Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Garantieverlust bei…

Die Anbieter erlauben auch vielfach einen Austausch einer entsprechenden SIM-Karte.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Anbieter erlauben auch vielfach einen Austausch einer entsprechenden SIM-Karte.

    Autor: Blackburne 26.09.13 - 09:07

    Sicher, sicher ... aber das machen diese aber meist nicht kostenlos. Nur wenn die alte SIM-Karte defekt ist, bekommt man eine kostenlose Neue - andernfalls darf man für eine neue SIM-Karte schön bezahlen.

    Bei Vodafone zum Beispiel um die 20 Euro.

  2. Re: Die Anbieter erlauben auch vielfach einen Austausch einer entsprechenden SIM-Karte.

    Autor: Himmerlarschundzwirn 26.09.13 - 09:08

    Selbst für den Austausch einer defekten SIM-Karte (ca. 2 Jahre alt) durfte ich bei VF 20 Euro latzen...

  3. Re: Die Anbieter erlauben auch vielfach einen Austausch einer entsprechenden SIM-Karte.

    Autor: neocron 26.09.13 - 09:08

    oh nein, es kostet etwas ... unerhoert :)

  4. Re: Die Anbieter erlauben auch vielfach einen Austausch einer entsprechenden SIM-Karte.

    Autor: Himmerlarschundzwirn 26.09.13 - 09:10

    Ja, das ist wirklich unerhört. Wenn ich bei einem Anbieter 40 Euro Grundgebühr bezahle, kann ich doch wohl verlangen, dass er mir eine SIM-Karte, die ihn wahrscheinlich nicht mal einen Euro kostet, kostenlos zur Verfügung stellt, damit ich sein Produkt mit meinem Handy nutzen kann.

  5. Re: Die Anbieter erlauben auch vielfach einen Austausch einer entsprechenden SIM-Karte.

    Autor: silentburn 26.09.13 - 09:14

    bin ich auch der Meinung...
    Ist bei der Swisscom hier in der Schweiz auch standard.
    es werden auch ältere SIM Karten (älter als 03) kostenlos ausgetauscht

  6. Re: Die Anbieter erlauben auch vielfach einen Austausch einer entsprechenden SIM-Karte.

    Autor: neocron 26.09.13 - 09:14

    verlangen kannst du schonmal gar nichts.
    Du wuerdest es dir maximal wuenschen.

    und das darfst du dir durchaus!
    Nur so eine Frage. Bevor du den 40-Euro Vertrag unterzeichnet hast, wusstest du, was der Verlust/Umtausch der Sim-Karte kostet?

  7. Re: Die Anbieter erlauben auch vielfach einen Austausch einer entsprechenden SIM-Karte.

    Autor: Esquilax 26.09.13 - 09:15

    Dazu kommt noch, dass z.B. Congstar keine inaktiven Karten zuschickt. Sobald die neue Karte aktiv ist, ist die alte nicht mehr nutzbar. Man hat also eine gewisse Zeit keine funktionstüchtige Karte.
    Die Telekom selbst kann das komischerweise (zumindest bei Geschäftskunden). Da bekommt man eine neue Karte, ruft kurz bei der Hotline an und ein paar Minuten funktioniert die neue Karte und die alte nicht mehr.
    Aber irgendeinen Unterschied müssen die günstigeren Gebühren bei Congstar ja machen ;-)

    Grüße,
    Alex

  8. Re: Die Anbieter erlauben auch vielfach einen Austausch einer entsprechenden SIM-Karte.

    Autor: Darktrooper 26.09.13 - 09:19

    Vodafone teilte mir gerade am Telefon mit, das bei Vertragsverlängerung und bei neuen Verträgen automatisch und kostenlos eine Micro-Sim Karte dabei ist.
    Anders ist es, wenn man einen Vertrag hat, sich ein neues Handy kauft und dann eine Micro-Sim Karte haben will. Dann kostet die Geld, aber ansonsten ist die kostenlos.

  9. Re: Die Anbieter erlauben auch vielfach einen Austausch einer entsprechenden SIM-Karte.

    Autor: Anonymouse 26.09.13 - 09:21

    Sehe ich ebenso. Sollte wohl zum service gehören. Aber das ist wohl Utopie.

  10. Re: Die Anbieter erlauben auch vielfach einen Austausch einer entsprechenden SIM-Karte.

    Autor: Himmerlarschundzwirn 26.09.13 - 09:23

    Ich rede hier nicht vom Vertragsrecht, sondern von gutem Service.

  11. Re: Die Anbieter erlauben auch vielfach einen Austausch einer entsprechenden SIM-Karte.

    Autor: kendon 26.09.13 - 09:24

    > SIM-Karte, die ihn wahrscheinlich nicht mal einen Euro kostet, kostenlos

    da liegst du nicht ganz richtig. ohne dass ich genaue zahlen hätte bin ich mir doch recht sicher dass eine simkarte inkl. der anhängenden verwaltung und logistik den anbieter deutlich mehr kostet.

  12. Re: Die Anbieter erlauben auch vielfach einen Austausch einer entsprechenden SIM-Karte.

    Autor: Himmerlarschundzwirn 26.09.13 - 09:26

    Die haben die SIM-Karten blanko im Schieber. Dann tippelt die meine Kundendaten in ihren Rechner, es macht piep und ich krieg meine SIM-Karte in die Hand gedrückt. Und was soll da jetzt außer der Karte Kosten verursachen? Die Mitarbeiterin? So wie die drauf war, kann die froh sein, wenn sie 10 Euro in der Stunde kostet. Dann hoffe ich, die fangen nicht irgendwann an, Geld für Beratungsleistungen zu verlangen.

