Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Garantieverlust bei…
  6. Thema

Die Anbieter erlauben auch vielfach einen Austausch einer entsprechenden SIM-Karte.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Die Anbieter erlauben auch vielfach einen Austausch einer entsprechenden SIM-Karte.

    Autor: kendon 26.09.13 - 10:11

    richtig. und von alleine kommt so eine sim auch nicht in die entsprechenden datenbanken. dann will ein imsi changeover gemacht werden. es ist schon ein wenig mehr als nur "blanko karten" in der schublade liegen zu haben, von denen es im übrigen eine hundert geben muss, wenn jeder iphone kunde erwartet dass der anbieter mindestens eine sim für ihn auf tasche liegen hat...

  2. Re: Die Anbieter erlauben auch vielfach einen Austausch einer entsprechenden SIM-Karte.

    Autor: Endwickler 26.09.13 - 10:29

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Himmerlarschundzwirn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich rede hier nicht vom Vertragsrecht, sondern von gutem Service.
    > Das kommt einfach auf den Provider an!
    >
    > Hier in Österreich bekam ich -nachdem die uralte SIM nach gut12 Jahren
    > Dienst den Geist aufgegeben hat!- die Ersatz-SIM kostenlos.
    > Was klar sein sollte ist, dass es durchaus was kosten kann, wenn man des
    > öfteren eine neue SIM benötigt - oder eine teure Nano-SIM für ein
    > Smartphone, dass nicht direkt über den Provider bezogen wurde!

    Die Nano-Sim müsste sogar billiger sein, weil Apple zum Durchsetzen seiner Vorschläge zugesichert hatte, alle Patente dazu kostenlos zur Verfügung zu stellen. .-)

  3. Re: Die Anbieter erlauben auch vielfach einen Austausch einer entsprechenden SIM-Karte.

    Autor: ralf.wenzel 26.09.13 - 11:06

    Geigenzaehler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und man kann, wenn man will, die alte SIM-Karte behalten als Backup fuer
    > die darauf gespeicherten Telefonnummern. Am GSM-Netz anmelden kann man sich
    > damit natuerlich nicht mehr, aber trotzdem find ich das nett, vorallem
    > auch, dass Swisscom einen darauf hinweist.

    ROFL Telefonnummer auf der SIM speichern? Das mache ich seit den 90ern nicht mehr.... SIM kaputt, Nummern weg. Besten Dank!

  4. Re: Die Anbieter erlauben auch vielfach einen Austausch einer entsprechenden SIM-Karte.

    Autor: ralf.wenzel 26.09.13 - 11:08

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Nano-Sim müsste sogar billiger sein, weil Apple zum Durchsetzen seiner
    > Vorschläge zugesichert hatte, alle Patente dazu kostenlos zur Verfügung zu
    > stellen. .-)

    Richtig, damit haben sie sich gegen NOKIA durchgesetzt, die dafür fett Geld haben wollten.

  5. Re: Die Anbieter erlauben auch vielfach einen Austausch einer entsprechenden SIM-Karte.

    Autor: Darktrooper 26.09.13 - 11:37

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darktrooper schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vodafone teilte mir gerade am Telefon mit, das bei Vertragsverlängerung
    > und
    > > bei neuen Verträgen automatisch und kostenlos eine Micro-Sim Karte dabei
    > > ist.
    > > Anders ist es, wenn man einen Vertrag hat, sich ein neues Handy kauft
    > und
    > > dann eine Micro-Sim Karte haben will. Dann kostet die Geld, aber
    > ansonsten
    > > ist die kostenlos.
    >
    > Hier geht es aber um NANO.


    Ok Sorry. Aber es war allgemein gemeint. Bei Vertragsverlängerung oder Neuvertrag kommt automatisch die passende SIM-Karte kostenlos dazu.Wenn ich jetzt meinen Vertrag mit einem Telefon verlängere welches eine andere SIM-Karte benötigt, kommt diese mit.

  6. Re: Die Anbieter erlauben auch vielfach einen Austausch einer entsprechenden SIM-Karte.

    Autor: Abseus 26.09.13 - 12:02

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst für den Austausch einer defekten SIM-Karte (ca. 2 Jahre alt) durfte
    > ich bei VF 20 Euro latzen...

    Und ich hab beim iPhone 4 und iPhone 5 bei VF die jeweils notwendige SIM anstandslos, kostenlos dazu bekommen...

  7. Re: Die Anbieter erlauben auch vielfach einen Austausch einer entsprechenden SIM-Karte.

    Autor: serra.avatar 26.09.13 - 12:25

    ach ... Und Logistik und Mitarbeiter kosten nichst? Für wieviel ¤ die Stunde arbeitest du ? Viel darf es nach deiner Einstellung ja nicht sein?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHILLER Medizintechnik GmbH, Feldkirchen
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G502 Proteus Spectrum für 39€ und Nokia 3.2 DS 16 GB für 84,99€ - Bestpreise!)
  2. 179€ (Bestpreis - nach 40€ Direktabzug)
  3. 35€ (Bestpreis!)
  4. 199€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49