1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Tablet: Neues Nexus 7…

liegt unter den US Preisen....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. liegt unter den US Preisen....

    Autor: Starbuckz 13.08.13 - 09:40

    270$ = 203¤

    Nur weil sie nicht 1:1 übernommen wurden, wie es sonst immer war, heißt es noch lange nicht, dass sie "unter" den US Preisen liegen.

    Eine Unverschämtheit ist das eigentlich.... lohnt es sich da nicht noch zu importieren?

  2. Re: liegt unter den US Preisen....

    Autor: Kasoki 13.08.13 - 09:47

    Starbuckz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 270$ = 203¤
    >
    > Nur weil sie nicht 1:1 übernommen wurden, wie es sonst immer war, heißt es
    > noch lange nicht, dass sie "unter" den US Preisen liegen.
    >
    > Eine Unverschämtheit ist das eigentlich.... lohnt es sich da nicht noch zu
    > importieren?

    US Preise werden immer ohne Steuern angegeben. Außerdem beim Import hast du noch den Zoll an der Backe, das alleine wäre es mir schon nicht mehr wert ;).

  3. Re: liegt unter den US Preisen....

    Autor: Starbuckz 13.08.13 - 10:40

    Kasoki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Starbuckz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 270$ = 203¤
    > >
    > > Nur weil sie nicht 1:1 übernommen wurden, wie es sonst immer war, heißt
    > es
    > > noch lange nicht, dass sie "unter" den US Preisen liegen.
    > >
    > > Eine Unverschämtheit ist das eigentlich.... lohnt es sich da nicht noch
    > zu
    > > importieren?
    >
    > US Preise werden immer ohne Steuern angegeben. Außerdem beim Import hast du
    > noch den Zoll an der Backe, das alleine wäre es mir schon nicht mehr wert
    > ;).

    Mag sein, aber macht das den Preisunterschied wett?

  4. Re: liegt unter den US Preisen....

    Autor: ChMu 13.08.13 - 10:46

    Starbuckz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kasoki schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Starbuckz schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > 270$ = 203¤
    > > >
    > > > Nur weil sie nicht 1:1 übernommen wurden, wie es sonst immer war,
    > heißt
    > > es
    > > > noch lange nicht, dass sie "unter" den US Preisen liegen.
    > > >
    > > > Eine Unverschämtheit ist das eigentlich.... lohnt es sich da nicht
    > noch
    > > zu
    > > > importieren?
    > >
    > > US Preise werden immer ohne Steuern angegeben. Außerdem beim Import hast
    > du
    > > noch den Zoll an der Backe, das alleine wäre es mir schon nicht mehr
    > wert
    > > ;).
    >
    > Mag sein, aber macht das den Preisunterschied wett?

    Warum rechnest Du nicht einfach? 20% musst Du schon mal aufschlagen um das Teil hier her zu bringen (MwSt bezw Import) dann hast Du natuerlich nicht die 2Jahre Gewaehrleistung, sondern die 90 Tage Waranty in den USA. Dazu kommen die Versendungskosten und ein Netzteil bezw ein Netzteil Adapter um es hier laden zu koennen.

    Selbst WENN Du 80-88 Eurocents sparen koenntest (Du bekommst nicht die officielle Umtauschrate als Privat Mann, da gehen noch mal Gebuehren weg und nur 3Euro bringen Dich dann ins Minus) ist es den Aufwand und Garantie Verlusst wohl kaum wert.

  5. Re: liegt unter den US Preisen....

    Autor: Cohaagen 13.08.13 - 10:49

    Starbuckz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 270$ = 203¤
    >
    > Nur weil sie nicht 1:1 übernommen wurden, wie es sonst immer war, heißt es
    > noch lange nicht, dass sie "unter" den US Preisen liegen.
    >
    > Eine Unverschämtheit ist das eigentlich.... lohnt es sich da nicht noch zu
    > importieren?
    Der Import steht dir ja frei. Auf die 203 ¤ kommen natürlich 19% Einfuhrumsatzsteuer, dann bist du schon bei 242 ¤.

    Dann hast du ein paar Euro gegenüber dem deutschen Preis gespart, allerdings dürfte die Garantie-Abwicklung bei einem Defekt auch ungleich aufwändiger sein. Zwei Jahre Gewährleistungsansprüche gibt es bei dem US-Modell natürlich auch nicht.

    Ein EU-Netzteil kannst du dir eventuell auch noch dazukaufen, falls kein passendes bereits vorhanden ist... oder mit Adaptern arbeiten.

    Der Wiederverkaufswert von Importgeräten liegt in der Regel auch etwas unter den hier erworbenen mit deutscher Anleitung usw.

  6. Re: liegt unter den US Preisen....

    Autor: rabatz 13.08.13 - 11:15

    Die Garantie sollte kein Problem sein, da Asus eine weltweite Garantie zusichert.

