Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Auch 64-GByte-iPad…

Ne Frage: iPad WLAN-NAS zugreifbar?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ne Frage: iPad WLAN-NAS zugreifbar?

    Autor: km 14.05.10 - 13:29

    Ich frage mich nun, ob mit dem iPad folgendes möglich ist:

    - Bluetooth-Tastatur bedienen
    - Über WLAN eine NAS zugreifen, um seine Daten (Bilder, Filme) usw. abzurufen

    Allgemeiner:
    Ist es möglich über WLAN zwei oder mehr Geräte zeitgleich zu zugreifen? Z.B. über WLAN ins Internet gehen und auf seinen PC/Notebook/NAS zu zugreifen?

  2. Re: Ne Frage: iPad WLAN-NAS zugreifbar?

    Autor: SM 14.05.10 - 13:30

    2 mal nein

  3. Re: Ne Frage: iPad WLAN-NAS zugreifbar?

    Autor: Wurstsalat 14.05.10 - 13:32

    km schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich nun, ob mit dem iPad folgendes möglich ist:
    >
    > - Bluetooth-Tastatur bedienen
    > - Über WLAN eine NAS zugreifen, um seine Daten (Bilder, Filme) usw.
    > abzurufen
    >
    > Allgemeiner:
    > Ist es möglich über WLAN zwei oder mehr Geräte zeitgleich zu zugreifen?
    > Z.B. über WLAN ins Internet gehen und auf seinen PC/Notebook/NAS zu
    > zugreifen?

    Nö! Weil das würde zu einer kürzeren Akkulaufzeit und wurde (als patentiertes Feature) blockiert! Somit ist es, weil es nicht möglich ist, ein riesen Vorteil für den User und für das iPad im allgemeinen und man kann sagen, das iPad hat daher die Nase eindeutig vorne im Vergleich zur Konkurrenz, bei welcher das leider möglich ist.

  4. Genau so ist es

    Autor: Elzap 14.05.10 - 13:38

    Wurstsalat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > km schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich frage mich nun, ob mit dem iPad folgendes möglich ist:
    > >
    > > - Bluetooth-Tastatur bedienen
    > > - Über WLAN eine NAS zugreifen, um seine Daten (Bilder, Filme) usw.
    > > abzurufen
    > >
    > > Allgemeiner:
    > > Ist es möglich über WLAN zwei oder mehr Geräte zeitgleich zu zugreifen?
    > > Z.B. über WLAN ins Internet gehen und auf seinen PC/Notebook/NAS zu
    > > zugreifen?
    >
    > Nö! Weil das würde zu einer kürzeren Akkulaufzeit und wurde (als
    > patentiertes Feature) blockiert! Somit ist es, weil es nicht möglich ist,
    > ein riesen Vorteil für den User und für das iPad im allgemeinen und man
    > kann sagen, das iPad hat daher die Nase eindeutig vorne im Vergleich zur
    > Konkurrenz, bei welcher das leider möglich ist.


    ...als ob ich es selbst geschrieben hätte

  5. Bitte nochmal

    Autor: Häh 14.05.10 - 13:43

    Was willst du? Du willst Geräte zugreifen? So wie beim Gerätehändler nach Geräten greifen oder was?

    Dein Deutsch ist schlechter als schlecht und deine Frage schlichtweg unverständlich. Von wo willst du auf was zugreifen?

  6. Re: Ne Frage: iPad WLAN-NAS zugreifbar?

    Autor: Jo_erg 14.05.10 - 15:14

    Bluetooth-Tastatur geht "ab Werk" - kann man direkt über das Bluetooth-Menü miteinander verbinden

    Auch der NAS-Zugriff ist kein Problem - mittels eigener App (z.B. MLPlayer) kann man auch auf DLNA-Server zugreifen und zum Beispiel dort gespeicherte Musik hören...

