1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android: Weiterer alter SMS…

Anleitung: InstantMessenging richtig machen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Anleitung: InstantMessenging richtig machen.

    Autor: Android-Nutzer 05.01.11 - 15:22

    Hier mal eine Anleitung, wie man auf dem Smartphone die SMS ersetzen kann:

    - Man benötigt einen XMPP-Client, der mehrere Accounts gleichzeitig unterstützt (auf Android kann das zum Beispiel Xabber)
    - Seinen Facebook/VZ/SocialWasAuchImmer-Account kann man jetzt direkt adden und so von Unterwegs Chat-Nachrichten an seine Facebook-Freunde schreiben und empfangen
    - Wenn man noch keine GMX(=web.de)-E-Mail-Adresse hat sollte man sich eine anlegen, denn der GMX-Server bietet Gateways in alle großen IM-Netze. So kann man zum Beispiel seine ganzen ICQ-Freunde über den GMX-Account erreichen.
    - Jeder Android-Nutzer hat schon GTalk installiert, das ersetzt praktisch die SMS. Sprich, wenn man jemandem eine Nachricht per Google schickt kommt die auch an dem Smartphone an, weil GTalk automatisch aktiviert wird (keine Einrichtung nötig, es sollte wirklich JEDER Android-Nutzer darüber erreichbar sein). Man kann aber auch den Google-Account in Xabber hinzufügen und GTalk aus dem Autostart nehmen um Batterie-Leistung zu sparen. Schließlich reicht ja ein Messenger aus.

    Das einzige etwas knifflige an diesem Setup ist der GMX-Account: Da GMX eigentlich will, dass man deren Client verwendet sind die Einstellungen etwas versteckt. Hier die Daten:

    Benutzername: Das was vor dem @ der E-Mail-Adresse steht
    Domain: Das was hinter dem @ steht
    Server (bei @gmx): xmpp-gmx.gmx.net
    Server (bei @web.de): xmpp-webde.gmx.net

    Nach Gateways zu scannen unterstützen leider die wenigsten XMPP-Clients. Man kann dies aber auch am Computer tun und hat dann trotzdem seine ganzen Kontakte auf dem Phone. Einfach am Computer den Psi-Messenger installieren, den GMX/web.de-Account hinzufügen und nach Transports/Gateways scannen. Dann die ICQ-Daten eingeben und bestätigen, dass die ICQ-Kontakte hinzugefügt werden sollen.

    Wenn man das alles eingerichtet hat hat man auf seinem Smartphone eine schöne große Liste von Kontakten, die entweder Android, Facebook, oder ICQ nutzen. Wenn diese online sind kann man ihnen direkt eine Chat-Nachricht schicken und wenn nicht kann man ja immer noch SMS schreiben.

  2. Re: Anleitung: InstantMessenging richtig machen.

    Autor: Kredo 05.01.11 - 15:28

    Oder man deaktiviert einfach den Taskkiller der das gesamte Androidsystem stört und zerstört, dass er die SMS-App nicht dauernd abschiesst, so wie sich das gehört und gedacht war und hat eben keine Probleme die man sich selbst eingebrockt hat.

    Die SMS-App ist in jedem Smarty aktiv. Wer sie killt, der ist selbst schuld. Der braucht keinen Patch sondern einfach mal eine Backpfeife.

  3. Re: Anleitung: InstantMessenging richtig machen.

    Autor: Mit_linux_wär_das_nicht_passiert 06.01.11 - 01:39

    Lustige Halbwahrheit, aber wenig Bezug zum Thema.

    Übrigens: In Android muss jede App, die nicht den Fokus hat, jederzeit damit rechnen, vom System abgeschossen zu werden. Steht in den Entwickler-Dokus.

    Und warum ich privatesten Kram ausgerechnet über Google oder Facebook routen sollte, uuaah, da schaudert's mir.

  4. Re: Anleitung: InstantMessenging richtig machen.

    Autor: se4 10.01.11 - 23:13

    zumal nicht jeder meiner Kontakte ein Smartphone besitzt....
    oO

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Consultant IT-Security (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  2. Netzwerkadministrator*in Operational Technology
    SCHOTT AG, Mainz
  3. Service Owner Digital Platform (m/w/d)
    itsc GmbH, Hannover
  4. IT-Servicemanager (m/w/d)
    Emsland Group, Emlichheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. 629,99€
  3. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Neues Apple TV 4K im Test: Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung
    Neues Apple TV 4K im Test
    Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung

    Beim neuen Apple TV 4K hat sich Apple eine ungewöhnliche Steuerung einfallen lassen, die aber im Alltag eher eine Spielerei ist.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Shareplay TVOS 15 soll gemeinsame Streaming-Erlebnisse schaffen
    2. Apple TV Farbkalibrierung per iPhone schneidet schlecht ab
    3. Sofasuche beendet Airtag-Hülle für Apple-TV-Fernbedienung

    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen