1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android M Developer Preview…

"vornehm schweigt"

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "vornehm schweigt"

    Autor: miauwww 11.06.15 - 12:19

    Ein Positives hat Google doch: nicht wie Apple zu jeder lächerlichen Änderung ein Keynote-Ding draus zu machen und ämäzing rauszuhauen.

  2. Re: "vornehm schweigt"

    Autor: iSchulze 11.06.15 - 12:25

    Genau das ist der Grund, weshalb mir Google immernoch ein ganzes Stück sympathischer ist als Apple - das ändert natürlich nichts daran, dass beides natürlich Profis im Daten-Sammeln sind.

  3. Re: "vornehm schweigt"

    Autor: EQuatschBob 11.06.15 - 12:40

    Bei Google kann man aber als Anwender aus der Datensammelei sehr einfach aussteigen, was bei Apple eher nicht geht. Ich habe seit Jahren Android-Telephone, aber niemals einen Google-Account dafür genutzt, noch irgendwelche proprietären Apps. Apps kommen anonym, frei, kostenlos und hoffentlich ohne Hintertür von "f-droid.org", nicht aus Google-Stores o.ä.

  4. Re: "vornehm schweigt"

    Autor: Djinto 11.06.15 - 12:40

    Interessant, wie Psychologie funktioniert.

    A=gut da B was uncooles gesagt hat.

  5. Re: "vornehm schweigt"

    Autor: al-bundy 11.06.15 - 12:41

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Positives hat Google doch: nicht wie Apple zu jeder lächerlichen
    > Änderung ein Keynote-Ding draus zu machen und ämäzing rauszuhauen.
    [x] du hast noch nie eine Apple Keynote gesehen
    [x[ du willst nur mal wieder trollen
    *miau-miau

  6. Re: "vornehm schweigt"

    Autor: Shakal1710 11.06.15 - 12:43

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Positives hat Google doch: nicht wie Apple zu jeder lächerlichen
    > Änderung ein Keynote-Ding draus zu machen und ämäzing rauszuhauen.


    ähm apple machts ja auch nicht zu jeder "lächerlichen" Änderung.

    ganz davon ab macht google auch keynotes und stellt die neuen funktionen vor. nichts anderes wie bei apple.

    so auch bei Android M geschehen

  7. Re: "vornehm schweigt"

    Autor: Anonymer Nutzer 11.06.15 - 12:43

    Die Werbepartnerschaft mit Nestlé um "Kit Kat" war natürlich viel dezenter, ja geradezu "vornehm verschwiegen". Freitag ist übrigens morgen.

  8. Re: "vornehm schweigt"

    Autor: al-bundy 11.06.15 - 12:44

    Märchenonkel.

  9. Re: "vornehm schweigt"

    Autor: Fotobar 11.06.15 - 12:52

    Djinto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessant, wie Psychologie funktioniert.
    >
    > A=gut da B was uncooles gesagt hat.


    Hier sind halt einige auf die hinterhältige Psychologie von Werbung reingefallen.

    Ist euch mal in den Sinn gekommen, dass genau das Googles Plan war? Etwas vorenthalten um den Schein zu wagen, dass man vornehmer als Apple sei.

    Aber einige denken nunmal nicht über zwei Ecken hinaus :)

  10. Re: "vornehm schweigt"

    Autor: sofries 11.06.15 - 12:52

    Nun, da redet ihr euch trotzdem die Androidwelt schön. Apple und Google mögen beide Daten sammeln, aber haben unterschiedliche Schwerpunkte.

    Google investiert viel Geld in die Entwicklung von Android. Da das Betriebssystem kostenlos ist und Google den Smartphone Herstellern nicht aus Spaß die Betriebssystementwicklung zu großen Teilen abnimmt, müssen sie die Nutzerbasis monetarisieren. Android, wie es beim Großteil der Nutzer installiert ist (Asiakopien ohne Googlelizenz und Custom Roms ausgenommen) sind alle eng mit Google verknüpft. Nutzer liefern Daten, werden getrackt und Google verwertet die Informationen für Werbung. Das ist immerhin ihr Geschäftsmodell.

