1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Verbreitung…

4.0.4 fehlt...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. 4.0.4 fehlt...

    Autor: Mario Hana 04.06.12 - 11:48

    Die Nexus Geräte haben alle soweit schon 4.0.4 bekommen. Scheinen wenig verbreitet zu sein obwohl so deutlich überlegen. Aber die Wechsel werden wohl eher in Schüben kommen wenn die zwei Jahres Fristen der subventionierten Geräte auslaufen und die Kunden dann alle neu investieren.

  2. Re: 4.0.4 fehlt...

    Autor: San_Tropez 04.06.12 - 12:06

    Das Galaxy S3 kommt auch direkt mit 4.0.4 also dürfte in der Statistik von nächstem Monat bereits ein kleiner Anteil davon auftauchen. (>9Mio Vorbestellungen)

  3. Re: 4.0.4 fehlt...

    Autor: xviper 04.06.12 - 12:07

    Nein, 4.0.4 hat den API-Level 15, genauso wie 4.0.3.
    Wenn du die Tabelle gesehen hättest, hättest du die Zeile "4.0.3-4.0.4" gesehen ;)

    Die Verbreitung der einzelnen Unterversionen ist für Entwickler irrelevant, hier geht es nur darum, welche Funktionen verfügbar sind. Und das ändert sich eben nur, wenn ein neuer API-Level kommt, daher ist die Statistik in API-Levels aufgeteilt.

    Beispiel: http://developer.android.com/reference/java/lang/String.html#isEmpty() - ab API-Level 9 verfügbar.
    isEmpty() ist also auf 25,2% der untersuchten Geräte nicht verfügbar, ich muss also meine Apps anders schreiben, wenn ich 2.2 und niedriger unterstützen will.

  4. Re: 4.0.4 fehlt...

    Autor: ChMu 04.06.12 - 13:38

    San_Tropez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Galaxy S3 kommt auch direkt mit 4.0.4 also dürfte in der Statistik von
    > nächstem Monat bereits ein kleiner Anteil davon auftauchen. (>9Mio
    > Vorbestellungen)
    Vorbestellungen sind keine Verkaeufe und schon gar keine Lieferung. Samsung braucht nur um diese Vorbestellungen abzuarbeiten noch einige Wochen bezw sogar Monate, alleine fuer die Herstellung. Dazu kommt, das viele bei verschiedenen Anbietern Lots bestellt haben, wenn einer liefern kann, braucht man den anderen nicht mehr.
    Ist bei anderen genau so. Als das iPad2 rauskam, habe ich bei insgesamt 6 Laeden vorbestellt. Als es beim ersten kam, wurden die anderen storniert. Deshalb redet man bei Apple von VERKAUFTEN und damit beim Endkunden angekommenen Geraeten PLUS den Lagerbestaenden. Bei Samsung gibt es vage Zahlen von "shipped" items, also Geraete welche auf dem Weg zum Haendler sind oder beim Haendler angekommen sind. Tatsaechlich verkaufte Geraete werden nicht genannt, es besteht alles aus Schaetzungen. Samsung wird schon seine Gruende haben die tatsaechlichen Verkaufszahlen zu verschweigen.
    Ausserdem geht der run bei Android Geraeten sowiso erst los wenn der Preis um mindestens 30% gefallen ist, was also naechsten Monat passieren duerfte. Dazu kommt, das einige schon auf das erste Android5 Geraet warten, was ja auch bald kommen soll.

  5. Das ist doch langsam langweilig...

    Autor: Anonymer Nutzer 04.06.12 - 13:46

    > Vorbestellungen sind keine Verkaeufe und schon gar keine Lieferung.

    Also ob die ganzen Händler sich nun kistenweise Galaxy S3 auf Halde legen würden! Alles was eine höhere Durchlaufzeit als ein paar wenige Wochen hat war eine Fehlplanung! Das gilt für Apple genauso wie für Samsung oder jeden anderen Hersteller.

    Das von Dir beschriebene "ich bestelle bei 6 Händlern und storniere dann sobald der erste liefert" funktioniert auch nur bei Privatkunden (hat also keine Relevanz bei diesen Zahlen).

  6. Re: Das ist doch langsam langweilig...

    Autor: ChMu 04.06.12 - 13:57

    Versuchsperson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Vorbestellungen sind keine Verkaeufe und schon gar keine Lieferung.
    >
    > Also ob die ganzen Händler sich nun kistenweise Galaxy S3 auf Halde legen
    > würden! Alles was eine höhere Durchlaufzeit als ein paar wenige Wochen hat
    > war eine Fehlplanung! Das gilt für Apple genauso wie für Samsung oder jeden
    > anderen Hersteller.
    >
    > Das von Dir beschriebene "ich bestelle bei 6 Händlern und storniere dann
    > sobald der erste liefert" funktioniert auch nur bei Privatkunden (hat also
    > keine Relevanz bei diesen Zahlen).
    Nein, das funktioniert auch und gerade kommerziell. Anbieter wie zB Movistar hier (in D O2) haben nach eigenen Angaben 150000 Geraete vorbestellt, das SGS3 ist eigendlich seit letzter Woche verfuegbar, aber so wie es aussieht, konnten sie keine Geraete letzten Freitag zum Launch liefern. Weder weiss noch blau. Nun gibt es weisse, aber sie kommen aus England, was man am Englishen Stromteil erkennen kann und an dem O2 Sticker aus GB der von einem Movistar Sticker ueberklebt wurde. Scheinbar hatten sie in England mehr als es der Nachfrage nach brauchte. Da werden mit Sicherheit keine 150000 aus der originalen Vorbestellung mehr gebraucht.
    Die Nachfrage bei den Kunden blieb auch sehr unter den Erwartungen, warscheinlich auch weil das SGS2 zum Launchtag in die 1 Euro Klasse rutschte. Man muss schon extreemer Fanatiker sein, dann fuer das dreier 340 Euro auf den Tisch zu legen. Soooooo viel sind die Unterschiede dann auch nicht wert.

  7. Re: 4.0.4 fehlt...

    Autor: San_Tropez 04.06.12 - 16:00

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vorbestellungen sind keine Verkaeufe und schon gar keine Lieferung. Samsung
    > braucht nur um diese Vorbestellungen abzuarbeiten noch einige Wochen bezw
    > sogar Monate, alleine fuer die Herstellung. Dazu kommt, das viele bei
    > verschiedenen Anbietern Lots bestellt haben, wenn einer liefern kann,
    > braucht man den anderen nicht mehr.
    > Ist bei anderen genau so. Als das iPad2 rauskam, habe ich bei insgesamt 6
    > Laeden vorbestellt. Als es beim ersten kam, wurden die anderen storniert.
    > Deshalb redet man bei Apple von VERKAUFTEN und damit beim Endkunden
    > angekommenen Geraeten PLUS den Lagerbestaenden. Bei Samsung gibt es vage
    > Zahlen von "shipped" items, also Geraete welche auf dem Weg zum Haendler
    > sind oder beim Haendler angekommen sind. Tatsaechlich verkaufte Geraete
    > werden nicht genannt, es besteht alles aus Schaetzungen. Samsung wird schon
    > seine Gruende haben die tatsaechlichen Verkaufszahlen zu verschweigen.
    > Ausserdem geht der run bei Android Geraeten sowiso erst los wenn der Preis
    > um mindestens 30% gefallen ist, was also naechsten Monat passieren duerfte.
    > Dazu kommt, das einige schon auf das erste Android5 Geraet warten, was ja
    > auch bald kommen soll.

    Toller Beitrag! Ist zwar vollkommen Off Topic und ändert irgendwie trotzdem nichts an meiner Aussage. Selbst wenn von den 9 Mio vorbestellten Geräten (In Zwischenzeit vll 13 oder 14 Mio ist schon ne weile her die Zahl) nur 5 Mio ausgeliefert werden wird sich das auf die Verbreitungszahlen von Android 4.0.3 + 4.0.4 trotzdem auswirken. Ändert also rein garnichts an meiner Aussage.

  8. Re: Das ist doch langsam langweilig...

    Autor: San_Tropez 04.06.12 - 16:08

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Nachfrage bei den Kunden blieb auch sehr unter den Erwartungen,
    > warscheinlich auch weil das SGS2 zum Launchtag in die 1 Euro Klasse
    > rutschte.

    Blödsinn. Die Nachfrage ist für nicht-Apple-Produkte extrem groß. Denk mal an die 9 Mio Vorbestellungen, und glaub mir mit deiner "Ich kaufe jetzt bei 6 Händlern das gleiche Produkt" bist du nicht gerade in großer Gesellschaft.

    > Man muss schon extreemer Fanatiker sein, dann fuer das dreier 340
    > Euro auf den Tisch zu legen. Soooooo viel sind die Unterschiede dann auch
    > nicht wert.

    Man muss schon extreemer Fanatiker sein, um sich ein Tablet bei 6 verschiedenen Händlern vorzubestellen nur um gleich am Releasetag eines davon in den Händen zu halten. Alleine der NFC Chip, das Display, die Kamera und die extreme Arbeitsgeschwindigkeit des Smartphones sind die 340 Euro wert ;-)

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker / Fachinformatiker / MTLA als Anwendungsbetreuer (m/w/d) für medizinische Applikationen ... (m/w/d)
    Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  2. Softwareprüfer (m/w/d) Maschinensteuerung und -vernetzung
    RITTAL GmbH & Co. KG, Herborn
  3. Mitarbeiter SAP-IT-Support - SAP CO/SD/WM / Planung (m/w/d)
    Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück
  4. Lead IT Expert Intranet & Web Applications (m/w/d)
    BWI GmbH, deutschlandweit

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astronomie: Bilder vom Schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße
Astronomie
Bilder vom Schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße

Das Event Horizon Telescope hat keine Beobachtungen in fernen Galaxien gemacht, sondern in unserer Nachbarschaft. Trotzdem ist es kompliziert.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Automatik-Teleskop Stellina im Test Ist es wirklich so einfach?
  2. Astronomie Möglicher Planet Neun entdeckt
  3. Seti Doch kein Signal von Proxima Centauri

Geforce Now (4K60) ausprobiert: Nvidia streamt Spiele mit höchster Bildqualität
Geforce Now (4K60) ausprobiert
Nvidia streamt Spiele mit höchster Bildqualität

4K-Auflösung mit 60 Frames die Sekunde: Nvidia hat bei Geforce Now für PC und Mac nachgelegt; die Optik war bisher Shield-TV-exklusiv.
Ein Hands-on von Marc Sauter

  1. Nvidia Geforce Now nativ auf Apple M1 plus bessere Bildqualität
  2. Geforce Now (RTX 3080) im Test 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
  3. Nvidia Geforce Now drosselt manche Spiele auf 45 fps

Deklaratives Linux: Keine Angst vor Nix
Deklaratives Linux
Keine Angst vor Nix

NixOS ist genial zum Deployen von Software, doch der Einstieg ist hart. Über eine rasant wachsende Linux-Distribution und ihre Community, die viel erreicht.
Ein Erfahrungsbericht von Lennart Mühlenmeier

  1. Proton Epics Anti-Cheat-Tool läuft auf Linux
  2. Datenleck Sicherheitslücke im Shop von Tuxedo entdeckt und geschlossen
  3. Linux Treiberentwicklung fast ohne Hardware