Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Verbreitung: Erstmals…

Über 50% mit veralteter Version

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Über 50% mit veralteter Version

    Autor: ruckeleric 06.11.11 - 16:55

    Das wäre die richtige Überschrift. Der Autor könnte auch mal die katastrophalen Auswirkungen auf die Sicherheitslage durch veraltete Android-Versionen durchleuchten. Vorausgesetzt, die Adsense-Teilnahmebedingungen lassen kritische Kommentare zum Thema zu.

  2. Re: Über 50% mit veralteter Version

    Autor: sparvar 06.11.11 - 17:07

    Auswirkungen auf die Sicherheitslage - sagt wer?

    scheine die auswirkungen bisher übersehen zu haben die über die massenhaften problem bzw hacks berichtet haben.

    und welche riesigen lücken existieren in froyo bzw wurden zwischen froyo und gingerbread geschlossen?

  3. Re: Über 50% mit veralteter Version

    Autor: trollwiesenverschieber 06.11.11 - 17:13

    Frag ihn doch nicht sowas - er wollte doch nur ein wenig rumstänkern.

    -----------------------------------------------------------------------
    Lalalalalala!!!!

  4. Re: Über 50% mit veralteter Version

    Autor: noblomov 06.11.11 - 17:22

    von rumstänkerei ist beim schlechtesten willen nix zu erkennen.

  5. Re: Über 50% mit veralteter Version

    Autor: Izmir Egal 06.11.11 - 18:05

    Es wird halt laufen, wie es immer läuft: es muss erst einmal richtig scheppern, und dann ist das Geschrei natürlich groß.

    Es ist eine Sache, wenn man was Features angeht auf dem Stand bei Kauf stehenbleibt. Man überlegt sich ja vorher, was man braucht, und kauft das dann. (Wobei ich mir da manchmal bei einigen Leuten nicht so sicher bin...)

    Aber Sicherheits-Updates müssen schnell und ohne Umwege auf den Geräten ankommen. Und zwar auch für alte Versionen, also ohne Kopplung an neue Hauptversionen, auf die man dann evtl. warten kann bis in alle Ewigkeit.

  6. Re: Über 50% mit veralteter Version

    Autor: sparvar 06.11.11 - 18:09

    für mich schon - weil da keine argumente kommen und es somit bei reißerischen aussagen bleibt.
    offene fragen:
    katastrophalen Auswirkungen :
    wieso katastrophal und nicht nur "negativ"?
    sind woran zu sehen derzeit?
    veraltete Android-Versionen? unterschiede nur in den majors?
    und ist es nicht auch eine veraltetet version < 2.3.7?

    also doch nur trollerei

  7. Re: Über 50% mit veralteter Version

    Autor: ruckeleric 06.11.11 - 18:41

    http://money.cnn.com/2011/05/18/technology/android_security/index.htm

    Nur mal als Beispiel.

  8. Re: Über 50% mit veralteter Version

    Autor: Holla 06.11.11 - 18:49

    Gleiches Problem bei IOS: http://www.droidsector.com/blog/2010/12/02/android-and-ios-fragmentation/

    Mit IOS 5 wird es ählich sein wie bei Android. (IPhone 3g wird nicht unterstützt, manche wollen nicht updaten, einige jailbreaker dürfen nicht updaten, bei einigen rennt noch IOS 3 weils flüssiger läuft...)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.11.11 18:52 durch Holla.

  9. Re: Über 50% mit veralteter Version

    Autor: njaa 06.11.11 - 18:51

    Im Artikel steht auch, dass ein Fix für alle Android Versionen ausgerollt wird. Somit sehe ich den Zusammenhang zwischen Versionsfragmentierung und Sicherheit durch diesen Artikel nicht.

  10. Re: Über 50% mit veralteter Version

    Autor: sparvar 06.11.11 - 20:16

    ja das offene Wifi problem ist mir bekannt - aber katastrophal? *mh*

    klar, der update prozess ist schleichend - keine frage, aber z.b. sollte man in offenen Wifi netzen eh vorsichtig sein.

    aber hast du nochmehr probleme, dass man von einem katastrophalen zustand bei alten versionen sprechen kann. - wenn ich überlege, wieviele sicherheitslücken(alleine die kritischen) windows jährlich patched dann ist android noch weit davon entfernt.

    sobald jedoch android nochmehr in den focus rückt werden auch mehr sicherheitslücken auftauchen - dann muss sich auch mal was an der geschwindigkeit der updates was ändern. solange roote ich ein wenig mein desire(aktuell 2.3.5) selber.

  11. Re: Über 50% mit veralteter Version

    Autor: sparvar 06.11.11 - 20:17

    da hat er schon recht - der fix erreichte nicht alle telefone (soweit ich weiß) - und schliesslich ist es schon ewig her.

  12. Re: Über 50% mit veralteter Version

    Autor: tomatende2001 06.11.11 - 22:08

    sparvar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja das offene Wifi problem ist mir bekannt - aber katastrophal? *mh*
    >
    > klar, der update prozess ist schleichend - keine frage, aber z.b. sollte
    > man in offenen Wifi netzen eh vorsichtig sein.
    >
    > aber hast du nochmehr probleme, dass man von einem katastrophalen zustand
    > bei alten versionen sprechen kann. - wenn ich überlege, wieviele
    > sicherheitslücken(alleine die kritischen) windows jährlich patched dann ist
    > android noch weit davon entfernt.
    >
    > sobald jedoch android nochmehr in den focus rückt werden auch mehr
    > sicherheitslücken auftauchen - dann muss sich auch mal was an der
    > geschwindigkeit der updates was ändern. solange roote ich ein wenig mein
    > desire(aktuell 2.3.5) selber.

    So ignorant kann ein einzelner Mensch doch unmöglich sein!

    http://lmgtfy.com/?q=android+kritische+l%C3%BCcken

    Und auch Dein rumgeheule von wegen bei anderen wäre es schlimmer, macht die Sache selbst nicht besser!

  13. Re: Über 50% mit veralteter Version

    Autor: Cohaagen 06.11.11 - 23:13

    Holla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gleiches Problem bei IOS: www.droidsector.com
    >
    > Mit IOS 5 wird es ählich sein wie bei Android. (IPhone 3g wird nicht
    > unterstützt, manche wollen nicht updaten, einige jailbreaker dürfen nicht
    > updaten, bei einigen rennt noch IOS 3 weils flüssiger läuft...)

    Die Leute, die aus diversen Gründen nicht upgraden WOLLEN sind eher nebensächlich. Wenn bei denen etwas schiefgeht, sind sie zumindest teilweise selbst schuld. Doch wie hoch ist der Anteil der iOS-Geräte, die nicht auf die neuste Version gebracht werden KÖNNEN?

    Vom ersten iPhone und dem 3G wurden insgesamt ca. 25 Millionen Geräte verkauft: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:IPhone_sales_per_quarter_simple.svg&filetimestamp=20110119152246

    Rechnen wir noch großzügig 15 Millionen ältere iPod touch hinzu, sind wir bei ca. 40 Millionen Geräten, die nicht auf iOS 5 gebracht werden können. Bei den 210 Millionen restlichen Geräten (also bei ca. 85%) war das Upgrade direkt am Releasetag von iOS 5 (oder am Folgetag wegen Serverüberlastung) möglich.

  14. Re: Über 50% mit veralteter Version

    Autor: AndyGER 07.11.11 - 00:03

    Dann werden also bei neueren Versionen keine Sicherheitslecks geschlossen? Achwas ... ;-)

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  15. Re: Über 50% mit veralteter Version

    Autor: Holla 07.11.11 - 00:20

    In der Statistik im Artikel sind auch Handys bei denen kein update durchgeführt wurde enthalten...

    Laut deinem Link (Wikipedia) wurden 6 Millionen IPhone, 25 Millionen IPhone3G und insgesamt 146 Millionen verkauft. Ergibt 79% bei denen ein update möglich ist und 21% die nicht updaten können.

    Relativiert man diese Zahlen wieder mit den Usern die nicht updaten (wollen, können, werden), dann sieht es schon wieder nicht so perfekt aus. Siehe meinen letzten Link (leider nicht aktuell), bei diesem werden genauso nicht upgedatete Handys mit einbezogen (wie im Artikel). Vergleicht man diese Statistiken sieht es für IOS ähnlich aus.

    Resume:
    Die Fragmentierung betrifft genauso IOS. Entwickler müssen für mehrere Versionen entwickeln...

    Link zur Ios Fragmentierung: http://www.droidsector.com/blog/2010/12/02/android-and-ios-fragmentation/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.11.11 00:22 durch Holla.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Brabbler Secure Message and Data Exchange Aktiengesellschaft, München
  2. Robert Bosch GmbH, Dresden
  3. PTV Group, Karlsruhe
  4. ckc ag, Region Braunschweig/Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 82,99€ statt 89,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Unternehmen: 1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt
    Unternehmen
    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

    1&1 Versatel hat erneut eine weitere Stadt erschlossen. Doch das Netz der 1&1-Tochter bleibt geheimnisvoll: Bilder der Infrastruktur sind nicht zu erhalten.

  2. Microsoft: Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
    Microsoft
    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

    Psychonauts, Sid Meier's Pirates, Star Wars: Knights of the Old Republic und zehn weitere Klassiker von der ersten Xbox lassen sich offiziell auf der Xbox One ausführen - sogar mit höheren Auflösungen als im Original.

  3. DMT Bonding: Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus
    DMT Bonding
    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

    Die Telekom holt weiter das Letzte aus dem alten Kupferkabel heraus. Wieder gibt es eine neue Technologie, DMT Bonding, auch Gigabit to the Basement genannt. Und der Hersteller Adtran hat starke Verbindungen nach Deutschland.


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23