  7. Re: Ne Frage: iPad WLAN-NAS zugreifbar?

    Autor: Tante Emma 14.05.10 - 15:58

    Jungs, hier wird über etwas diskutiert, was in jedem stinknormalen Gerät selbstverständlich ist, auss bei Apple Produkten muss man sich über solchen Schwachfug Gedanken machen.

  8. Re: Ne Frage: iPad WLAN-NAS zugreifbar?

    Autor: Tante Elli 14.05.10 - 16:43

    Auch bei Apple muss man sich über sowas keine Gedanken machen.
    Es sind die Golem-Forums-Kellerkinder-Applehasser die so eine Diskussion vom Zaun brechen und mit FUD und Trollkacke um sich schmeissen.

  9. Re: Ne Frage: iPad WLAN-NAS zugreifbar?

    Autor: heinsch 16.05.10 - 12:26

    Die Frage war ob man mit dem iPad eine Bluetooth Tastatur bedienen kann.
    Die richtige Antwort ist "nein", mit dem iPad kann man keine Bluetooth Tastatur bedienen!

    Allerdings kann man das iPad mittels einer Bluetooth Tastatur bedienen!

  10. Re: Ne Frage: iPad WLAN-NAS zugreifbar?

    Autor: Netspy 17.05.10 - 01:09

    Welche iPad-ähnliche „stinknormale“ Geräte gibt es denn?

  11. Re: Ne Frage: iPad WLAN-NAS zugreifbar?

    Autor: beantworten45 17.05.10 - 09:50

    Ja ja ja.
    Bluetooth Tastatur geht. Zugriff auf NAS über gekaufte Apps auch.
    Habe es getestet mit dem iphone. Ist ne geile Sache.
    Filme und Musik auf eine WD mit Mediaplayer Software und App aus dem Appstore geladen und schon ist grenzenloser Zugriff möglich.
    Variante 2. Server auf dem lokalen Rechner installiert (Air Movie oder Programm serve to me) und den Rechner über den Router ins Web gehängt und voila Streaming zu jedem iphone und damit auch ipad möglich in Echtzeit. Egal welches Format, DivX, mpeg, aac etc.
    Also ja, alles ist möglich und das wahrscheinlich auch über alle anderen Endgeräte, die ähnliche Techniken nutzen (Windows, Android).
    Dann kommt noch folgendes dazu: TV-Karte an den Rechner, Rechner an, Rechner ins Netz und schon läuft über eine App live Streaming des Kabelfernsehens auf dem ipad.

    Also ja, es ist möglich.

  12. Re: Ne Frage: iPad WLAN-NAS zugreifbar?

    Autor: zerohero 28.05.10 - 11:49

    was für ein App braucht man um von der western digital NAS zu streamen ohne dass der PC an ist?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. ista International GmbH, Essen
  3. Wirecard Service Technologies GmbH, Aschheim/München
  4. PPA Gesellschaft für Finanzanalyse und Benchmarks mbH, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 54,00€
  2. 19,99€ (Release am 1. August)
  3. 69,00€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. AMD Ryzen 7 2700X für 284,00€, Lego Overwatch verschiedene Versionen ab 29,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring

    Die Telekom wollte in einer Gemeinde keine Glasfaser ausbauen. Als Karlsdorf-Neuthard selbst ein Netz verlegte, wurde mit Vectoring überbaut. Die Gemeinde musste aufhören.

  2. Glücksspiel: Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab
    Glücksspiel
    Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab

    Fire Emblem Heroes und Animal Crossing Pocket Camp haben demnächst ein paar Spieler weniger: Nintendo will die beiden Mobile Games in Belgien vollständig vom Markt nehmen.

  3. Entwicklung: Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen
    Entwicklung
    Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen

    Die Funktion zur Sicherheitswarnung von Github wird so erweitert, dass die Plattform auch direkt die Patches zum Einpflegen bereitstellt. Entwickler können Lücken und deren Lösung zudem in geschlossenen Gruppen betreuen.


  1. 19:15

  2. 19:00

  3. 18:45

  4. 18:26

  5. 18:10

  6. 17:48

  7. 16:27

  8. 15:30