    Apple hingegen ist vornehmlich ein Hardwarehersteller. Wenn man sich ein iPhone kauft, hat man für das Betriebssystem, die Hardware und alles andere schon bezahlt. Apple hat zwar ein Werbenetzwerk, dessen Anteil am Umsatz ist jedoch verschwindend gering.

    Ich will nicht beurteilen, wie schlimm das Datensammelnei Google für den einzelnen ist, aber jedem sollte klar sein, dass man einen Teil des eingesparten Gelds beim Androidkauf früher oder später an Google abführt. Genauso wie bei Facebook und Co.

    Nur Leute mit angepassten Roms ohne Play Store und GoogleKonto können hier mit dem Finger auf andere zeigen, aber diese Leute werden von Google in Kauf genommen.

    Appl

  11. Re: "vornehm schweigt"

    Autor: zettifour 11.06.15 - 13:07

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Positives hat Google doch: nicht wie Apple zu jeder lächerlichen
    > Änderung ein Keynote-Ding draus zu machen und ämäzing rauszuhauen.

    Ach, es gab keine Keynote von Google? Gab es keine Google IO? Und nenne mir den Zeitindex der 2015er Apple Keynote zur WWDC, wann "amazing" gesagt wurde! Die WWDC Keynote von Apple war diesmal ziemlich lang, hat aber vom Inhalt nur gaaaanz wenig an der Oberfläche gekratzt. Zur Zeit kann man knapp 60(!) 2015 WWDC Entwickler Videos abrufen, jedes einzelne 1-2h lang und selbst diese gehen nicht ins volle Detail der Neuerungen.

  12. Re: "vornehm schweigt"

    Autor: TarikVaineTree 11.06.15 - 13:20

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich will nicht beurteilen, wie schlimm das Datensammelnei Google für den
    > einzelnen ist, aber jedem sollte klar sein, dass man einen Teil des
    > eingesparten Gelds beim Androidkauf früher oder später an Google abführt.
    > Genauso wie bei Facebook und Co.

    Och, bitte nicht wieder diese Standardfloskel.
    Ich bin nicht blauäugig, ich weiß, was für ein erschreckend detailreiches Profil auf den Google Servern über mich vorliegen dürfte. Die wissen gewiss mehr über mich als meine Freundin und meine Mutter zusammen, geschweige denn mir selbst.
    Dennoch: Wie "führe ich denn früher oder später einen Teil des eingesparten Geldes an Google wieder ab"?
    Weil ich meine Apps und Musik bei denen kaufe?
    Tun iPhone-Nutzer auch und blechen bei Apps im Durchschnitt noch ein paar Cent mehr.
    Weil irgendwo die Werbung eines Campingstuhls aufploppt (Google weiß nach all den Monaten der Sammelwut genau, welcher mir am besten gefällt), ich den kaufe und Google ein paar Cent (wenn überhaupt) bekommt, weil ich 'ne Werbung von denen angeklickt hab und dann einen Kauf abschloss?
    Oder rechnest du dabei die Kosten des Campingstuhls mit ein, da ich ihn ohne die Werbung vielleicht nie entdeckt und gekauft hätte?
    Das wäre dann allerdings ein ganz anderes Fass Bier, denn dann hab ich im Vergleich zum iPhone-User vielleicht ab dem Smartphonekauf noch mal Geld ausgegeben, aber dafür hockt der bei mottrigem Wetter im Schlamm auf der Erde mit seinem Phone während ich es mir auf dem Stuhl bequem mache zumal ich ihn nicht kaufen würde, wenn ich ihn NULL bräuchte (hier kann ich allerdings nur für mich sprechen).

  13. Re: "vornehm schweigt"

    Autor: Quantumsuicide 11.06.15 - 13:21

    die beiden nehmen sich garnix was dieses Thema angeht

  14. Re: "vornehm schweigt"

    Autor: TheUnichi 11.06.15 - 13:26

    EQuatschBob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Google kann man aber als Anwender aus der Datensammelei sehr einfach
    > aussteigen, was bei Apple eher nicht geht. Ich habe seit Jahren
    > Android-Telephone, aber niemals einen Google-Account dafür genutzt, noch
    > irgendwelche proprietären Apps. Apps kommen anonym, frei, kostenlos und
    > hoffentlich ohne Hintertür von "f-droid.org", nicht aus Google-Stores o.ä.

