1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android M: Google zeigt neues…

Eine gescheite Rechteverwaltung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eine gescheite Rechteverwaltung

    Autor: Zitrone 28.05.15 - 20:28

    fehlt mir tatsächlich im moment bei Android. Das es anscheinend aber nur grobe Kategorien gibt, klingt nicht so gut.
    Kann doch nicht so schwer sein nen fortgeschrittenen modus einzubauen, wo man die Rechte feingranular verwalten kann.

  2. Re: Eine gescheite Rechteverwaltung

    Autor: muenichs 28.05.15 - 20:39

    Sehe ich genauso. Die Rechteverwaltung war bis Android 4.0 Icecream Sandwich noch deutlich detaillierter, nur wurde sie nach Google ansicht nach anscheinend nicht richtig verstanden. Deswegen wird alles immer einfacher und grober, fortgeschrittenen Modi sind da wohl nicht mehr wichtig.

  3. Re: Eine gescheite Rechteverwaltung

    Autor: jjo 28.05.15 - 20:53

    Was nützen Dir 382 bis ins kleinste detail aufgefächerte Rechte, wenn Du nur die Wahl hast zwischen "alle Ja", oder "alle Nein" ??

    Hier hat sich Google - meiner Meinung nach - endlich mal gegen die Featurerities entschieden und versucht es nun "gescheit" und auch für den "normal sterblichen" bedienbar umzusetzen.

    Erinnert mich an die kürzlich erschiene News, das Android jetzt jährlich erscheinen soll.
    Auch eine sehr gute Entscheidung, so können alle viel besser im vorraus Planen.


    Auch wenn bei Apple immer alles Scheiße geredet wird, entdecke ich ziemlich häufig, das die Firmen erfolgreiche Sachen dann doch ganz gern übernehmen. (was natürlich allen zugute kommt, keine Frage)

  4. Re: Eine gescheite Rechteverwaltung

    Autor: jokey2k 28.05.15 - 20:56

    Von Androidgeräten halten mich aktuell 2 Sachen ab...

    1) Rechte, vielleicht jetzt ja in Zukunft besser?

    2) Updatezeiträume von maximal zwei Jahren, wenn überhaupt. Meine Handys sollten doch gerne länger halten als dass, es sei denn, man will neues Feature XY unbedingt haben...

  5. Re: Eine gescheite Rechteverwaltung

    Autor: Stread 28.05.15 - 21:30

    Eigentlich der Hauptgrund um auf CM (CyanogenMod) mit meinem S3 zu wechseln war die Rechteverteilung. Bei CM Privacy Guard genannt.

    Dort kann man, wenn man will, sehr genau Einstellen welche App was darf.
    https://www.golem.de/news/cyanogenmod-privacy-guard-2-0-bringt-verbesserten-inkognito-modus-1309-101809.html

  6. Re: Eine gescheite Rechteverwaltung

    Autor: Zitrone 28.05.15 - 21:59

    Über CM hab ich auch schon nachgedacht, aber wie sich das in letzter zeit so entwickelt ("Wir versuchen, Google Android wegzunehmen")...

  7. Re: Eine gescheite Rechteverwaltung

    Autor: Mixermachine 28.05.15 - 23:43

    @Zitrone

    Bis jetzt ist CM noch recht benutzbar. (hier CyanogenmodX 12 auf Note 2)
    Ich persönlich halte CMs Gebaren als Marketinggebrüll.
    Die sind mittlerweile eine kommerzielle Firma.
    Bis jetzt kommt das Geld hauptsächlich von Investoren (die stehen auf starke Sprüche).

  8. Re: Eine gescheite Rechteverwaltung

    Autor: Anonymer Nutzer 29.05.15 - 07:53

    Ja bei mir auch. Vor allem weil Kontakte etc Daten von Haus aus erstmal blockiert sind.

    Das fehlt mir hier auch. Ich will mit "sms" nicht wirklich haben dass die SMS (alle) dann bin der Anwendung gelesen werden können.

    Das nervt doch auch wieder. Trennung von Anwendungsberechtgungen und den eigenen Daten ist mir wichtig.

  9. Re: Eine gescheite Rechteverwaltung

    Autor: hyperlord 29.05.15 - 08:18

    jokey2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von Androidgeräten halten mich aktuell 2 Sachen ab...
    >
    > 1) Rechte, vielleicht jetzt ja in Zukunft besser?
    Das ist ja nach der Ankündigung keine Frage, oder?

    > 2) Updatezeiträume von maximal zwei Jahren, wenn überhaupt. Meine Handys
    > sollten doch gerne länger halten als dass, es sei denn, man will neues
    > Feature XY unbedingt haben...
    Da kommt es einfach sehr auf den Hersteller an. Die Nexus-Geräte kriegen in der Regel auch nach über zwei Jahren noch Updates. Unrühmliches Beispiel war das Samsung Galaxy Nexus - da krankte es aber wohl zum Teil auch am Treibersupport des Chipherstellers.
    Das Nexus 4 z.B. bekommt auch jetzt noch Updates.

  10. Re: Eine gescheite Rechteverwaltung

    Autor: gultimore 29.05.15 - 08:30

    XPrivacy ist das weitere Zauberwort. Habe das jetzt auf mein Z3 laufen und Datenschutz funktioniert nun sehr gut auch ohne Cyanogenmod. Ich hatte CM eigentlich immer nur wegen der Rechtvergabe genutzt. Gut, im Moment bin ich dabei, mit Titanium Backup die ganze Bloat-Ware von meinem Z3 runterzu schmeißen, aber ansonsten bin ich nun auch ohne CM sehr glücklich.

  11. Re: Eine gescheite Rechteverwaltung

    Autor: ikhaya 29.05.15 - 08:56

    Den fortgeschrittenen Modus, auch als XPrivacy bekannt, kann man dann ja als CustomROM mit anflanschen.
    Wäre mein Wunsch :)

  12. Re: Eine gescheite Rechteverwaltung

    Autor: cephei 29.05.15 - 09:13

    jokey2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2) Updatezeiträume von maximal zwei Jahren, wenn überhaupt. Meine Handys
    > sollten doch gerne länger halten als dass, es sei denn, man will neues
    > Feature XY unbedingt haben...

    Bei mir hält ein Smartphone ca 2.5 Jahre. Natürlich könnte man es länger gebrauchen, aber ab dem Zeitraum fängt es meistens an Schwierigkeiten zu machen. Lahmt, Apps crachen oft... Ich denke 2 Jahre support ist schon ein durchdachtes System. Ja, es zwingt die Kunden zum updaten. Aber was würdest du schreiben wenn es anders wäre?
    "Android sei zu 85% veraltet."

    Ich denke auch dass sich Google hier nach den Anbietern richtet. Phone-abbos werden meistens mit 2 Jahres Vertrag angeboten. Dann gibts ein neues Phone, gratis oder vergünstigt.

  13. Re: Eine gescheite Rechteverwaltung

    Autor: deus-ex 29.05.15 - 09:13

    Zitrone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fehlt mir tatsächlich im moment bei Android. Das es anscheinend aber nur
    > grobe Kategorien gibt, klingt nicht so gut.
    > Kann doch nicht so schwer sein nen fortgeschrittenen modus einzubauen, wo
    > man die Rechte feingranular verwalten kann.


    Android ist ein OS für Consumer Produkte und nicht für Server oder Workstations.

  14. Re: Eine gescheite Rechteverwaltung

    Autor: FreiGeistler 29.05.15 - 09:35

    AppOpsXposed könnte helfen, es werden auch Alternativen erwähnt: Thread XDA-Developers
    Oder vorher erwähnes Xprivacy: Xposed Repository (hat mich persönlich genervt.)

    > Android ist ein OS für Consumer Produkte und nicht für Server ...
    Es benötigt ein paar Systemeingriffe damit es sich nicht wie einer verhält.

  15. Re: Eine gescheite Rechteverwaltung

    Autor: violator 29.05.15 - 10:12

    jjo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier hat sich Google - meiner Meinung nach - endlich mal gegen die
    > Featurerities entschieden und versucht es nun "gescheit" und auch für den
    > "normal sterblichen" bedienbar umzusetzen.

    Das bringt aber nur was wenn man auch wirklich alle wichtigen Sachen einstellen kann. Wenn das so ist wie bei AppOps wo man nur ne Hand voll Sachen ablehnen darf und das auch nur unkritische Dinge wie Notifications usw. sind können die das auch gleich sein lassen. Vor allem den Internetzugriff will ich da einschränken können, aber ich denke das wird dann auch nicht möglich sein.

  16. Re: Eine gescheite Rechteverwaltung

    Autor: violator 29.05.15 - 10:13

    Hatte CM auch mal ins Auge gefasst aber irgendwie passiert da nichts mehr. Aktuell ist schon Android 5.1.1 und es gibt bis heute nichtmal ne Stable für 5.0, das letztes Jahr irgendwann rausgekommen ist...

  17. Re: Eine gescheite Rechteverwaltung

    Autor: FreiGeistler 29.05.15 - 10:29

    > Vor allem den Internetzugriff will ich da einschränken können
    FWall+ ist recht detailliert (basiert auf DroidWall). Play Store
    Für pre-Jellybean-Geräte ist LightningWall Xposed geeignet, Xposed wegen fehlender iptables.
    Thread XDA-Developers

    Warum glauben auch immer alle auf Android müsse von Beginn an alles vorhanden sein? Es ist ein offenes System.
    Wegen der mangelnden Bereitschaft des Grossteils der Nutzer etwas dazuzulernen, muss ich jedesmal nach dem flashen einer neuen ROM, diese erst entbloaten.

  18. Re: Eine gescheite Rechteverwaltung

    Autor: airlinerhwi 29.05.15 - 12:40

    Kann mich mit meinem CM12S nicht beklagen. Stumpfes Betriebssystem ohne großen, aufgeblähten Schnickschnack. Dafür mit vernünftiger Rechtverwaltung und ein paar netten Gimmicks.
    Würden samsung, HTC und wie sie nicht alle heißen, mal schalten und eine "Stock Android" Option anbieten, würde ich mir sicherlich wieder ein Gerät von denen holen. Stattdessen sind sie mit überbordenden Grafiken, Bloatware, younameit zugemüllt.

    @hyperlord: Ja, es lag letztlich an Texas Instruments, die keine erneuerten Treiber rausrücken wollten. Nachdem Google den Rückzug hier angetreten hat, haben es noch einige andere versucht. Leider ergebnislos. Sonst hätte ich mein Galaxy Nexus noch eine Weile behalten.

  19. Re: Eine gescheite Rechteverwaltung

    Autor: violator 29.05.15 - 13:09

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum glauben auch immer alle auf Android müsse von Beginn an alles
    > vorhanden sein? Es ist ein offenes System.

    Na und? Sowas wie eine Rechtevewaltung hätte von Anfang an drin sein müssen. Daher eher armselig dass andere Systeme sowas schon seit Jahren haben und Google jetzt erst mit sowas ankommt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ifap GmbH, Martinsried
  2. Stabilus GmbH, Koblenz, Langenfeld
  3. Land in Sicht AG, Freiburg
  4. Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Battlefield 5 für 14,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 24,99€, Battlefield 1 für...
  2. 19,49€
  3. 3,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de