Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › App Store: Apple blockiert…

Offenes OS Wählen und mit derarigen Problemen nix mehr zu tun.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Offenes OS Wählen und mit derarigen Problemen nix mehr zu tun.

    Autor: Tranquil 12.12.12 - 12:14

    Ich finde das schon absolut phänomenal das sich die Nutzer hier bei Apple so reglementieren lassen.
    Man stelle sich ein Windows vor, auf dem man nur Anwendungen aus der Quelle MS installieren ließen. Oder: Ein Auto das nur bei Shell getankt werden darf.

    Apropos:
    MS musste damals eine horrende Strafe dafür zahlen, dass sie einen Browser mit ausgeliefert haben der als Standard auf dem OS lief. Die Installation eines alternativen OS war jederzeit möglich.
    Bei Apple wird richtig Kasse über nur einen Store gemacht, wo zensiert wird auf Teufel-komm-raus.
    Wieso ist das okay? Fragen die ich mir als Konsument nur am anderen Ende der Kette stelle.

  2. Re: Offenes OS Wählen und mit derarigen Problemen nix mehr zu tun.

    Autor: ChMu 12.12.12 - 21:47

    Tranquil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde das schon absolut phänomenal das sich die Nutzer hier bei Apple
    > so reglementieren lassen.
    Wo ist denn das der Fall?
    > Man stelle sich ein Windows vor, auf dem man nur Anwendungen aus der Quelle
    > MS installieren ließen.
    Du meinst das gerade erschienene Windows RT?
    > Apropos:
    > MS musste damals eine horrende Strafe dafür zahlen, dass sie einen Browser
    > mit ausgeliefert haben der als Standard auf dem OS lief. Die Installation
    > eines alternativen OS war jederzeit möglich.
    Aber nicht ohne Fachwissen zu machen. Und bei 95% Marktanteil wurde das als Monopol Stellung angesehen. Mit Recht.
    > Bei Apple wird richtig Kasse über nur einen Store gemacht, wo zensiert wird
    > auf Teufel-komm-raus.
    Und? Das ist in jedem Store so. Online oder Offline. Der Store Eigentuemer hat das Hausrecht. Bei Googles Android Store werden auch schon mal Apps remote auf den Telefonen der User geloescht, Palm macht das auch. Wie kommst Du darauf, das jeder einfach in jedem Laden reinstellen kann, was er will?
    > Wieso ist das okay?
    Weil das gegen kein Gesetz, keine Verordnung, ja eigendlich gar nichts verstoesst. Bei 12% Marktanteil im Desktop und gut 20% im Phone Bereich kann man auch nicht annaehernd von einer Marktbeherschenden Stellung reden.
    Uebrigends, es gibt keine Autos welche nur mit Shell Benzin fahren koennen, genau wie es keine Telefone gibt, die nur mit Apple Strom laufen. Willst Du aber einen neuen Scheinwerfer oder eine Heckscheibe, kommst Du nicht umhin im proprietaeren Hersteller Shop zu kaufen.
    > Fragen die ich mir als Konsument nur am anderen Ende
    > der Kette stelle.
    Warum?

  3. Re: Offenes OS Wählen und mit derarigen Problemen nix mehr zu tun.

    Autor: Hösch 12.12.12 - 22:36

    Tranquil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde das schon absolut phänomenal das sich die Nutzer hier bei Apple
    > so reglementieren lassen.

    Ich finde das schon absolut phänomenal, dass Android Nutzer Apple Nutzer permanent einreden wollen, sie könnten mit ihren Geräten nicht tun, was sie wollten.

    > Man stelle sich ein Windows vor, auf dem man nur Anwendungen aus der Quelle
    > MS installieren ließen. Oder: Ein Auto das nur bei Shell getankt werden
    > darf.

    Mal abgesehen, dass dies nicht für Apple, sondern für iOS gillt: was interessiert mich, woher ich meine Software installiere? Mich interessiert, dass ich die Software installieren kann, die ich brauche. Und wenn ich all die in einem Appstore finde, dann istdas für mich postitiv. Aber wenn du dir deine Software lieber aus 1000 Quellen zusammensammelst...

    > MS musste damals eine horrende Strafe dafür zahlen, dass sie einen Browser
    > mit ausgeliefert haben der als Standard auf dem OS lief. Die Installation
    > eines alternativen OS war jederzeit möglich.

    Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

    > Bei Apple wird richtig Kasse über nur einen Store gemacht, wo zensiert wird
    > auf Teufel-komm-raus.

    Bla bla...

    > Wieso ist das okay? Fragen die ich mir als Konsument nur am anderen Ende
    > der Kette stelle.

    Es mag dich hart treffen, dass Apple Richtlinien für den Appstore vorgibt und du dir deshalb keine Pornos über den Appstore reinziehen kannst, die Mehrheit der Appleuser scheint das aber offensichtlich nicht zu jucken.

  4. Re: Offenes OS Wählen und mit derarigen Problemen nix mehr zu tun.

    Autor: Pablo 13.12.12 - 00:50

    Tranquil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde das schon absolut phänomenal das sich die Nutzer hier bei Apple
    > so reglementieren lassen.

    Es gibt halt offensichtlich genügend andere Vorteile die das überwiegen.

    > Man stelle sich ein Windows vor, auf dem man nur Anwendungen aus der Quelle
    > MS installieren ließen.

    Gibt es doch: Windows RT.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  2. Scheidt & Bachmann System Service GmbH, Mönchengladbach bei Düsseldorf
  3. Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen
  4. azh Abrechnungs- und IT-Dienstleistungszentrum für Heilberufe GmbH, Aschheim Raum München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ + 4,99€ Versand (Vergleichspreis 128€)
  2. 190,01€
  3. 193,02€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Continental will beim Kartendienst Here einsteigen
  2. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  3. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

  1. Counter-Strike Go: Bei Abschuss Ransomware
    Counter-Strike Go
    Bei Abschuss Ransomware

    Wie gut ist es eigentlich um die Security von Spielen bestellt? Der Sicherheitsforscher Justin Taft wollte es herausfinden und wurde in der Source-Engine fündig. Nach einem Abschuss droht bei seiner modifizierten Karte die Infektion mit Ransomware oder anderer Schadsoftware.

  2. Hacking: Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur
    Hacking
    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

    Um gegen die Hackergruppe Fancy Bear vorzugehen, nutzt Microsoft das Markenrecht und beschlagnahmt Domains. Die kriminellen Aktivitäten der Gruppe würden "die Marke und den Ruf" des Unternehmens schädigen. Komplett stoppen lassen sich die Aktivitäten aber auch auf diesem Wege nicht.

  3. Die Woche im Video: Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
    Die Woche im Video
    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

    Golem.de-Wochenrückblick Beim IETF-Meeting in Prag wird hitzig über Internet-Standards diskutiert, bei Bitcoin stehen umstrittene Änderungen an und wir programmieren eine Spielkonsole. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.


  1. 12:43

  2. 11:54

  3. 09:02

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:56

  8. 15:21