Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android: Motorola will…

Angst vor Nokia?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Angst vor Nokia?

    Autor: theSOAD 23.01.14 - 13:25

    Will Google jetzt gegen Windows Phone 8 ankämpfen, weil Nokia mit ihren günstigen Lumias in Kombination mit dem schnellen/stabilen OS dann schon relativ erfolgreich ist?

    In der Mittelklasse bis zum Highend-Berreich - bis auf die iPhones - hat man schon sogut wie alles, reicht aber immer noch nicht?
    Ich weiß auch garnicht wie gut Android 4.4 optimiert ist, bezweifel aber, dass Android das richtige Betriebssystem für $50 Smartphones sein soll.

  2. Re: Angst vor Nokia?

    Autor: San_Tropez 23.01.14 - 15:50

    theSOAD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Will Google jetzt gegen Windows Phone 8 ankämpfen, weil Nokia mit ihren
    > günstigen Lumias in Kombination mit dem schnellen/stabilen OS dann schon
    > relativ erfolgreich ist?

    Nokia ist kein wirklich ernst zu nehmender Konkurrent. Die Lumias haben ihren Peek offensichtlich schon erreicht:

    http://www.focus.de/finanzen/news/telekommunikation-handy-geschaeft-verhagelt-nokia-zum-abschied-die-bilanz_id_3564344.html

    Gerade dachte man WP könnte sich vll in Kombination mit den Lumias als 3. große Plattform etablieren - da gibt Nokia eine Pressemitteilung und verkündet der Absatz gibt bereits wieder nach. Schade eigentlich.

    > In der Mittelklasse bis zum Highend-Berreich - bis auf die iPhones - hat
    > man schon sogut wie alles, reicht aber immer noch nicht?

    Naja did Lumias die du weiter oben angesprochen hast befinden sich eigentlich allesamt irgendwo im MIttelklasse bis Highend-Bereich?!

    > Ich weiß auch garnicht wie gut Android 4.4 optimiert ist, bezweifel aber,
    > dass Android das richtige Betriebssystem für $50 Smartphones sein soll.

    Doch genau das ist es! Das Android auch mit schwacher Hardware für einen Großteil der Nutzer noch performant genug läuft - abseits der Poweruser - zeigen Geräte wie das Galaxy Ace. Die Teile kosten nicht viel, laufen flüssig und stabil. Natürlich werden sie nicht den Ansprüchen aller User gerecht - dafür gibt es das Highend Segment. Der 0815 User verwendet sein Smartphone allerdings immer noch fast ausschließlich für Whatsapp, Sms, Telefonieren und evtl ein wenig surfen - dafür genügen die Geräte IMHO vollkommen.

    Außerdem ist Android kostenlos. Alleine die Lizenzkosten für das OS machen es beinahe unmöglich mit konkurrierenden Systemen Smartphones für 50$ zu produzieren

  3. Re: Angst vor Nokia?

    Autor: HerrMannelig 23.01.14 - 16:35

    Aber die Google Apps sind nicht kostenlos.

  4. Re: Angst vor Nokia?

    Autor: theSOAD 23.01.14 - 18:05

    San_Tropez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > theSOAD schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In der Mittelklasse bis zum Highend-Berreich - bis auf die iPhones - hat
    > > man schon sogut wie alles, reicht aber immer noch nicht?
    >
    > Naja did Lumias die du weiter oben angesprochen hast befinden sich
    > eigentlich allesamt irgendwo im MIttelklasse bis Highend-Bereich?!

    Es sind aber die günstigen Lumias, die sich am besten verkaufen. ( 520 etc. )


    San_Tropez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außerdem ist Android kostenlos. Alleine die Lizenzkosten für das OS machen
    > es beinahe unmöglich mit konkurrierenden Systemen Smartphones für 50$ zu
    > produzieren

    Ich bin mir selbst gerade nicht sicher.. aber kommen nicht mit Android selbst noch massenhaft Dinge, für die man noch Lizenzen braucht? ( Ich glaube Microsoft verdient an Android selbst mit, da die Hersteller blechen müssen. )

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Hochschule für angewandte Wissenschaften Augsburg, Augsburg
  3. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Porta Westfalica

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 5,55€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Paperino im Interview: "Am Ende ist es nicht so schwer, wie es aussieht"
Paperino im Interview
"Am Ende ist es nicht so schwer, wie es aussieht"
  1. Ossic Crowdfunding-Pleite bei Kopfhörerhersteller
  2. Crosshelmet Motorradhelm mit Rückwärtskamera für Head-up-Display
  3. Light Phone 2 Das Mobiltelefon für Abschalter

A Way Out im Test: Knast-Koop mit tiefgründiger Story
A Way Out im Test
Knast-Koop mit tiefgründiger Story
  1. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  2. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent
  3. Mobbing Sponsoren distanzieren sich von Bully Hunters

IMSI Privacy: 5G macht IMSI-Catcher wertlos
IMSI Privacy
5G macht IMSI-Catcher wertlos
  1. Industrie Viele Interessenten für lokale 5G-Netze
  2. 5G Bundesnetzagentur wird Frequenzen auch lokal vergeben
  3. Bundesnetzagentur Frequenzen für 5G werden erst 2019 versteigert

  1. Zuckerberg-Anhörung: Nicht mehr reden, sondern regulieren
    Zuckerberg-Anhörung
    Nicht mehr reden, sondern regulieren

    Viele kritische Fragen, nur ausweichende Antworten: Facebook-Chef Mark Zuckerberg ist in der Anhörung vor dem EU-Parlament noch besser davongekommen als vor dem US-Kongress. Doch nun drohen Abgeordnete mit Bußgeldern und Regulierung.

  2. Funklöcher: Brandenburg errichtet neue Mobilfunkmasten
    Funklöcher
    Brandenburg errichtet neue Mobilfunkmasten

    Mit 32 neuen Mobilfunkmasten will ein Bundesland die Mobilfunkversorgung verbessern. Doch es gibt über 23.000 Funklöcher in Brandenburg.

  3. IT-Studium: Informatikstudiengänge haben zu wenig Professoren
    IT-Studium
    Informatikstudiengänge haben zu wenig Professoren

    Trotz wachsendem Interesse an der Informatik werden kaum mehr Professoren und Lehrkräfte eingestellt. Die Hochschulen müssten selbst mehr tun, um wissenschaftlichen Nachwuchs zu halten.


  1. 23:05

  2. 18:56

  3. 18:14

  4. 16:59

  5. 16:47

  6. 16:33

  7. 16:19

  8. 15:56