Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: iPhone-Event findet am…

Dinge, die ein künftiges iPhone haben sollte

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dinge, die ein künftiges iPhone haben sollte

    Autor: metal1ty 30.08.16 - 07:59

    - Dash Charge
    - Möglichkit über Solar zu laden
    - Akku sollte austauschbar sein
    - Status LED
    - Verschlüsselungsmöglichkeit
    - Dual SIM
    - mehr Kontrolleinstellungen (nicht nur "Erlauben" / "Abbrechen")

    Im Endeffekt also ein Mix zwischen BB10 / Android / iOS in der Software, sowie BB, OnePlus, in der Hardware.

    - in ferner Zukunft: VR Display (ohne eine Brille nutzen zu müssen) :-)

  2. Re: Dinge, die ein künftiges iPhone haben sollte

    Autor: budweiser 30.08.16 - 08:05

    Davon wird exakt 0 kommen

  3. Re: Dinge, die ein künftiges iPhone haben sollte

    Autor: Walter Plinge 30.08.16 - 08:12

    metal1ty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Dash Charge

    Ja, das ist nett. Wird sicher spätestens nächstes Jahr kommen, nachdem die Lumias es schon seit letztem Jahr können, und es inzwischen auch schon erste Android-Geräte gibt.

    > - Möglichkit über Solar zu laden

    Mit der heutigen Technik eher ein Placebo. Abgesehen davon das damit Punkt 1 (Dash Charge) sicher nicht geht, ist das einfach nicht sonderlich effizient, sowohl bezüglich der Technik selbst, als auch bzgl. des Anwendungsfalls Smartphone (Hostentasche, Hülle, etc.). Daher meines Erachtens verzichtbar.

    > - Akku sollte austauschbar sein

    Nun ja, ich hatte bisher keine Akku-Probleme mit meinen iPhones, bei einmal 4 und aktuell 2 Jähriger Nutzung (andererseits: selbst bei den Classic-Handys davor, die nach 2 bis 3 Jahren tatsächlich immer einen neuen Akku vertragen hätten, habe ich diesen nie getauscht). Sehe daher keinen Grund für eine Austauschbarkeit durch den Nutzer.

    > - Status LED

    Geschmackssache. Ich halte sowas für ziemlich aufdringlich.

    > - Verschlüsselungsmöglichkeit

    ???
    Das iPhone ist doch verschlüsselt (seit iOS 8 defaultmäßig).

    > - Dual SIM

    Ja das wäre nett, aber ich fürchte Apple wird das nicht bringen.

    > - mehr Kontrolleinstellungen (nicht nur "Erlauben" / "Abbrechen")

    Ich fürchte der durchschnittliche Nutzer ist mit mehr als "Erlauben"/"Abbrechen" überfordert. Zumindest wenn ich mir den Zustand von Smartphones in meinem Bekanntenkreis anschaue (bei Android noch schlimmer als bei iOS). Aber vielleicht irre ich mich diesbezüglich.

    > - in ferner Zukunft: VR Display (ohne eine Brille nutzen zu müssen) :-)

    Ich halt VR für überbewertet (ähnlich wie den 3D Hype vor einigen Jahren), aber vielleicht bin ich ja auch einfach zu alt.

  4. Re: Dinge, die ein künftiges iPhone haben sollte

    Autor: slead 30.08.16 - 08:33

    metal1ty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Dash Charge
    > - Möglichkit über Solar zu laden
    > - Akku sollte austauschbar sein
    > - Status LED
    > - Verschlüsselungsmöglichkeit
    > - Dual SIM
    > - mehr Kontrolleinstellungen (nicht nur "Erlauben" / "Abbrechen")
    >
    > Im Endeffekt also ein Mix zwischen BB10 / Android / iOS in der Software,
    > sowie BB, OnePlus, in der Hardware.
    >
    > - in ferner Zukunft: VR Display (ohne eine Brille nutzen zu müssen) :-)





    scnr
    ps: verschlüsselung ist ja schon.

