Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: iPhone-Event findet am…

Vibration... glaub ich nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vibration... glaub ich nicht.

    Autor: leed 30.08.16 - 10:50

    Irgendwie scheint jeder eine Vermutung abgeben zu wollen, was da kommt. In den letzten Jahren waren diese immer weniger zutreffend.

    > per Vibration das Gefühl, der Knopf sei eingedrückt worden

    Glaub ich nicht. Ist doch einfach so ein Sinnfreier Trend, der im Moment in der Branche kursiert. Bislang von vielen umgesetzt, bei keinem fühlte es sich wie ein echter Knopfdruck an, es eher störend als etwas anderes. Vibration ist eh das falsche Mittel dazu und wird nur eingesetzt, weil die Bauteile so billig sind.

    Hätten man Anfangs 90er behauptet, dass in der Zukunft jeder einen Vibrator besitzt, hätte man nur gelacht. Hätte man gesagt, dass jeder sowas stets dabei hat erst recht.

  2. Re: Vibration... glaub ich nicht.

    Autor: Trollversteher 30.08.16 - 11:08

    >Glaub ich nicht. Ist doch einfach so ein Sinnfreier Trend, der im Moment in der Branche kursiert. Bislang von vielen umgesetzt, bei keinem fühlte es sich wie ein echter Knopfdruck an, es eher störend als etwas anderes. Vibration ist eh das falsche Mittel dazu und wird nur eingesetzt, weil die Bauteile so billig sind.

    Stimmt nicht, die Macbooks mit dem neueren Clickpad kriegen das schon sehr gut hin, da spürt man wirklich keinen Unterschied, wenn man es nicht weiss. Und auch der Klick-Effekt bei den neuen iPhones mit 3D Touch ist, dank "taptic engine", die eben sehr viel mehr ist als ein simpler Vibrationsmotor, erstaunlich gut

    >Hätten man Anfangs 90er behauptet, dass in der Zukunft jeder einen Vibrator besitzt, hätte man nur gelacht. Hätte man gesagt, dass jeder sowas stets dabei hat erst recht.

    Aha...

  3. Re: Vibration... glaub ich nicht.

    Autor: demokrit 30.08.16 - 11:17

    Hier werden wohl zwei Welten verglichen. Das haptische Feedback (mit rotierendem Vibrationsmotor) wurde zunächst eingebracht, um den Nutzer zu unterstützen, ob der (damals noch semi-gute) Touchscreen den Druck erfasst hat.
    Heute sollen diese Mechanismen dazu dienen, einen mechanischen Knopf zu simulieren. Deshalb wird auch zB bei der Taptic Engine kein rotierender Motor mit Unwucht, sondern ein schwingendes Gewicht verwendet. Klar ist es nicht das gleichte, wie ein biegendes Metallplättchen, kommt dem aber schon sehr nahe.

    Das mit den 90ern und den Vibratoren lasse ich mal augenrollend unkommentiert -.-

  4. Re: Vibration... glaub ich nicht.

    Autor: crackhawk 30.08.16 - 13:25

    Abgesehen davon ob es sinnvoll ist oder nicht, (Ich halte sowas für unsinn und bin mit dem Homebutton absolut zufrieden) wird Apple wohl kaum die Klinkenbuchse entfernen um dann den neu gewonnen Platz mit einem Vibrationsmotor zu stopfen.

  5. Re: Vibration... glaub ich nicht.

    Autor: Trollversteher 30.08.16 - 13:39

    >Abgesehen davon ob es sinnvoll ist oder nicht, (Ich halte sowas für unsinn und bin mit dem Homebutton absolut zufrieden) wird Apple wohl kaum die Klinkenbuchse entfernen um dann den neu gewonnen Platz mit einem Vibrationsmotor zu stopfen.

    Müssen sie doch gar nicht, die "taptic-engine" ist doch seit der 6s-Generation schon längst an Bord...

  6. Re: Vibration... glaub ich nicht.

    Autor: NotAlive 30.08.16 - 15:04

    Die Vibration beim "drücken" eines Knopfes funktioniert ziemlich gut, zumindest mit dem OP3. Klar ist kein echter Knopf, aber mit ein paar Tagen eingewöhnung kommt es schon ganz gut hin.

    #ProduktivbeiderArbeit

  7. Re: Vibration... glaub ich nicht.

    Autor: FreiGeistler 30.08.16 - 15:40

    > Und auch der Klick-Effekt bei den neuen iPhones mit 3D Touch ist, dank "taptic engine", die eben sehr viel mehr ist als ein simpler Vibrationsmotor, erstaunlich gut.
    Klingt ja fast schon wie Apple selbst. Aber nur fasf.

  8. Re: Vibration... glaub ich nicht.

    Autor: Trollversteher 30.08.16 - 15:48

    >Klingt ja fast schon wie Apple selbst. Aber nur fasf.

    Nö, klingt so wie von jemandem, der es tatsächlich intensiv ausprobiert hat, und nicht nur auf der in solchen Diskussionen üblichen Basis "kann ich mir nicht vorstellen" darüber schwafelt - und die "taptic-engine" arbeitet tatsächlich nach einem anderen Prinzip als der übliche rotierende Motor mit Unwucht - also keine Ahnung, was diese Andeutung jetzt sollte...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. ifp - Institut für Managementdiagnostik Will & Partner GmbH & Co. KG, Großraum München
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. DIBT Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  2. 199€
  3. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 1920X für 209,90€ statt 254,01€ im Vergleich und be...
  4. (u. a. Logitech G502 Proteus Spectrum für 39€ und Nokia 3.2 DS 16 GB für 84,99€ - Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49