Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: iPad 2 ist dünner und…

viel Neues ist ja nicht dabei

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. viel Neues ist ja nicht dabei

    Autor: alwas 03.03.11 - 12:09

    Anders wie sonst, hat Apple ja diesmal nichts großartig Neues gezeigt.
    Sonst hatten Sie ja immer etwas, was die anderen NOCH nicht hatten, dieses mal ist es aber bei den wichtigen Sachen (ich sehe den neuen Deckel nun nicht als die Innovation 2011) so, dass die anderen Hersteller dies bereits so, oder so ähnlich, bereits umgesetzt haben. Dual-Core-Prozessor, Kamera's etc.

    Somit hat Apple das erste Mal nachgezogen statt voraus zu sein.

  2. Re: viel Neues ist ja nicht dabei

    Autor: Private Paula 03.03.11 - 12:14

    War auch mein erster Gedanke.

    Ich hatte ja auch auf ein besseres Display gehofft. Aber eine Kamera (wie affig sieht das denn aus, nen 10" Pad in die Luft zu halten?), schnellere Prozessoren, und ein flacheres Gehaeuse sind jetzt nicht so die Wahnsinnsneuheiten.

    Eher ein iPad S (S fuer Speed) als ein iPad 2. Schade.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  3. Re: viel Neues ist ja nicht dabei

    Autor: Ben1972 03.03.11 - 12:20

    Dafür ist es nicht teurer geworden.

  4. Re: viel Neues ist ja nicht dabei

    Autor: alwas 03.03.11 - 13:02

    Ben1972 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür ist es nicht teurer geworden.


    naja, ich denke Apple hat hier halt eine enge Mischkalkulation. Daher bieten sie das iPad so günstig an. Apple steht hier natürlich gut da, da sie mit iTunes zusätzlich Geld verdienen und das eben einfließen lassen, was ja legitim ist.

    Es ist jedoch (so finde ich) recht interessant, dass Apple dies überhaupt tut.
    Es gibt ja nur einen Grund, die Preise (gerade für Apple) so günstig zu halten ->
    die liebe Konkurrenz. Apple gibt also hier schon auf eine gewisse Art und Weise zu, dass die Konkurrenz nicht ganz so schlecht ist, wie mache hier gerne hätte.
    Dies ist natürlich nur meine Meinung, die keinen Anspruch auf Richtigkeit hat.

  5. Re: viel Neues ist ja nicht dabei

    Autor: .ldap 03.03.11 - 13:49

    Dafür sind Sie in Preis und Verfügbarkeit den anderen wieder um Meilen vorraus :-)

  6. Re: viel Neues ist ja nicht dabei

    Autor: Trollversteher 03.03.11 - 14:05

    >Somit hat Apple das erste Mal nachgezogen statt voraus zu sein.

    Naja, sie waren ja bereits vorraus und haben nur noch ein wenig ausgebaut. Die Android-Geräte warten ja z.B. immer noch auf ihr OS und müssen solange mit einem Smartphone-OS und allen sich daraus ergebenden Einschränkungen auskommen...

  7. Re: viel Neues ist ja nicht dabei

    Autor: alwas 03.03.11 - 14:36

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Somit hat Apple das erste Mal nachgezogen statt voraus zu sein.
    >
    > Naja, sie waren ja bereits vorraus und haben nur noch ein wenig ausgebaut.
    > Die Android-Geräte warten ja z.B. immer noch auf ihr OS und müssen solange
    > mit einem Smartphone-OS und allen sich daraus ergebenden Einschränkungen
    > auskommen...

    Das stimmt, da sag ich ja auch gar nichts. Damals (vor einem Jahr) waren sie die ersten und weit vorne wenn es darum ging, die Tablet's wiederzubeleben. Aber dieses Mal ist es eben so, dass Apple nichts wirklich Neues zu bieten hat, sprich, nichts wo die Konkurrenz nicht auch bereits in irgendeiner Art dran gedacht hat.
    Daher ja auch der Kampfpreis (meine Meinung). Apple weis, dass Sie sich so noch etwas abheben könne (siehe mein Beitrag oben).

    Und was Android angeht, 3.0 (Honeycomb) ist doch bereits fertig. Die Tablet's kommen ja auch ende März / Anfang April in den Handel.
    Das es immer Hersteller geben wird, die ein "altes" Android anbieten wird sich nicht vermeiden lassen, aber da kann Android ja nix für.

    Wenn ein Hersteller einen Pc mit WinXP Verkauft ist Microsoft/Windows ja nicht gleich ein schlechtes BS, nur der HErsteller hat halt keine Ahnung und wird so auch nix verkaufen. Microsoft/Windows bleibt aber dennoch gut (wenn man Windows den mag :)).