  5. Re: Dinge, die ein künftiges iPhone haben sollte

    Autor: metal1ty 30.08.16 - 08:34

    Walter Plinge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > metal1ty schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > - Dash Charge
    >
    > Ja, das ist nett. Wird sicher spätestens nächstes Jahr kommen, nachdem die
    > Lumias es schon seit letztem Jahr können, und es inzwischen auch schon
    > erste Android-Geräte gibt.
    >
    > > - Möglichkit über Solar zu laden
    >
    > Mit der heutigen Technik eher ein Placebo. Abgesehen davon das damit Punkt
    > 1 (Dash Charge) sicher nicht geht, ist das einfach nicht sonderlich
    > effizient, sowohl bezüglich der Technik selbst, als auch bzgl. des
    > Anwendungsfalls Smartphone (Hostentasche, Hülle, etc.). Daher meines
    > Erachtens verzichtbar.
    >
    wäre auch nur für den "Notfall", dass man grundsätzlich in der Lage wäre, sein Gerät laden zu können.
    > > - Akku sollte austauschbar sein
    >
    > Nun ja, ich hatte bisher keine Akku-Probleme mit meinen iPhones, bei einmal
    > 4 und aktuell 2 Jähriger Nutzung (andererseits: selbst bei den
    > Classic-Handys davor, die nach 2 bis 3 Jahren tatsächlich immer einen neuen
    > Akku vertragen hätten, habe ich diesen nie getauscht). Sehe daher keinen
    > Grund für eine Austauschbarkeit durch den Nutzer.
    >
    Ich war leider schon zwei Mal davon betroffen.
    > > - Status LED
    >
    > Geschmackssache. Ich halte sowas für ziemlich aufdringlich.
    >
    > > - Verschlüsselungsmöglichkeit
    >
    > ???
    > Das iPhone ist doch verschlüsselt (seit iOS 8 defaultmäßig).
    >
    Ja. Allerdings macht auch hier alles Apple von sich aus. Der User kann quasi nicht wählen, was und wie er verschlüsseln möchte. Geschweige denn, er möchte überhaupt verschlüsseln.


    > > - mehr Kontrolleinstellungen (nicht nur "Erlauben" / "Abbrechen")
    >
    > Ich fürchte der durchschnittliche Nutzer ist mit mehr als
    > "Erlauben"/"Abbrechen" überfordert. Zumindest wenn ich mir den Zustand von
    > Smartphones in meinem Bekanntenkreis anschaue (bei Android noch schlimmer
    > als bei iOS). Aber vielleicht irre ich mich diesbezüglich.
    >
    Ich stelle mir das auch eher als "Experten Mode" vor. Diesen gibt es doch auch bei einer simplen Software wie einer Firewall. Man kann quasi einen Modus beim Start auswählen. Somit hätte man sämtliche Klientel abgearbeitet.

    > > - in ferner Zukunft: VR Display (ohne eine Brille nutzen zu müssen) :-)
    >
    > Ich halt VR für überbewertet (ähnlich wie den 3D Hype vor einigen Jahren),
    > aber vielleicht bin ich ja auch einfach zu alt.

    Es wird aber eines Tages soweit sein. Wie gesagt...für die ferne Zukunft ;-) Jetzt sicherlich noch nicht.

  6. Re: Dinge, die ein künftiges iPhone haben sollte

    Autor: Walter Plinge 30.08.16 - 09:09

    metal1ty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wäre auch nur für den "Notfall", dass man grundsätzlich in der Lage wäre,
    > sein Gerät laden zu können.

    Nun ja, für diesen Notfall kann man ja ein externes (faltbares) Solar-Ladegerät kaufen. Hat den Vorteil, dass die Solarfläche in aller Regel deutlich größer als das Smartphone ist, und damit vielleicht schon nach ein paar Stunden wieder ein einigermaßen verträgliches Akkuniveau von vielleicht 20% erreicht wird.