    Du bist schon ein ganz toller Typ auf jeden Fall.
    Dann _hoff_ mal auf keine Hintertüren LOL

    Aber du bist der König des Datenschutzes, dir kann niemand was.

  15. Re: "vornehm schweigt"

    Autor: TarikVaineTree 11.06.15 - 13:30

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EQuatschBob schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei Google kann man aber als Anwender aus der Datensammelei sehr einfach
    > > aussteigen, was bei Apple eher nicht geht. Ich habe seit Jahren
    > > Android-Telephone, aber niemals einen Google-Account dafür genutzt, noch
    > > irgendwelche proprietären Apps. Apps kommen anonym, frei, kostenlos und
    > > hoffentlich ohne Hintertür von "f-droid.org", nicht aus Google-Stores
    > o.ä.
    >
    > Du bist schon ein ganz toller Typ auf jeden Fall.
    > Dann _hoff_ mal auf keine Hintertüren LOL
    >
    > Aber du bist der König des Datenschutzes, dir kann niemand was.


    Kein Grund sarkastisch zu werden. Er geht in heutigen Zeiten einen Weg des möglichst kleinen Übels ohne auf Komfort (Smartphone) zu verzichten und lässt alle an seinem Wissen teil haben. Ist doch nett für den ein oder anderen.

  16. Re: "vornehm schweigt"

    Autor: fragmichnicht 11.06.15 - 13:38

    > Märchenonkel.

    Ist doch alles wahr was er da schreibt... Was gefällt dir nicht?

  17. Re: "vornehm schweigt"

    Autor: fragmichnicht 11.06.15 - 13:40

    Was für ein armseliger Versuch seine Fakten zu ignorieren.

  18. Re: "vornehm schweigt"

    Autor: zork0815 11.06.15 - 14:02

    TarikVaineTree schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sofries schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich will nicht beurteilen, wie schlimm das Datensammelnei Google für den
    > > einzelnen ist, aber jedem sollte klar sein, dass man einen Teil des
    > > eingesparten Gelds beim Androidkauf früher oder später an Google
    > abführt.
    > > Genauso wie bei Facebook und Co.
    >
    > Och, bitte nicht wieder diese Standardfloskel.
    > Ich bin nicht blauäugig, ich weiß, was für ein erschreckend detailreiches
    > Profil auf den Google Servern über mich vorliegen dürfte. Die wissen gewiss
    > mehr über mich als meine Freundin und meine Mutter zusammen, geschweige
    > denn mir selbst.
    > Dennoch: Wie "führe ich denn früher oder später einen Teil des eingesparten
    > Geldes an Google wieder ab"?

    In dem Google die gesammelten Daten anderen Firmen zur Verfügung stellt. Wenn du heute ein Unternehmen gründen möchtest zb. ein Laden Lokal in deiner Stadt, kannst du zu bestimmten Firmen gehen und eine Umkreisanalyse durchführen. Diese Analysen zeigen dir auf einer Karte graphisch wo das meiste Einkommen, die meisten Jugendlichen und tausend andere Daten an. So kann man den bestmöglichen Platz für ein Ladenlokal bestimmen. Ähnlich macht es McDonald, BurgerKing und alle anderen auch.. Vor einigen Jahren haben wir eine solche Analyse auch durchgeführt. Die Daten fließen aus PayBack Systemen, Kreditkartenzahlungen u.a. bestimmt auch von Google mit ein. Solche Firmen verdienen verdammt viel Geld mit deinen Daten...

  19. Re: "vornehm schweigt"

    Autor: u-r158 11.06.15 - 14:08

    Hier wurden Foch viele Sachen in dem vorherigen negativ konnotierten Artikel schon erwähnt.
    Warum ist jetzt alles plötzlich besser?

  20. Re: "vornehm schweigt"

    Autor: nykiel.marek 11.06.15 - 14:15

    Ah, ist nur Beißreflex :D
    LG, MN

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  2. CG Car-Garantie Versicherungs-AG, Freiburg
  3. Cloudogu GmbH, Braunschweig
  4. Hays AG, Thüringen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme