Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Kleiner iMac mit 4K…

2. Gen vom 5K würde mich mehr interessieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 2. Gen vom 5K würde mich mehr interessieren.

    Autor: rafterman 07.10.15 - 11:10

    2. Gen vom 5K würde mich mehr interessieren.

  2. Re: 2. Gen vom 5K würde mich mehr interessieren.

    Autor: Huetti 07.10.15 - 11:24

    rafterman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2. Gen vom 5K würde mich mehr interessieren.

    Die sollte spätestens im Frühjahr 2016 kommen, wenn Apple normalerweise ihre iMac-Reihe aktualisiert...

  3. Re: 2. Gen vom 5K würde mich mehr interessieren.

    Autor: rafterman 07.10.15 - 11:36

    Das Modell ist aber jetzt schon 1 Jahr alt.

  4. Re: 2. Gen vom 5K würde mich mehr interessieren.

    Autor: andi_lala 07.10.15 - 11:40

    rafterman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Modell ist aber jetzt schon 1 Jahr alt.

    Sie werden wohl Skylake und TB3 abwarten wollen schätz ich mal.

  5. Re: 2. Gen vom 5K würde mich mehr interessieren.

    Autor: Huetti 07.10.15 - 14:16

    Schätze ich auch!

    Eventuell bringen sie ja auch nächst Woche noch ne "Zwischengeneration". Glaub ich aber eher nicht. Ich bleibe bei Frühjahr 2016 für die neuen 27" Retina-iMacs.

  6. Re: 2. Gen vom 5K würde mich mehr interessieren.

    Autor: Moetown 07.10.15 - 15:45

    Nutze seit Beginn ein iPhone und war durch die Bank immer zufrieden.
    Werde jetzt aufgrund des Windows-Datasammelsalates alle Windowsmaschinen bei mir "ausmisten" :D
    Kommt also genau richtig :)

    Gibt es hier wieder eine Keynote?
    Oder werden die iMacs still und leise in den Apple Store gestellt?

  7. Re: 2. Gen vom 5K würde mich mehr interessieren.

    Autor: Huetti 07.10.15 - 16:23

    Aber im Punkto "Datensammeln" nehmen sich doch Apple und Microsoft nicht wirklich viel...

    Nur deswegen würde ich ganz sicher nicht wechseln!

    Was die Keynote angeht: es wird normalerweise bei "Produktaktualisierungen" wie eben "neuer Prozessor" oder "neuer Chipsatz" keine Keynote abgehalten. Bei "neues Produkt" (= 21,5" Retina iMac) schon. Aber anscheinend gab es bisher noch keine Einladungen...

  8. Re: 2. Gen vom 5K würde mich mehr interessieren.

    Autor: andi_lala 07.10.15 - 17:08

    Huetti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber im Punkto "Datensammeln" nehmen sich doch Apple und Microsoft nicht
    > wirklich viel...
    Apple versucht seit einer Weile sich als datenschutzfreundliche Alternative zu Google und Microsoft zu etablieren, weshalb das schon Sinn macht. W10 ist ja bezüglich Datenschutz nicht gerade eine Glanzleistung geworden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  2. se commerce GmbH, Gersthofen
  3. RSG Group GmbH, Berlin
  4. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 10,99€ (ohne Prime oder unter 29€ + Versand)
  2. (u. a. Samsung U32J590UQU UHD-Monitor + Xbox One S 1 TB Bundle mit The Division 2 oder Minecraft...
  3. (u. a. WD Elements Desktop 4 TB für 82,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
Das andere How-to
Deutsch lernen für Programmierer

Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
Von Mike Stipicevic

  1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

  1. Tesla: Elon Musk muss trotz neuer Finanzierung weiter sparen
    Tesla
    Elon Musk muss trotz neuer Finanzierung weiter sparen

    Die jüngst eingeheimste Finanzierung von 2,7 Milliarden US-Dollar gibt Tesla nur weitere zehn Monate, um die Gewinnschwelle zu überschreiten. Entsprechend nervös dürfte Firmenchef Elon Musk sein, der weiter auf der Suche nach Einsparungspotenzial bei seinem Unternehmen ist.

  2. Tracking: Google zeichnet Einkäufe mittels Gmail auf
    Tracking
    Google zeichnet Einkäufe mittels Gmail auf

    Auf einer Käufe-Seite listet Google Einkäufe von Nutzern auf, auch wenn diese nicht über das Unternehmen selbst erfolgt sind - mithilfe von Rechnungen, die sich teilweise im Archiv des Gmail-Postfachs befinden. In unserem Fall sind das Hunderte Bestellungen, die bis 2012 zurückreichen.

  3. Sicherheit: Bundeswehr bekommt neue Smartphones ohne Internetzugang
    Sicherheit
    Bundeswehr bekommt neue Smartphones ohne Internetzugang

    In den vergangenen Monaten wurden in den Truppen der deutschen Bundeswehr neue Smartphones verteilt - viel mehr als die vormals genutzten Handys können die Geräte momentan aber noch nicht: Aus Sicherheitsgründen ist die Internetverbindung deaktiviert.


  1. 14:56

  2. 13:54

  3. 12:41

  4. 16:15

  5. 15:45

  6. 15:12

  7. 14:21

  8. 13:52