Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: iPad 2 ist dünner und…

Jetzt ist es Zeit für das iPad(2) ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jetzt ist es Zeit für das iPad(2) ...

    Autor: AndyGER 02.03.11 - 20:36

    Hat Apple mit dem ersten iPad den Markt erst geschaffen für diese Art von Geräten und dem Verbraucher gezeigt, dass Computerbedienung auch ohne Computerkenntnisse funktionieren kann und dabei noch Spaß macht - das auch noch Generationsübergreifend bis hin ins hohe Alter - kann man jetzt bei der Version 2 bedenkenlos zugreifen. Einschränkungen gibt es und wird es immer geben. Völlig ohne solche sind die Geräte anderer aber auch nicht und das "perfekte Gerät" für jeden Kunden gibt es sowieso nicht. :)

    Ich werde mir das iPad 2 in weiß bestellen. Für Zuhause, aber vielleicht auch mal für unterwegs. Ob ich die ganz große Version mit 64 GB Speicher wirklich brauche, wage ich mal zu bezweifeln, denn mein iPhone 3G kommt noch sehr gut mit 16 GB zurecht. UMTS brauche ich wirklich nicht. Hier verwende ich mein 3G als Hotspot mit der Cydia App MyWi.

    Gleich mal meinen Händler/Techniker meines Vertrauens (www.ultrafast.de) anrufen und bei ihm eines ordern. Wer im Norden im Raum Bremen wohnt und seinen Mac reparieren oder umrüsten möchte, ist bei dem freundlichen Herren mit über 20 Jahren Berufserfahrung im Übrigen sehr gut aufgehoben. :-))

    Vor iOS 4.3 muss ich aber jeden warnen, der sein Gerät via Jailbreak befreit hat. Speziell beim 3G, aber auch sicher beim 3GS dürfte es kaum mehr zu mehr Leistung oder Funktionen führen. Die aktuelle Version 4.2.1 funktioniert gut. Den Jailbreak kann ich auch und vor allem ehrlichen Anwendern sehr empfehlen ..!

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  2. Re: Jetzt ist es Zeit für das iPad(2) ...

    Autor: Saph 02.03.11 - 20:38

    AndyGER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gleich mal meinen Händler/Techniker meines Vertrauens (www.ultrafast.de)
    > anrufen und bei ihm eines ordern. Wer im Norden im Raum Bremen wohnt und
    > seinen Mac reparieren oder umrüsten möchte, ist bei dem freundlichen Herren
    > mit über 20 Jahren Berufserfahrung im Übrigen sehr gut aufgehoben. :-))

    Danke, aber darum wird sich an der Genius Bar auch hervorragend gekümmert.

  3. Re: Jetzt ist es Zeit für das iPad(2) ...

    Autor: AndyGER 02.03.11 - 20:39

    Gibt es hier nicht. Die nächste wäre in Hamburg :)

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  4. Re: Jetzt ist es Zeit für das iPad(2) ...

    Autor: Anonymer Nutzer 02.03.11 - 21:59

    AndyGER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat Apple mit dem ersten iPad den Markt erst geschaffen für diese Art von
    > Geräten und dem Verbraucher gezeigt, dass Computerbedienung auch ohne
    > Computerkenntnisse funktionieren kann und dabei noch Spaß macht - das auch
    > noch Generationsübergreifend bis hin ins hohe Alter - kann man jetzt bei
    > der Version 2 bedenkenlos zugreifen. Einschränkungen gibt es und wird es
    > immer geben. Völlig ohne solche sind die Geräte anderer aber auch nicht und
    > das "perfekte Gerät" für jeden Kunden gibt es sowieso nicht. :)
    >

    Auch nur mit Unterstützung, da selbst heute noch viele schon ein Fragezeichen im Gesicht haben wenn diese vor einem Computer stehen. Da kommt noch die neue Oberfläche und Bedienung hinzu. Das heißt; selbst wenn ältere Menschen - besser unerfahrene Anwender - zu Hause einen Computer haben stehen diese neuen oder anderen Modellen kaum anders gegenüber. Ganz SO selbstverständlich wie dies für uns ist, ist es für viele andere auch heute noch nicht.

