Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android Wear: Große…

Apple hat gewonnen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Apple hat gewonnen

    Autor: GebrateneTaube 15.09.16 - 15:00

    War ja auch klar, die Verzweiflungstaten von Samsung mit ihrem hin und her, dann Versuche von LG und Sony, Asus, Motorola und nun Huawei mit nur schwachen Absatzzahlen beweisen, dass es nötig ist, die Entwicklung komplett in die Hand zu nehmen, und die Software dementsprechend anzupassen und auch langfristig Services zu gewährleisten, und nicht nach einem Jahr zu sagen "keine Updates mehr".

    Apples Vorteile waren:

    - eine "base" an zahlungskräftigen iPhone Kunden
    - Selbst designte Chip-Hardware, spezieller SoC (nicht wie die anderen, die einfach nur Smartphone Chipsätze in eine Uhr quetschen)
    - Komplett auf Hardware optimierte Software

  2. Re: Apple hat gewonnen

    Autor: Keksmonster226 15.09.16 - 15:15

    Ich habe die Überschrift gelesen und das reichte.

    Es ist zur Zeit nicht mehr viel Luft nach oben, wozu jede Kleinigkeit jedes Jahr auf den Markt werfen und als Innovation verkaufen? ..

    Technisch ist nicht viel möglich, daher ein Jahr Pause, was völlig in Ordnung ist. Mehr Zeit für Forschung.

  3. Re: Apple hat gewonnen

    Autor: ahoihoi 15.09.16 - 15:18

    Was hat Apple gewonnen?

    Einen kleinen Nischenmarkt, der so gut wie niemanden interessiert.

  4. Re: Apple hat gewonnen

    Autor: Zazu42 15.09.16 - 15:21

    ahoihoi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hat Apple gewonnen?
    >
    > Einen kleinen Nischenmarkt, der so gut wie niemanden interessiert.

    Damit schaffen dies trotzdem auf den platz 1 der Fortune 500 wenn man nach profit sortiert ^^

    Es ist egal wie klein der Markt ist solang die Marge stimmt =D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.09.16 15:25 durch Zazu42.

  5. Samsung hat gewonnen

    Autor: TRJS 15.09.16 - 15:35

    Apple kann seine Watch kaum über den harten Kern seiner Alles-Käufer verbreiten. Das genügt zwar, um mehr Watches zu verkaufen als die traditionellen Uhrenverkäufer, eine Ausbreitung auf den Consumer-Massenmarkt sehr ich aber (noch) nicht. Daran wird auch die neue Serie nichts ändern - die Alles-Käufer werden für gehörigen Umsatz sorgen, die Anzahl Nutzer wird, so schätze ich, erst später deutlich ansteigen.

    "Gewonnen" hat eher Samsung, und zwar gegenüber der Android Wear-Konkurrenz: Samsung kann wie Apple ein Produkt aus einem Guss erlauben. Es steht der Apple Watch in kaum etwas nach, hat mit Tizen sogar eher das bessere Betriebssystem. Und geht mit Apple im Gleichschritt voraus, während die Android Wear-Konkurrenten abwarten.

    Google müsste hier einen deutlichen Schritt nach vorne machen, z.B. mit der Integration von Videotelefonie, um die Führerschaft in Anspruch nehmen zu können. Und dafür sorgen, dass attraktive Hardware auf den Markt kommt. Sonst droht Android Wear ein ähnliches Schicksal wie Windows Phone: Aufgrund mangelnder Unterstützung von Drittherstellern fällt man im Wettrennen zurück ...

  6. Re: Samsung hat gewonnen

    Autor: Trollversteher 15.09.16 - 15:46

    >Apple kann seine Watch kaum über den harten Kern seiner Alles-Käufer verbreiten. Das genügt zwar, um mehr Watches zu verkaufen als die traditionellen Uhrenverkäufer, eine Ausbreitung auf den Consumer-Massenmarkt sehr ich aber (noch) nicht. Daran wird auch die neue Serie nichts ändern - die Alles-Käufer werden für gehörigen Umsatz sorgen, die Anzahl Nutzer wird, so schätze ich, erst später deutlich ansteigen.

    "Alleskäufer"? Was soll denn das bitte sein?

    >"Gewonnen" hat eher Samsung, und zwar gegenüber der Android Wear-Konkurrenz: Samsung kann wie Apple ein Produkt aus einem Guss erlauben. Es steht der Apple Watch in kaum etwas nach, hat mit Tizen sogar eher das bessere Betriebssystem. Und geht mit Apple im Gleichschritt voraus, während die Android Wear-Konkurrenten abwarten.

    Und deshalb hat Samsung nun gegenüber Apple gewonnen? Trotz niedrigerer Verkaufszahlen? Das verstehe ich jetzt nicht so ganz...
    Und naja, ob Tizen jetzt besser oder schlechter ist, als WatchOS 3 sei dahingestellt...

  7. Re: Samsung hat gewonnen

    Autor: No name089 15.09.16 - 16:33

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Apple kann seine Watch kaum über den harten Kern seiner Alles-Käufer
    > verbreiten. Das genügt zwar, um mehr Watches zu verkaufen als die
    > traditionellen Uhrenverkäufer, eine Ausbreitung auf den
    > Consumer-Massenmarkt sehr ich aber (noch) nicht. Daran wird auch die neue
    > Serie nichts ändern - die Alles-Käufer werden für gehörigen Umsatz sorgen,
    > die Anzahl Nutzer wird, so schätze ich, erst später deutlich ansteigen.
    >
    > "Alleskäufer"? Was soll denn das bitte sein?
    >
    > >"Gewonnen" hat eher Samsung, und zwar gegenüber der Android
    > Wear-Konkurrenz: Samsung kann wie Apple ein Produkt aus einem Guss
    > erlauben. Es steht der Apple Watch in kaum etwas nach, hat mit Tizen sogar
    > eher das bessere Betriebssystem. Und geht mit Apple im Gleichschritt
    > voraus, während die Android Wear-Konkurrenten abwarten.
    >
    > Und deshalb hat Samsung nun gegenüber Apple gewonnen? Trotz niedrigerer
    > Verkaufszahlen? Das verstehe ich jetzt nicht so ganz...
    > Und naja, ob Tizen jetzt besser oder schlechter ist, als WatchOS 3 sei
    > dahingestellt...

    Alles Käufer sind die Lemminge die jeden scheiß kaufen nur weil er von einer marke ist.
    Da kenne ich genug apple freaks die so sind.

  8. Re: Apple hat gewonnen

    Autor: FreiGeistler 15.09.16 - 16:58

    >- Komplett auf Hardware optimierte Software
    Da wunderte ich mich schon, wie sie trotzdem eine Rekord-kurze Akkulaufzeit hingekriegt haben.

  9. Re: Apple hat gewonnen

    Autor: NIKB 15.09.16 - 17:28

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >- Komplett auf Hardware optimierte Software
    > Da wunderte ich mich schon, wie sie trotzdem eine Rekord-kurze Akkulaufzeit
    > hingekriegt haben.
    Hatte mit dem Akku noch nie ein Problem. Dafür kann die Watch um ein Vielfaches mehr als andere Smartwatches.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Folkwang Universität der Künste, Essen, Köln
  2. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  3. Dataport, Hamburg
  4. MVV Trading GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 15,99€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
      Apple
      Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

      Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

    2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
      ISS
      Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

      Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

    3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
      Raumfahrt
      Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

      Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


    1. 14:15

    2. 13:19

    3. 12:43

    4. 13:13

    5. 12:34

    6. 11:35

    7. 10:51

    8. 10:27