    > Ja. Allerdings macht auch hier alles Apple von sich aus. Der User kann
    > quasi nicht wählen, was und wie er verschlüsseln möchte. Geschweige denn,
    > er möchte überhaupt verschlüsseln.

    Warum sollte er auch wählen? Da es ja praktisch keine Performance-Einbußen gibt (zumindest auf 64bit Geräten), kann man einfach alles verschlüsseln und fertig. Oder anders gefragt: Was würdest Du denn nicht (oder anders) verschlüsseln wollen?


    > Ich stelle mir das auch eher als "Experten Mode" vor. Diesen gibt es doch
    > auch bei einer simplen Software wie einer Firewall. Man kann quasi einen
    > Modus beim Start auswählen. Somit hätte man sämtliche Klientel
    > abgearbeitet.

    Solche Modi sind immer gefährlich, da sie die Selbsteinschätzung des Nutzer betreffen. Das reicht dann von "1000 tolle Tipps um ihr Handy noch schneller zu machen" bis zu "mein Neffe hat das so eingestellt, ich fasse das lieber nicht an". Gerade bei Smartphones, die ja praktische immer im Netz hängen, und teils äußerst sensible Daten beherbergen halte ich das durchaus für problematisch.

  7. Re: Dinge, die ein künftiges iPhone haben sollte

    Autor: pythoneer 30.08.16 - 10:05

    metal1ty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Dual SIM

    Wenn, dann wirst du bald überhaupt keine SIM mehr einlegen – so sieht eher die Richtung aus, in die Apple gehen will.

  8. Re: Dinge, die ein künftiges iPhone haben sollte

    Autor: Trollversteher 30.08.16 - 10:14

    Eine Vollverschlüsselung aller Inhalte, und das so sicher wie kein anderer, haben iPhones schon ewig (rudimentär seit den 4ern, vollumfänglich seit dem 5s).
    Was Du mit Kontrolleinstellungen meinst, müsstest Du mal näher erklären.
    Und was den Rest betrifft: Das wären für mich banale, allenfalls nette Gimmicks oder gar Contra-Argumente (einen jederzeit austauschbren Akku möchte ich zB auf keinen Fall in meinem Handy haben). Aber da hat jeder andere Vorlieben...

  9. Re: Dinge, die ein künftiges iPhone haben sollte

    Autor: Trollversteher 30.08.16 - 10:18

    >Ich war leider schon zwei Mal davon betroffen.

    Bei einem iPhone??? Erzähl mal genaueres!

    > Das iPhone ist doch verschlüsselt (seit iOS 8 defaultmäßig).
    >
    > Ja. Allerdings macht auch hier alles Apple von sich aus. Der User kann quasi nicht wählen, was und wie er verschlüsseln möchte. Geschweige denn, er möchte überhaupt verschlüsseln.

    Das ist exakt richtig so und nicht anders. Durch die Hardware-Verschlüsselung auf unterster Ebene (inklusive Dateisystem-Verschlüsselung mit direktem DMA-Path von der 'Festplatte' zum Crypto-Prozessor) unter Verwendung eines einzigartigen, nicht von aussen auslesbaren Hardware-Geräteschlüssels ist das System um Faktor 100 sicherer, als wenn irgendeine Funz-App eines kleinen unbekannten App-Entwicklers das übernimmt, wo es, besonders im Zusammenhang mit root, millionen on Einfallstoren gibt.

  10. Re: Dinge, die ein künftiges iPhone haben sollte

    Autor: Trollversteher 30.08.16 - 10:20

    >Warum sollte er auch wählen? Da es ja praktisch keine Performance-Einbußen gibt (zumindest auf 64bit Geräten), kann man einfach alles verschlüsseln und fertig. Oder anders gefragt: Was würdest Du denn nicht (oder anders) verschlüsseln wollen?

    Bei modernen iPhones geht das sogar noch weiter: Zwei zusätzliche Crypto-Prozessoren erledigen das Ver- und Entschlüsseln automatisch "on the fly", so dass die CPU Überhaupt nicht dadurch belastet wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.08.16 10:20 durch Trollversteher.