    >
    > Ich werde mir das iPad 2 in weiß bestellen. Für Zuhause, aber vielleicht
    > auch mal für unterwegs. Ob ich die ganz große Version mit 64 GB Speicher
    > wirklich brauche, wage ich mal zu bezweifeln, denn mein iPhone 3G kommt
    > noch sehr gut mit 16 GB zurecht. UMTS brauche ich wirklich nicht. Hier
    > verwende ich mein 3G als Hotspot mit der Cydia App MyWi.
    >

    Wer es braucht und wenn du es über hast, dann mach es.
    Ich werde mir keinen Apfel mehr zulegen und warte auf ein Teil das nicht nur Pad, sondern auch Net-/Notebook gleichermaßen ist. Schon weil dort dann mehr Anschlüsse, zusätzlicher Akku mit wirklichen min. 10 Stunden dauerworken der Fall sind.

    >
    > Gleich mal meinen Händler/Techniker meines Vertrauens (www.ultrafast.de)
    > anrufen und bei ihm eines ordern. Wer im Norden im Raum Bremen wohnt und
    > seinen Mac reparieren oder umrüsten möchte, ist bei dem freundlichen Herren
    > mit über 20 Jahren Berufserfahrung im Übrigen sehr gut aufgehoben. :-))
    >

    Man... Werbung auch noch in der Freizeit, Andy ;)

    >
    > Vor iOS 4.3 muss ich aber jeden warnen, der sein Gerät via Jailbreak
    > befreit hat. Speziell beim 3G, aber auch sicher beim 3GS dürfte es kaum
    > mehr zu mehr Leistung oder Funktionen führen. Die aktuelle Version 4.2.1
    > funktioniert gut. Den Jailbreak kann ich auch und vor allem ehrlichen
    > Anwendern sehr empfehlen ..!
    >

    Weißte was mir passiert ist als ich nun endlich auf Linux Mint Gnome - war eigentlich schon immer Unix-Fan nur halt SW-technisch leicht abhängig - umgestiegen bin?
    Ich wollte mein Handy anschließen. Gewöhnlich braucht man dafür ja auch immer Treiber. Als ich dann das Kabel einstecke hatte ich auf einmal eine Verbindung auf USB-Basis. Ich dachte erst "hier stimmt etwas nicht", probierte aber weiter.

    Mein LG verträgt nur 2 GB Flash-Speicher und ich hatte damals extra meine 4 GB Card unter Windows auf 2x 2 GB formatiert. Erkannt wurde im Handy auch nur die 2 GB der ersten Partition.

    Jedenfalls hatte ich nun unter Linux auf einmal den Speicher als USB-Stick laufen. Das komische daran: Unter Windows, mit den Treibern vom Hersteller, brauchte es ewig bis die Daten übertragen wurden. Jetzt hatte ich highspeed eines schnellen USB-Sticks zur Verfügung. Jetzt habe ich auf der zweiten Partition Linux drauf laufen inkl. Reparatur-Tools. Muss nur noch das Handy mitnehmen und kann dort direkt über der Handy booten. Das Handy selbst erkennt weiterhin nur die erste Partition. :)

    Ich werde auch nicht wieder umsteigen. Hier habe ich jetzt alles beisammen und die Abhängigkeiten haben endlich ein Ende.

    Mac, inkl. OSX, hatte ich bis zum Wechsel zu INTEL. Ich hatte gerade ein halbes Jahr zuvor ca. 5000 Euro in meine Rechner (Apple) investiert und auf einmal war mein System veraltet und wurde schon zwei Jahre später nicht mehr unterstützt. Das muss ich nicht noch einmal mitmachen.

  5. ich mag birnen

    Autor: razer 02.03.11 - 22:10

    ich mag birnen


    €dit: n apfel is bei dem thema wohl echt die unpassensde frucht



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.03.11 22:11 durch razer.

  6. Re: Zitronen sind gesünder

    Autor: Anonymer Nutzer 02.03.11 - 22:17

    wenn auch sauer, so aber auch mit reichlich guten Stoff - Vitamin C - ausgestattet ;)