  8. Re: viel Neues ist ja nicht dabei

    Autor: Trollversteher 03.03.11 - 15:46

    >Und was Android angeht, 3.0 (Honeycomb) ist doch bereits fertig. Die Tablet's kommen ja auch ende März / Anfang April in den Handel. Das es immer Hersteller geben wird, die ein "altes" Android anbieten wird sich nicht vermeiden lassen, aber da kann Android ja nix für.

    Da kann Android nix für, aber die Kunden müssen trotzdem leiden... Und honeycomb muss auch erst mal anlaufen - iPad Nutzer können wegen dem einen Jahr Vorlaufzeit schon jetzt auf eine große Auswahl an angepasster Software zurückgreifen, da hat der Honeycomb-Nutzer noch einiges an Wartezeit vor sich...

    >Wenn ein Hersteller einen Pc mit WinXP Verkauft ist Microsoft/Windows ja nicht gleich ein schlechtes BS, nur der HErsteller hat halt keine Ahnung und wird so auch nix verkaufen. Microsoft/Windows bleibt aber dennoch gut (wenn man Windows den mag :)).

    Ja, aber bei Apple gehörte aus genau dem Grund das OS schon immer untrennbar zum Gerät - das mag man mögen oder nicht mögen, hat aber eben auch immense Vorteile.

  9. Re: viel Neues ist ja nicht dabei

    Autor: alwas 03.03.11 - 16:19

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da kann Android nix für, aber die Kunden müssen trotzdem leiden... Und
    > honeycomb muss auch erst mal anlaufen - iPad Nutzer können wegen dem einen
    > Jahr Vorlaufzeit schon jetzt auf eine große Auswahl an angepasster Software
    > zurückgreifen, da hat der Honeycomb-Nutzer noch einiges an Wartezeit vor
    > sich...

    Da geb ich dir Recht, dass eine Jahr Vorsprung hat Apple. Aber wenn man sieht, wie Android sich auf dem Handy-Markt entwickelt hat, wird dieser Vorsprung auch mal kleiner werden. Und Android Benutzer leiden ja nicht darunter. Die Hersteller, die alte Versionen verkaufen wollen, werden halt bald so enden wie z.B. Nokia und echte Probleme bekommen in diesem Sektor, da keiner mehr ihre Ware haben will.
    Sieht man ja bei Moto oder Sony, da sind die Leute schon sehr skeptisch.


    >
    > Ja, aber bei Apple gehörte aus genau dem Grund das OS schon immer
    > untrennbar zum Gerät - das mag man mögen oder nicht mögen, hat aber eben
    > auch immense Vorteile.

    Das stimmt sicher, es hat aber auch Nachteile! Da der Hersteller (in dem Fall Apple) eben die volle Kontrolle hat und der Benutzer kaum Alternativen (außer halt komplett das System zu wechseln). Bei einem System wie Android, kann man aus vielen Herstellern wählen und es ensteht eine Konkurrenz unter diesen Herstellern, was den Kunden natürlich zu Gute kommt.

    Dennoch bleibt es jedem selbst überlassen, was für Ihn wichtig ist. Keines der beiden Systeme ist besser, sie sind anders.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.03.11 16:21 durch alwas.

  10. Re: viel Neues ist ja nicht dabei

    Autor: theGimp 03.03.11 - 19:49

    Der Kunde kann aber nix für das "alte" Android..

    Der Vergleich mit MS und PC stimmt nicht ganz, denn bei dem PC ist die Festplatte schnell formatiert und der Pinguin (oder wenn's dir lieber ist: windows 7) läuft dann.. Alles nicht so einfach bei den Android-Handys und -Tablets

  11. Re: viel Neues ist ja nicht dabei

    Autor: Trollversteher 04.03.11 - 10:55

    >Da geb ich dir Recht, dass eine Jahr Vorsprung hat Apple. Aber wenn man sieht, wie Android sich auf dem Handy-Markt entwickelt hat, wird dieser Vorsprung auch mal kleiner werden.

    Das OS und die Geräte haben sich gut entwickelt, keine Frage, aber beim Angebot an ernst zu nehmenden Apps (also keine Furz&Fun-Apps) und besonders Spielen, liegt iOS doch noch deutlich vorne...

    >Und Android Benutzer leiden ja nicht darunter. Die Hersteller, die alte Versionen verkaufen wollen, werden halt bald so enden wie z.B. Nokia und echte Probleme bekommen in diesem Sektor, da keiner mehr ihre Ware haben will. Sieht man ja bei Moto oder Sony, da sind die Leute schon sehr skeptisch.

