re: Neue Features

    Autor: TrollNo1 26.06.14 - 10:16

    Hans Müller kann noch soviel verschleiern auf seinen Geräten. Sobald ein paar Leute ihn auf ihrem Smartphone als Hans Müller mit seiner Telefonnummer abgespeichert haben, verknüpft <Name einer beliebigen Datenkrakte einfügen> das mit seinen Konten und seine Pseudonyme sind wieder beim Teufel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. DRÄXLMAIER Group, Garching
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, München, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme