1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android: Swype-Tastatur…

Unterschied zur Bewegungseingabe in Android 4.2.x?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unterschied zur Bewegungseingabe in Android 4.2.x?

    Autor: Polynom 24.04.13 - 12:32

    Wo ist der Unterschied zum Standard in aktuellen Android Versionen?

    Grüße
    John Doe

  2. Re: Unterschied zur Bewegungseingabe in Android 4.2.x?

    Autor: staples 24.04.13 - 12:49

    Es kann Worte wie "kommen" schreiben und zensiert nicht, wie das bei Google der Fall ist.

  3. Re: Unterschied zur Bewegungseingabe in Android 4.2.x?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 24.04.13 - 12:51

    Mal abgesehen davon, dass ich nicht weiß, wie das unter 4.2 gelöst ist, musst du dir nur mal Zahlen anschauen, wer auf seinem Handy Android 4.2 drauf hat und mal hochrechnen, wer das noch bekommt. So viele sind das nicht. Und der Rest ist dann auf jeden Fall mal potenzieller Swype-Kunde, so ihm diese Art des Schreibens denn gefällt.

  4. Re: Unterschied zur Bewegungseingabe in Android 4.2.x?

    Autor: muhzilla 24.04.13 - 12:55

    Also man zieht dort mit dem Finger über die Buchstaben und dort wo man pausiert, den "drückt" man quasi. Das geht mit ein wenig Übung ziemlich schnell.

  5. Re: Unterschied zur Bewegungseingabe in Android 4.2.x?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 24.04.13 - 12:57

    Na das ist ja bei Swype genauso. Das ist ja gerade das Prinzip. Ich meinte nur, ich kenne die Details (Qualität der Vorschläge, Lernfähigkeit, etc.) nicht ;-)

  6. Re: Unterschied zur Bewegungseingabe in Android 4.2.x?

    Autor: tunnelblick 24.04.13 - 13:06

    ich weiss nicht, ob google auch sowas anbieter, aber bei swype kann man eigene wörter auch über geräte hinweg synchen.

  7. Re: Unterschied zur Bewegungseingabe in Android 4.2.x?

    Autor: DeeZiD 24.04.13 - 13:08

    Der Unterschied ist: Im Gegensatz zu halbgaren Frickel-Lösungen wie der Android-Tastatur oder Swiftkey funktioniert das Wischen bei dieser einwandfrei.

  8. Re: Unterschied zur Bewegungseingabe in Android 4.2.x?

    Autor: bastie 24.04.13 - 14:45

    Polynom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo ist der Unterschied zum Standard in aktuellen Android Versionen?

    Habe früher am Samsung Galaxy S (die mittlerweile veraltete Version von) Swype benutzt, auf dem Nexus 4 Android-Wischen und auch SwiftKey.

    Das normale Android-Wischen hat ein sehr schlechtes deutsches Wörterbuch. Viele alltägliche Wörter gibt's darin einfach nicht.
    Und das Hinzufügen von Wörtern ist umständlich, nach der Bestätigung für das Hinzufügen, wird sogar die Tastatur ausgeblendet, sodass man zum Weiterschreiben erst mal ins Textfeld tippen muss. Das finde ich ärgerlich.

    Außerdem reagieren die kostenpflichtigen Tastaturen bei sehr schnellem Wischen besser und haben eine höhere Trefferquote.

  9. Re: Unterschied zur Bewegungseingabe in Android 4.2.x?

    Autor: DubZ 24.04.13 - 15:46

    DeeZiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Unterschied ist: Im Gegensatz zu halbgaren Frickel-Lösungen wie der
    > Android-Tastatur oder Swiftkey funktioniert das Wischen bei dieser
    > einwandfrei.


    swiftkey ist alles, aber keine frickel lösung. swypen macht spaß ist aber nichts für poweruser. oder wer schafft 300 "tastenanschläge" auf dem Handy mit swype? ;) ich machs mit swiftkey

  10. Re: Unterschied zur Bewegungseingabe in Android 4.2.x?

    Autor: DigitPete 24.04.13 - 16:08

    ja, das man kommen (und vieles andere) nicht schreiben kann hat mich jedesmal echt aufgeregt...
    Hab mir gerade Swype gekauft und bin auf den ersten Blick begeistert :)

  11. Re: Unterschied zur Bewegungseingabe in Android 4.2.x?

    Autor: DigitPete 24.04.13 - 16:10

    bastie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Polynom schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wo ist der Unterschied zum Standard in aktuellen Android Versionen?
    >
    > Habe früher am Samsung Galaxy S (die mittlerweile veraltete Version von)
    > Swype benutzt, auf dem Nexus 4 Android-Wischen und auch SwiftKey.
    >
    > Das normale Android-Wischen hat ein sehr schlechtes deutsches Wörterbuch.
    > Viele alltägliche Wörter gibt's darin einfach nicht.
    > Und das Hinzufügen von Wörtern ist umständlich, nach der Bestätigung für
    > das Hinzufügen, wird sogar die Tastatur ausgeblendet, sodass man zum
    > Weiterschreiben erst mal ins Textfeld tippen muss. Das finde ich
    > ärgerlich.
    >
    > Außerdem reagieren die kostenpflichtigen Tastaturen bei sehr schnellem
    > Wischen besser und haben eine höhere Trefferquote.

