1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: iOS 9 soll bisher…

3D Touch ist genial

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 3D Touch ist genial

    Autor: MüllerWilly 22.09.15 - 07:49

    3D Touch ist so genial. Ich hatte das vor 10 Jahren mal am Windows Computer. Hier aber mit (geraten) 256 Druckstufen, nicht nur mit drei.

    In dem Paint-Clone war dann die Linienstärke vom Bleistift auf den Druck gelegt. Oder bei der Spraydose war es die Entfernung+Partikeldichte. Auch das Radiergummi arbeitete damit. Man konnte damit in kürzester Zeit so geniale Zeichnungen oder Skizzen erstellen, das war der Hammer. Technische Zeichnungen sahen aus wie mit echtem Bleistift gezeichnet und dann eingescannt. (Sofern man auch ein echtes Lineal verwendet hat).

    Genial war auch die Computerbedienung, wenn man eingestellt hat, daß Trackpad = Monitor ist. Man konnte mit ein wenig Übung damit die Maus ersetzen und hat häufig im 1. Versuch Buttons getroffen. Die Maus ist dann an die Stelle gesprungen, wo man den Stift aufgesetzt hatte.

    Leider hat sich das nie durchgesetzt und außer der eigenen Version von Paint, welche der Hersteller beigelegt hat, hat es nie eine andere Software unterstützt. Es war auch recht teuer gebaut. Es war ein Trackpad mit Stift bei dem sich die Mine hineindrücken ließe, was dann die dritte Achse war. Der Stift hatte zwei AAA-Batterien verbaut, welche dann auch regelmäßig getauscht werden mussten. Und der damalige Treiber-Support aber beim(vorm) Multi-Monitor-Betrieb.

    Das Ende vom Lied: Ein 3D-Trackpad welches nur an einem von 2 Monitoren mit auch nur einer einzigen Software funktioniert, konnte nicht gewinnen. Tolle Hardware, schlechte Software = Müll. Wenn jetzt aber Apple gleiches gebaut hat (Gut halt mit Finger statt mit Stift, aber das ist der Wandel der Technik), und eine offene API für alle Softwarehersteller baut (Was zu 100% geschehen wird), dann wird das DER RENNER Pur.

  2. Re: 3D Touch ist genial

    Autor: bennob87 22.09.15 - 08:00

    MüllerWilly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    >
    > Leider hat sich das nie durchgesetzt und außer der eigenen Version von
    > Paint, welche der Hersteller beigelegt hat, hat es nie eine andere Software
    > unterstützt. Es war auch recht teuer gebaut. Es war ein Trackpad mit Stift
    > bei dem sich die Mine hineindrücken ließe, was dann die dritte Achse war.
    > Der Stift hatte zwei AAA-Batterien verbaut, welche dann auch regelmäßig
    > getauscht werden mussten. Und der damalige Treiber-Support aber beim(vorm)
    > Multi-Monitor-Betrieb.
    >
    Aja, hat sich also nie durchgesetzt oder war dein Beitrag sarkastisch gemeint?
    Du beschreibst da haargenau ein Grafiktablet das auch noch heutzutage zu hauf für Grafikanwendungen wie PS oder Sketch verwendet wird.
    Google mal Vacom.
    Und ich glaub nicht dass ein Grafiktablet in den zwei szenarios mit dem 3D Touch vergichen werden sollte.

  3. Re: 3D Touch ist genial

    Autor: bennob87 22.09.15 - 08:32

    *Wacom

    mit W ^^

  4. Re: 3D Touch ist genial

    Autor: Narancs 22.09.15 - 08:32

    Für alle Grafiker, Designer, Zeichner und sonstige, die in der Richtung tätig sind (sogar einfach nur Hobbyisten einer solchen Richtung, wie in meinem Umfeld) gehört ein Grafiktablett doch zur ordentlichen Grundausstattung, würde ich meinen. Wenn sich nichts geändert hat gibt es immer noch ein Mal im Jahr solche sogar bei LIDL in der Preislage von 50¤ bis 70¤ (wenn ich mich richtig erinnere). Wir haben auch ein Wacom Bamboo, meine Freundin zeichnet damit gerne und ich benutze ich es, wenn es mir bei Fotoretusche mit der Maus oder Trackpad zu krampfhaft wird... Die Bedienung des Desktops ist damit problemlos möglich aber immer noch Geschmacksache.