    Ich bleibe gespannt, ist ja nicht so, dass ich Apple keine gesunde und ernst zu nehmende Konkurrenz wünschen würde ;)

  12. Re: viel Neues ist ja nicht dabei

    Autor: alwas 04.03.11 - 11:20

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das OS und die Geräte haben sich gut entwickelt, keine Frage, aber beim
    > Angebot an ernst zu nehmenden Apps (also keine Furz&Fun-Apps) und besonders
    > Spielen, liegt iOS doch noch deutlich vorne...
    >

    ich kann nun nix dazu sagen, wie viele Apps es bei Apple oder bei Android gibt.
    Ich weis nur, es geht in die hunderttausende. Ich für meinen Teil brauch aber keine hunderttausend. Ich hab auch meinem Handy ca. 10-15 Apss. Die gibt es jeweils aus Apple und auf Android. Sicher ist für mache die Auswahl wichtiger als der tatsächliche nutzen, aber das muss ja jeder für sich selber wissen. Da gibt es keinen richtigen Weg. Ich denke, dass zukünftig die "wichtigen" Apps eh auf beiden Systemen verfügbar sein werden.

    Die Vielzahl der Android Handys ist für Entwickler zwar etwas mehr Aufwand beim Erstellen (wobei hier am Code nix oder wenig geändert werden muss, es geht ja meist nur um die Aufteilung der GUI) jedoch haben sie durch die insgesamt Masse an potenziellen Kunden auch den größeren Markt. Hier muss Google nur noch eine einfachere Möglichkeit schaffen, Apps zu kaufen. Kreditkarten sind in den USA zwar deutlich üblicher als bei uns, dennoch sollte Google hier auch eine Art Konto schaffen welches man mit Geld aufladen kann.
    Den Zahlungsunwillig sind Android Benutzer nach meiner Erfahrung nicht.
    (jemand anders kann hier natürlich andere gemacht haben)

    >
    > Ich bleibe gespannt, ist ja nicht so, dass ich Apple keine gesunde und
    > ernst zu nehmende Konkurrenz wünschen würde ;)

    ich ebenso, ich denke es wird sich im Allgemeinen so entwickeln, dass es am Ende nur 2-3 Hersteller (HTC, Samsung und ??) für Android Geräte gibt, die von den Leuten angenommen und gekauft werden.

  13. Re: viel Neues ist ja nicht dabei

    Autor: Trollversteher 04.03.11 - 11:34

    >Sicher ist für mache die Auswahl wichtiger als der tatsächliche nutzen, aber das muss ja jeder für sich selber wissen. Da gibt es keinen richtigen Weg. Ich denke, dass zukünftig die "wichtigen" Apps eh auf beiden Systemen verfügbar sein werden.

    Die Auswahl wichtiger als der tatsächlich Nutzen? Das klingt, als wäre das etwas Widersprüchliches... Was ich meinte ist, dass sich viele kommerzielle Anbieter noch auf Android schwer tun, weil dort die Zahlungsbereitschaft so niedrig ist - das merkt man besonders bei Spielen, aber auch bei Anwendungen.

    >Die Vielzahl der Android Handys ist für Entwickler zwar etwas mehr Aufwand beim Erstellen (wobei hier am Code nix oder wenig geändert werden muss, es geht ja meist nur um die Aufteilung der GUI) jedoch haben sie durch die insgesamt Masse an potenziellen Kunden auch den größeren Markt. Hier muss Google nur noch eine einfachere Möglichkeit schaffen, Apps zu kaufen.

    Naja, noch ist das nicht ganz so, denn zusammengenommen überwiegen afaik die iOS Geräte noch den Androiden (nur im Smartphonesegment alleine hat Android iOS überholt). Aber viel schlimmer ist der zweite Punkt den Du ansprichst: Während in Apples Appstore selbst so manch kleiner Privatentwickler von einer Handvoll Apps fast schon leben kann, kann man im Android Market (noch) selbst mit den erfolgreichsten Apps kaum ein Taschengeld verdienen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  2. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. maxon motor gmbh, Sexau nahe Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
    Serielle Hybride
    Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

    Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
    Von Mattias Schlenker

    1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
    2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
    3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

    1. Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
      Innovationen auf der IAA
      Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

      IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.

    2. Fiber To The Pole: Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser
      Fiber To The Pole
      Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser

      Glasfaser an den Masten sei die einzige Möglichkeit, die Ausbauziele der Bundesregierung noch zu erfüllen. Keinere Firmen sind von einem Vorstoß von Bundeskanzleramtsminister Helge Braun begeistert. Doch das hat auch Nachteile.

    3. Bayern: Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft
      Bayern
      Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft

      Bayern hat als erstes Bundesland selbst nachgemessen und herausgefunden, dass der LTE-Ausbau nicht den Auflagen entspricht. Am besten steht die Telekom da. Doch eigentlich hätte die Landesregierung gar nicht selbst messen müssen.


    1. 07:00

    2. 18:39

    3. 17:41

    4. 16:27

    5. 16:05

    6. 15:33

    7. 15:00

    8. 15:00