  7. Re: Jetzt ist es Zeit für das iPad(2) ...

    Autor: AndyGER 02.03.11 - 22:19

    Ich habe auch (überwiegend gute) Erfahrungen mit Linux in der jüngeren Vergangenheit gemacht. Auch die Community hat sich gesteigert und ist jetzt nicht mehr ganz so unglaublich herablassend wie noch vor 10 Jahren. Ich spreche nur von der deutschen. Der Rest der Welt ist eigentlich Einsteigern gegenüber sehr freundlich und hilfsbereit gesinnt ;-D ... Nun: Surfen, Office, bisschen Bildbearbeitung usw. war ja alles ganz schön. Aber das mit dem Händy kann ich so nicht stehen lassen. Wer seinen Händyspeicher ansprechen will, findet wohl mittlerweile schnell das Passende. Siehe Dein Beitrag. Aber wie schaut es mit Archivierung und Datensync aus? Immer noch wie in der Steinzeit. Leider. Adressen, Termie und andere Daten unter Linux zu synchronisieren, vielleicht sogar noch mit verschiedenen Geräten, scheint immer noch ein Fremdwort zu sein für Linuxe. Wobei der Adress-Sync zwischen diversen Smartphones, Händies, unterschiedlichen OS etc. schon Horror genug ist. Microsoft lobt derzeit sein Outlook für Mac OS in den höchsten Tönen und hat es mal wieder nicht hingekriegt. Allein so etwas simples wie nach Nachnamen sortieren und es dem Anwender überlassen, wie er Vor- und Nachname anzeigen will - und dann auch noch sortieren - und das mit Windows und/oder Mac OS X - ist einfach nur AAARRGHHHH! Mit Exchange Servern will ich da gar nicht anfangen. Hey, wir leben im 21. Jahrhundert und all diese Dinge sind für diese Firmen und Programmierer noch immer ein Problem! Autsch!

    Weisseichmein? :D ...

    Ich mag Linux. Aber vielleicht mal wieder in 10 Jahren. Dass MeeGo schon wieder am Ende ist, finde ich besonders schade ...

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  8. Re: Jetzt ist es Zeit für das iPad(2) ...

    Autor: Anonymer Nutzer 02.03.11 - 23:47

    Linux: Das ging mir genauso. Ich habe das zwar alles verfolgt und mir hin und wieder auch mal angeschaut/getestet, aber vor Zwei Jahren hätte mich Linux noch Kreuzweise gern haben können. Mittlerweile läuft alles so wie ich es von einem Produkt auch erwarte. Stelle mir allerdings nicht immer die super neusten Teil in Haus. Insofern gibt es auch mit Treibern keinerlei Probleme, was ja mittlerweile auch recht schnell geht. Bin mal gespannt wenn ich mir wieder neue Rechner kaufe wie es dann mit den Treibern ausschaut. Allerdings kann man sich dann im Vorfeld informieren.

    Zum Handy:
    Nicht geht ohne Bastelarbeit. Die Programme basieren alle auf MIDP Java. Kenne mich aber eben aufgrund meiner 30 jährgien Erfahrung mit so ziemlich allem aus auch wenn ich niemals Java gelernt habe. Dann muss man sich halt mal etwas einarbeiten.

    Wenn etwas dann nicht passt, wird es angepasst.
    Irgendwie habe ich immer alles hinbekommen. Egal ob für TOS, DOS, Mac oder Windows (sind noch mehr Systeme drin) und jetzt Linux oder auch in irgendwelcher Software (wenn möglich).

    Mit den Grundeinstellung war ich schon zu Windows-Zeiten unzufrieden. Die Datenarchivierung funktioniert jetzt bestens und ich werde vielleicht noch ein paar Sachen anpassen/abändern. Ich brauche mein Handy allerdings zu 95% nur zum telefonieren und Musikhören. Da war mir der Klang auch wichtig. 4% gehen für einfache schnelle Fotos und Videos drauf, was mit dem KU990 relativ gut funktioniert.

    Outlook oder ähnliches Zeugs verwende ich schon seit Jahrzehnten nicht mehr. Eigentlich alles was die Kommunikation/Office betrifft läuft bei mir über Open Source. Nur Bildbearbeitung war immer ein Problem für mich. PS hat mich auch nie wirklich glücklich gemacht - mehr gequake seitens der User als brauchbare Fakten - aber Gimp ging ja nun überhaupt nicht. Damit habe ich heute noch meine Probleme weil ich die Darstellung/Oberfläche nicht mag. Unter Adobe/Macromedia konnte man zumindest immer auswählen. Wine funktioniert jetzt allerdings bestens und es ist reichlich für Linux dazugekommen. Hoffe dass sich in diesem Bereich noch mehr tut und werde gerne auch Spenden. Solche Spenden haben im privaten Bereich übrigens noch einen Vorteil gegenüber einem Kauf. Einfach mal den Steuerberater fragen ;)

    So und jetzt noch einmal zu Linux.
    Linux ist nicht gleich Linux. Von Ubuntu war ich vor etwa 2 Jahren schon ziemlich angetan, aber es ging nicht weil Wine net wollte. Jetzt habe ich 1 1/2 Jahre Windows und Linux zusammen laufen gehabt und mich, weil ich es wollte, auf Linux konzentriert und entsprechend damit auch gearbeitet. Ubuntu ist, auch wenn andere die Oberfläche als innovativ bezeichnen raus. Stattdessen bin ich auf Linux Mint Gnome umgestiegen. Und das jetzt zu 100%. Ich hatte weder auch dem Desktop's noch auf dem Netbook irgendwelche Treiber-Probleme. Nur ein paar Dinge, die letztlich aber auch mit meiner Unwissenheit zusammenhingen, standen noch im Raum.

    Zwei Linux Installationen hatte ich in meiner Testzeit immer auf USB-Platten. Darauf habe ich getestet. Kannst ja auch mal machen. Ich weiß allerdings nicht was Du für ein Handy hast und ob es da auch so gut funktioniert wie bei mir. Ausprobieren geht über Guttenberg... ähm... studieren ;)

    Was Meego betrifft. Das liegt nicht an diesem System, sondern an den Herstellern und auch daran dass auf einmal jeder ein solches System - unter Linux - dafür auf den Markt werfen wollte. Das war einfach zu viel. Hinzu kam noch Google und ARM. Hier war sicherlich auch die fleißigste Community überfordert.

    Im Handy-Markt herrscht ein Durcheinander dass ich beim meinem Handy bleibe. Für dass was ich brauche reicht es und funktioniert bestens. Ich bin allerdings auch nicht MEHR so eingestellt dass ich alles haben muss und überall mit schwimme. Letzteres habe ich ohnehin niemals gern getan (erblich bedingt. Bei uns gab es keine NSDAP-Wähler in der Familie ;)). Nur im Technikbereich dauerte es ein wenig bis ich soweit war.

    Für mich ist es völlig egal was für ein System man mir zum arbeiten vor die Nase setzt. Nur sinnvoll und flüssig funktionieren sollte es. Unter Mac OS war dem so unter Windows nur nach aufwendiger Konfiguration, welche zum Teil immer bei Updates und wenn man mal nicht aufpasste rückgängig gemacht wurden.

    An Apple missfällt mir NICHT deren OS, sondern deren Einstellung als Unternehmen und die Behandlung oder Abhandlung von langjährigen Kunden. Ich hatte damals für 5000 Euro im Apple-Shop Rechner/Notebook usw. bestellt. Ein halbes Jahr später - kann auch etwas früher gewesen sein - verkünden die ihren Umstieg zu INTEL. Noch nicht einmal zwei Jahre später war OSX für PPC für die gestorben. Es gab weder eine rechtzeitige Ankündigung für deren Vorgehen, noch war dies vorhersehbar (vielleicht auch nur für mich, da ich auch ein Unternehmen zu leiten hatte).

    Das ist der Grund warum ich diese Konzerne mittlerweile Hasse wie die Pest oder noch darüber hinaus und keine Lust mehr habe denen und ihren Aktionären meine Kohle in den Allerwertesten zu schieben. Dafür mache ich dann lieber anständig Urlaub - meine Definition davon. Das Leben kann viel mehr bieten als nur diesen Konsumschrott. Und davon gibt es leider reichlich.