    Das Prinzip hat sich sehr wohl durchgesetzt, die Maus und das Trackpad jedoch nicht ersetzt. Da gab es schon mehrere Herausforderer und ein Grafiktablett ist (wie der Name schon vermuten lässt) kein Eingabegerät gedacht für alle Aufgaben, eher um Defizite der bestehenden Allrounder in einem speziellen Anwendungsfall zu kompensieren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.09.15 08:39 durch Narancs.

  5. Re: 3D Touch ist genial

    Autor: Mixermachine 22.09.15 - 08:47

    Beim Galaxy Note (2) funktioniert zumindest der Stift auch mit Druckstufen ;)

    Getter, Setter, Hashcode und Equals manuell testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  6. Re: 3D Touch ist genial

    Autor: Anonymer Nutzer 22.09.15 - 15:30

    MüllerWilly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 3D Touch ist so genial. Ich hatte das vor 10 Jahren mal am Windows
    > Computer. Hier aber mit (geraten) 256 Druckstufen, nicht nur mit drei.

    Nee,hast du nicht gehabt. Du bist offensichtlich einfach etwas gemindert aufnahmefähig. Oder sind in deinem Finger seitdem auch zwei AAA-Batterien verbaut? Du bist dir doch über den Unterschied zwischen einem Finger und einem Stift bewusst?

    > In dem Paint-Clone war dann die Linienstärke vom Bleistift auf den Druck
    > gelegt. Oder bei der Spraydose war es die Entfernung+Partikeldichte. Auch
    > das Radiergummi arbeitete damit. Man konnte damit in kürzester Zeit so
    > geniale Zeichnungen oder Skizzen erstellen, das war der Hammer. Technische
    > Zeichnungen sahen aus wie mit echtem Bleistift gezeichnet und dann
    > eingescannt. (Sofern man auch ein echtes Lineal verwendet hat).
    >
    > Genial war auch die Computerbedienung, wenn man eingestellt hat, daß
    > Trackpad = Monitor ist. Man konnte mit ein wenig Übung damit die Maus
    > ersetzen und hat häufig im 1. Versuch Buttons getroffen. Die Maus ist dann
    > an die Stelle gesprungen, wo man den Stift aufgesetzt hatte.
    >
    > Leider hat sich das nie durchgesetzt und außer der eigenen Version von
    > Paint, welche der Hersteller beigelegt hat, hat es nie eine andere Software
    > unterstützt. Es war auch recht teuer gebaut. Es war ein Trackpad mit Stift
    > bei dem sich die Mine hineindrücken ließe, was dann die dritte Achse war.
    > Der Stift hatte zwei AAA-Batterien verbaut, welche dann auch regelmäßig
    > getauscht werden mussten. Und der damalige Treiber-Support aber beim(vorm)
    > Multi-Monitor-Betrieb.
    >
    > Das Ende vom Lied: Ein 3D-Trackpad welches nur an einem von 2 Monitoren mit
    > auch nur einer einzigen Software funktioniert, konnte nicht gewinnen. Tolle
    > Hardware, schlechte Software = Müll. Wenn jetzt aber Apple gleiches gebaut
    > hat (Gut halt mit Finger statt mit Stift, aber das ist der Wandel der
    > Technik), und eine offene API für alle Softwarehersteller baut (Was zu 100%
    > geschehen wird), dann wird das DER RENNER Pur.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium Westhessen, Wiesbaden
  2. Hays AG, Stuttgart
  3. dmTECH GmbH, Karlsruhe
  4. über duerenhoff GmbH, Wertheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-91%) 2,20€
  2. 36,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de