Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Tablet…

Wieso Italien vor D?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso Italien vor D?

    Autor: __destruct() 12.07.12 - 21:57

    Ok, dass es im UK angoboten wird, bevor es auf Euro-Festland offiziell verfügbar ist, kann ich verstehen. Und auch in Frankreich vor D wäre in Ordnung. Aber wieso bitteschön Italien zuerst!? Die haben 21 Millionen Einwohner weniger, als wir, und einen wesentlich geringeren Human Development Index. 0,905 vs. 0,854. Könnt ihr mir erklären, wieso die Italiener das Tablet trotz gleich schwerer nötigen Anpassungen und geringerer zu erwartenden Abnahme zuerst angeboten bekommen?

  2. Re: Wieso Italien vor D?

    Autor: bstea 13.07.12 - 09:40

    Vermutlich ist der dt. Markt weitgehend gesättigt (mit IPads).

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  3. Re: Wieso Italien vor D?

    Autor: Silberwoelfin 13.07.12 - 13:13

    Weil in Deutschland gesetzliche Bestimmungen die möglichen Einnahmen über Google Play erheblich einschränken. Im Deutschen Google Play gibt es bisher nur Apps und ein paar Bücher, möglicherweise gibt es in Italien schon mehr oder demnächst (d.h. eher als in D) mehr.

  4. Re: Wieso Italien vor D?

    Autor: __destruct() 13.07.12 - 13:42

    Stimmt, das kann natürlich sein. Die Italiener werden es Google wohl nicht so schwer machen, wie wir mit unseren extrem dämlichen Abgabe-Regelungen. Wenn sie es in Italien und hier zum gleichen Preis anbieten, dann zahlen die Italiener sowieso für uns mit. Ebenso wie wahrscheinlich der Rest der Welt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Hays AG, Fürth
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,72€
  2. 1,19€
  3. (-75%) 3,75€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

  1. The Witcher: Erster Netlix-Trailer zeigt Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netlix-Trailer zeigt Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.

  2. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  3. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.


  1. 11:57

  2. 17:52

  3. 15:50

  4. 15:24

  5. 15:01

  6. 14:19

  7. 13:05

  8. 12:01