  11. Re: Dinge, die ein künftiges iPhone haben sollte

    Autor: nightmar17 30.08.16 - 10:25

    metal1ty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Dash Charge
    Wäre cool, würde ich mir auch wünschen.
    > - Möglichkit über Solar zu laden
    Ohne Zusatzmodul wäre das wohl zu teuer und ob es auch einen wirklichen Nutzen gibt, ich möchte mein Handy nicht in der Sonne schmoren lassen..
    > - Akku sollte austauschbar sein
    Ist er heute auch schon, dauert eben nur 5-10 Minuten. Kommt wenn dann einmal in 2-3 Jahren vor. Im ersten Jahr hat man eine Garantie falls es Probleme geben sollte. Wenn der Akku nicht reichte -> Powerbank
    > - Status LED
    Wäre auch cool, hab schon öfter gesehen, das einige den Benachrichtigungs Blitz vom iPhone nutzen.
    > - Verschlüsselungsmöglichkeit
    Ist es, sehe da sonst keinen weiteren Bedarf
    > - Dual SIM
    SIM fällt eh weg. Somit überflüssig
    > - mehr Kontrolleinstellungen (nicht nur "Erlauben" / "Abbrechen")
    Etwas mehr Kontrolle würde ich mir auch wünschen, wobei mir grad spontan kein Fall einfallen würde.


    Ich würde mir wünschen, das man das Kontrollmenü selbst anpassen könnte und eigene Einstellungen da reinpacken könnte.

  12. Re: Dinge, die ein künftiges iPhone haben sollte

    Autor: Niaxa 30.08.16 - 11:08

    Ich hatte die Probleme beim 4er und 5er. Wir haben aktuell im Geschäft auch immer wieder Probleme mit Akkus. Apple kocht eben auch nur mit Wasser.

  13. Re: Dinge, die ein künftiges iPhone haben sollte

    Autor: Trollversteher 30.08.16 - 11:14

    >Ich hatte die Probleme beim 4er und 5er. Wir haben aktuell im Geschäft auch immer wieder Probleme mit Akkus. Apple kocht eben auch nur mit Wasser.

    Also ich hatte bisher ein 3s, ein 4s ein 5s und jetzt ein 6s Plus. Alle zwei Jahre bei mir im inmtensiven Dauerbetrieb und dann entweder weiterverkauft oder zur Weiternutzung für weitere zwei Jahre innerhalb der Familie weitervererbt. Einzig das 4s hatte am Ende ein spürbar nachlassenden Akku - aber da war der Tausch noch kinderleicht, was ich dann auch selbst durchgeführt habe.

  14. Re: Dinge, die ein künftiges iPhone haben sollte

    Autor: Ibob 30.08.16 - 11:32

    metal1ty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Dash Charge
    Wäre cool
    > - Möglichkit über Solar zu laden
    iPhones gehen doch sowieso gerne aus wenn sie in der Sonne liegen, also besser wie einige schon geschrieben haben ein externes Solarpanel kaufen. Wird kaum Nutzer geben die es nutzen wollen, wird mehr schlecht als recht funktionieren, fehleranfällig, etc...
    > - Akku sollte austauschbar sein
    Sowas geht halt immer auf die Verarbeitung, sobald irgendwelche Beweglichen Teile eingebaut werden, ich hatte mit Handys, auch iPhones innerhalb eines Normalen Nutzungszeitraums (2-4 Jahre) keine Probleme
    > - Status LED
    Spielkram, aber wers braucht, ja, können sie machen
    > - Verschlüsselungsmöglichkeit
    Änderungen daran würden nur wieder zu Instabilitäten, evtl weniger Sicherheit uws führen, Apple macht es nunmal einfach. Das ist der Zweck von Apple. Nicht alles einstellen zu müssen, es soll einfach laufen
    > - Dual SIM
    mit der eSIM kommt das ja quasi
    > - mehr Kontrolleinstellungen (nicht nur "Erlauben" / "Abbrechen")
    wie oben - zu komplex, es soll einfach bleiben
    > - in ferner Zukunft: VR Display (ohne eine Brille nutzen zu müssen) :-)
    Öhm, was? :D
    Dann das Handy mit integrierten linsen und ausziehbarem kopfband, oder wie soll ich mir das vorstellen?