    +1

  12. Re: Unterschied zur Bewegungseingabe in Android 4.2.x?

    Autor: katzenpisse 24.04.13 - 17:48

    bastie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Polynom schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wo ist der Unterschied zum Standard in aktuellen Android Versionen?
    >
    > Habe früher am Samsung Galaxy S (die mittlerweile veraltete Version von)
    > Swype benutzt, auf dem Nexus 4 Android-Wischen und auch SwiftKey.
    >
    > Das normale Android-Wischen hat ein sehr schlechtes deutsches Wörterbuch.
    > Viele alltägliche Wörter gibt's darin einfach nicht.
    > Und das Hinzufügen von Wörtern ist umständlich, nach der Bestätigung für
    > das Hinzufügen, wird sogar die Tastatur ausgeblendet, sodass man zum
    > Weiterschreiben erst mal ins Textfeld tippen muss. Das finde ich
    > ärgerlich.
    >
    > Außerdem reagieren die kostenpflichtigen Tastaturen bei sehr schnellem
    > Wischen besser und haben eine höhere Trefferquote.


    +1

  13. Integrierte Android-Loesung ist sehr gut

    Autor: Unwichtig 24.04.13 - 20:18

    ...wenn man in Englisch schreibt.
    Deutsch kann man (momentan) vergessen.

  14. Re: Unterschied zur Bewegungseingabe in Android 4.2.x?

    Autor: __destruct() 24.04.13 - 20:47

    Sobald du Wörter, die nicht funktionieren, in dein persönliches Wörterbuch speicherst, kannst du auch diese schreiben: kommen¹

    ¹ geschrieben mit der Swype-Tastatur von Android 4.2.

  15. Re: Unterschied zur Bewegungseingabe in Android 4.2.x?

    Autor: DigitPete 25.04.13 - 12:49

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sobald du Wörter, die nicht funktionieren, in dein persönliches Wörterbuch
    > speicherst, kannst du auch diese schreiben: kommen¹
    >
    > ¹ geschrieben mit der Swype-Tastatur von Android 4.2.

    Mit der Standardtastatur von Android 4.2 halt leider nicht (um die ging es ja hier). 'Kommen' war in allen Wörterbüchern, nur wischen konnte man es nicht (egal wie man gewischt hat). Mit Swype funktioniert es bei mir ja auch ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.04.13 12:50 durch DigitPete.

  16. Re: Unterschied zur Bewegungseingabe in Android 4.2.x?

    Autor: __destruct() 11.05.13 - 20:34

    DigitPete schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > __destruct() schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sobald du Wörter, die nicht funktionieren, in dein persönliches
    > Wörterbuch
    > > speicherst, kannst du auch diese schreiben: kommen¹
    > >
    > > ¹ geschrieben mit der Swype-Tastatur von Android 4.2.
    >
    > Mit der Standardtastatur von Android 4.2 halt leider nicht (um die ging es
    > ja hier). 'Kommen' war in allen Wörterbüchern, nur wischen konnte man es
    > nicht (egal wie man gewischt hat). Mit Swype funktioniert es bei mir ja
    > auch ;)

    Das kann nicht sein. Den Text oben habe ich nämlich mit Android 4.2 geschrieben, indem ich über die Tasten der Standardtastatur gewischt habe. Zuvor habe ich aber "kommen" in mein Wörterbuch eingetragen. Dazu habe ich die Buchstaben einzeln eingegeben, auf das Wort oberhalb der Tastatur geklickt und dann nochmal mit ok bestätigt. Danach konnte ich es durch Wischen schreiben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Junior) System Engineer (m/w/d) Information Security
    Controlware GmbH, Meerbusch
  2. Anwendungsbetreuer ITWO SITE (m/w/d)
    Wesemann GmbH, Syke
  3. Koordinator*in von Schulungen und Weiterbildungen im Bereich Digitalisierung der Energieversorgung
    Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB-AST, Ilmenau
  4. System Engineer (m/w/d) im Bereich Linux
    DIEHL Informatik GmbH, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55B19LA 55 Zoll OLED 120Hz (2021) für 1.139,05€)
  2. (u. a. be quiet! Pure Base 600 für 54,90€)
  3. (u. a. Fire TV Stick 4K Ultra HD für 28,99€, Echo Dot (4. Gen.) für 24,99€, Kindle Paperwhite...
  4. über 2 Millionen Spar-Deals für Prime-Mitglieder


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lois Lew: Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte
Lois Lew
Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte

Lois Lew war Sekretärin bei IBM, als sie die Chance bekam, auf eine große Werbetour zu gehen. Dabei stellte sich heraus: Sie ist ein Gedächtnisgenie.
Ein Porträt von Elke Wittich

  1. Kyndryl IBMs aufgespaltenes Unternehmen bekommt einen neuen Namen
  2. Programmiersprache IBM will mit Cobol in die Linux-Cloud
  3. IBM Deutschland IBM-Beschäftigte wehren sich in Webex gegen Kündigungen

Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Akkutechnologie: Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape
    Akkutechnologie
    Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape

    Lückenhafte technische Daten, schräge Kostenvergleiche, verschwiegene Nachteile - aber Solid Power ist immer noch ehrlicher als Quantumscape.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Scorpion Capital Quantumscape zeigt unter Druck noch mehr Schwächen
    2. 2030 BMW will Festkörperakku in Autos verbauen
    3. Festkörperakku VW investiert weitere 100 Millionen Dollar in Quantumscape