    Der Preisvorteil ist trotzdem weg, da ja noch die Versandkosten dazukommen, welche aus den USA relativ hoch sein dürften.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.08.13 11:17 durch rabatz.

  7. Re: liegt unter den US Preisen....

    Autor: Cohaagen 13.08.13 - 11:46

    rabatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Garantie sollte kein Problem sein, da Asus eine weltweite Garantie
    > zusichert.
    >
    Fällt das Nexus 7 denn unter die Asus-Garantie oder wird dann die Verantwotung zwischen Asus und Google hin- und hergeschoben?

    Beim Nexus 10 gab es doch mal ein Kuddelmuddel zwischen Samsung und Google.

  8. Re: liegt unter den US Preisen....

    Autor: rabatz 13.08.13 - 11:51

    Also beim Nexus 7 habe ich noch von keinen solchen Probleme gehört.

  9. Re: liegt unter den US Preisen....

    Autor: ChMu 13.08.13 - 12:00

    rabatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Garantie sollte kein Problem sein, da Asus eine weltweite Garantie
    > zusichert.
    >
    > Der Preisvorteil ist trotzdem weg, da ja noch die Versandkosten dazukommen,
    > welche aus den USA relativ hoch sein dürften.

    Wobei die 90 Tage Garantie der USA gelten duerfte wenn man es dort kauft. Oder kann sich ein US Kaeufer neuerdings auf die 2Jahre EU Gewaehrleistung berufen?

  10. Re: liegt unter den US Preisen....

    Autor: rabatz 13.08.13 - 12:20

    Garantie und Gewährleistung sind zwei komplett verschiedene Sachen. Garantie ist eine freiwillige Leistung des Herstellers und für das Nexus 7 gibt Asus eine einjährige weltweite Garantie (egal wo gekauft). Die Gewährleistung hast du in der EU immer gegenüber dem Händler. Für diesen kann das aber auch nur gelten, wenn sich dieser in der EU befindet.

    Demnach:
    Gewährleistung: Nein
    Garantie: Ja

  11. Re: liegt unter den US Preisen....

    Autor: Starbuckz 13.08.13 - 14:05

    Nun dann wird eben doch hierzulande gekauft.
    Trotzdem sind 279¤ ganz schön happig..... aber was muss, dass muss wohl

  12. Re: liegt unter den US Preisen....

    Autor: ThorstenMUC 13.08.13 - 15:11

    Starbuckz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 270$ = 203¤
    >
    > Nur weil sie nicht 1:1 übernommen wurden, wie es sonst immer war, heißt es
    > noch lange nicht, dass sie "unter" den US Preisen liegen.

    Eigentlich sind sie hier sogar von Google mit weniger Marge angeboten.

    269$ macht 202,3¤
    darauf 19% Mehrwertsteuer sind 240,7¤
    darauf Gema-Abgabe von vermutlich 36¤ -> 276,70¤

    Bei einem Ladenpreis von 269¤ sind also nochmal knapp 8¤ weniger Marge drauf, als in den USA. Dafür dann die EU-Gewährleistung von 2 Jahren als Bonus.

    Worüber beschwerst du dich?

  13. Re: liegt unter den US Preisen....

    Autor: ICH_DU 13.08.13 - 15:32

    Nunja nen Netzteil ist nun nicht wirklich ein Argument ;) jeder der ein Smartphone hat hat auch ein passendes Ladegerät.
    Außer man greift zum faulen Apfel, dann fehlt immerhin das passende Kabel ;)

    Gut das ich in knapp 2 Wochen nach Kalifornien fliege :D selbst mit Steuern ist es dann noch deutlich günstiger als hier in Deutschland.
    269$ sind etwa 202¤ + Steuern die in den USA je nach Bundesstaat und Stadt variiert.

    Ein Import per Post/Paket lohnt sich meistens jedoch nicht wirklich.... ab 150¤ Warenwert (da zählen die Versandkosten sogar dazu !!!) fallen Zoll Gebühren an ....
    Die Einfuhrumsatzsteuer fällt auch vorher schon an !!!

  14. Re: liegt unter den US Preisen....

    Autor: ThorstenMUC 13.08.13 - 15:47

    ICH_DU schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut das ich in knapp 2 Wochen nach Kalifornien fliege :D selbst mit Steuern
    > ist es dann noch deutlich günstiger als hier in Deutschland.
    > 269$ sind etwa 202¤ + Steuern die in den USA je nach Bundesstaat und Stadt
    > variiert.

    Wenn du selbst fliegst hast du eine Freimenge von 430¤ - d.h keine Mehrwertsteuer, Gema usw... das lohnt sich dann wirklich.

    Die US-Steuer musst du übrigens eigentlich auch nicht zahlen - zumindest in den größeren Geschäften reicht es dich als Tourist auszuweisen und dir wird an der Kasse keine Steuer berechnet.

    Also dann wirklich 202¤

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt
  2. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Rellingen
  3. DEHOGA Baden-Württemberg e. V., Stuttgart
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19