    AndyGER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe auch (überwiegend gute) Erfahrungen mit Linux in der jüngeren
    > Vergangenheit gemacht. Auch die Community hat sich gesteigert und ist jetzt
    > nicht mehr ganz so unglaublich herablassend wie noch vor 10 Jahren. Ich
    > spreche nur von der deutschen. Der Rest der Welt ist eigentlich Einsteigern
    > gegenüber sehr freundlich und hilfsbereit gesinnt ;-D ... Nun: Surfen,
    > Office, bisschen Bildbearbeitung usw. war ja alles ganz schön. Aber das mit
    > dem Händy kann ich so nicht stehen lassen. Wer seinen Händyspeicher
    > ansprechen will, findet wohl mittlerweile schnell das Passende. Siehe Dein
    > Beitrag. Aber wie schaut es mit Archivierung und Datensync aus? Immer noch
    > wie in der Steinzeit. Leider. Adressen, Termie und andere Daten unter Linux
    > zu synchronisieren, vielleicht sogar noch mit verschiedenen Geräten,
    > scheint immer noch ein Fremdwort zu sein für Linuxe. Wobei der Adress-Sync
    > zwischen diversen Smartphones, Händies, unterschiedlichen OS etc. schon
    > Horror genug ist. Microsoft lobt derzeit sein Outlook für Mac OS in den
    > höchsten Tönen und hat es mal wieder nicht hingekriegt. Allein so etwas
    > simples wie nach Nachnamen sortieren und es dem Anwender überlassen, wie er
    > Vor- und Nachname anzeigen will - und dann auch noch sortieren - und das
    > mit Windows und/oder Mac OS X - ist einfach nur AAARRGHHHH! Mit Exchange
    > Servern will ich da gar nicht anfangen. Hey, wir leben im 21. Jahrhundert
    > und all diese Dinge sind für diese Firmen und Programmierer noch immer ein
    > Problem! Autsch!
    >
    > Weisseichmein? :D ...
    >
    > Ich mag Linux. Aber vielleicht mal wieder in 10 Jahren. Dass MeeGo schon
    > wieder am Ende ist, finde ich besonders schade ...

  9. Re: Jetzt ist es Zeit für das iPad(2) ...

    Autor: jonson 03.03.11 - 16:13

    AndyGER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Ich werde mir das iPad 2 in weiß bestellen. Für Zuhause, aber vielleicht
    > auch mal für unterwegs. Ob ich die ganz große Version mit 64 GB Speicher
    > wirklich brauche, wage ich mal zu bezweifeln, denn mein iPhone 3G kommt
    > noch sehr gut mit 16 GB zurecht. UMTS brauche ich wirklich nicht.

    Halleluja

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  2. DI Deutsche Immobilien Gruppe (DI-Gruppe), Düren
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  4. ENERCON GmbH, Bremen, Aurich, Magdeburg, Mannheim, Kiel, Mainz, Rostock, Hof, Soest

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,49€
  2. 4,19€
  3. 137,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deutsche Bahn: Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...
Deutsche Bahn
Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...

Dass der Bau neuer Bahnstrecken Jahrzehnte dauert, soll sich ändern. Aber jetzt wird die Klage einer Bürgerinitiative verhandelt, die alles noch verschlimmern könnte.
Eine Reportage von Caspar Schwietering

  1. DB Cargo Wagon Intelligence Die Hälfte der Güterwagen hat Funkmodule mit Sensorik
  2. Schienenverkehr Die Bahn hat wieder eine Vision
  3. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein

MX Series im Hands on: Logitechs edle Eingabegeräte
MX Series im Hands on
Logitechs edle Eingabegeräte

Beleuchtet, tolles Tippgefühl und kabellos, dazu eine Maus mit magnetischem Schweizer Präzisionsrad: Logitech hat neue Eingabegeräte für seine Premium-Reihe veröffentlicht - beide unterstützen USB Typ C. Golem.de konnte MX Keys und MX Master 3 unter Windows und MacOS bereits ausprobieren.
Ein Hands on von Peter Steinlechner

  1. Unifying Sicherheitsupdate für Logitech-Tastaturen umgangen
  2. Gaming Logitech bringt mechanische Tastaturen mit flachen Schaltern
  3. Logitacker Kabellose Logitech-Tastaturen leicht zu hacken

Langstreckentest im Audi E-Tron: 1.000 Meilen - wenig Säulen
Langstreckentest im Audi E-Tron
1.000 Meilen - wenig Säulen

Wie schlägt sich der Audi E-Tron auf einer 1.000-Meilen-Strecke durch zehn europäische Länder? Halten Elektroauto und Ladeinfrastruktur bereits, was die Hersteller versprechen?
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  2. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich
  3. ID Charger VW bringt günstige Wallbox auf den Markt

  1. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    Elektromobilität
    Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

    Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

  2. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
    Saudi-Arabien
    Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

    Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.

  3. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
    Biografie erscheint
    Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

    US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.


  1. 14:21

  2. 12:41

  3. 11:39

  4. 15:47

  5. 15:11

  6. 14:49

  7. 13:52

  8. 13:25