  13. Re: Die Anbieter erlauben auch vielfach einen Austausch einer entsprechenden SIM-Karte.

    Autor: Geigenzaehler 26.09.13 - 09:27

    Und man kann, wenn man will, die alte SIM-Karte behalten als Backup fuer die darauf gespeicherten Telefonnummern. Am GSM-Netz anmelden kann man sich damit natuerlich nicht mehr, aber trotzdem find ich das nett, vorallem auch, dass Swisscom einen darauf hinweist.

  14. Re: Die Anbieter erlauben auch vielfach einen Austausch einer entsprechenden SIM-Karte.

    Autor: prodi1985 26.09.13 - 09:27

    In Österreich wurde bei fast allen Anbietern von Telekommunikation (Internetprovider, Telefonie) unter fadenscheinigen Vorwänden die Servicegebühr von im Schnitt jährlich 12¤ eingeführt.

    Diese beinhaltet auch den kostenlosen! Austausch der Sim Karte.

    Man kann sich also problemlos eine Sim Karte austauschen lassen, die neue vor den Augen des Verkäuferst auseinanderbrechen und eine neue anfordern.

  15. Re: Die Anbieter erlauben auch vielfach einen Austausch einer entsprechenden SIM-Karte.

    Autor: LH 26.09.13 - 09:32

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > SIM-Karte, die ihn wahrscheinlich nicht mal einen Euro kostet, kostenlos
    >
    > da liegst du nicht ganz richtig. ohne dass ich genaue zahlen hätte bin ich
    > mir doch recht sicher dass eine simkarte inkl. der anhängenden verwaltung
    > und logistik den anbieter deutlich mehr kostet.

    Absolut unwahrscheinlich. Wie mein Vorposter bereits schreibt, liegen die Karten - in Masse produziert - als Blankokarten in den Schubladen.
    So eine Sim-Karte kostet mit allem Drum und Dran nicht mehr als 1-2 EUR.

  16. Re: Die Anbieter erlauben auch vielfach einen Austausch einer entsprechenden SIM-Karte.

    Autor: LH 26.09.13 - 09:33

    Blackburne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sicher, sicher ... aber das machen diese aber meist nicht kostenlos. Nur
    > wenn die alte SIM-Karte defekt ist, bekommt man eine kostenlose Neue -
    > andernfalls darf man für eine neue SIM-Karte schön bezahlen.
    >
    > Bei Vodafone zum Beispiel um die 20 Euro.

    Da sind die teuren Anbieter wohl mal die schlimmeren. Bei EPlus und O2 gibts neue Karten kostenlos und in 2 Minuten direkt vor Ort.

  17. Re: Die Anbieter erlauben auch vielfach einen Austausch einer entsprechenden SIM-Karte.

    Autor: Endwickler 26.09.13 - 09:48

    Darktrooper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vodafone teilte mir gerade am Telefon mit, das bei Vertragsverlängerung und
    > bei neuen Verträgen automatisch und kostenlos eine Micro-Sim Karte dabei
    > ist.
    > Anders ist es, wenn man einen Vertrag hat, sich ein neues Handy kauft und
    > dann eine Micro-Sim Karte haben will. Dann kostet die Geld, aber ansonsten
    > ist die kostenlos.

    Hier geht es aber um NANO.

  18. Re: Die Anbieter erlauben auch vielfach einen Austausch einer entsprechenden SIM-Karte.

    Autor: bofhl 26.09.13 - 10:03

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich rede hier nicht vom Vertragsrecht, sondern von gutem Service.
    Das kommt einfach auf den Provider an!

    Hier in Österreich bekam ich -nachdem die uralte SIM nach gut12 Jahren Dienst den Geist aufgegeben hat!- die Ersatz-SIM kostenlos.
    Was klar sein sollte ist, dass es durchaus was kosten kann, wenn man des öfteren eine neue SIM benötigt - oder eine teure Nano-SIM für ein Smartphone, dass nicht direkt über den Provider bezogen wurde!

  19. Re: Die Anbieter erlauben auch vielfach einen Austausch einer entsprechenden SIM-Karte.

    Autor: wmayer 26.09.13 - 10:08

    Die muss dann noch verpackt werden, dann verschickt werden. Die Post verschickt die Dinger auch nicht kostenlos, weil es sich um eine Austausch SIM handelt.

    Natürlich sind es keine gigantischen Kosten, aber immer nur den Materialwert zu nehmen funktioniert bei Kundendienstfällen genauso wenig wie bei Smartphones.

  20. Re: Die Anbieter erlauben auch vielfach einen Austausch einer entsprechenden SIM-Karte.

    Autor: lerak 26.09.13 - 10:10

    Kauft ein Gerät das mindestens 450¤ kostet aber 20 ¤ für eine neue Simkarte sind dann nicht mehr drin.

    Ihr seid doch echt gegen die Wand gelaufen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MicroNova AG, Wolfsburg
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. Stiftung Katholische Freie Schule der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Rottenburg am Neckar
  4. VRmagic Imaging GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. (-75%) 9,99€
  3. 3,40€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11