  15. Re: Dinge, die ein künftiges iPhone haben sollte

    Autor: unbuntu 30.08.16 - 11:49

    Ibob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sowas geht halt immer auf die Verarbeitung, sobald irgendwelche Beweglichen
    > Teile eingebaut werden

    Schlechtes Argument, wenn lauter andere Firmen sowas jahrelang problemlos hinbekommen haben.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  16. Re: Dinge, die ein künftiges iPhone haben sollte

    Autor: Trollversteher 30.08.16 - 11:58

    >Schlechtes Argument, wenn lauter andere Firmen sowas jahrelang problemlos hinbekommen haben.

    Wenn ich mir die klappernden, mit Panzertape befestigten Rückendeckel einiger Geräte meiner Kollgen so anschaue, dann kann ich auf diese Art des "problemlosen Hinbekommens" sehr gerne verzichten.
    Gegen einen für jedermann leicht und bequem (aber eben nur mit Schraubenzieher) wechselbaren Akku wie beim 4er iPhone oder dem 4s hätte ich nichts einzuwenden, aber bleibt mir bloss weg mit irgendwelchen Batteriefach-Deckellösungen, weil es ja so unglaublich wichtig ist, unterwegs den ständig mitgeführten Zweitakku einlegen zu können...

  17. Re: Dinge, die ein künftiges iPhone haben sollte

    Autor: Ibob 30.08.16 - 12:01

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Schlechtes Argument, wenn lauter andere Firmen sowas jahrelang problemlos
    > hinbekommen haben.
    >
    > Wenn ich mir die klappernden, mit Panzertape befestigten Rückendeckel
    > einiger Geräte meiner Kollgen so anschaue, dann kann ich auf diese Art des
    > "problemlosen Hinbekommens" sehr gerne verzichten.
    > Gegen einen für jedermann leicht und bequem (aber eben nur mit
    > Schraubenzieher) wechselbaren Akku wie beim 4er iPhone oder dem 4s hätte
    > ich nichts einzuwenden, aber bleibt mir bloss weg mit irgendwelchen
    > Batteriefach-Deckellösungen, weil es ja so unglaublich wichtig ist,
    > unterwegs den ständig mitgeführten Zweitakku einlegen zu können...

    Danke! Hatte überlegt das 4er iPhone anzuführen, da gings ja noch echt gut. Hab das bei nem Displaytausch mal gemerkt.
    Wenn ich mich richtig erinner haben sie die zerlegereihenfolge beim 5er gedreht (Display zuerst, dann Technik, dann Akku) und beim 6er brauchst nen Schwerlastkran um es aufzuziehen.

  18. Re: Dinge, die ein künftiges iPhone haben sollte

    Autor: metal1ty 30.08.16 - 13:14

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Schlechtes Argument, wenn lauter andere Firmen sowas jahrelang problemlos
    > hinbekommen haben.
    >
    > Wenn ich mir die klappernden, mit Panzertape befestigten Rückendeckel
    > einiger Geräte meiner Kollgen so anschaue, dann kann ich auf diese Art des
    > "problemlosen Hinbekommens" sehr gerne verzichten.
    > Gegen einen für jedermann leicht und bequem (aber eben nur mit
    > Schraubenzieher) wechselbaren Akku wie beim 4er iPhone oder dem 4s hätte
    > ich nichts einzuwenden, aber bleibt mir bloss weg mit irgendwelchen
    > Batteriefach-Deckellösungen, weil es ja so unglaublich wichtig ist,
    > unterwegs den ständig mitgeführten Zweitakku einlegen zu können...

    Bei Blackberrys hat bei mir weder was gekracht, noch sahen sie bescheiden aus.

  19. Re: Dinge, die ein künftiges iPhone haben sollte

    Autor: dakira 30.08.16 - 14:11

    metal1ty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Dash Charge

    Du hast noch kein iPhone geladen, oder? Das was da versprochen wird hat man bei iPhones ohnehin, wenn man ein ordentliches Ladegerät benutzt.

    > - Möglichkit über Solar zu laden

    Unnützer Quatsch. Vielleicht um einen Zwischenspeicher zu laden, aber sicher nicht, um direkt das Gerät zu laden. Ein transportables Panel liefert gerade genug, dass sich ein Smartphone wärend der Nutzung nicht entläd.

    > - Akku sollte austauschbar sein

    Ist er doch. Nicht super simpel, aber man kommt ran. Dafür hat man ein kompakteres und stabileres Gerät.

    > - Status LED

    Für was? Um zu zeigen, ob neue Nachrichten da sind. Kannst du ganz einfach aktivieren.

    > - Verschlüsselungsmöglichkeit

    Das iPhone ist bereits vollverschlüsselt.

    > - Dual SIM

    Es wird eher eine fest verbaute SIM kommen, bei der man dann per Software die Anbieter wählen kann. Vielleicht auch mehrere gleichzeitig.

    > - mehr Kontrolleinstellungen (nicht nur "Erlauben" / "Abbrechen")

    Was meinst du konkret? Ich kann bei mir sehr genau einstellen, was Apps dürfen und was nicht.

    Was ich mir wünsche:

    - Klinkenanschluss
    - längere Akkulaufzeit
    - leichter zugängliche Optionen für's Stromsparen (z.B. leichter von LTE auf 2G wechseln, GPS leichter deaktivieren usw..)
    - iPhone5 Formfaktor

    Kurz gesagt: Ich bin mit meinem 5S top zufrieden.

    dakira

  20. Re: Dinge, die ein künftiges iPhone haben sollte

    Autor: dakira 30.08.16 - 14:20

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Ich hatte die Probleme beim 4er und 5er. Wir haben aktuell im Geschäft
    > auch immer wieder Probleme mit Akkus. Apple kocht eben auch nur mit
    > Wasser.
    >
    > Also ich hatte bisher ein 3s, ein 4s ein 5s und jetzt ein 6s Plus. Alle
    > zwei Jahre bei mir im inmtensiven Dauerbetrieb und dann entweder
    > weiterverkauft oder zur Weiternutzung für weitere zwei Jahre innerhalb der
    > Familie weitervererbt. Einzig das 4s hatte am Ende ein spürbar
    > nachlassenden Akku - aber da war der Tausch noch kinderleicht, was ich dann
    > auch selbst durchgeführt habe.

    Kann ich bestätigen. Hatte jeweils ein weitervererbtes "iPhone 1", 3GS, 5 und 5S. Das 5S benutze ich aktuell selbst noch. Laut Apple-Diagnose mit 97% der originalen Akku-Kapazität. Das 3GS und 5 habe ich selbst weitergegeben und beide tun noch tadellos.

    dakira

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen
  2. BWI GmbH, verschiedene Standorte
  3. ip-fabric GmbH, München
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,90€
  2. 249€ + Versand
  3. 199€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

  1. Faltbares Smartphone: Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab
    Faltbares Smartphone
    Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab

    Samsung steht vor einem Foldgate: Der südkoreanische Hersteller hat den Marktstart des faltbaren Smartphones Galaxy Fold vorerst abgesagt. Nachdem die Testgeräte einiger Journalisten auch ohne ihr Zutun kaputt gegangen sind, soll das Gerät noch einmal gründlich untersucht werden.

  2. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
    Joe Armstrong
    Der Erlang-Erfinder ist gestorben

    Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

  3. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
    Tchap
    Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

    Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.


  1. 21:11

  2. 12:06

  3. 11:32

  4. 11:08

  5. 12:55

  6. 11:14

  7. 10:58

  8. 16:00